{004} [Elektrisch] Madl Fastback

Moderator: jhg

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#101

Beitrag von atomicxmario » 14.11.2020, 08:35

@Simon

Planänderung: es wird nun doch Salami... (whistle)
E33201BC-D57C-4EF8-B56F-0D0D31B40C13.jpeg
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1832
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 352 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#102

Beitrag von kehrdesign » 14.11.2020, 13:27

Wie wär's etwas dezenter:
Rauchglas (getöntes Plastik), ggf. mit 'ner Schicht (Folie/Papier) in geeigneter, deckender Farbe hinterlegt, z.B. 'dunkel'-weiß, hellgrau, beige o. hellbraun? Kann man ja leicht probieren.

Vielleicht dazu noch mit dunkler, kontrastierender Randlinie.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kehrdesign für den Beitrag (Insgesamt 2):
Haddockatomicxmario
Verhinderer haben Gründe, Macher Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5095
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 520 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#103

Beitrag von Haddock » 14.11.2020, 13:38

Hallo,
kehrdesign hat geschrieben:
14.11.2020, 13:27
Wie wär's etwas dezenter:
Rauchglas (getöntes Plastik), ggf. mit 'ner Schicht (Folie/Papier) in geeigneter, deckender Farbe hinterlegt, z.B. 'dunkel'-weiß, hellgrau, beige o. hellbraun? Kann man ja leicht probieren.

Vielleicht dazu noch mit dunkler, kontrastierender Randlinie.
..oder grau transparentes Plexiglas?

Gruss
Urs
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Haddock für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#104

Beitrag von atomicxmario » 14.11.2020, 14:54

Auch keine schlechte Ideen...

Für a ganz transparentes PG ist allerdings mein Plan nicht ausgelegt.
Dies bedürfte einer ganz anderen Herangehensweise.

Mal sehen was mir noch einfällt... erst mal muss ich noch meine Zeichnungen anpassen... da stimmen noch ein paar Details nicht... und was ich letztlich für a Material in die CNC vom Kumpel werfe ist eigentlich egal... bzw. kann man auch schnell was ausprobieren...
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1832
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 352 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#105

Beitrag von kehrdesign » 14.11.2020, 17:40

atomicxmario hat geschrieben:
14.11.2020, 14:54
... Für a ganz transparentes PG ist allerdings mein Plan nicht ausgelegt. ...
Darum ja auch hinterlegen mit lichtdichtem, hellem Material (Folie oder sogar nur einfaches Papier), so dass die getönte Schicht etwas räumlich wirkt und trotzdem die unterm Pickguard liegenden Innereien versteckt werden.
Der Rauchglas-Farbton könnte auch ganz gut mit dem sichtbaren Holz harmonieren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kehrdesign für den Beitrag:
atomicxmario
Verhinderer haben Gründe, Macher Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#106

Beitrag von atomicxmario » 16.11.2020, 09:07

In den letzten Tagen stand eine Aufgabe an, die ich nach wie vor etwas scheue...
Das Angstwort: strings-through-body

Da bekomm ich schon von dem Wort Gänsehaut...
6 mal 3 mm Löcher durch gut 45 mm Hartholz zu bohren... das ging ja nicht mal beim Koch gut... :lol:

Da ich das bisher noch NIE zu meiner Zufriedenheit hinbekommen hab, dachte mir ich guck mal bei YT nach einem Video... und da fand ich dann tatsächlich eines, das mir sympathisch war. Und auf diese Art wollte ich es auch mal versuchen...

Zunächst wurde mal die Hipshot Bridge platziert, die drei Befestigungs-Löcher vorgebohrt und mit 2 Schrauben am Body fixiert.
Die Idee ist im ersten Step die Bridge als Bohrschablone zu nutzen. Soweit nix neues... allerdings werden die Löcher nicht gleich durchgebohrt, sondern lediglich bis etwa zur Hälfte... (der Durchmesser der Bridge-String-Löcher bestimmt den Durchmesser des Bohrers). Dannach hat man schöne Löcher in exakter Reihe... passt...
1_2000.jpeg
2_2000.jpeg
3_2000.jpeg
Dann wird die Bridge wieder abmontiert und nur die beiden äußeren Löcher werden jetzt komplett durchgebohrt. Diese Löcher dienen als Positionierungshilfe. Die Bridge wird nun auf der Rückseite platziert und (normalerweise) mit den passenden Bohrern in Position gehalten... ich hatte nicht genug Bohrer, deswegen nutzte ich Nieten, die zufällig den Durchmesser hatten.
Nun werden die restlichen 4 Löcher durchgebohrt.
4_2000.jpeg
Das Ergebniss ist (trotz stabilen Bohrständer) nicht wirklich zu 100 Prozent zufriedenstellend... wenngleich es noch besser ist als alles Andere, was ich vorher versucht habe...
5_2000.jpeg
ÜBERLEGUNG: Möglicherweise wäre dieser Arbeitsschritt (das Durchbohren aller 6 Löcher) auch mit der Methode möglich, die nun folgt... das wäre mal einen Test wert. Weil hier hat mich das Ergebniss überzeugt...

Unter dem Bohrständer habe ich eine Platte fixiert (wichtig ist, dass diese Platte an Ort und Stelle bleiben muss!) und darin mit dem gleichen Bohrer einfach ein Loch gebohrt... In dieses Loch kommt ein Indexstift - mit etwas Sekundenkleber fixiert...
6_2000.jpeg
7_2000.jpeg
8_2000.jpeg
Der Indexstift befindet sich nun exakt zentriert unter dem Bohrer...
Nachdem ich dann den passenden Bohrer für die Seitenhülsen gefunden hab wurde der Body auf den Indexstift gesteckt... und das Hülsenloch gebohrt... dieses Loch befindet sich nun exakt zentriert über dem Indexstift... der Body wird nun ein Loch weiter gesteckt und das nächste Loch gebohrt usw...
9_2000.jpeg
10_2000.jpeg
12_2000.jpeg
An die nötige Bohrlochtiefe hab ich mich beim ersten Loch rangetastet und darauf dann meinen Tiefenanschlag eingestellt.
11_2000.jpeg
Mit dieser Methode hat sich die leichte Unregelmäßigkeit der kleinen Löcher egalisiert...
Ist zwar noch nicht 100 Prozent perfekt aber so bin ich damit zufrieden... wieder etwas gelernt...
13_2000.jpeg
14_2000.jpeg
Wie gesagt, möglicherweise könnte man schon bei den kleinen Löchern mit dem Indexstift arbeiten...
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2468
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 622 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#107

Beitrag von Yaman » 16.11.2020, 10:02

atomicxmario hat geschrieben:
16.11.2020, 09:07
Dann wird die Bridge wieder abmontiert und nur die beiden äußeren Löcher werden jetzt komplett durchgebohrt. Diese Löcher dienen als Positionierungshilfe.
Das Ergebniss ist (trotz stabilen Bohrständer) nicht wirklich zu 100 Prozent zufriedenstellend.
Durch das Durchbohren von nur zwei Löchern werden die Fehler nur minimiert, wenn diese beiden Löcher exakt würden. Das Problem ist meistens der zu weiche Bohrer, der im Bohrloch verläuft. Ich verwende dafür nur noch Hartmetallbohrer und seitdem werden die Bohrungen genauer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#108

Beitrag von atomicxmario » 16.11.2020, 11:43

Abrunden mit dem Abrundfräser...
15,9 mm Radius...
Dieser Oschi passt gerade noch so in die Bosch rein...
1_2000.jpeg
Die Minikante war in 2 Minuten verschliffen. Und dann gehts auch schon an die Bauchkule...
Mit der Iwasaki Halbrund fein ein Kinderspiel... (Produktplacement)
2_2000.jpeg
Noch die Kanten verrunden und ein wenig saubergeziehklingt... dann bast's
3_2000.jpeg
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8081
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 635 Mal
Danksagung erhalten: 537 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#109

Beitrag von Poldi » 16.11.2020, 12:36

Sauber.
Ich nutze für die Bohrungen durch den Korpus auch eine Schablone, allerdings aus 15mm Flachstahl in dem die Bohrungen exakt in den Abständen gebohrt sind.
Die Schablone nutze ich dann genauso wie du das hier beschrieben hast..
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Poldi für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#110

Beitrag von atomicxmario » 19.11.2020, 12:26

Kurzes Nebenprojekt und längst schon überfällig... Zyklon-Abschneider...
1_2000.jpeg
In meiner Mini-Werkstatt komm ich nun mit dem 3 Meter Schlauch in (fast) jede Ecke des Raumes.
Hier sieht man zunächst noch den Versuchsaufbau.

Dann hab ich angefangen Lametta zu produzieren.
Und zwar werden die E-Fächer ausgeforstnert.
2_2000.jpeg
Das war dann auch schon die Feuertaufe für den Zyklon.
Ich bin zufrieden... es macht was er soll...

Früher war mehr Lametta...
3_2000.jpeg
Und noch ein Nebenprojekt eingeschoben... und noch viel viel überfälliger...
eine größere Oberfräsengrundplatte...
Das hat sich ehrlich gelohnt.
Wieso hab ich das nicht schon viel früher gemacht?
4_2000.jpeg
Zunächst mal die Kanten abgefräst.
Ich geht jetzt noch flächig bis zum Ende des Forstnerloches...
Dann werden nur noch der Bereich der Pickups bis auf 20 mm Tiefe gebracht...
Und beim eigentlichen E-Fach (das kleine) werden es (glaub ich) 37 mm.
5_2000.jpeg
Ich hoffe, dass ich die Holzarbeiten am Body diese Woche zum Abschluss bringe... (whistle)

(Son MDF-Top hätte eigentlich auch was... :lol: )

LG
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1123
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#111

Beitrag von ugrosche » 19.11.2020, 12:56

Poldi hat geschrieben:
16.11.2020, 12:36
Sauber.
Ich nutze für die Bohrungen durch den Korpus auch eine Schablone, allerdings aus 15mm Flachstahl in dem die Bohrungen exakt in den Abständen gebohrt sind.
Die Schablone nutze ich dann genauso wie du das hier beschrieben hast..
15 mm? :shock: Alter Schwede! Das ist doch kein "Flach"-Stahl mehr. :D
Ich stehe gerade vor dem gleichen Arbeitsschritt und werde mir eine Metallschablone bauen, habe aber nur 2 mm Material. Läuft bei Poldi wahrscheinlich unter "Folie".
Ich wusste es immer: Nur Poldi ist der wahre Heavy-Metaller. :D
Mach mit beim GBB Wettbewerb 2020/2021!
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#112

Beitrag von atomicxmario » 19.11.2020, 13:23

Mit 2 mm Stahlblech wickelt Poldi sein Brotzeit-Wurscht-Brot ein... (thumb)

Ich werde das nächste mal den Indexstift schon früher einsetzen... dann bekomme ich auch die beiden äußeren Löcher exakt dahin, wo sie hin sollen... und damit lässt sich die Brücke auch schon besser auf der Unterseite platzieren... Ich nehm halt lieber gleich die Brücke, weil sich ja von Brücke zu Brücke die Abstände leicht unterscheiden können... und jedesmal eine Schablone bohren...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor atomicxmario für den Beitrag:
Poldi
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8081
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 635 Mal
Danksagung erhalten: 537 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#113

Beitrag von Poldi » 20.11.2020, 08:49

ugrosche hat geschrieben:
19.11.2020, 12:56
Poldi hat geschrieben:
16.11.2020, 12:36
Sauber.
Ich nutze für die Bohrungen durch den Korpus auch eine Schablone, allerdings aus 15mm Flachstahl in dem die Bohrungen exakt in den Abständen gebohrt sind.
Die Schablone nutze ich dann genauso wie du das hier beschrieben hast..
15 mm? :shock: Alter Schwede! Das ist doch kein "Flach"-Stahl mehr. :D
Ich stehe gerade vor dem gleichen Arbeitsschritt und werde mir eine Metallschablone bauen, habe aber nur 2 mm Material. Läuft bei Poldi wahrscheinlich unter "Folie".
Ich wusste es immer: Nur Poldi ist der wahre Heavy-Metaller. :D
:lol:
Hier ist tatsächlich Heavy Metal angesagt, bei 2 bis 5mm Stärke wird dir der Bohrer auch wieder seitlich verlaufen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Poldi für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
thonk
Halsbauer
Beiträge: 320
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#114

Beitrag von thonk » 20.11.2020, 09:31

Also ich habe beste Erfahrungen mit einem scharfen!!! Holzbohrer gemacht, mit dem ich ganz langsam und in mm Schritten durchbohre.
Die Schneide muss wirklich die Zeit haben, zu schneiden und die Späne müssen sauber abtransportiert werden können. Sobald die Spirale verstopft und / oder man zu schnell durch möchte, geht der Bohrer seinen eigenen Weg.
So komme ich auch ohne Führung aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thonk für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#115

Beitrag von atomicxmario » 23.11.2020, 09:45

Jetzt hat uns der Montag wieder :(

Also Zeit für ein Update... am Wochenende konnte ich die Holzarbeiten für die Fastback abschließen... (dance a)

Zunächst einmal das Fräsen der E-Fächer. Bei den Pickups bin ich nun doch auf einer Ebene geblieben... die Tiefe hat auch so ausgereicht.
1_2000.jpeg
Die Struktur auf dem Top wurde beiseite geschliffen. Jetzt ist es natürlich Stumpf... aber das wird ja wieder... :D
2_2000.jpeg
Jetzt fehlen noch ein paar Bohrungen am Korpus.
Zunächst einmal die Versenkungen der Halspitten. Hierzu benötigte ich erst mal einen Bohrer mit 14 mm - ich hab mir einen passenden Forstner besorgt für den Job.

Da nun die Halsschrauben-Löcher schon gebohrt sind, hatte ich keine Führung um die Versenkungen mittig über das vorhandene Loch zu bringen. Da kam mir aber gleich die Idee mit dem Indexstift in den Sinn. Also habe ich wieder ein Brett unter dem Bohrständer fixiert und ein Loch reingebohrt für den Indexstift - in dem Fall eine M5 Schraube.
3_2000.jpeg
Die Schraube habe ich soweit rausstehen lassen, dass sie in die Halstaschenlöcher ragt, aber nicht dem Bohrer in die Quere kommt.
4_2000.jpeg
Und so konnte ich die Versenkung schön zentriert hinbekommen.
5_2000.jpeg
Alles mal vier:
6_2000.jpeg
passt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor atomicxmario für den Beitrag:
Titan-Jan
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#116

Beitrag von atomicxmario » 23.11.2020, 09:55

Weiter gehts mit der E-Fach Bohrung für die Buchse.
Body auf den Tisch geschraubt/geklemmt und einen Holzklotz als Bohrschablone richtig platziert. Nachdem alles genau ausgerichtet war, konnte ich das lange Loch mit einem langen Bohrer durchbohren.
7_2000.jpeg
Das angezeichnete Loch ist die Position der Buchse. Das ich mit dem Bohrloch etwas höher liege spielt also hier keine Rolle. Der Bereich muss ja noch auf 20 mm aufgeforstnert werden.
8_2000.jpeg
Genau aus diesem Grund wird das neue Loch auch gleich wieder dicht gemacht... dazu klebe ich ein Stück von einem 8er Dübel in das 8er Loch. Nun kann die Bohrspitze des 20 mm Forstnerbohrers wieder schön greifen.
9_2000.jpeg
Das große Loch wird noch nachgereicht - hab das Foto vergessen :roll:

Ebenfalls ohne Foto-Dokumentation: das Loch zwischen den E-Fächern. Und ein Kanal für das Massekabel an die Bridge.

Damit ist am Body alles gebohrt und gefräst...
ready für den Endschliff...
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1709
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#117

Beitrag von zappl » 23.11.2020, 10:03

atomicxmario hat geschrieben:
23.11.2020, 09:45
Da nun die Halsschrauben-Löcher schon gebohrt sind, hatte ich keine Führung um die Versenkungen mittig über das vorhandene Loch zu bringen. Da kam mir aber gleich die Idee mit dem Indexstift in den Sinn. Also habe ich wieder ein Brett unter dem Bohrständer fixiert und ein Loch reingebohrt für den Indexstift - in dem Fall eine M5 Schraube.
Vor dem Problem stand ich gelegentlich auch schon mal. Gut gelöst, werde ich mir mal merken.

Sieht sehr gut aus bisher. Verfolge das Projekt weiterhin gespannt! :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zappl für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#118

Beitrag von atomicxmario » 23.11.2020, 10:10

uuuuund.... das Halsshaping steht ja noch aus.

Die einfache 4-Linien-Methode kommt hier zum Einsatz. Also ich brauche nur zwei Linien... jeweils außen am Hals. Die Sperrung kann ich als Anhaltspunkt für die Rückenlinien direkt übernehmen... da der Halskantel zu dick ist, musste ich im Griffbereich noch etwa 5 mm von hinten wegnehmen... das erschien mir allerdings einfacher, wenn die Fasen schon mal dran sind... also erst die Fasen links und rechts mit der Wunderwaffe Iwasaki weggerumpselt, dann die 5 mm und nochmal die Fasen angepasst...
10_2000.jpeg
11_2000.jpeg
und dann anschließend verrundet und die Übergänge Hals-Fuß und Hals-Kopfplatte ausgearbeitet. All diese Arbeiten erledige ich nur mit der Iwasaki halbrund fein. Wenn man es richtig macht, dann bleiben nach dem Feilen fast keinerlei Furchen zurück... alle Spuren sind in ein paar Sekunden mit 80er Korn beseitigt... keine Ziehklingen nötig.
Das ist so eine schöne Arbeit, dass ich nicht an das Fotografieren denke... nach einerhalb Stunden das Ergebniss (angefeuchtet)...
12_2000.jpeg
13_2000.jpeg


jetzt wird noch geschliffen in 150, 220, 310 und 400er Korn... dazwischen wird jeweils gewässert...
Oft kommen nach dem 400er Schliff erst Kratzer zum Vorschein, die nochmal das 220er Korn benötigen... dann wird das Prozedere wiederholt...
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Janis
Halsbauer
Beiträge: 486
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#119

Beitrag von Janis » 23.11.2020, 10:19

Tolles Holz, toller Hals! (dance a)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
atomicxmario
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#120

Beitrag von atomicxmario » 23.11.2020, 10:22

Zwischenzeitlich mal ein Versuch mit dem Salami-Pickguard... ein getöntes Plexiglas ist noch unterwegs zu mir... werde da auch noch ein Experiment wagen... nun passt auch die CAD Zeichnung und "ein Freund mit CNC Fräse" ist einfach "ein Freund mit CNC Fräse"... :lol:

Der E-Fach-Deckel in Alu-gehämmerter-Optik? Oder in Edelstaht-gebürstet-Optik? Edelstahl ist mein Favorit und es ist auch dunkler - sieht man am Bild hier nicht so gut...
14_2000.jpeg
15_2000.jpeg
Hals und Body wird mit "Tru-Oil" von Birchwood Casey gefinished... der Hals ist schon geschliffen und ich möchte ein paar Schichten Öl auf die Kopfplatte bringen bevor das Dekal drauf kommt... also kann der Hals einen kleinen Vorsprung bekommen.
Zunächst kommt erst mal die erste Schicht "Sealer & Filler" (auch von Birchwood Casey) auf den Hals. Als Porenfüller und Grundierung... der Sealer & Filler wird dick aufgetragen. Nach 24 Stunden schleife ich leicht an und trage eine zweite Schicht auf. Dann wird nach weiteren 24 Stunden fein geschliffen und der Hals ist bereit für einige Schichten Tru-Oil ... ich denke es werden so 6 bis 10 Schichten sein... der Headstock bekommt erst mal 4 Schichten als Grundlage für das Dekal - dann arbeite ich mit Body und Hals weiter...
16_2000.jpeg
17_2000.jpeg
18_2000.jpeg
19_2000.jpeg
20_2000.jpeg
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#121

Beitrag von atomicxmario » 23.11.2020, 18:09

So oder so?
6A7EA0A0-5EC5-4CB0-B9FD-B53E563F7B82.jpeg
(think)
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1123
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#122

Beitrag von ugrosche » 23.11.2020, 18:20

Mir gefällt der gebürstete Stahl besser. Allerdings nur, wenn es parallel zu den Saiten gebürstet ist. Schräg würde mir nicht gefallen, dann lieber die andere Variante. Sieht aber nach dem oberen Bild so aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ugrosche für den Beitrag:
atomicxmario
Mach mit beim GBB Wettbewerb 2020/2021!
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5095
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 520 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#123

Beitrag von Haddock » 23.11.2020, 18:45

Hallo Mario,

ganz klar, gebürstet! (dance a)

Gruss
Urs

Benutzeravatar
flyaway
Bodyshaper
Beiträge: 224
Registriert: 19.09.2017, 23:18
Wohnort: Bermatingen
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#124

Beitrag von flyaway » 23.11.2020, 21:17

Gebürstet, finde ich auch.
Übrigens danke für die Hinweise mit dem Pin beim Bohren; das hätte mir es beim Bass auch leichter gemacht :)

Die Fastback sieht echt genial aus, und das Salami-Pickguard passt perfekt.

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 359
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#125

Beitrag von atomicxmario » 24.11.2020, 08:06

Vielen Dank, Leute! Dann versuch ichs mal mit dem gebürsteten Teil...

Ja, der Plan war, dass die Bürstung parallel zu den Saiten läuft... ich muss noch den Schalter-Schlitz mit Bohrungen und das Poti-Loch mit rein konstruieren.
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Antworten

Zurück zu „Kategorie: Elektrische Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast