Laissez-faire Brüllaffe

Galerie der Selbstbauten

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
Zupfdi
Holzkäufer
Beiträge: 173
Registriert: 19.03.2018, 12:59
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Laissez-faire Brüllaffe

#1

Beitrag von Zupfdi » 10.02.2019, 18:30

Der erste Eigenbau ist damit abgeschlossen.
https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=61&t=7481
Ihr hattet natürlich recht, es macht mega viel Spaß und vorallem macht es süchtig!
  • Bodie: Mahagoni
  • Top: Ahorn
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Kopfplatte: Palisander & Ahorn
  • Bundmaterial: Glockenbronze
  • Knochensattel
  • beide PU: Amber Cream
  • PU Rahmen: Sandwich aus Palisander & Ahorn
  • Gewicht: 3,45 kg
Woher der komische Name? Da es ja kein Orginalnachbau einer Les Paul ist will ich sie auch nicht als solches bezeichnen. Dazu hat sie ordentlich Bumms und zwischen der Bauphase war ich im Urlaub in Namibia. Vielleicht gab das die spontane Idee für den Namen.

Das Griffbrett ist auch deutlich breiter als das typische GB einer E-Gitarre. Denn normalerweise habe ich eine Konzertgitarre in den Händen, daher komm ich mit diesen super schmalen GB nicht so gut klar. Für das breitere Griffbrett habe ich schon von Freunden die ebenfalls überwiegend Konzertgitarre spielen viel positives Feedback bekommen.

(P.s. Ich hatte früher andere Bilder an dieser Stelle, aber die konnte selbst ich mir nicht anschauen. Deswegen musste das mit nem siebenstündigen Shooting geändert werden)
Ich bin sehr zufrieden mit meinem ersten Eigenbau, aber natürlich erkennt man auch das noch genug Verbesserungen in die nächste einfließen müssen. Daher noch drei Bilder zu den sichtbarsten Fehlern:
lg Felix
Nr. 1: Laissez-faire Brüllaffe

Benutzeravatar
tunes650
Neues Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 01.05.2011, 11:35
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#2

Beitrag von tunes650 » 10.02.2019, 21:39

Gut gelungene Les Paul Variation. Sehr schön.

LG Dieter

Benutzeravatar
MattB90
Holzkäufer
Beiträge: 132
Registriert: 04.04.2018, 15:42
Wohnort: München / Deggendorf
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#3

Beitrag von MattB90 » 10.02.2019, 21:47

Der Mahagoni-Korpus is ja geil, der is mir bisher noch gar nicht aufgefallen! Sehr cooles Teil, kanns kaum erwarten, die mal zu testen!
Build what you Play...
Play what you Build!


Mein aktuelles Projekt: HeavyBird #1
Mein Soldano Super Lead Ovedrive 100-Clone

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6895
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#4

Beitrag von Poldi » 11.02.2019, 05:29

Für ein Erstlingswerk absolut Top. Hut ab. (dance a) (clap3)

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 996
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#5

Beitrag von Rallinger » 11.02.2019, 08:06

Cool! Gleich Mal als erstes eine Paula zu bauen hab ich für sehr ambitioniert gehalten. Aber ist dir wirklich schön gelungen. Und die paar Kleinigkeiten ... Für eine erste echt im Rahmen, zumal für einen so anspruchsvollen Build. Bin gespannt auf deine nächste! Viel Spaß damit!

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1111
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#6

Beitrag von Drifter » 11.02.2019, 09:05

Well done!

lG

Norbert

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Neues Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#7

Beitrag von ChrisPbacon » 11.02.2019, 10:04

Sehr schön. Mir gefällt das schlichte, jedoch edle Aussehen.

Für den etwas missglückten Absatz am Hals könntest du doch vielleicht eine zweite Lage Binding aufsetzen. Auf dem Bild sieht man leider nicht ob das nur der Bindingkanal ist oder ob auch der Korpus zu schmal ist.

Ansonsten sehr schön!

Benutzeravatar
Zupfdi
Holzkäufer
Beiträge: 173
Registriert: 19.03.2018, 12:59
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#8

Beitrag von Zupfdi » 11.02.2019, 10:11

Vielen Dank für das Lob :D
ChrisPbacon hat geschrieben:
11.02.2019, 10:04
Für den etwas missglückten Absatz am Hals könntest du doch vielleicht eine zweite Lage Binding aufsetzen. Auf dem Bild sieht man leider nicht ob das nur der Bindingkanal ist oder ob auch der Korpus zu schmal ist.
Das ist nur das Binding welches übersteht. Aber dann würde das GB von der Draufsicht nicht mehr symmetrisch aussehen. Und man sieht beim spielen die Gitarre ja überwiegend von vorne.
Aber ich find es eigentlich schön zu sehen wo noch kleine Fehler stecken die beiden nächsten Gitarren immer mehr verschwinden. Die 100ste muss dann absolut perfekt werden
lg Felix
Nr. 1: Laissez-faire Brüllaffe

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Neues Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#9

Beitrag von ChrisPbacon » 11.02.2019, 10:33

Zupfdi hat geschrieben:
11.02.2019, 10:11
Das ist nur das Binding welches übersteht. Aber dann würde das GB von der Draufsicht nicht mehr symmetrisch aussehen.
Das zusätzliche Binding nicht auf das Binding am Griffbrett, sondern am Korpus. Damit würde der Spalt dann verschwinden, oder zumindest kleiner werden.
Zupfdi hat geschrieben:
11.02.2019, 10:11
Aber ich find es eigentlich schön zu sehen wo noch kleine Fehler stecken die beiden nächsten Gitarren immer mehr verschwinden. Die 100ste muss dann absolut perfekt werden.
Wieso warten? Wenn man einen Fehler noch etwas ausmerzen kann muss man doch nicht bis zur 100sten Gitarre warten ;)

Benutzeravatar
Zupfdi
Holzkäufer
Beiträge: 173
Registriert: 19.03.2018, 12:59
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#10

Beitrag von Zupfdi » 11.02.2019, 10:45

Dann hätte ich aber wieder eine Stufe zwischen Binding und Bodie, oder ich müsste das Binding zu einem Keil schleifen...
Aber sichtbar wird die Stelle so oder so bleiben. Von daher belass ich es so ;)

Ich steck die Zeit lieber in Spielzeit auf dem Brüllaffen und in das neue Projekt :D
lg Felix
Nr. 1: Laissez-faire Brüllaffe

Benutzeravatar
Zupfdi
Holzkäufer
Beiträge: 173
Registriert: 19.03.2018, 12:59
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#11

Beitrag von Zupfdi » 14.03.2019, 22:19

Heute musste ich nochmal neue Bilder machen. Die Alten gingen einfach gar nicht (wurden auch gleich größtenteils ersetzt). Nach sieben Stunden arbeit lässt sich das Ergebnis sehen :D
lg Felix
Nr. 1: Laissez-faire Brüllaffe

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5346
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#12

Beitrag von bea » 15.03.2019, 02:16

Zupfdi hat geschrieben:
11.02.2019, 10:45
Ich steck die Zeit lieber in Spielzeit auf dem Brüllaffen und in das neue Projekt :D
Sehr vernünftig.

So spontan tue ich mich mit den Holzinlay etwas schwer. Das dürfte aber vor allem daran liegen, dass das sdie Sehgewohnheiten sprengt (also an mir). Gut gefällt mir, dass Du ein breiteres Griffbrett gewählt hattest. Hab ich damals auch gemacht und würde es jederzeit wieder so machen.
LG

Beate

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1111
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#13

Beitrag von Drifter » 15.03.2019, 07:06

Coole Fotos!

Und schöne Klampfe!

Irgendwie hab ich da was überlesen: wie ist das mit den PU-Covern? Mal ist ein Bild drauf, mal nicht?

lg

Norbert

Benutzeravatar
Zupfdi
Holzkäufer
Beiträge: 173
Registriert: 19.03.2018, 12:59
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#14

Beitrag von Zupfdi » 15.03.2019, 08:07

Drifter hat geschrieben:
15.03.2019, 07:06
Irgendwie hab ich da was überlesen: wie ist das mit den PU-Covern? Mal ist ein Bild drauf, mal nicht?
Hey Norbert, cool das du es entdeckt hast. Wir haben ein Bild ausgedruckt und im PU spiegeln lassen, als verstecktes Schmankerl ;)
Also die PUs haben natürlich keine Bilder drauf. Das war ne Spielerei beim fotografieren.
Allerdings hab ich mir schon vergebens Gedanken gemacht, wie sich das wirklich realisieren lassen könnte.
lg Felix
Nr. 1: Laissez-faire Brüllaffe

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 996
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#15

Beitrag von Rallinger » 15.03.2019, 08:41

Sehr schöne Fotos, gut gemacht! (clap3) Wenn du die Gitarre das nächste Mal vor dem Fotografieren noch abstaubst, wird's noch besser (whistle) :D * Sind die Reflexe auf den Mechaniken geshoppt? Falls ja, sehr gut gemacht. Falls nein: noch besser!

*Ich hab gestern im Studio 25 Fahrradsättel fotografiert. Zeit Shooting: 45 Minuten. Zeit Reinigung: 1:30 h ... :(

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1735
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#16

Beitrag von penfield » 15.03.2019, 09:13

(clap3) Sehr schön!
Schöne Fotos.
Wie lässt man die Gitarre so schweben?
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
Zupfdi
Holzkäufer
Beiträge: 173
Registriert: 19.03.2018, 12:59
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#17

Beitrag von Zupfdi » 15.03.2019, 09:15

Rallinger hat geschrieben:
15.03.2019, 08:41
Sehr schöne Fotos, gut gemacht! (clap3) Wenn du die Gitarre das nächste Mal vor dem Fotografieren noch abstaubst, wird's noch besser (whistle) :D * Sind die Reflexe auf den Mechaniken geshoppt? Falls ja, sehr gut gemacht. Falls nein: noch besser!
Der Staub war echt lästig. Bei der nächsten Gitarre werde ich aber vorher sogar nochmal kurz mit Wax drüber gehen (im falschen Winkel sieht man sonst alle Fingerdapper drauf) und die PU-Kappen nochmal polieren.
Die Reflexe auf den Mechaniken sind durch den Blitz entstanden. Wir haben mit zwei gearbeitet, da gab es dann manchmal diese perfekte Reflexion. In Photoshop haben wir nur noch den Nylonfaden entfernt und bissl die Helligkeit angepasst.
Rallinger hat geschrieben:
15.03.2019, 08:41
*Ich hab gestern im Studio 25 Fahrradsättel fotografiert. Zeit Shooting: 45 Minuten. Zeit Reinigung: 1:30 h ... :(
Pass auf dass du keine Fahrradsattel-Phobie entwickelst :D Aber 25 Sättel in 45 Minuten ist schon sehr sportlich. Wir haben da sieben Stunden gebraucht.
lg Felix
Nr. 1: Laissez-faire Brüllaffe

Benutzeravatar
Zupfdi
Holzkäufer
Beiträge: 173
Registriert: 19.03.2018, 12:59
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#18

Beitrag von Zupfdi » 15.03.2019, 09:19

penfield hat geschrieben:
15.03.2019, 09:13
Wie lässt man die Gitarre so schweben?
Ich hab mir einen Nylonfaden bestellt der 20 kg Zugkraft hält. Dann ist ein großer schwarzer Hintergrund ideal und eine gute Kamera sowie Blitze.
Die Nylonfäden kann man anschließend in z.B. Photoshop wegretuschieren. Das geht in 30 Sekunden wenn man gut vorbereitet hat. Die Fäden bekommt man allerdings auch bestimmt mit Open Source Programmen weg wie gimp oder paint.net weg.

So schaut das Ganze während dem Shooting aus, wenn das Licht gerade an ist, da erkennst du auch die Nylonfäden. Der eine Blitz wird dabei in diesem Schirm reflektiert, während ich den anderen in richtiger Position gehalten habe:
lg Felix
Nr. 1: Laissez-faire Brüllaffe

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1735
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#19

Beitrag von penfield » 15.03.2019, 09:20

Danke. Schaut echt cool aus.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 996
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: Laissez-faire Brüllaffe

#20

Beitrag von Rallinger » 15.03.2019, 10:01

Zupfdi hat geschrieben:
15.03.2019, 09:15
Der Staub war echt lästig. Bei der nächsten Gitarre werde ich aber vorher sogar nochmal kurz mit Wax drüber gehen (im falschen Winkel sieht man sonst alle Fingerdapper drauf) und die PU-Kappen nochmal polieren.
Ich würde mit einem antistatischen Microfasertuch arbeiten. Wenn die Gitarre nicht komplett versifft ist, kriegst du damit alles weg. Und du verhinderst gleichzeitig, dass neuer Staub angezogen wird. Vor jeder neuen Einstellung kurz mit dem Tuch drüber, dann bist du eigentlich safe. Baumwoll-Handschuhe helfen auch.
Zupfdi hat geschrieben:
15.03.2019, 09:15
Rallinger hat geschrieben:
15.03.2019, 08:41
*Ich hab gestern im Studio 25 Fahrradsättel fotografiert. Zeit Shooting: 45 Minuten. Zeit Reinigung: 1:30 h ... :(
Pass auf dass du keine Fahrradsattel-Phobie entwickelst :D Aber 25 Sättel in 45 Minuten ist schon sehr sportlich. Wir haben da sieben Stunden gebraucht.
Es gibt spannendere Fotomotive, aber wenigstens krieg ich Schmerzensgeld dafür. Das macht es erträglicher. Und ein fix und fertig eingerichtetes Studio mit Hohlkehle, Softboxen und Lampen auf Decken-Rails sind in Sachen Arbeitsgeschwindigkeit ein unfairer Vorteil. Irgendwann will ich sowas selber im Keller haben. Abgesehen davon ist der Schwierigkeitsgrad beim Fotografieren einer Gitarre natürlich ungleich höher. Für meinen Bass hab ich auch länger gebraucht. Aber 7h zeugt von Hingabe ...

Antworten

Zurück zu „Galerie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste