[Akustisch] Konzertgitarre aus Recyclingholz

Moderatoren: Ganorin, wasduwolle, filzkopf

Benutzeravatar
Sven2
Ober-Fräser
Beiträge: 512
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Kopfsache

#26

Beitrag von Sven2 » 09.11.2018, 00:09

Nun war der Hals wieder an der Reihe. Der Kopf, um genau zu sein.
Nachdem ich die Oberseite sauber planegehobelt habe, habe ich mit meinem SafeT-Planer die Unterseite gehobelt. Das ergibt auf den Zehntel-Millimeter planparallele Flächen.
Ich habe den Kopf auf 17mm heruntergehobelt. Mit den Kopfplattenfurnieren, die später auf Ober- und Unterseite kommen, wird der Kopf dann etwa 24mm dick.
Für die Kopfplattenfurniere nehme ich Verschnittreste. Dazu kommen dann Schichten in Ahorn und rot gebeiztem Ahorn. Da das rote Furnier aber noch etwa zwei Wochen in der Beize bleiben soll, wird es noch dauern, bis ich hier weitermachen kann.
Also habe ich mich jetzt den Zargen zugewendet. Mit Ziehklingenhobel, Ziehklinge und Schleifpapier habe ich begonnen die Sägemarken herauszuarbeiten. Dabei ist die schöne Maserung noch mehr hervorgetreten.
Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
Fobbel
Holzkäufer
Beiträge: 168
Registriert: 27.04.2010, 22:58
Wohnort: Goldbeck bei Buxtehude
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: [Akustisch] Konzertgitarre aus Recyclingholz

#27

Beitrag von Fobbel » 09.11.2018, 06:59

Boah,

bin ich der Einzige, der im Kopfplattenfurnier eine fleur-de-lis sieht? Sieht Super aus, die Maserung!!! Bockstark! (clap3)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6636
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: [Akustisch] Konzertgitarre aus Recyclingholz

#28

Beitrag von Poldi » 09.11.2018, 07:01

Fobbel hat geschrieben:
09.11.2018, 06:59
Boah,

bin ich der Einzige, der im Kopfplattenfurnier eine fleur-de-lis sieht? Sieht Super aus, die Maserung!!! Bockstark! (clap3)
Dito. (clap3)

Benutzeravatar
Sven2
Ober-Fräser
Beiträge: 512
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: [Akustisch] Konzertgitarre aus Recyclingholz

#29

Beitrag von Sven2 » 11.11.2018, 22:23

Heute nur kurz. Die erste Zarge ist gebogen und zweite ist gerade im Bender. Erfreulicherweise habe ich praktisch kein Zurückfedern.
Was mich etwas wundert, ist die merkwürdige gelbliche Verfärbung der Zarge. Als Vergleich habe ich nochmal ein Stück Verschnitt draufgelegt.
Ich hoffe, dass das später beim Schleifen wieder weggeht, ansonsten hätte ich einen unerwünschten Farbunterschied zwischen Zargen und Boden.

Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
Sven2
Ober-Fräser
Beiträge: 512
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: [Akustisch] Konzertgitarre aus Recyclingholz

#30

Beitrag von Sven2 » 11.11.2018, 22:25

Fobbel hat geschrieben:
09.11.2018, 06:59
Boah,

bin ich der Einzige, der im Kopfplattenfurnier eine fleur-de-lis sieht? Sieht Super aus, die Maserung!!! Bockstark! (clap3)
Schade nur, dass man durch die Ausfräsungen später nicht mehr viel davon sehen wird...

Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
Sven2
Ober-Fräser
Beiträge: 512
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Rotes Furnier

#31

Beitrag von Sven2 » 12.11.2018, 22:48

Heute habe ich mal das Tupperware mit der roten Beize aufgemacht und probeweise mit der Schere ein Eckchen vom Furnier abgeschnitten. Zu meiner Überraschung und Freude war der Ahorn tatsächlich schon komplett durchgefärbt! Als ich dasselbe mal mit schwarzer Beize versucht habe, hatte das drei Wochen gedauert. Rote Pigmente scheinen leichter ins Holz eindringen zu können. Also habe ich das Furnier aus der Beize geholt und ein halbes Dutzend mal mit heißem Wasser ausgewaschen. Das Rot ist dunkler als ich gehofft hatte und das Holz ist auch nicht völlig gleichmäßig gefärbt, aber es ist gut so.
Ich habe mir vier rechteckige Stücke für das Kopfplattenfurnier abgeschnitten. Die beiden 100cm Streifen verwende ich dann für Randeinlagen und den Mittelstreifen des Bodens. Auch die Kopfplattenfurniere werden einen solchen Mittelstreifen bekommen.
Ich hoffe schlussendlich auf die Wirkung der Farbkombination von weißem und rotem Ahorn und dem Graubraun des Walnusholzes.
Eine Stunde später, als das Furnier bereits etwas getrocknet war, hatte sich die Farbe etwas Richtung Amaranth verändert, was mir nicht so gefällt. Mal sehen, wie es Morgen aussieht.

Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Halsbauer
Beiträge: 411
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Röttenbach im Fränkischen Seenland
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Akustisch] Konzertgitarre aus Recyclingholz

#32

Beitrag von glambfmbasdler » 12.11.2018, 23:01

Mir gefällts!
Grüße
Eduard

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6636
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: [Akustisch] Konzertgitarre aus Recyclingholz

#33

Beitrag von Poldi » 13.11.2018, 05:40

Mir auch, das passt doch besser als so ein knalliges rot.

Antworten

Zurück zu „Kategorie Akustische Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast