Bezugsquelle für 3D-Sattel

Von Floyd-Rose bis zu Tulip-Tuners alles rund um die Hardware
Antworten
Benutzeravatar
Sila
Neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 08.11.2021, 17:16
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Bezugsquelle für 3D-Sattel

#1

Beitrag von Sila » 31.03.2023, 06:09

Hallo allerseits,

Ich möchte mir für den Riesen-Bass, den ich momentan plane, eigene kopflose Stimmmechaniken bauen. Das war eigentlich schon bei meinem ersten Projekt der Plan, ist dann aber nach über einem Jahr "auf dem Reißbrett" zugunsten der Vollendung des Projekts mit Anschaffung eines Satzes von T4M verworfen worden.

Nun also neuer Bass, neues Glück. Beim Stöbern nach Inspiration bin ich u.a. beim Adamovic Halo Hollow gelandet.

Den Steg habe ich gesehen und mir überlegt: Sowas möchte ich auch! Das System an sich scheint ja relativ einfach zu sein, es handelt sich um eine Saitenführung durch den Korpus, die individuellen Sättel sehen für mich nach einem zumindest sehr ähnlichem Patent zu dem aus, was man auch in den Deluxe-3D-Brücken von Göldo finden würde.

Jetzt also meine Frage: Eine 5-Saiter-Brücke und einen Einzelsattel beim großen T kaufen und die Trägerplatten verwerfen halte ich (ökonomisch wie auch materialwirtschaftlich) für verschwenderisch. Gibt es da alternativen? Also im Idealfall eine Bezugsquelle nur für die Sättel?

Damit wäre dann zumindest die Intonation geklärt. Für den Stimmmechanismus habe ich mir auch schon etwas überlegt, dazu an anderer Stelle zu gegebener Zeit mehr.

Vielen Dank,

Felix
Viele Grüße,

Felix
Instagram

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2426
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 694 Mal

Re: Bezugsquelle für 3D-Sattel

#2

Beitrag von Rallinger » 31.03.2023, 08:40

Bei Schaller gibt's die Sättel für die 3D Bridges auch einzeln: https://schaller.info/en/replacement-kits-for-bridges/

Benutzeravatar
Sila
Neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 08.11.2021, 17:16
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bezugsquelle für 3D-Sattel

#3

Beitrag von Sila » 31.03.2023, 14:41

Danke für den Hinweis!
Ich habe es mir mal angeschaut: Leider setzt das Schaller-System eine Stellschraube ein, die ich für mein System gerne weglassen würde... ABM und Göldo stellen die Positionstreuheit nach meinem Verständnis über eine Klemmung gegen die Nutwand sicher. Das erste Intonieren wird dadurch sicher ein deutlich größeres Gefrickel, danach ist es aber ja, außer bei größeren Stimmungs- oder Saitenwechseln, sowieso ein Fall für Set&Forget
Viele Grüße,

Felix
Instagram

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2809
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Fasnia - Tenerife
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bezugsquelle für 3D-Sattel

#4

Beitrag von MiLe » 16.04.2023, 19:57

Für mein Headless-Carbon-Projekt hatte ich mir diese geordert: http://meraguitars.com/eng/parts/mech/submarine3.html gibts auch für Bass.Machen auf mich einen sehr guten Eindruck, zudem verschiedene Farben erhältlich. Produktion in Kleinserie in der Ukraine, nach der Facebook-Site wird weiter produziert.

Edit von Simon: der Link geht jetzt
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Sila
Neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 08.11.2021, 17:16
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bezugsquelle für 3D-Sattel

#5

Beitrag von Sila » 21.04.2023, 11:11

MiLe hat geschrieben:
16.04.2023, 19:57
Für mein Headless-Carbon-Projekt hatte ich mir diese geordert: http://meraguitars.com/eng/parts/mech/submarine3.html gibts auch für Bass.Machen auf mich einen sehr guten Eindruck, zudem verschiedene Farben erhältlich. Produktion in Kleinserie in der Ukraine, nach der Facebook-Site wird weiter produziert.
Die Submarine kenne ich, nach dem letzten Stand, den ich habe, ist die Montage der Grundplatte für die Bassversion wohl ein ziemlich heilloses Gefuddel... Da ich mir zusätzlich sowieso einen Stimmechanismus überlegt habe, der sich in die Decke einfügt, und wirklich nur die Sättel für die Intonation benötige, kommen sie aber auch schon deshalb nicht in Frage. Vielen Dank trotzdem!

Ich habe mal bei Diversen Gitarrenbauern auf Instagram nachgefragt, von Lorita habe ich sogar eine Antwort bekommen, mit der man eigentlich hätte rechnen können: Email an ABM, die verbauen sie einerseits in ihren Headless-Mechaniken und verkaufen sie netter weise auch einzeln.
Und zu einem Preis (zumindest für die, jetzt von mir bestellten in schwarz), dass es sich noch nicht einmal der "Trick" wirklich lohnt, Göldo-Brücken zu kaufen und die Grundplatten zu verwerfen. (dance a)
Viele Grüße,

Felix
Instagram

Antworten

Zurück zu „Hardware & Teile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast