3D Freeware / Open source für CNC?

Welche Software hilft mir beim Planen?
Womit kann ich den Abstand der Bundstäbchen berechnen?
Antworten
Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

3D Freeware / Open source für CNC?

#1

Beitrag von Rallinger » 19.02.2018, 19:45

Hallo,
das Thema wurde hier zwar schon zweimal ähnlich diskutiert, aber 2-4 Jahre seit den letzten Posts sind in Software-Kategorien eine Ewigkeit. Ich hoffe ihr seht mir nach wenn ich einen neuen Thread aufmache ...

Ich habe meine 2D Pläne bis jetzt immer in Illustrator CS6 erstellt und komme damit auch gut zurecht. Ein wenig habe ich auch schon mit Sketchup herumgespielt, um Pläne für Jigs zu entwerfen. Bin aber bisher nicht sehr weit damit gekommen.

Gerade spinne ich jedoch ein bisschen rum und überlege mir, mich in die 3D Modellierung einzuarbeiten. Die Idee ist, neue Projekte zuerst einmal der Einfachheit halber in Illustrator zu erstellen, die Zeichnung dann zu exportieren und als 3D Modell weiter zu bearbeiten (Abrundungen der Bodykanten / Bierbauchfräsungen / gewölbte Decken etc erstellen). Da die Einarbeitung in eine solche Software doch einiges an Zeit benötigt würde ich euch um eure Tipps/Erfahrungen bitten.

Folgende Kriterien wären mir wichtig:
- möglichst Freeware, besser Open Source
- im Idealfall auch als MAC Version erhältlich (bei Open source meist eh der Fall)
- Photorealismus ist nice to have, aber kein Muss
- wichtiger: man sollte gut Werte eingeben (z.B. extrudieren der Fläche auf 38mm) und hinterher auch problemlos editieren können.
- das Ergebnis muss als Ausgangsmaterial für die CNC-Fräsung des Modells taugen (hab ich zwar aktuell nicht vor, weil wenn dann mach ich es richtig, und richtig ist teuer. Aber sollte ich es irgendwann mal konkret vorhaben möchte ich ungern feststellen müssen, dass ich auf das falsche Software Pferd gesetzt habe).
- es sollte eine gute Community / Tutorial Videos geben, um einen leichteren Einstieg zu kriegen oder mal Support zu bekommen.

Nach einiger Suche scheinen mir folgende Programme dem Kriterienkatalog zu entsprechen:
- Blender
- FreeCAD
- libreCAD
- ??

Habt ihr Erfahrungen mit diesen Programmen? Gibt es andere die ich nicht auf dem Schirm habe? Gibt es günstige kommerzielle Programme, die gegenüber den genannten deutliche Vorteile bieten? Wozu würdet ihr mir raten?

Danke schon einmal für eure Tipps!

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 923
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#2

Beitrag von Yaman » 20.02.2018, 07:09

Blender ist von den Möglichkeiten bestimmt die erste Wahl, allerdings ist trotz guter Tutorials/Community die Lernkurve ziemlich steil. Da braucht es am Anfang schon einige Zeit, bis man sich eingearbeitet hat.
Ich wollte Blender auf dem Mac nutzen, um aus Fotos erstellte 3D-Modelle weiter zu bearbeiten. Aber mir fehlt die Zeit für die Einarbeitung dann beim Gitarrenbau.

Benutzeravatar
fonzarelli
Bodyshaper
Beiträge: 243
Registriert: 23.04.2010, 13:27
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#3

Beitrag von fonzarelli » 20.02.2018, 07:18

libreCad ist nur 2D, ansonsten aber das Tool meiner Wahl.

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#4

Beitrag von Rallinger » 20.02.2018, 08:17

Yaman hat geschrieben:
20.02.2018, 07:09
Blender ist von den Möglichkeiten bestimmt die erste Wahl, allerdings ist trotz guter Tutorials/Community die Lernkurve ziemlich steil. Da braucht es am Anfang schon einige Zeit, bis man sich eingearbeitet hat.
Ich wollte Blender auf dem Mac nutzen, um aus Fotos erstellte 3D-Modelle weiter zu bearbeiten. Aber mir fehlt die Zeit für die Einarbeitung dann beim Gitarrenbau.
Danke dir. Ja, das war auch mein Eindruck. Wahnsinnig viele Möglichkeiten, aber der Einstieg braucht Sitzfleisch. Wobei ich bei Blender gegenüber CAD Programmen auch die Möglichkeit sehe, das mal über den Gitarrenbau hinaus auch beruflich einzusetzen.

Für den Gitarrenbau würde mir die Zeit dann nicht fehlen. Solche Basteleien würde ich eh Abends machen, Instrumente bauen kann ich mit Rücksicht auf die Nachbarn nur tagsüber.

Also lässt sich ein in Blender erstelltes (Gitarren-)Modell problemlos auch für das Fräsen auf einer CNC verwenden? Oder haben da CAD Programme Vorteile?

Benutzeravatar
KNGuitars
Holzkäufer
Beiträge: 190
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#5

Beitrag von KNGuitars » 20.02.2018, 08:32

hmm ... schwieriges thema, ich arbeite inzwischen mehr 10 jahre als cad-techniker, 2d-modelle von gitarren sind deshalb für mich relativ easy zu gestalten, aber bei gewölbten flächen (decken, halsrückseite, hals-korpus übergang) wirds selbst für mich kompliziert

ein weiteres problem ist oft dass es am pc oft gut aussieht, aber es dann Sch**** in der hand liegt, also führt der weg meistens über ein oder mehrere prototypen .

der einfachste weg ist, wenn schon eine cnc eingesetzt werden soll, 2d zeichnen, und das 3d-shaping per hand machen, ansonsten verbratest du beim konstruieren schon soviel zeit, dass du in der zwischenzeit schon 10 gitarren bauen kannst
lg klaus

Benutzeravatar
fonzarelli
Bodyshaper
Beiträge: 243
Registriert: 23.04.2010, 13:27
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#6

Beitrag von fonzarelli » 20.02.2018, 08:48

KNGuitars hat geschrieben:
20.02.2018, 08:32
der einfachste weg ist, wenn schon eine cnc eingesetzt werden soll, 2d zeichnen, und das 3d-shaping per hand machen, ansonsten verbratest du beim konstruieren schon soviel zeit, dass du in der zwischenzeit schon 10 gitarren bauen kannst
Genau so mache ich das auch. Es wäre zwar ganz nett ein fertiges 3D Modell zu haben, aber der Aufwand ist mir dafür einfach zu groß.

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#7

Beitrag von Rallinger » 20.02.2018, 09:28

Naja, wie gesagt: Einfache Pläne mach ich bisher in Illustrator. Die Idee wäre, das auch weiter so zu halten. Sobald ich dort mit der Form zufrieden bin, würde ich es an das 3D Programm übergeben und dort weiter bearbeiten.

Die Anschaffung einer CNC ist aktuell nicht geplant. Dafür habe ich weder den Platz noch die Kohle. Ein Versuch mit 3D Modellierung wäre für mich eine Art Testlauf um herauszufinden ob es sich überhaupt lohnt, langfristig über die Anschaffung einer (großen) CNC nachzudenken.

Ich seh das aber auch ein wenig als persönliche Fortbildung, unabhängig vom Gitarrenbau. Mir würde es halt leichter fallen bei der Stange zu bleiben wenn ich eine Gitarre modelliere statt eine Kaffeetasse ...

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1666
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#8

Beitrag von thoto » 20.02.2018, 11:48

Was ich an Blender nett finde, ist die Import-Funktion von SVG-Dateien.
Damit habe ich meine Kopfplatte, die ich mit Inkscape gezeichnet habe, einfach importieren können und dann extrudiert.
Da Blender standardmäßig mit einem eigenen Maß "rechnet", musst ich den importierten Umriss noch ein bisschen skalieren, war aber kein Problem.

Aber man sollte wissen (zumindest habe ich das an verschiedenen Stellen gelesen), dass Blender der reinen Darstellung dient und keinen Anspruch hat, eine technische CAD-Zeichnung zu realisieren. Das muss man berücksichtigen.
Daraus deutet auch das eigenen Maß-System hin. Man kann auch gängige Längenmaße einstellen, aber ob das Modell dann wirklich CNC-fähig ist, weiß ich nicht.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#9

Beitrag von Rallinger » 20.02.2018, 12:41

thoto hat geschrieben:
20.02.2018, 11:48
Aber man sollte wissen (zumindest habe ich das an verschiedenen Stellen gelesen), dass Blender der reinen Darstellung dient und keinen Anspruch hat, eine technische CAD-Zeichnung zu realisieren. Das muss man berücksichtigen.
Daraus deutet auch das eigenen Maß-System hin. Man kann auch gängige Längenmaße einstellen, aber ob das Modell dann wirklich CNC-fähig ist, weiß ich nicht.
Es gibt ein Plugin namens "BlenderCAM": http://blendercam.blogspot.de/p/blender ... ption.html Grundsätzlich zu funktionieren scheint es also. Die Frage ist halt ob das nur ein krampfiger Workaround ist, oder ob man damit ernsthaft arbeiten kann. Ich würde es ja ausprobieren, aber ich hab bisher weder mit anderen CAM Apps gearbeitet um einen Vergleich ziehen zu können, noch hab ich eine CNC für einen Test zur Verfügung.
Nutzen denn alle CNC User hier im Forum nur kommerzielle Programme?

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3455
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#10

Beitrag von Ganorin » 20.02.2018, 12:51

Schau Dir Fusion360 an....das sollte genau das sein was Du brauchst

Benutzeravatar
fonzarelli
Bodyshaper
Beiträge: 243
Registriert: 23.04.2010, 13:27
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#11

Beitrag von fonzarelli » 20.02.2018, 13:01

Rallinger hat geschrieben:
20.02.2018, 12:41
Nutzen denn alle CNC User hier im Forum nur kommerzielle Programme?
Nein, mir reicht aber libreCad vollkommen aus.
Damit und mit der CNC kann ich 2.5D fräsen.
Die halbe fehlende Dimension betrifft eigentlich nur Rundungen, Shapings etc. Und die mache ich mit der Hand.

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#12

Beitrag von Rallinger » 20.02.2018, 13:18

Ganorin hat geschrieben:
20.02.2018, 12:51
Schau Dir Fusion360 an....das sollte genau das sein was Du brauchst
Da hab ich schon mal reingeschaut. Aber 265Euro pro Jahr im Abomodell find ich ein bisschen deftig. Von allen Optionen ist mir ein Abo eigentlich am wenigsten sympathisch. Ich kann damit leben dass ich irgendwann keine Aktualisierungen oder Support mehr bekomme, wenn ich nicht in eine neue Version investiere. Aber dass ich die Software nicht mehr nutzen kann, wenn ich nicht dauernd zahle ... Da würde ich dann lieber 700 Euro in Rhino3D oder ähnliches stecken.

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 923
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#13

Beitrag von Yaman » 20.02.2018, 13:25

Angeblich kann man als Privatperson Fusion360 kostenlos nutzen: http://drucktipps3d.de/profi-software-a ... kostenlos/

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#14

Beitrag von Rallinger » 20.02.2018, 13:27

Yaman hat geschrieben:
20.02.2018, 13:25
Angeblich kann man als Privatperson Fusion360 kostenlos nutzen: http://drucktipps3d.de/profi-software-a ... kostenlos/
Oh wow, das ändert manches. Die Info haben sie aber gut versteckt. Schau ich mir an!

Benutzeravatar
KNGuitars
Holzkäufer
Beiträge: 190
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#15

Beitrag von KNGuitars » 20.02.2018, 13:33

ich darf zum glück in der firma autocad für private zwecke nutzen, kostet sonst glaub ich einen mittleren 4-stelligen betrag :badgrin:
als cam benutze ich estlcam, kostet 50€, ist einfach, und vom preis/leistungsverhältnis top ;)

hab auch irgenwo im kopf gehabt dass fusion 360 kostenlos ist? ich denk bis zu einem gewissen umsatz als firma ...
lg klaus

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#16

Beitrag von Rallinger » 20.02.2018, 14:00

Ich hab's hingekriegt. Als Privatnutzer oder Startup bis 100.000$ Jahresumsatz ist die Nutzung von Fusion 360 gratis. Das kann man aus der Software heraus aktivieren. Werd ich wohl nicht so schnell riskieren dass ich soviel damit verdiene ... Mal schauen was damit geht. Vielen Dank einstweilen!

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#17

Beitrag von Rallinger » 11.03.2018, 13:02

In letzter Zeit war viel los. Leider komme ich jetzt erst dazu (nach Dutzenden YT-Tutorials), ein paar erste Freischwimmer-Übungen in Fusion360 zu machen. Wie es der Zufall will, postet ein Gitarrenbauer aus Zypern gerade eine Tutorial-Serie zum Gitarrenbau mit CNC und Fusion360. Da konnte ich mir das ein oder andere abschauen (wenn ich es auch noch nicht ganz umgesetzt bekomme). Ist sehenswert, hier sein Channel: https://www.youtube.com/channel/UC9vlIO ... Z7I7VdWt7w

Ich selbst kämpfe gerade noch ein wenig damit, hinter die Logik und die Bedienung des Programms zu steigen. Aber ich denke das könnte sich lohnen und macht auf jeden Fall Spaß. Danke @Ganorin für den Tipp mit diesem Programm! Hier mal ein erster Screenshot, man kann doch schon fast erahnen, dass das mal eine Gitarre werden soll ...

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: 3D Freeware / Open source für CNC?

#18

Beitrag von penfield » 16.03.2018, 11:48

Rallinger hat geschrieben:
11.03.2018, 13:02
In letzter Zeit war viel los. Leider komme ich jetzt erst dazu (nach Dutzenden YT-Tutorials), ein paar erste Freischwimmer-Übungen in Fusion360 zu machen. Wie es der Zufall will, postet ein Gitarrenbauer aus Zypern gerade eine Tutorial-Serie zum Gitarrenbau mit CNC und Fusion360. Da konnte ich mir das ein oder andere abschauen (wenn ich es auch noch nicht ganz umgesetzt bekomme). Ist sehenswert, hier sein Channel: https://www.youtube.com/channel/UC9vlIO ... Z7I7VdWt7w

Ich selbst kämpfe gerade noch ein wenig damit, hinter die Logik und die Bedienung des Programms zu steigen. Aber ich denke das könnte sich lohnen und macht auf jeden Fall Spaß. Danke @Ganorin für den Tipp mit diesem Programm! Hier mal ein erster Screenshot, man kann doch schon fast erahnen, dass das mal eine Gitarre werden soll ...
Bildschirmfoto 2018-03-11 um 12.54.54.png
Sieht schon echt cool aus.
Ich habe jetzt (aufgrund dieses Threads) auch mit Fusion angefangen, nachdem ich an FreeCad gescheitert bin.
Ein wenig komisch finde ich daran, dass alles, was man damit macht, in der Cloud aufgeht, aber das - und die damit verbundene Datensammlerei - ist wohl der Preis für die Benutzung so eines Programmes für lau.

Der Einstieg ist für einen Laien nicht einfach - ist aber auch ein recht komplexes Gebiet (think)
Da wundert es mich nicht, dass das Bedienenkönnen eines solchen Progamms fast einer Berufsausbildung entspricht.
(Vergleichsweise etwa so wie bei Tonmenschen das Bedienen von ProTools ;) )
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Antworten

Zurück zu „Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste