"Shops"

Dies und das
Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1011
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

"Shops"

#1

Beitrag von vrooom » 02.03.2018, 09:05

Ich habe noch Zeugs herumliegen, das ich endlich mal verbauen wollte ohne mich mit Hälsen aufhalten zu müssen.
Also huschhusch zwei Telecaster-Hälse beim Amazon-Chinesen für rund 70 Euro geordert.
Aber:
War das ein vertrauenswürdiger Laden, mit einem Depot und zuverlässigen Lieferbedingungen?
Nein! Es ist wahrscheinlich ein Kerl mit einem Smartphone und Fabriken- und Exportkontakten darin!
Gefällt es mir in Emails von "Anne" mit "Lieber Freund" angeschrieben zu werden?
Nein! Ich bin überzeugt, A.N.N.E. steht für "A Nerd's Network Environment" und will - wenn es denn überhaupt sein muss - mit "Mister" angeschrieben werden.
Ist es ein Abenteuer, sechs Wochen auf das Verschiffen seiner Ware zu warten, um sie anschließend in der deutschen Zoll-Lotterie auf unbestimmte Zeit und mit unbestimmtem Schicksal geparkt zu sehen (offenbar werden Pakete gerne mal an den Absender zurückgeschickt... diese Info könnte allerdings belangloses Internetgeschreibsel sein)?
Nein! Es ist a pain in the ass! Und ich würde die 70 Euro gerne opfern, wenn irgendein Gewerbeamt diesen "Shops" ihre Lizenzen entzieht :lol: :lol: :lol: ...oder das Geschehen beim Zoll überwacht, bzw. wenigstens für verbindliche und orientierunggebende Formen der Kommunikation sorgt, ohne dass man nochmal zusätzlich seine Adress- und Emaildaten an irgendein Unternehmen verschenken muss :lol: :lol: :lol:

So, ihr jungen, unerfahrenen Gitarrenbauer/innen, lasst Euch das eine Lehre sein (naughty) (hand)

(Ergänzung: Ich warte noch immer und bekomme von Mister Feng Shui Bonsai Origami laufend verzweifelte Mails, der seinem Dear Friend sein Geld zurücküberweisen möchte... Aber "Anne" kann sich meinetwegen die Finger blutig tippen, denn in ein paar Wochen regle ich das über Amazon, bevor ich auch dort austrete. Ärgerlich, dass ich nicht auch beim deutschen Zoll austreten kann :lol: )

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 159
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "Shops"

#2

Beitrag von Jona » 02.03.2018, 09:27

Servus,

nicht persönlich nehmen, aber irgentwie selber schuld? 8)

Also selbst ich als "junger Kerl" mit meinen 20 Jahren weiß worauf ich mich einlasse wenn ich von dubiosen Händlern in China einkaufe :)

Und für den Fall laufen bei mir alle Sachen wie Amazon oder ebay eh über ne gesonderte Email mit der ich privat nichts mache ;)
VG Jona

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 534
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Shops"

#3

Beitrag von ugrosche » 02.03.2018, 09:32

Diesen Kram aus Fernost, egal ob Amazon, ebay oder Alibaba, bestelle ich aus diesen Gründen nur, wenn es nicht eilig ist und auch nicht kriegsentscheidend, wenn die Ware gar nicht ankommt. Sind oft Dinge für "man müsste mal ..." und "wenn ich an der Gitarre nochmal bastele, könnte ich auch direkt ...". Von Lieferzeit 1 Woche bis nie angekommen war bisher alles dabei. Ist auch nie teure oder wertvolle Ware, da die Beschreibungen und Bilder auch selten zuverlässig sind. Ich freue mich dann immer, wenn es dann doch klappt. Und wenn dann mal ein Dreiweg- statt Fünfwegschalter kommt, mache ich kein Fass auf; die 2,50 € sind dann eben weg.

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1011
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Shops"

#4

Beitrag von vrooom » 02.03.2018, 09:42

Ja. Wenn man Unerfahrenheit als schuldhaft ansehen will, dann bin ich selber schuld. War der erste Shopkauf meines Lebens (bisher nur Thomann und Music Store Versandhandel, aber die haben ja ein vergleichsweise vorbildliches Arbeitsethos, auch wenn ich das "vergleichsweise" hier trotzdem noch betonen muß). Wenn ich gewusst hätte wie das läuft, hätte ich es natürlich nicht gemacht.

@ ugrosche - Oh! und Aha! So macht man das also... Das war mal lehrreich :)

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 845
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: "Shops"

#5

Beitrag von Docwaggon » 02.03.2018, 09:49

manche sachen bekommt man aber nur dort (alibaba).
meine wenigen erfahrungen bis jetzt waren gut - gute kommunikation (ja, das sehr persönliche und für einen deutschen fast anbiedernde muss man ab können) und die preise waren gut.
aber man muss halt auch mal reklamieren und dann noch mal 4 wochen auf eine ersatzlieferung warten.

allerdings habe ich nichts bestellt wo der zoll auch nur zucken würde (zu kleine beträge)

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 845
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: "Shops"

#6

Beitrag von Docwaggon » 02.03.2018, 09:53

nachtrag : durch die neuordnung der abrechung von postleistungen zwischen verschiedenen ländern wird sich das porto wahrscheinlich erhöhen : https://www.paketda.de/news-china-pakete-teurer.html

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1011
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Shops"

#7

Beitrag von vrooom » 02.03.2018, 13:22

DHL/Zollabteilung hat sich schnell gemeldet (vorgestern nachgefragt). Macht einen anständigen Eindruck auf mich. Bin vorerst beruhigt und erneut voller Hoffnung, dass der Deal doch noch dieses Jahr abgeschlossen werden könnte.

"Sehr geehrter Herr Vrooom,
vielen Dank für Ihre E-Mail.
Ihre Sendung befindet sich in Bearbeitung.
Sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist, werden die Sendungen weitergeleitet. Die Bearbeitungsdauer kann unterschiedlich ausfallen.
In den meisten Fällen haben wir dann wieder eine Information, wenn die Sendung, z.B. beim Kunden, zugestellt worden ist.
Wir bitten Sie um etwas Geduld und hoffen auf Ihr Verständnis."

:lol: Das gefällt mir. Sie informieren mich, wenn die Sendung zugestellt worden ist. Toll! Die gehen auf Nummer Sicher.

Benutzeravatar
tunes650
Neues Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 01.05.2011, 11:35
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: "Shops"

#8

Beitrag von tunes650 » 02.03.2018, 15:11

Ich bestelle häufiger bei Schmuckshop88 in China. Hatte noch nie ein Problem, die Lieferung ist ziemlich zügig und den Zoll hat noch keine Sendung gesehen. Auch die Qualität der Ware ist zufriedenstellend. Ebenso bei friendstore1682010.

Dieter

Edit: Auch wenn es Schmuckshop88 heißt, gibt's dort jede Menge Gitarrenparts.

Benutzeravatar
Groover13
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 02.08.2017, 10:25
Wohnort: 42555 Velbert
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: "Shops"

#9

Beitrag von Groover13 » 02.03.2018, 19:33

Mit Schmuckshop88 habe ich gleichen guten Erfahrungen gemacht.....

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1011
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Shops"

#10

Beitrag von vrooom » 02.03.2018, 19:52

Hoppla! Habe ich hier die Rache der Shopbots provoziert? (think)
Oder hat da jemand nicht verstanden, weshalb ich in der Überschrift "Shops" in Tüddelchen gesetzt habe?
Ein "Shop" ist kein Shop.
Ein "Shop" ist ein Kerl mit einem Smartphone, der ohne Verkaufsinfrastruktur und aufs Geratewohl Zeugs verkloppt.
Ein echter Shop ist ein seriöses Unternehmen, das Versandhandel der ordentlichen Art betreibt.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: "Shops"

#11

Beitrag von AsturHero » 02.03.2018, 20:00

da da meist eh aus einer Fabrik kommt, bzw. ein Konglomerat, ist es halt mal die ANNE, dann der Herr Wong, oder die Alice oder der Herr Feng Shui ;) wenn man in China bestellt, kann man hbalt nicht die "deutsche" Shop und Versandmentzalität erwarten...Zeit, Geduld mitbringen und meistens wird es gut...das nehm ich gern in Kauf, da die Sache dort zu einem Bruchtal dessen inkl. Versand versendet werden, was der deutsche Gitarren-Hardware Shop dann für mitunter das 10fache für das gleiche Teil berechnet.......
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 845
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: "Shops"

#12

Beitrag von Docwaggon » 02.03.2018, 20:58

was das "Anne" angeht - ich habe regelmäßig mit asiatischen (china, singapur) ingenieuren oder vertriebsleuten zu tun und die geben sich gerne phantasienamen um es den ausländischen kontakten einfacher zu machen.
charles, anne, perry, etc. sind da häufig anzutreffende namen.

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1104
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: "Shops"

#13

Beitrag von DoppelM » 03.03.2018, 09:10

Bei uns in der Firmengruppe haben die Kollegen in China sogar die entsprechenden Mailadressen. Besonders lustig ist das bei den Junioren, da gibts nen Cheese, nen Magma und ne Princess.

Insgesamt muss ich aber sagen dass man nur bestimmte Kommunikaionsregeln beachten muss, dann funktioniert es meist:
- keine Fragen die man mit ja oder nein beantworten kann (auf "ist das möglich?" kommt immer ein "ja", "nein" wäre ein Gesichtsverlust)
- auf alle Timings ne Woche oder zwei aufschlagen
- Damit rechnen dass zu einer harten "Deadline" nur erste Versionen kommen die nur so aussehen "als ob"
- Qualitätsstandards enorm klar machen, sehr viel und sehr fordernd kommunizieren (in Kombi mit dem "nein" Problem heisst das: Vorschläge machen lassen und diese dann Ablehnen. Bis der gegenüber weich ist und von sich aus vorschlägt was man braucht)

Beängstigend ist dann in welcher Geschwindigkeit und mit welchen Zeiten in China gearbeitet wird. Die zunächst oft niedrige Qualität ist eigentlich nur wirtschaftliches Kalkül - gucken womit man durchkommt. Wieso sollten sie 8h am Tag arbeiten um ein Produkt teuer zu verkaufen, wenn sie mit 12h am Tag und etwas schludern das zehnfache zum halben Preis verkauft bekommen?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 845
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: "Shops"

#14

Beitrag von Docwaggon » 03.03.2018, 09:55

da macht es dann auch sinn beim gleichen händler zu bleiben wenn man ihm den eigenen qualitätsstandard erst mal klar gemacht hat .. ;-)

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1011
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Shops"

#15

Beitrag von vrooom » 03.03.2018, 10:05

Ist Selbstbau oder Harley Benton also der optimale Kompromiss zwischen chinesischen Preisen und den Waren und perfekten Vertriebsstrukturen der Big Player? (think)

Für eine Ahornstange mit Trussrod 30 Euro zu zahlen, aber dafür zwei Monate warten zu müssen, bei ungewissem Ausgang des Gesamtdeals, ist für mich ebenso wenig tragbar, wie 300 Euro für so ein Stück Holz mit Originalnamen hinzublättern. Dann säge und schrubbel ich mir doch lieber selbst aus Rohstoffen was fertig oder kaufe eine kleine Plastikgitarre und amputiere den Hals.

Na, ich muss aber ja noch abwarten. Wenn der Frankfurter Zoll die Hälse jetzt bald mal frei gibt, ich dann benachrichtigt werde, dass ich sie erhalten habe und das Material gut genug verarbeitet wurde, dann habe ich ja letztlich keine allzu schlechte Erfahrung gemacht. - Wiederholen würde ich sowas allerdings nicht mehr.

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1428
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: "Shops"

#16

Beitrag von Arsen » 03.03.2018, 10:53

Ich verstehe ehrlich gesagt deine Message nicht so ganz, dein Eingangspost ist für mich ein bisschen kryptisch... :lol:

Es ist doch allgemein bekannt, dass...
- Ware aus Asien ein paar Tage länger braucht um nach Deutschland zu kommen.
- billige Preise nicht allerhöchste Qualität bedeuten können.
- billigster Versand aus z.B. China eben gewisse Risiken beinhaltet (kein Tracking, dauert etwas, nicht toll verpackt, etc.)
- der deutsche Zoll bei außereuropäischen Sendungen über der Preisgrenze die Ware erstmal bezollt (und das eine Weile dauert).
- man mit ein paar Wochen Lieferzeit rechnen sollte.
- der Zoll nicht jedem Paketempfänger detailliert mitteilit wo sich das Paket im Zollsystem aktuell befindet.
- Kommunikation mit einem asiatischen (Billiglohn-)Unternehmen "interessant" und nach deutschen Maßstäben mit Sicherheit nicht perfekt sein kann.
- diese asiatischen Shops auf eBay und Amazon meist sehr breit aufgestellt sind und deshalb die Kernkompetenzen nicht auf spezialisertem Vertrieb von z.B. Musikinstrumenten à la Thomann ausgerichtet sind.

Wie schon weiter oben geschrieben:
Bei Bestellungen bei einem dieser Shops sollte immer klar sein, dass die Qualität nicht unbedingt perfekt ist (dafür sind die Preise ja auch so niedrig), der Versandweg lang ist und der deutsche Zoll ein Wörtchen mitzureden hat (was ich ehrlich gesagt gut finde).
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1104
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: "Shops"

#17

Beitrag von DoppelM » 03.03.2018, 12:05

Es gibt doch zich Händler in Europa die exakt die chinesischen Waren hier vertreiben. Zum Beispiel ML-Factory / Gitarre-bestellen.de
Oder die „Weltmarke“ Boston.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1104
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: "Shops"

#18

Beitrag von DoppelM » 03.03.2018, 12:12

Docwaggon hat geschrieben:
03.03.2018, 09:55
da macht es dann auch sinn beim gleichen händler zu bleiben wenn man ihm den eigenen qualitätsstandard erst mal klar gemacht hat .. ;-)
Genau das ist es wofür man zahlt wenn man das China Zeug von nem Deutschen Händler oder auch von einer Internationalen Marke kauft. Das Geschäft von Epiphone ist ja nicht einfach Chinesen nen niedrigen Lohn zu zahlen, sondern ein westliches Management vor Ort die Qualität sichern zu lassen.

Plus natürlich das Marketing, die Modellstrategie und manchmal so Beraterhonks wie mich ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: "Shops"

#19

Beitrag von AsturHero » 03.03.2018, 13:12

DoppelM hat geschrieben:
03.03.2018, 12:05
Es gibt doch zich Händler in Europa die exakt die chinesischen Waren hier vertreiben. Zum Beispiel ML-Factory / Gitarre-bestellen.de
Oder die „Weltmarke“ Boston.

klar, aber dann nehm ich lieber die Wartezeit in Anspruch aus China..
2 Lipsticks in DE (Chinaware) 60 Eus
2 Lipsticks in China 17 Eus

2 MM-Pickups in DE 60 Eus
2 MM Pickups China 9,90 €

Singlebridge Bass DE 9,90
Single Bridge China 4 Stück 9,90
(und wenn man sich bei den bekannten CHinahändlern die 5er-10ner-20ger Sätze holt wirds ja noch günstiger

usw.usw.
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 845
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: "Shops"

#20

Beitrag von Docwaggon » 03.03.2018, 13:25

wenn ich es für +20% bei einem chin. ebay shop in D bekomme dann nehme ich es auch da weil es schneller da ist.
das gibt es aber nur bei den gängigen sachen

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: "Shops"

#21

Beitrag von AsturHero » 03.03.2018, 13:44

Tante Edith sagt:
natürlich darf man dann bei den Preisen keine handgedengelten, mit Einhornbalsam veredelte Pickups erwarten, bzw. die Präzisionsgefrästen Messingteile a la ABM und Co.

Aber die meisten "normalen" Hardware ist eh meist aus China
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1158
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: "Shops"

#22

Beitrag von Yaman » 03.03.2018, 19:13

Auf der Photokina hatte ich mal ein längeres Gespräch mit einem Mitarbeiter einer chinesischen Firma, weil ich sehr verwundert über die sehr gute Qualität der Produkte dieses Herstellers war. Der Mitarbeiter sagte mir, die meisten Firmen, die in China fertigen lassen, wollen einen sehr günstigen Preis, den sie dann auch bei reduzierter Qualität bekommen. Die meisten Firmen hätten aber auch entsprechende Produkte höherer Qualität im Angebot, dies natürlich auch zu entsprechenden Preisen.
Auch auf der Musikmesse in Frankfurt habe ich Akustik-Gitarren aus China im Vertrieb von pro Arte gesehen, die hervorragend waren und sich deutlich von den anderen China-Gitarren abhoben.

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1011
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Shops"

#23

Beitrag von vrooom » 03.03.2018, 20:08

Wie ich schon schrieb: Mir war das Geschäftsgebahren solcher "Shops" nicht geläufig. Ich habe noch nie etwas auf diese Art bestellt und habe mich anfangs fast schon betrogen gefühlt. - Soweit würde ich jetzt natürlich nicht mehr gehen. Ich habe Ware bestellt und bezahlt, und sie wurde offenbar gebaut und verschifft (denn sonst würde sie nicht beim Zoll in Frankfurt herumliegen).

Aber diese Hürden mit der Shipping-Wartezeit und dem Zoll wurden nicht klar gemacht. Ich habe zwar nicht gedacht, dass ich es mit einem großen Versandhändler a la Thomann zu tun habe, ging aber davon aus, dass er in England wenigstens ein kleines Warenlager hat.

Auch dass die Chinesen sich westlich benamste Scheinidentitäten zwecks verständlicherer Kommunikation zulegen, ist mir neu. Auf mich wirkte es jedenfalls höchst verdächtig von einer "Anne" mit "Dear friend" angeschrieben zu werden. Im Geschäftsverkehr erwarte ich Aufrichtigkeit und Nüchternheit.

Im Grunde kann ich es noch immer kaum fassen, dass da nach jeder Bestellung jemand in 5000 Kilometer Entfernung die CNC-Fräse anwirft und dann ein kleines Paket im Container auf dem Schiff nach Rotterdam verstaut. So kommt es mir jedenfalls vor...
Für mich gilt: Das war eine wertvolle Erfahrung, aber ich habe weder Bock auf solche Zitterpartien, noch auf die Schweinepreise der Großen und Berühmten, die sich ihre Namen vergolden lassen. ugrosches Ansatz finde ich noch tragbar: Man kann solche Bestellungen für 10-20 Euro-Artikel machen. Mehr geht für mich jedenfalls nicht mehr bei soviel Unsicherheit.

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1104
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: "Shops"

#24

Beitrag von DoppelM » 04.03.2018, 10:13

Na, du kannst aber nicht erwarten das "Anne" oder irgendwer 190 Zollprozesse für 190 Länder weltweit draufhat. Das ist aber ja bei Bestellungen von außerhalb der EU/Schengenraum immer das selbe, mein Bigsby aus den Staaten musste ich persönlich beim Zoll hier in HH abholen. 10% Zoll und 20% Mwst sowieso sobald es über einen bestimmten Betrag (inkl. Versand bei der Mwst!!) geht
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 845
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: "Shops"

#25

Beitrag von Docwaggon » 04.03.2018, 13:20

aktuelles aber auch für mich sehr schräges beispiel :
ich habe für meinen exzenterschleifer ein sortiment schleifscheiben bestellt.
preis : 12,-
nach erhalt der ware habe ich angemerkt (nicht reklamiert), dass die scheiben 120mm statt 125mm durchmesser haben, ich mit dem schleifergebnis aber trotz kleinerer fläche (-8%) zufrieden bin.
als reaktion habe ich den kompletten kaufpreis + 50% = 18,- zurück erstattet bekommen (think)

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste