Tele - ein bisschen anders!

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1435
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#176

Beitrag von Arsen » 27.05.2013, 01:26

Philip: Es war eine rethorische Frage, weil ich eh davon ausgegangen bin, dass das gute Stück mitkommt ;)
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4273
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tele - ein bisschen anders!

#177

Beitrag von liz » 27.05.2013, 07:46

Das nenn ich mal eine geballte Ahorn-Power! Sehr schön!!

Ich bin da auch bei whitejack, in diesem Fall den Übergang bündig zum Korpus (rote Linie). Wenn man den Übergang etwas weiter aus dem Korpus rausragen lässt, hat man dieses Problem nicht (blaue Linie). Für den nächsten Hals ;)

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5020
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#178

Beitrag von 12stringbassman » 27.05.2013, 09:48

liz hat geschrieben:Das nenn ich mal eine geballte Ahorn-Power! Sehr schön!!
Yap! (clap3) (clap3)
Den Halsfuß würde ich auch so ausformen wie Gerhard es skizziert hat.

Und ich würde eine Blechplatte über diese Senkkopfhülsen machen. Der gute Leo 7ender wusste schon ganz gut, warum er diese sensible Stelle ganz am Rand vor holzsprengenden Querkräften schützte (whistle) ;)

Grüße

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#179

Beitrag von Magfire » 29.05.2013, 22:57

12stringbassman hat geschrieben:
liz hat geschrieben:Das nenn ich mal eine geballte Ahorn-Power! Sehr schön!!
Yap! (clap3) (clap3)
Den Halsfuß würde ich auch so ausformen wie Gerhard es skizziert hat.

Und ich würde eine Blechplatte über diese Senkkopfhülsen machen. Der gute Leo 7ender wusste schon ganz gut, warum er diese sensible Stelle ganz am Rand vor holzsprengenden Querkräften schützte (whistle) ;)

Grüße

Matthias
Ausformung ist erledigt :)!
Eine Blechplatte geht optisch irgendwie gar nicht bei meinem Korpusshaping im Halsübergang.
Aber ich hab extra schon die breiten Pitten genommen; meinem Gefühl nach haut das hin!
Danke aber für den Hinweis!

Weiter ging es:
Der Korpus erhielt noch eine dünne Schicht Öl und der Hals wurde final ausgeformt, feingeschliffen und bekam die erste Ölung.
Etwas Kopfschmerzen bereitete mir mal wieder das Cocobolo, weil ich den Hals ja schlecht erst shapen und dann den Skunkstripe einsetzen konnte. Also kam der kritische Moment: unbehandeltes Cocobolo in unbehandeltem Ahorn eingelassen muss geölt werden :? !
Da diese Aufgabenstellung ja der Anlass für meine Cocobolo-Ahorn-Forschungsreihe war, hat mich diese Sache während des Halsbaus echt sehr beschäftigt.
Die Lösung ist einfach aber genial (whistle) . Die erste Ölung wurde ganz vorsichtig von beiden Seiten bis zur Kante zum Skunkstripe aufgebracht, dieser wurde also NICHT mit dem öligen Lappen berührt.
Bei der zweiten Ölung ist der umliegende Ahorn bereits versiegelt, daher kann das Cocobolo weitgehend schmerzfrei geölt werden.
Dieses Farbspiel ist schon schick 8) ! Hier ein paar Impressionen:
Als kleines Schmankerl hab ich noch schnell einen Toggle-Knopf aus Cocobolo gedrechselt. Das Zeugs lässt sich hervorragend polieren habe ich festgestellt :)!
Jetzt müssen nur noch die Saiten kommen, dann gehts rund!
Ich bin direkt aufgeregt :) !

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4273
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tele - ein bisschen anders!

#180

Beitrag von liz » 30.05.2013, 06:59

Hmm das Öl auf dem Ahorn schaut echt gut aus, fast wie lackiert! Und ein sehr schöner Toggleknopf ist das ;)

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4790
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#181

Beitrag von filzkopf » 30.05.2013, 18:16

Ja bei dem Hals... da schaut wohl alles gut aus ;)
Echt schön geworden!!! (clap3)

Ach im Moment dreh ich durch wenn ich all die Gitarren hier sehe, ich will auch endlich wieder was bauen...
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#182

Beitrag von Magfire » 30.05.2013, 21:19

filzkopf hat geschrieben:Ja bei dem Hals... da schaut wohl alles gut aus ;)

:lol:
Danke euch!

Hochzeit und Mechaniken montiert:
Ganz schön blond... ;)
Ganz schön blond... ;)
Ich brauche SAAAAAIIIIIITEEEEEEN!!! :lol:

Viele Grüße ;),
Philip

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 622
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: Tele - ein bisschen anders!

#183

Beitrag von white jack » 31.05.2013, 10:37



Blondie sieht ja noch janz schön blass aus, ;)
wird Zeit das die Sonne rauskommt ! ► http://www.youtube.com/watch?v=5DE5-gbfVtg :lol:


Nee, im Ernst, gefällt mir als ganzes sehr gut !! (clap3)
Auch der Hals/Bodyübergang macht sich so besser.

Brauch der Frank soolange um die Saiten zu versenden ?


Twang Cheers
Coffee Jack
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4273
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tele - ein bisschen anders!

#184

Beitrag von liz » 31.05.2013, 10:39

white jack hat geschrieben: Auch der Hals/Bodyübergang macht sich so besser.
Stimmt, der sieht jetzt so natürlich aus, dass es mir garnicht mehr aufgefallen ist.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6636
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#185

Beitrag von Poldi » 31.05.2013, 16:58

Und wieder ein Sahneteilchen....der Hals - korpusübergang sieht in der Tat jetzt besser aus.

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3469
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#186

Beitrag von Ganorin » 31.05.2013, 21:48

Wow! Ich freue mich brutal darauf das Teil nächste woche Life zu sehen....dein öl scheint eine gute Alternative zum auro zu sein....beim hias zb finde ich den auro Gelbstich toll aber bei dir finde ich super dass er nicht da ist...

Kannst stolz sein!

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#187

Beitrag von Magfire » 01.06.2013, 07:52

Danke danke, :oops: dabei ist sie doch noch gar nicht fertig ;)!

Aber die Saiten sind jetzt da (dance a) , leider komme ich jetzt erst wieder am Montag zum Setup.

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#188

Beitrag von Magfire » 04.06.2013, 00:30

So, die Geige ist fertig ;)!
Ein bisschen löten und ein paar Kleinigkeiten noch, dann bin ich mehr als zufrieden!
Diese Saiten verwende ich übrigens ausschließlich für Teles:
Der Name ist Programm ;)!

Den Galeriethread findet ihr hier:
http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=9&t=3709

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10149
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#189

Beitrag von capricky » 04.06.2013, 13:28

Magfire hat geschrieben: Diese Saiten verwende ich übrigens ausschließlich für Teles:
:shock: Aber jeder Telespieler weiß doch, daß der Twang aus dem Pickguard kommt!

capricky ;)

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5020
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#190

Beitrag von 12stringbassman » 04.06.2013, 13:57

capricky hat geschrieben:Aber jeder Telespieler weiß doch, daß der Twang aus dem Pickguard kommt!
Auch wenn's aus punziertem Leder ist wie das auf dieser großartig angegrabbelten Tele auf dem Saiten-Etikett? (so eine würde ich evt. mal bauen wollen......)
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1435
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#191

Beitrag von Arsen » 05.06.2013, 23:19

Ja, gerade im punzierten Leder bildet sich der Twang besonders stark aus.
Verantwotlich ist dafür der sogenannte "Sound-Highway", der sich zwischen den durch das Punzieren komprimierten Linien im Leder bildet.
Der Sound wird so durch die Schnörkel des Pickguards geleitet und dabei (Achtung Fachwort:) "vertwängt".

Aber was sag ich euch - wisst ihr ja alles schon.

;) :D
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1606
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#192

Beitrag von DoubleC » 06.06.2013, 09:46

Ja, aber nicht NUR die Lederpunze...........

Wie man auf dem Saitenpackungsbild mehr als deutlich sehen kann, muss für den ultimativen Twäng der Corpus der Telecaster (deutsch → Weitstreuer) aus Kiefernholz sein........am besten 127 1/3 Jahre alte Fuszbodendielen oder Dachbalken aus einer Sklavenhütte in Alabama..............ICH habe mir schon ein paar antike Bodendielenfragmente aus einem Fuszboden-Reparatur/Restaurationsprojekt von Nachbarn sichern können...............

Mich deucht, dass die Kiefer (siehe IKEA → Ivar) seit ein paar Jahren MÄCHTIG auf den Corpusmarkt drängt..............

BTW: Schöne Gitarre, wenn ich ihr auch etwas mehr "Gilb" bei der Ölung spendiert hätte. Wie klingt das Teilchen denn? Ich finde, dass die P-RAILS ganz schöne Bratberger sind. Wie ist denn der Rail-Singlecoil in der umgedrehten Halsposition? Bei meinem ersten EIgenbau ist dieser SC in der STegposition nämlich etwas charakterschwach (nichtssagend......)

Gruss


DoubleC

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2078
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#193

Beitrag von Titan-Jan » 28.06.2013, 13:54

Hey Philip,

nochmal zwei Fragen wegen deinem Finish (das ich übrigens mehr als Ober-Klasse finde (clap3) ):

1.) Hatte ich das richtig in Erinnerung, dass du Osmo Hartwachsöl Rapid genommen hast? Irgendwie war mir so aber ich finde in deinem Thread keinen Hinweis mehr darauf. Hattest du auch Seidenmatt?
2.) Wie viel braucht man denn so ungefähr für eine Gitarre? Was für ein Gebinde hast du gekauft?

Will auch bald mal mein Finish machen. Das von der Verona und das vom Amp-Schrank ;)

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#194

Beitrag von Magfire » 28.06.2013, 14:26

Hallo Jan,

ich hatte mal gedanklich mit dem Rapid gespielt, es damals aber nicht bekommen.
Das soll ja in 6 Stunden ausgehärtet sein.

Aber das normale Osmo Hartwachsöl ist, wie gesagt in 24 Stunden ausgehärtet! Richtig, ich hab Seidenmatt genommen.
Als Gebinde war es bei mir im Baumarkt nur in 1-Liter-Größe erhältlich. Aber auch dieses ist richtig ergiebig, ich hab für die komplette Gitarre nicht mehr als 50-60ml gebraucht, also würden theoretisch auch kleinere Gebinde ausreichen.

Hier ist übrigens der Osmo-Thread: http://gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=26&t=3230

Das Tutorial kommt noch mal bei Gelegenheit ;)!

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tele - ein bisschen anders!

#195

Beitrag von Magfire » 05.04.2018, 21:30

capricky hat geschrieben:
30.01.2013, 13:43
Da bin ich schon skeptisch, ob die Holzflügel auf Dauer der Hebelkraft widerstehen werden... (think)
Ich hätte versucht, das Holz beispielsweise mit dünnflüssigem Superkleber im Vakuum zu plastifizieren

capricky
Wie immer hattest du übrigens recht ;)

Den Flügel der tiefen E-Saite hat es letztes Jahr zerbröselt.
Hab Blondi jetzt wieder verchromt ;)

VIele Grüße,
Philip

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste