#1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

Galerie der Selbstbauten

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1130
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

#1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#1

Beitrag von DoppelM » 03.10.2018, 11:37

Mein Erstlingswerk in Bezug auf Komplettbauten.

Form: Inspiriert von Rickenbacker Combo bzw Fano alt de Facto RB6 (von letzterer Digital Abgepaust)

Body: Ahorn auf Mahagoni (alte Treppenstufe, vermutlich Sipo, ca 0,55 g/cm^3), Chambered
Hals: Gleiche Treppenstufe, Bolt on, geschäftete Kopfplatte mit Ahorn/Mahagoni Sperrfurnier und Pertinax Headstock
GB: Ostindischer Palisander,
Mensur: 760mm
Sattel: Knochen, 42mm Breite
Bünde: Sintoms Vintage
Einlagen / Sidedots: Abalone
Binding: Einlagig, Creme
Finish: Schellack auf Epoxy, Decke gebeizt.
Hardware: Hipshot Supertone 2-Point; Duesenberg Z-Tuner
Pickup: Bassculture Custom Made Alnico B90 Dogear (P90-Konstruktion mit leichter Übergröße, Bobbin und Magnete sind etwas breiter, 8,9k)
Elektronik: Passiv, CTS-Pots
Saiten: GHS Flatwound
Gewicht: 3339 g (Mist - Schnaps knapp verpasst)

Edit: Bauzeit knapp 2 Jahre mit Pausen.

(Case: Gator Journeyman LP - etwas zu weit am Korpus, aber ansonsten super weil minimal länger als normaler Les Paul Koffer)

Fazit: Ziel erreicht. Ich wollte einen Bass der etwas vielseitiger und Live-Tauglicher ist als mein Höfner, aber nicht so schwer und rockig wie mein Rickenbacker und Jazzbass. Das hat super geklappt. Der Sound ist weich, rund und trotzdem Definiert und transparent. Absolut der Sound den ich wollte, Hut ab vor Christoph Dolf, der sich extrem Geduld und Zeit genommen hat zu verstehen was ich will. (File folgt noch).
Der Hals hätte etwas schlanker sein können, geht klar in die Fette Preci-Richtung. Trotzdem ist er gut bespielbar, die Saitenlage ist wesentlich flacher als die Höfners - auch wenn da sicher noch mehr geht.

Selbstkritik:
- Wie gesagt, beim Hals ist noch Luft nach oben was Bundierung/Saitenlage und Dicke angeht. Denke das ist normal fürs erste Mal
- Finish: ich hätte eigentlich gern alles etwas heller und natürlicher gehabt, abgesehen hat meine Begeisterung für Schellack nachgelassen. Der ist eher so ne 3-4 - bisher hatte ich immer Leinöl zugemischt, was die Verarbeitung einfacher macht, aber eher ein Seidenmatt erzeugt. Diesmal wollte ich mehr Glanz, da muss ich noch viel lernen.
- Auch das Schleifen der Zargen geht besser. Irgendwie sieht man bei kritischem Blick immer noch mikroskopische Schleifspuren in den Hirnholzregionen.
- Das extrahohe Binding in den Cut-Outs funktioniert mit Stückeln so nicht. Das ist eher rustikal.
- Die Sidedots haben zu viele Fehler, und Abalone ist dafür nicht sehr gut.
- drölfzig Mini-Macken, Ausrisse, Dongs, Unachtsamkeiten... 90% davon findet man nur wenn mans weiss, aber es sind trotzdem drölfzig zu viel.

PS: Ja, er ist etwas Kopflastig. Aber nicht sooo schlimm
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Sven2
Ober-Fräser
Beiträge: 514
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#2

Beitrag von Sven2 » 03.10.2018, 12:15

Der ist superschön geworden, und die Decke finde ich absolut faszinierend!
Das ist wirklich Dein erster Selbstbau?

Sven

P.S.: Bekommen wir noch ein Soundfile?

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1130
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#3

Beitrag von DoppelM » 03.10.2018, 12:25

Sven2 hat geschrieben:
03.10.2018, 12:15
Der ist superschön geworden, und die Decke finde ich absolut faszinierend!
Das ist wirklich Dein erster Selbstbau?

Sven

P.S.: Bekommen wir noch ein Soundfile?
- Danke
- Ja, bisher hatte ich nur Tele ais Fertigteilen, eine Kaufhausarchtop-Komplettzerlegung und ein paar kleinere Restaurationsprojekte. Entwurf, Fräsen, Hobeln, Hals Formen, Bundieren, Decke schnitzen etc alles hierfür gelernt.
- Ja, Soundfiles sind geplant, würde aber gern meinen Ampeg als Preamp nutzen und der steht woanders.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 978
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#4

Beitrag von Drifter » 03.10.2018, 13:11

Jö, er ist fertig! Und schön ist er geworden, gratuliere!

So lange nur Du die Dings und Dongs weißt, ist doch alles gut!

Andere Frage: ist der Gurt gekauft? Oder hast Du den selber gemacht?

lg
Norbert

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1357
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#5

Beitrag von zappl » 03.10.2018, 13:23

Mein lieber Scholli, der gefällt mir richtig richtig gut (hab ich glaub ich jetzt schon häufiger gesagt :D) und für ne #1 ist das in der Tat eine beträchtliche Leistung!

Ich finde gerade das nicht spiegelglänzende Finish genau passend. Das gibt dem ganzen den passenden Retro-Vibe und die Maserung wird trotzdem schön angefeuert und hervorgehoben.

Wenn dir der Hals irgendwann zu dick wird kannst du ja da immer nochmal ran. Sollte ja mit dem Finish ohne größere Probleme reparierbar sein.

Die Pickup-Haube und die Poti-Knobs sehen hier, finde ich, noch zu sehr nach neuem blingbling Plastik aus (sind sie ja auch :lol:). Vielleicht wäre es ne Option die mit 0000 Stahlwolle etwas zu mattieren?

Freue mich auf die Soundfiles. Bin mal gespannt ob er so klingt wie ich es mir gerade vorstelle. :D
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4791
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#6

Beitrag von filzkopf » 03.10.2018, 14:02

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen: mir gefällt der ausgesprochen gut, und ich zieh meinen Hut, meine Nummer 1 war bei weiter nicht so gut wie dieser Bass! (clap3)

Speziell der Carv an der Decke gefällt mir sehr, was mir hingegen nicht so zusagt ist der eckige Übergang vom Hals zum Body, aber das geht bei der nächsten dann, kann ja nicht alles bei der Ersten klappen!
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1130
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#7

Beitrag von DoppelM » 03.10.2018, 14:07

Drifter hat geschrieben:
03.10.2018, 13:11
Jö, er ist fertig! Und schön ist er geworden, gratuliere!

So lange nur Du die Dings und Dongs weißt, ist doch alles gut!

Andere Frage: ist der Gurt gekauft? Oder hast Du den selber gemacht?

lg
Norbert
Merci! Der Gurt is gekauft, ein Richter Raw Contour II, beim T heisst das Muster „Rose“ und beim großen Kölner Laden „Western“
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1130
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#8

Beitrag von DoppelM » 03.10.2018, 14:20

filzkopf hat geschrieben:
03.10.2018, 14:02
Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen: mir gefällt der ausgesprochen gut, und ich zieh meinen Hut, meine Nummer 1 war bei weiter nicht so gut wie dieser Bass! (clap3)

Speziell der Carv an der Decke gefällt mir sehr, was mir hingegen nicht so zusagt ist der eckige Übergang vom Hals zum Body, aber das geht bei der nächsten dann, kann ja nicht alles bei der Ersten klappen!
Ich werd gleich rot, wenn ich so sehe was du baust...
Beim Halsübergang hast du recht, da geht noch was, und sowohl am Hals als auch am Korpus hatte ich immer wieder überlegt da noch etwas ergonomischeres zu versuchen. Aber wie auch bei der Dicke des Halses hat dann das „Lieber nicht zu viel machen“ gesiegt. Der eckige Teil ist jetzt kaum länger als beim Allparts-Hals meiner Bausatz-Tele, bei Fender ist man die Blockoptik halt gewohnt. Fano hat hier auch bei den Schraubhälsen einen deutlichen Fuß, der etwa 1-2cm dicker ist in ca 5mm Abstand parallel zur Korpuskante verläuft - dazu reichte die Kantel nicht, ich musste ja schon aufdoppeln.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6636
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#9

Beitrag von Poldi » 03.10.2018, 15:32

Ein wirklich schöner Bass. Für ein Erstlingswerk absolut Top. Das lässt auf mehr hoffen.

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1130
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#10

Beitrag von DoppelM » 03.10.2018, 18:19

Soundfiles, Yay! [Edith sagt mir ich muss die Datei aufspalten, weil zu groß]
Da Probe morgen ausfällt, fix und ohne großen Aufwand wie folgt gemacht
Bass => Workingman 10, alles neutral => Links DI Out / Rechts Sennheiser e606 (Was halt so im Haus ist) => Mackie ONYX Sattelite => Logic Pro (keine Effekte, kein EQ)

File 1
- Einmal quer übers Griffbrett/alle Saiten gezupft
- Einmal quer übers Griffbrett/alle Saiten mit Plek
Bass test 1.mp3
(1.95 MiB) 17-mal heruntergeladen
File 2
- Einmal 0815-Sixties Bassline mit gezupft
- Einmal 0815-Sixties Bassline mit gezupft, Tonepoti zu
- Einmal 0815-Sixties Bassline mit Plek
- Einmal 0815-Sixties Bassline mit Plek, Tonepoti zu
Bass test 2.mp3
(1.36 MiB) 16-mal heruntergeladen
File 3
- Einmal arpeggierte Akkorde gezupft
- Einmal Akkorde mit Plek
- einmal 8tel-Linie mit Plek, dabei Anschlagsort immer zwischen Steg und Griffbrett hin und her Wandern lassen - Rechte Hand macht bei mir einen Großteil der Soundgestaltung.
Bass test 3.mp3
(1.84 MiB) 17-mal heruntergeladen
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1897
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#11

Beitrag von thoto » 03.10.2018, 20:04

Wow, der ist richtig richtig gut geworden. Und dann noch als Erstling! Mich begeistert weiterhin der #
3D-Effekt und das Carving! Gratuliere! (clap3) (clap3) (clap3)
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5120
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#12

Beitrag von bea » 03.10.2018, 20:33

Der gefällt mit gut, auch klanglich.
LG

Beate

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10149
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#13

Beitrag von capricky » 03.10.2018, 21:13

Wenn ich mal einen schönen Bass brauche - du wirst ihn bauen müssen!
Ich würde nur eine andere Pickupposition bevorzugen.
Ich mochte, obwohl ich ein "Rickenbackerfanboy" bin, eigentlich nie die "dschörmen Karwe", hier ist sie mit der schlichten Eleganz des Ahorns DAS ästhetisch gestaltende Element.

capricky

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1458
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#14

Beitrag von penfield » 03.10.2018, 22:11

Sehr schön! Der ist wirklich toll geworden! Gratuliere! (clap3)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1130
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#15

Beitrag von DoppelM » 03.10.2018, 22:43

Woah. All das schöne Lob geht runter wie Öl. Danke für all eure Ratschläge, Unterstützung, Motivation und Strenge - Ohne das wär er nicht ansatzweise das geworden was er ist.


capricky hat geschrieben:
03.10.2018, 21:13
Wenn ich mal einen schönen Bass brauche - du wirst ihn bauen müssen!
Ich würde nur eine andere Pickupposition bevorzugen.
Ich mochte, obwohl ich ein "Rickenbackerfanboy" bin, eigentlich nie die "dschörmen Karwe", hier ist sie mit der schlichten Eleganz des Ahorns DAS ästhetisch gestaltende Element.

capricky

Naja, das Design ist abgekupfert und das handwerkliche kannst du sicher besser, von daher würd ich dich höchsten beraten können ;)
Abgesehen davon: Du Rickenbacker Fanboy? Hast du nicht „neulich“ erst über die RB Pickup-Materialien gelästert, ich meine es war im Thread zum nun Realisierten B90 Pickup ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1130
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: #1 - Fano / RB Combo Shortscale Bass

#16

Beitrag von DoppelM » 03.10.2018, 22:45

bea hat geschrieben:
03.10.2018, 20:33
Der gefällt mit gut, auch klanglich.
Das freut mich Besonders, weil ich weiß das wir oft nen Ähnlichen Bassgeschmack haben. (Gibson-Style, Vollröhre, fertsch)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Antworten

Zurück zu „Galerie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DoubleC und 7 Gäste