Abstimmung Wettbewerb

Alle Wettbewerbsthreads bitte in die Unterkategorien

Moderator: jhg

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 874
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#26

Beitrag von ugrosche » 06.10.2019, 17:05

Damit der Simon @filzkopf es etwas leichter bei der Auswertung hat, habe ich die besprochenen Regeln in Excel-Formeln nachgebaut.
Dazu müssen nur alle abgegebenen Stimmzettel untereinander auf das erste Blatt kopiert werden. Der "Abstand" spielt hierbei keine Rolle, Hauptsache die Spalten sind untereinander.

In der Gesamtauswertung wird dann der Durchschnitt aller abgegebenen Bewertungen gebildet. Wenn keine Bewertung abgegeben wurde, zählt das auch nicht in die Durchschnittsbildung. Dann wird noch die Reihenfolge gebildet (Bei gleicher Punktzahl wird der Platz zweimal vergeben und der danach bleibt frei). Für die Disziplin "Dokumentation" war's das dann auch schon.

Danach werden genauso die Durchschnittswerte der anderen Disziplinen gebildet. Aus den Mittelwerten der Disziplinen "Skills", "Optik", "Innovationsgrad" und "Konzept" wird dann wieder ein Mittelwert gebildet, wobei "Skills" doppelt zählt. Aus diesen Mittelwerten ergibt sich die Platzierung pro Kategorie. Dann das Ganze nochmal über alle Disziplinen, falls noch ein Gesamtsieger ermittelt werden soll. Diese Logik stellt sicher, dass nur abgegebene Bewertungen pro Instrument einfließen. Das wäre bei der Gesamtpunktzahl nicht der Fall. Bei der Bewertung nach Gesamtpunktzahl könnten ich ein Instrument "pushen", indem ich nur für dieses eine Bewertung abgebe.

Viel Erklärtext, unten ist die Datei. Wer Interesse hat, kann gerne ausprobieren, ob das zu unseren Regeln passt. Ich habe testweise 3 Stimmzettel eingefügt und willkürlich mit Zahlen gefüllt.

Ich bin hinterher an meinen "Schulzeugnis" oder meinen Mittelwerten genauso interessiert wie @Rallinger . Daraus könnte ich z.B lesen "Sieht ja schon ganz gut aus, aber handwerklich geht da noch einiges" oder auch "Handwerklich sauber, wirkt aber planlos zusammengestellt und kommt deshalb nicht gut an". Deshalb fände ich es gut, wen die Auswertung später auch hier veröffentlicht wird.
Bewertungszettel_GBB_Wettbewerb2019_Auswertung.xlsx
(20.78 KiB) 139-mal heruntergeladen
Beispielauswertung (keine "echten" Daten)
Beispielauswertung (keine "echten" Daten)
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5191
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#27

Beitrag von Simon » 07.10.2019, 12:19

ugrosche hat geschrieben:
06.10.2019, 17:05
Damit der Simon @filzkopf es etwas leichter bei der Auswertung hat, habe ich die besprochenen Regeln in Excel-Formeln nachgebaut.
Dazu müssen nur alle abgegebenen Stimmzettel untereinander auf das erste Blatt kopiert werden. Der "Abstand" spielt hierbei keine Rolle, Hauptsache die Spalten sind untereinander.

In der Gesamtauswertung wird dann der Durchschnitt aller abgegebenen Bewertungen gebildet. Wenn keine Bewertung abgegeben wurde, zählt das auch nicht in die Durchschnittsbildung. Dann wird noch die Reihenfolge gebildet (Bei gleicher Punktzahl wird der Platz zweimal vergeben und der danach bleibt frei). Für die Disziplin "Dokumentation" war's das dann auch schon.

Danach werden genauso die Durchschnittswerte der anderen Disziplinen gebildet. Aus den Mittelwerten der Disziplinen "Skills", "Optik", "Innovationsgrad" und "Konzept" wird dann wieder ein Mittelwert gebildet, wobei "Skills" doppelt zählt. Aus diesen Mittelwerten ergibt sich die Platzierung pro Kategorie. Dann das Ganze nochmal über alle Disziplinen, falls noch ein Gesamtsieger ermittelt werden soll. Diese Logik stellt sicher, dass nur abgegebene Bewertungen pro Instrument einfließen. Das wäre bei der Gesamtpunktzahl nicht der Fall. Bei der Bewertung nach Gesamtpunktzahl könnten ich ein Instrument "pushen", indem ich nur für dieses eine Bewertung abgebe.

Viel Erklärtext, unten ist die Datei. Wer Interesse hat, kann gerne ausprobieren, ob das zu unseren Regeln passt. Ich habe testweise 3 Stimmzettel eingefügt und willkürlich mit Zahlen gefüllt.

Ich bin hinterher an meinen "Schulzeugnis" oder meinen Mittelwerten genauso interessiert wie @Rallinger . Daraus könnte ich z.B lesen "Sieht ja schon ganz gut aus, aber handwerklich geht da noch einiges" oder auch "Handwerklich sauber, wirkt aber planlos zusammengestellt und kommt deshalb nicht gut an". Deshalb fände ich es gut, wen die Auswertung später auch hier veröffentlicht wird.
Bewertungszettel_GBB_Wettbewerb2019_Auswertung.xlsx
Beispielauswertung.PNG
super danke, ich teste mal heute Abends ob ich es kapiere, sonst wirst von mir eine Nachricht bekommen ;)

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1650
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung Wettbewerb

#28

Beitrag von zappl » 08.10.2019, 22:56

Ich habe Schwierigkeiten die beiden Kategorien "Innovationsgrad" und "Konzept" auseinanderzuhalten:
Innovationsgrad - bewertet werden pfiffige Details, schlaue Lösungen, praktische Workarounds
Konzept - hat man sowas in Abwandlung schon x-Mal gesehen? Wie hoch schätzt man die Kreativität
"Innovationsgrad" und "hat man sowas in Abwandlung schon x-Mal gesehen?" bzw. "Kreativität" und "pfiffige Details" liegen mir irgendwie zu nah beeinander. (think)

Wie habt ihr das betrachtet? Kann mir jemand vielleicht ein paar plakative Beispiele konstruieren damit ich es besser verstehen kann?

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1361
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#29

Beitrag von Rallinger » 09.10.2019, 08:02

zappl hat geschrieben:
08.10.2019, 22:56
Ich habe Schwierigkeiten die beiden Kategorien "Innovationsgrad" und "Konzept" auseinanderzuhalten
(...)
Wie habt ihr das betrachtet? Kann mir jemand vielleicht ein paar plakative Beispiele konstruieren damit ich es besser verstehen kann?
Ich hab das damals in meinem Vorschlag ein wenig ausführlicher formuliert, als es jetzt im Excel-Sheet zu finden ist:
Rallinger hat geschrieben:
23.08.2019, 09:44
c) Innovationsgrad - bewertet werden pfiffige Details, schlaue Lösungen, praktische Workarounds - aber auch wie viele "eigene" bauliche/technische Ideen in einem Instrument stecken (und wie überzeugend diese "eigenen" Ideen und deren Umsetzung sind).
d) Konzept - hat man sowas in Abwandlungen schon x-Mal gesehen oder ist jemand kreativ geworden? Und wie hoch schätzt man diese Kreativität?
(think) Ich könnte dir jetzt ein paar konkrete Beispiele geben. Aber das ist schwierig, weil ich die Abstimmung nicht beeinflussen will. Wäre nicht gut wenn ich hier Positiv-/Negativ-Beispiele herausgreifen würde. Also versuche ich mal den Spagat, allgemein zu bleiben und es trotzdem konkreter zu machen.

Die Idee dahinter war, dass sich der Punkt "Innovationsgrad" nicht nur auf das Instrument selbst, sondern auch auf den Bau an sich bezieht. Vielleicht hat ja jemand eine Jig gebaut, mit der sich schwierige Arbeiten leichter bewältigen lassen. Und hat dann damit anderen einen wertvollen Input für ihre Arbeit gegeben - unabhängig von dem konkreten Instrument, das in dem Thread entsteht.

Oder vielleicht hat ja jemand seine eigene Hardware gebaut oder diese stark modifiziert. Wenn das dann auch noch funktioniert, finde ich das ziemlich innovativ, und daher sollte das Punkte bringen. Schließlich können die Threadleser von genau solchen "innovativen" Lösungen sehr profitieren. Von solchen Dingen leitet man leichter eigene Ideen ab, als von einer beim großen T bestellten Ashtray-Bridge.

In der Bewertungskategorie "Innovationsgrad" geht es also darum, innovative, nicht alltägliche Details zu würdigen, die eine Würdigung verdienen.

Der Punkt "Konzept" ist doch deutlich anders, und weitaus globaler zu verstehen. Ich glaube eine Stratocaster-artige Gitarre war zwar im Rennen, wurde aber nicht fertig gebaut? Greifen wir uns also das heraus. Wenn jemand eine Gitarre baut die sehr eng an einer Strat angelehnt ist - dann gebe ich ihm in den Bewertungskategorien "Skills" und "Optik" gerne eine hohe Punktzahl. Wenn sie denn sauberst gefertigt und wunderschön anzusehen ist. Das "Konzept" dieser Gitarre ist dann zwar auch gut, sonst würde die Strat nicht so oft kopiert. Aber recht viel Eigenes steckt in diesem Instrument dann nicht unbedingt drin.

Für das Konzept würde ich einer solchen Gitarre weniger Punkte geben, als wenn jemand kreativ geworden ist und ein "eigenes" Design entworfen hat. Vorausgesetzt natürlich, dieses "eigene Konzept" hinter diesem Instrument überzeugt mich (es hat ja schon viele Instrumente in der Gitarrenbau-Geschichte gegeben, die zwar sehr eigenständig waren, aber eben auch potthässlich). Also wenn etwas eigenständig ist, und mir dann auch noch richtig Bock macht, es mir umzuhängen - 10 Points.

Als Gedankenhilfe beim Punkt Konzept: Stell dir vor du bist der CEO einer Gitarrenbau-Firma. Welches dieser Designs würdest du in Serie fertigen lassen? Ist dieser oder jener Entwurf nur neu und eigenständig - oder hat er auch "Cash-Cow" Potenzial?

Ich weiß schon, das klingt alles ein wenig nach Erbsenzählerei (?). Die Idee war halt einen Modus zu finden, der ein Instrument fair beurteilt. Wenn sich auf meinem Stimmzettel dann eine Rangfolge ergibt, ist das gut und richtig. Das ist schließlich ein Wettbewerb. Mir geht es halt so dass ich in jeder Kategorie einen klaren Favoriten habe. Aber zu bewerten, ob jetzt eher dieses oder eher jenes Instrument Platz 5 verdient hat - da fühle ich mich überfordert. Wenn ich dagegen Punkt für Punkt abklopfe und fair einzeln bewerte, ergibt sich die Rangfolge von selbst, überrascht mich vielleicht sogar, und ist auf jeden Fall transparenter als die "Song Contest" Methode.

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2326
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung Wettbewerb

#30

Beitrag von thoto » 09.10.2019, 08:08

So wie Ralf habe ich das auch gesehen, leider ist mein Posting dazu gerade verloren gegangen. :x

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 874
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#31

Beitrag von ugrosche » 09.10.2019, 08:35

Bei der Unterscheidung hatte ich auch so meine Probleme. Ich habe das so ungefähr wie Ralf interpretiert.
Auslöser ist, dass es in der Kategorie [Kopie] den Punkt "Innovation" gibt, aber "Konzept" nicht. Also ist Konzept ist für mich das das Gesamtpaket: Sind da neue Ideen drin, passen die Ideen zum Gesamtinstrument, macht das einen stimmigen Eindruck? Das ist bei "Kopie" vorgegeben, fällt deshalb nicht in die Bewertung. "Innovation" habe ich sowohl auf Bau und auf das fertige Instrument bezogen. Macht hier jemand etwas anders als Standard und finde ich das so gut, dass ich es auch mal probieren möchte? Das können Materialien, Techniken, Methoden etc sein, aber auch umgesetzte Ideen am fertigen Instrument.
Daher sind die Punkte für mich schon nah beieinander, wobei ich "Konzept" auf das fertige Instrument beziehe und "Innovation" mehr auf den Weg dahin.
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1361
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#32

Beitrag von Rallinger » 09.10.2019, 10:30

ugrosche hat geschrieben:
09.10.2019, 08:35
"Innovation" habe ich sowohl auf Bau und auf das fertige Instrument bezogen. Macht hier jemand etwas anders als Standard und finde ich das so gut, dass ich es auch mal probieren möchte? Das können Materialien, Techniken, Methoden etc sein, aber auch umgesetzte Ideen am fertigen Instrument.
Daher sind die Punkte für mich schon nah beieinander, wobei ich "Konzept" auf das fertige Instrument beziehe und "Innovation" mehr auf den Weg dahin.
Ja, das stimmt schon. Die Grenzen zwischen diesen beiden Bewertungskategorien sind fließend. Für mich ist halt der Punkt dass es in diesem Wettbewerb Instrumente gibt, die ich jederzeit SEHR gerne mal anspielen würde. Andere, hmja, vielleicht eher nicht so dringend. Aber bei manchen von diesen anderen gibt's Details, die mich echt begeistern. Und wenn ich das dann bei "Innovation" pushen kann, dann kann ich bei Punkten wo es mehr um Geschmacksfragen geht guten Gewissens ein wenig zurückhaltender sein.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1668
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung Wettbewerb

#33

Beitrag von kehrdesign » 09.10.2019, 10:46

Ich hatte mal einen Klempner im Hause; dessen Spruch, "Die Arbeit zeigt den Weg", halte ich beispielhaft für ziemlich konzeptlos.

Den Punkt 'Konzept' habe ich dann hoch bewertet, wenn dem Bau des zu bewertenden Instrumentes ein aus meiner Sicht umfassendes Konzept und dazu noch ein gutes zugrunde lag.

Unter 'Innovation' habe ich bewertet, wie hoch für mich der Neuheitsgrad bzw. der Ideenreichtum bei der Gestaltung des Instrumentes und der Arbeitsweise lag.

Edit vervollständigt:

Die 'Optik' beinhaltet für mich den optischen Eindruck, der neben Gesamterscheinung im wesentlichen durch Gestaltung, Finish und oberflächliche Güte bestimmt wird. Hier wirkt natürlich ob bewusst oder unbewusst auch die Qualität der Fotos mit.

Ja und 'Skills' schließlich sind ja bekanntermaßen die beim Bau gezeigten Fertigkeiten.

Die Bauthreads habe ich nicht nur nach Ausführlichkeit bei der Beschreibung und Bebilderung bewertet, sondern auch substanziell, also danach, was ich für meine eigene Arbeitsweise daraus entnehmen kann.
Verhinderer finden Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1650
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung Wettbewerb

#34

Beitrag von zappl » 09.10.2019, 13:11

Danke für eure Ausführungen! Ich denke jetzt ist es klar. Die Unterscheidung macht auch durchaus Sinn wie ich finde.

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1650
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung Wettbewerb

#35

Beitrag von zappl » 09.10.2019, 23:09

So, Bewertung gerade abgeschickt. Da ist wirklich Zeit und Mühe eingeflossen bis ich das Gefühl hatte jedes Instrument in den einzelnen Kriterien fair bewertet zu haben. Soviel kann ich verraten: ein klarer Gewinner hat sich bei mir nicht herauskristallisiert - ganz im Gegenteil liegen die Instrumente im oberen Drittel sehr eng beeinander. Bin sehr gespannt auf das Ergebnis.

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5673
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#36

Beitrag von bea » 10.10.2019, 00:55

... und jetzt muss mir extra dafür ein Spreadsheet auf den Rechner packen, das ich sonst niht benötige :evil:
LG

Beate

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 874
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#37

Beitrag von ugrosche » 10.10.2019, 08:03

bea hat geschrieben:
10.10.2019, 00:55
... und jetzt muss mir extra dafür ein Spreadsheet auf den Rechner packen, das ich sonst niht benötige :evil:
Ich fand es auch etwas "ungünstig", dass Excel Voraussetzung für die Stimmabgabe ist. Bei Bedarf schick mir Deine Bewertung in irgendeinem Format und ich tippe das in Excel ab und schicke es an Simon.
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5191
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#38

Beitrag von Simon » 10.10.2019, 08:49

bea hat geschrieben:
10.10.2019, 00:55
... und jetzt muss mir extra dafür ein Spreadsheet auf den Rechner packen, das ich sonst niht benötige :evil:
Jeder der kein Excel zur Hand hat schickt mir bitte einfach die Punkte, gerne auch abfotografiert von Falks Bewertungshilfe, und ich fülle es aus.....
Aber wenn excel ein großes Problem Ist hättet es mir früher sagen müssen ;)

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1668
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung Wettbewerb

#39

Beitrag von kehrdesign » 10.10.2019, 10:50

filzkopf hat geschrieben:
10.10.2019, 08:49
bea hat geschrieben:
10.10.2019, 00:55
... und jetzt muss mir extra dafür ein Spreadsheet auf den Rechner packen, das ich sonst niht benötige :evil:
Jeder der kein Excel zur Hand hat schickt mir bitte einfach die Punkte, gerne auch abfotografiert von Falks Bewertungshilfe, und ich fülle es aus.....
Aber wenn excel ein großes Problem Ist hättet es mir früher sagen müssen ;)
Naja, ich musste die Excel-Tabelle auch erst auf einem Fremdrechner per Openoffice in MS-Office2000 konvertieren, um sie auf einem eigens dafür reaktivierten "Uralt"-Rechner zu bearbeiten. Das Beurteilen und Bepunkten war aber deutlich zeitaufwendiger.
Hätte ich's gewusst, hätte ich die PDF-Datei gleich als ausfüllbares Formular angelegt. Ich hatte schon angenommen, ich sei der einzige MS-Office-lose Exot. :badgrin:

[OT] Gut wenn man scheinbar ausgediente Rechner nicht gleich entsorgt. Ich habe sogar noch einen 386er DOS/Win3-PC von 1994 mit Scanner, Grafiktablett und "wahnsinnigen" 48 MB Ram/1GB-SCSI-Platte betriebsbereit hier stehen (16 MB Ram und 1GB HD kosteten damals jeweils 'n Tausender). Macht auch mal Spaß wieder mit so einem schlank strukturierten System zu arbeiten und festzustellen, dass bspw. Photoshop 2.5 genauso gut für alle gängigen Bildbearbeitungsaufgaben taugt, wie CS4 u. folgende, strukturierte Arbeitsweise vorausgesetzt. [/OT]
Verhinderer finden Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5673
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#40

Beitrag von bea » 11.10.2019, 00:13

filzkopf hat geschrieben:
10.10.2019, 08:49
Jeder der kein Excel zur Hand hat schickt mir bitte einfach die Punkte, gerne auch abfotografiert von Falks Bewertungshilfe, und ich fülle es aus.....
Aber wenn excel ein großes Problem Ist hättet es mir früher sagen müssen ;)
Es soll auch Menschen geben, deren Rechner Windowsfreie Zonen sind.

Mir ist übrigens auch OpenOffice/LibreOffice zu fett; und weil grad mal wieder die Festplatte voll ist, werde ich wohl mal probieren müssen, ob das mit gnumeric klappt.
LG

Beate

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5191
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#41

Beitrag von Simon » 11.10.2019, 08:41

Dann wie gesagt: abfotografieren, und mir schicken

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1668
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung Wettbewerb

#42

Beitrag von kehrdesign » 11.10.2019, 10:29

bea hat geschrieben:
11.10.2019, 00:13
...
Es soll auch Menschen geben, deren Rechner Windowsfreie Zonen sind. ...
:?
Naja, MS-Office ist (auch zu meinem Leidwesen) ein Quasistandard und ist ja auch für Macs verfügbar. Und für die diversen Unixe/Linuxe gibt's Openoffice, nötigenfalls für Insider auch als offenen Quellcode. Völlig Recht gebe ich Dir aber, dass die Officepakete allesamt viel zu fett ausfallen, wie heutzutage die meiste, aktuelle Software einschließlich der Betriebssysteme. Ich habe auch nur auf einem untergeordneten Rechner OpenOffice installiert, um Kundendaten ggf. öffnen/konvertieren zu können.
Ansonsten kann ich nur Simons letzter Aussage beipflichten.

Jetzt aber Schluss mit OT, nicht dass es hier noch zu Glaubenskriegen zwischen Mac-, Win- und Linux-Usern kommt. :badgrin:
Verhinderer finden Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 874
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#43

Beitrag von ugrosche » 11.10.2019, 10:50

Bei dieser Diskussion möchte ich mich ganz herzlich bei den "Abstimmern" bedanken, die selber nicht am Wettbewerb teilgenommen haben und dadurch nur Aufwand haben und keinen Nutzen. Abgesehen von der kleinen SW-Hürde ist es ja schon aufwändig, alle Threads zu lesen und die Ergebnisse persönlich in Relation zueinander bewerten. Das zeigt mir wieder mal, dass ich hier eher in einer großen Familie angekommen bin, als in einem 08/15 Forum.
(danke2)
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
micha70
Ober-Fräser
Beiträge: 565
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#44

Beitrag von micha70 » 11.10.2019, 11:06

Nur der Ergänzung halber und sehr wahrscheinlich bekannt aber mit einem MS-Konto kann man Excel Online (kostenfrei) nutzen und packt sich nichts auf den Rechner. Was und ob man dann dafür MS Daten gibt bleibt jedem selbst überlassen. Aus Windows Phone Zeiten hab ich es halt und so nutze ich Office privat.

Noch eine andere Frage aus purer Neugierde: Wie viele Stimmzettel sind es denn jetzt schon? Meiner fehlt noch...kommt...

LG
Micha

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 874
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#45

Beitrag von ugrosche » 11.10.2019, 11:31

Wenn man ein Google-Konto hat, könnte man auch die Stimmzettel-Datei downloaden und in docs.google.com öffnen und hinterher als *.xls speichern, wenn man so gar nichts mit Microsoft am Hut haben will.
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5191
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#46

Beitrag von Simon » 11.10.2019, 11:44

micha70 hat geschrieben:
11.10.2019, 11:06
Nur der Ergänzung halber und sehr wahrscheinlich bekannt aber mit einem MS-Konto kann man Excel Online (kostenfrei) nutzen und packt sich nichts auf den Rechner. Was und ob man dann dafür MS Daten gibt bleibt jedem selbst überlassen. Aus Windows Phone Zeiten hab ich es halt und so nutze ich Office privat.

Noch eine andere Frage aus purer Neugierde: Wie viele Stimmzettel sind es denn jetzt schon? Meiner fehlt noch...kommt...

LG
Micha
Bisher sinds 8 Stimmzettel, Leute da geht noch mehr ;)

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1650
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung Wettbewerb

#47

Beitrag von zappl » 11.10.2019, 15:39

Uff... das ist aber noch ein bißchen dünn für 16 Teilnehmer. Come on!

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5673
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#48

Beitrag von bea » 12.10.2019, 01:22

micha70 hat geschrieben:
11.10.2019, 11:06
Nur der Ergänzung halber und sehr wahrscheinlich bekannt aber mit einem MS-Konto ...
Mal im Ernst: ich leg mir doch kein MS-Konto zu, um mit meinen Linux- oder NetBSD-Rechnern MS-Office nutzen zu können ...

Übrigens gehe ich davon aus, dass das Spreadsheet problemlos in LibreOffice laufen wird. Gnumeric werde ich demnächst mal ausprobieren, hab es schon installiert. Laden tut es das Spreadsheet schon mal...

Ich schau mir übers WE mal die Instrumente nochmal im Detail an.


(Und meine Briefe schreib ich immer noch mit Emacs / LaTeX / KOMA-Script...)
LG

Beate

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3055
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 375 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#49

Beitrag von hatta » 12.10.2019, 12:37

Ich enthalte mich dieses mal bei der Abstimmung. Da ich immer nur sporadisch mal den ein oder anderen Bauthread verfolgt habe, eher immer nur sporadisch und kurz im Forum bin und zudem auch eigentlich keine zeit habe mir die ganzen Bau Dokus durchzulesen, wäre es einfach unfair wenn ich da dann anfangen würde die Instrumente zu beurteilen.

Jedenfalls gratuliere ich jedem der am Wettbewerb teilgenommen hat, das Endergebnis ALLER Instrumente ist echt mega super! Der Wahnsinn, was hier so handwerklich geleistet wird (clap3) (clap3) (clap3)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5191
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Abstimmung Wettbewerb

#50

Beitrag von Simon » 14.10.2019, 14:20

LIEBE LEUTE!

Bitte denkt daran, mir bis morgen 23.59 die ausgefüllten Stimmzettel zu schicken!

Und ich habe allen, von welchen ich einen Zettel bekommen habe eine Antwort geschrieben; solltet ihr keine bekommen haben ist der Stimmzettel nicht angekommen, und ihn mir deshalb bitte nochmals schicken!

Achja, haut rein, wir brauchen schon noch ein paar Stimmen, viele sinds immer noch nicht ;)

Antworten

Zurück zu „Gitarrebassbau Wettbewerb 18/19“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste