Isolierter Lautsprecher / Silent Box

Lautsprecher-Boxen Selbstbau
Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10088
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: Isolierter Lautsprecher / Silent Box

#26

Beitrag von capricky » 16.11.2017, 11:19

MiLe hat geschrieben:
16.11.2017, 10:52

Trotzdem kommt mir das Ganze etwa so vor wie mit Eisenbahngeschützen auf Ameisen zu schießen - obwohl - als Experiment (mit ungewissemAusgang) allemal interessant ;)
Da bin ich dabei, wenn du das mal mit den Ameisen probieren willst!!!
Ich wäre auch entsprechend qualifiziert. Als ehem. Sportschütze und Berliner Meister bin ich noch ausreichend treffsicher und als ehem. Pionier (die mit den Sprengstoffen) vertrage ich auch einen lauten Knall noch ganz gut... :badgrin:

capricky

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 956
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Isolierter Lautsprecher / Silent Box

#27

Beitrag von Drifter » 16.11.2017, 11:22

capricky hat geschrieben:
16.11.2017, 11:19
MiLe hat geschrieben:
16.11.2017, 10:52

Trotzdem kommt mir das Ganze etwa so vor wie mit Eisenbahngeschützen auf Ameisen zu schießen - obwohl - als Experiment (mit ungewissemAusgang) allemal interessant ;)
Da bin ich dabei, wenn du das mal mit den Ameisen probieren willst!!!
Ich wäre auch entsprechend qualifiziert. Als ehem. Sportschütze und Berliner Meister bin ich noch ausreichend treffsicher und als ehem. Pionier (die mit den Sprengstoffen) vertrage ich auch einen lauten Knall noch ganz gut... :badgrin:

capricky
Knall haben wir doch alle einen.....

Duckundweg (whistle)


lG

Norbert

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2675
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Isolierter Lautsprecher / Silent Box

#28

Beitrag von hatta » 16.11.2017, 11:23

capricky hat geschrieben:
16.11.2017, 11:19
MiLe hat geschrieben:
16.11.2017, 10:52

Trotzdem kommt mir das Ganze etwa so vor wie mit Eisenbahngeschützen auf Ameisen zu schießen - obwohl - als Experiment (mit ungewissemAusgang) allemal interessant ;)
Da bin ich dabei, wenn du das mal mit den Ameisen probieren willst!!!
Ich wäre auch entsprechend qualifiziert. Als ehem. Sportschütze und Berliner Meister bin ich noch ausreichend treffsicher und als ehem. Pionier (die mit den Sprengstoffen) vertrage ich auch einen lauten Knall noch ganz gut... :badgrin:

capricky
Und das Eisenbahngeschütz wird vorherl selbst hergestellt oder ;)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2759
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal
Kontaktdaten:

Re: Isolierter Lautsprecher / Silent Box

#29

Beitrag von MiLe » 16.11.2017, 11:24

hmmm - je schwerer die Waffe, desto besser treffe ich. Mit der Pistole wurde mir nahegelegt, das Ding doch besser zu werfen als abzudrücken :D , bei den großen Kalibern war ich ganz gut. Deswegen das Eisenbahngeschütz ;)
Sorry für OT. :oops:

@ hatta: Selbstredend! (los)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5562
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Isolierter Lautsprecher / Silent Box

#30

Beitrag von clonewood » 16.11.2017, 21:47

ok....dann schreibe ich noch etwas über das man sich ruhig lustig machen darf

zwischendurch hatte ich noch das Talkboxprinzip im Kopf

also die Speakerdummies würden aus Horntreibern + Druckkammer bstehen .....aber dann statt dem Ausgang durch einen Oralschlauch gäbe es Ventile mit aufgestülpten Luftballons

eine natürlich wohl schwachsinnige Idee

Horntreiber decken wohl eher nicht das Frequenzspektrum eines Gitarrenlautsprechers ab

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2759
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal
Kontaktdaten:

Re: Isolierter Lautsprecher / Silent Box

#31

Beitrag von MiLe » 08.05.2018, 21:30

Sorry - irgendwie hatte ich den Faden verloren :(
Die Sache mit den Horntreibern scheitert wohl wie Du schreibst am Frequenzumfang. Die Idee mit den Luftballons hatte ich auch schon mal im Kopf, da gings mir aber eher um Kugelcharakteristik in der Abstrahlung.
Abgesehen von den fiesen Resonanzen, die so ein Ballon wohl generieren würde wäre der einseitige Druck auf die Membran wohl auch ein Problem. Man müsste also das Ballon-Volumen wieder irgendwie mit der Rückkammer koppeln, um einen Ausgleich zu schaffen. Aber wer will auch schon seine Speaker vor jeder Benutzung erst mal aufpumpen :D
Liebe Grüße,
Michael

Antworten

Zurück zu „Boxenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast