c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

Moderatoren: jhg, Izou

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3411
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#126

Beitrag von Ganorin » 17.07.2014, 12:35

Meshcam kann bedingt mit einer 4. Achse umgehen....kostet so um die 200

Habt Ihr Euch mal die Triple Beast als Motortreiber angeschaut? Klar kostet ein bsischen mehr, aber dafuer gibts eine professionelle Loesung, die alles moegliche abfaengt und nciht geloetet werden muss. Die Steuerung kann dann ja immer noch frei gewaehlt werden...TinyG schaut interessant aus, das schaue ich mir mal an....
Gruesse
Alex

ArnoMunich
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 22.04.2014, 15:22

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#127

Beitrag von ArnoMunich » 17.07.2014, 13:05

Tach Alex,

ja, nachdem ich Deinen Bau-Thread gelesen habe, hab ich auch einen Blick auf das Triple Beast geworfen. Die Karte ist sicher von hoher Qualität, lag aber nicht in der Preisklasse, die ich mir vorgestellt habe. Das kann sich ändern, wenn ich meine Testphase abschließe (das kann aber schon ein paar Jahre dauern ... ich hab noch viel vor ... ;) ;) )

Eben habe ich einen Clip wiedergefunden, der die dritte Ableitung von TinyG mal in einer anderen Aktion zeigt:

http://vine.co/v/hvYFD7Zhjz0

Nur durch eine elegante Art der Streckenberechnung ist es möglich, G-Kräfte gegen Null streben zu lassen ... also ich mag Mathematik ... ;) ;) ;)

PS: Warum denn nicht noch ein paar mehr TinyG-Clips ... ? ;) ;)
http://makezine.com/2013/09/23/why-your ... s-a-tinyg/

https://github.com/synthetos/TinyG/wiki?title=Main_Page

vspadrver
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 15.07.2014, 14:33

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#128

Beitrag von vspadrver » 17.07.2014, 15:08

Mahlzeit,
die Triple Beast ist ja 'nur' eine Treiberkarte also Ersatz für die Lemathe oder die China Karte. Natürlich hochwertiger unterstelle ich mal.
Die TinyG ist sozusagen der GRBL und die Treiberkarte zusammen mit dem Vorteil der evtl. besseren Kinematik dafür aber weniger Strom (2,5A statt 3,5A) umd Spannung (24V statt 34V).
Dazu fällt mir noch ein das ja die Shapeoko Fräse leichter als unsere sein dürfte und keine Flaschenzugübersetzung hat so das sie den doppelten Weg pro Motorumdrehung macht von daher darf sie auch schneller sein. Und ob die bessere Kinematik hilft bei unterschiedlichen Belastungen je nach Fräserdurchmesser, Drehzahl, zustellung, Material usw. weiss ich auch nicht.
So weit ich weiss ist die Kinematik beim GRBL auch noch kräftig in der Entwicklung. siehe
https://github.com/grbl/grbl/wiki/Devel ... ture-Needs

Zum nutzbaren Platz: Ich habe bei mit das Portal breiiter gemacht als die Linearführungen um den Platz besser auszunutzen. Du hast recht dadurch baut sie unnötig breit aber wenn ich den Zahnriemen nach außen versetzte gewinne ich nichts da die Führung nicht länger ist.

Sebastian

PS TinyG codebase is written in commented C, open source (GPL), and was orginally forked from grbl.

ArnoMunich
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 22.04.2014, 15:22

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#129

Beitrag von ArnoMunich » 17.07.2014, 15:37

Halbzeit,

TinyG: Ja, 2,5 Ampere sind ein wenig wenig. Mit den 24 Volt komm ich aber gut hin.

TinyG 2: Berechnungsgrundlage der kinematischen Algorythmen ist immer der G-Code und in dem sind ja alle Einstellungen wie Fräsendurchmesser, Schrittweite, Drehzahl, Zustellung, etc. schon drin. Damit sollte jeder Kinematik-Code optimal für die jeweilige Fräse berechnet werden. Unsere Riemen-Flaschenzug-Umlenkung ist ja eeh nur sowas wie ein cleveres Getriebe und da wir die Stepps per Millimeter vorgegeben haben, wird TinyG halt den bestmöglichen S-Verfahrweg errechnen.

Wenn GRBL in Zukunft ebenfalls mit der dritten Ableitung rechnet, sollte mich das sehr freuen. Für Dich bleibt aber (und für mich wohl etwas später auch) das Problem, dass GRBL keine Anzeichen macht, mehr als 3 Achsen anzusteuern ...

Ich warte jetzt mal auf eine 3,5 Ampere-Version von TinyG und werd mir die Karte für 129,99$ dann schicken lassen. Testen muss ich die unbedingt ... ;) ;) ;)

Shapeoko Fräse: Schnell, leicht, bezahlbar, sexy ... aber viel zu klein für den Gitarrenbau. Dennoch schaue ich gerne bei denen ins Forum: Die TinyG-Steuerung ist schon CNC-Porno ... ;) ;) ;)

Nur das Beste, auch wenn wir noch auf der Suche danach sind,

Arno

PS: Aaah, jetzt hab ich Dein PS gelesen: TinyG ist Ableitung von GRBL und passt wohl nicht mehr auf den Arduino ... dann klettern wir halt eine Stufe höher .. ;) ;)
PS 2: Welche Fahrwege hast Du mit der Verbreiterung? Fährst Du die Y bis an die Spitzen? Birgit, eine Freundin aus Köln, möchte schon Version 2 ihrer Hacks-Fräse bauen und deutlich in die Breite gehen ... hast Du einen Tipp für sie, wie weit sie gehen kann?

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3411
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#130

Beitrag von Ganorin » 17.07.2014, 16:22

Nur das Beste, auch wenn wir noch auf der Suche danach sind,
also ich such nicht mehr :D

im Ernst, ich denke es sind einfach zwei verschiedene herangehesweisen. Ich musste knapp 600 Euro Ausgeben fuer Steuerung und Treiber, dafuer habe ich ein Paket, dass an industriellen Standard herankommt und 100 mal probiert ist. Ich bin ehrlich. CAM, CAD und betreiben waren mir Hobby genug. ich wollte mich nicht auch damit ncoh beschaeftigen, wenn es schon erfolgreich gebaut wird.

Du legst mit Fehlversuchen vll die Haelfte an, hast dafuer den Spass an der Entwicklung mit dem Risiko dass es letztlich doch nicht so funktioniert wie es soll, aber vll andersrum vll sogar besser sein koennte...

Letztlich ist das mit dem Pendel sicher interessant, die Frage wie relevant und wichtig die 3 Ableitung ist... (keine Ahnung was meine Karte macht... 8) )

Anekdote am Rand: Letze Woche war ein Feinmechanikmeister bei mir um was zu fraesen, der konnte am Fraesgeraeusch genau sagen wo staerken und schwaechen sind, wie schnell man fahren /eintauchen kann etc...seitdem bin ich noch kritischer was Steifigkeit etc angeht....

ArnoMunich
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 22.04.2014, 15:22

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#131

Beitrag von ArnoMunich » 17.07.2014, 17:38

Moderatoreintrag: Ich hab vorher statt Antworten auf Bearbeiten gedrueckt...sorry falls jemand verwirrt wurde, hier der originalle Beitrag

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

Beitrag 131 von 132 Beitragvon ArnoMunich » 17.07.2014, 16:38
Servus again, Axel,

Recht hast Du: Sich auf ein eingespieltes Team verlassen zu können hat natürlich seine Vorzüge, auch wenn man erstmal deutlich tiefer in die Tasche greifen muss.

Andererseits: Angetrieben durch den explodierenden Markt für 3D-Drucker entwickeln sich plötzlich neue Achs-Steuerungs-Konzepte in der DIY-Szene, die bislang nur Highend-Maschinen vorbehalten waren. Vor wenigen Jahren waren CNC-Maschinen hinter der G-Code-Grenze nur über sehr aufwendige Elektronik (also Hardware) realisierbar und die LPT-Steuerung der Standard. Du, wir alle, wissen, dass es sehr viele Probleme damit gab und Microsoft ständig die Standards dieser Schnittstelle geändert hat (Nach XP ist es gar nicht mehr möglich solche CNC-Geräte mit Windows-Versionen zu betreiben). Also Du Dich in 2012 nach einer optimalen Lösung umgeschaut hast, hat es GRBL und die Arduino-Steuerung noch gar nicht gegeben. TinyG ist auch erst seit kurzem auf dem Markt und trägt einen weiteren großen Schritt zur Softwaregesteuerten Entwicklung bei und das bei sehr geringen Ansprüchen an die Hardware.

Ich denke, dass diese Entwicklung weitergeht und freue mich schon darauf, alle paar Monate auf neue, bessere Steuerungen upzugraden. Der überwiegende Teil wird eeh kostenlos sein und vor allem Open-Source. Mehr Lernen muss man bei diesen Umstiegen auch nicht: G-Code bleibt G-Code ... ;)

PS 1: Ja, den Fräsern-Flüsterer würd ich auch gern kennenlernen ... ;)
PS 2: Jetzt sollten wir uns nach alten (2005 und früher) Profi-Fräsen umschauen. Sehr viele von den Mittelklasse-CNC-Fräsen, die in Unternehmen rumstehen, können nicht mehr Upgedatet werden, seit Microsoft den Support von Windows XP eingestellt hat. Sehr große Investionen stehen jetzt rum und sind nur noch Altmetall. Legt man die Motoren an eine neue Steuerkarte, die über GRBL betrieben wird, ist dann Dingen sofort wieder im Hier-und-Jetzt bei Profiqualität der Hardware ... den Gedanken wollte ich Euch nicht vorenthalten ... ;) ;)
PS 3: Meine Steuerkarte hat 32 Euro gekostet und letzte Woche sah ich sie für 25 ... das sind 5% Deiner Investition, nicht die Hälfte ... ;) ;) ;)

vspadrver
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 15.07.2014, 14:33

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#132

Beitrag von vspadrver » 17.07.2014, 18:57

So ich habe noch einmal nachgemessen:
Mit den Linearführungen bin ich auf 1000x700 mm gegangen
Daraus resultiert ein maximaler Arbeitsbereich von 780x470mm
Hier sieht man was ich meinte , auf der anderen Seite sieht es genau so aus. Da wo der Riemen läuft muss ich 1cm früher stoppen damit ich nicht in den Zahnriemen fahre. Von daher lohnt sich das versetztes des Riemens für 1cm mehr Verfahrweg nicht.

Genauere Untersuchungen wie genau die Maschine ist und welche Steifheit sie hat habe ich noch nicht gemacht.

Sebastian

ArnoMunich
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 22.04.2014, 15:22

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#133

Beitrag von ArnoMunich » 18.07.2014, 11:30

Ich muss mich, glaube ich, bei ein paar Lesern entschuldigen ... ;)

Moin zusammen,

Sorry für den kleinen Ausflug in die CNC-Steuerungsgeschichte und einer Sprache, von der ich annehme, dass sie eher abschreckt als motiviert. Aber: Es ist viiiiiel einfacher als Ihr denkt.

Gesprochen (3.Ableitung) wurde über Software, die ihr, wie ich, einfach installiert und ... Punkt. Ihr müßt nicht verstehen, warum plötzlich die Fahrwege sahniger gefahren werden und schneller laufen als bisher.

Diese CNC-Maschinen kann man sich vorstellen, wie eine Stereoanlage: Man hat Komponenten wie Verstärker, CD/DVD-Player, Tuner, (Plattenspieler??, Kassetten-Recorder??) ...

Und genau so, wie man eines dieser Teile gegen ein besseres austauscht, tauscht man bei einer CNC-Fräse eine Software oder Steuerungskarte gegen eine andere aus. Weiß einer von Euch, wie ein CD-Player im Detail funktioniert??? (Ich befürchte hier werden mehrere Leute den Finger heben ... ;) ;) ;) Ich weiß es nicht und benutze ihn trotzdem ...

Es gibt, und das war das Thema, veraltete Konzepte und eine starke Entwicklung hin zu eleganteren Lösungen, die sogar kostenlos bis bezahlbar ist ...

Also, es ist nix passiert - und wird es auch nicht - dass den Spaß stoppen kann!

Das wollt ich mal loswerden.

Nur das Beste ... in allen Varianten,

Arno

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1107
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#134

Beitrag von Izou » 18.07.2014, 12:06

Gott sei Dank, bin ich Informatiker, und muss mich mit sowas nicht rumschlagen (whistle)
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Benutzeravatar
irgendwer
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 25.04.2010, 08:18
Wohnort: LK München

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#135

Beitrag von irgendwer » 18.07.2014, 13:44

ArnoMunich hat geschrieben:Jetzt sollten wir uns nach alten (2005 und früher) Profi-Fräsen umschauen. Sehr viele von den Mittelklasse-CNC-Fräsen, die in Unternehmen rumstehen, können nicht mehr Upgedatet werden, seit Microsoft den Support von Windows XP eingestellt hat. Sehr große Investionen stehen jetzt rum und sind nur noch Altmetall. Legt man die Motoren an eine neue Steuerkarte, die über GRBL betrieben wird, ist dann Dingen sofort wieder im Hier-und-Jetzt bei Profiqualität der Hardware ... den Gedanken wollte ich Euch nicht vorenthalten ... ;) ;)
Der Gedanke ist wohl übers Rückenmark nach oben gewandert, oder ;-)

Ich wüsste nicht welche "Mittelklasse" Fräsen mit einfachen Schrittmotoren bestückt sind und sich mit der jämmerlichen Leistung eurer Treiberkarten zufrieden geben...

Es gibt durchaus Firmen, die alte Fräsen mit neuer Steuerung versehen. Deshalb werdet ihr auch sicher nicht zum Kilopreis an dafür geeignete Fräsen kommen. Und ne 25 Jahre alte Deckel FP4 mit (alter original) NC kostet funktionsfähig sicher immer noch den Gegenwert eines Klein- bis Mittelklassewagens.

Mal ganz abgesehen davon, dass die Dinger dann auch locker 2 Kleinwagen aufwärts vom Gewicht liegen. Da brauchts dann ein extra Fundament etc...

Zu deiner "dritten Ableitung":

Das ist nur ein Ansatz um eine Steuerung auszulegen.

Die Fräsbahn ist ja mathematisch gesehen nur eine Funktion aus Ort und Zeit.
Die erste Ableitung nach der Zeit ist dann die Geschwindigkeit, die zweite Ableitung ist die Beschleunigung, die dritte Ableitung ist die zeitliche Änderung der Beschleunigung, genannt "Ruck".

Das ist also keine spezielle Eigenschaft irgendeiner Steuerungssoftware, sondern "einfache" Mathematik...

Die Beschleunigung entspricht den dynamischen Kräften, die an deiner Fräse wirken. Der "Ruck" ist die zeitliche Änderung der Kräfte und damit das, was deine Maschine dann zu Schwingungen anregen kann.

Wenn Du mehr wissen willst, das Fachgebiet heisst "Maschinendynamik". Da geht's um soviel Mathematik, dass es vielleicht auch Informatikern gefällt...

Gruss, Max
Irgendwer wird irgendwann irgendwo die Weltherrschaft an sich reissen. Irgendwie klappt das schon. Irgendwelche Leute gibt's irgendwie überall. Irgendeine Idee hat irgendwer schon.

ArnoMunich
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 22.04.2014, 15:22

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#136

Beitrag von ArnoMunich » 18.07.2014, 15:34

Ja, ja,

so sehen Beiträge aus, wenn sie von Maschinenbau-Ingenieuren verfasst werden ... ;) ;)

Wo fang ich den jetzt an?

Vorwort: Der Begriff der "Hidden Champions" bezeichnet eine sehr erfolgreiche Klasse von mittelständischen, deutschen Unternehmen, die der Allgemeinheit unbekannt, in Ihren Nischenmärkten aber weltmarktführend sind. Das Gro dieser Unternehmen entwickelt und fertigt technische Produkte von höchster Güte. Ich hatte das Glück, viele Inhaber und Firmenleiter zu interviewen ... und dafür auch noch Artikel und Rechnungen schreiben zu dürfen.

Einen sehr großen Anteil am Erfolg dieser Firmen haben Maschinenbau-Ingenieure; Gut ausgebildete Menschen wie Max.

Deren Anspruch, Kompetenz und Leistungsfähigkeit sorgen u.A. dafür, dass es sowas wie "Hidden Champions", den gesunden Mittelstand, überhaupt gibt.

Warum ich das erzähle? Weil ich denke, dass Deine Beiträge, Max, ein wenig zuuu sportlich formuliert sind und Du Empfehlungen oder Urteile aussprichst, die einem Mittelstands-Unternehmer vieleicht freuen würden, aber nichts mit den sehr gut funktionierenden Low-Cost-High-Clever-Varianten von CNC-Fräsen entspricht. Entscheidend ist, dass heute Mini-Computer wie der Arduino und kleine, leistungsfähige Programme wie GRBL in der Lage sind, Aufgaben zu erledigen (für einen Bruchteil der Kosten) für die noch vor wenigen Jahren aufwendige Steuerungsrechner abgestellt werden mußten. Diese Entwicklung scheint wohl noch nicht jeder mitbekommen zu haben.

Für Spaß geben wir in Youtube mal "CNC Diy" ein und erfahren: "Etwa 127.000 Ergebnisse" ....

Soso, da ist ja eine handvoll Leute unterwegs, die unter anderem ihre CNC-Selbstbauten und -Entwicklungen zeigen. Das ist nur die Trefferliste bei Youtube und die zählt nicht mal die Leute aus der ganzen Welt mit, die ihre Beiträge nicht in Englisch eingeben haben.

Wir sollten diese Leute benachrichtigen, dass sie mit ihren "jämmerlichen Leistungen" doch bitte nicht Youtube mit funktionierenden Hobby-CNC-Fräsen verstopfen. Tja, Max, da hat wohl niemand auf Deinen Segen gewartet ... ;) ;) ;)

Den brauch es auch nicht: Der Fräsenbau umfasst eine Vielzahl von Fähigkeiten, die sich deutlich weiter spannen, als sie von einem inselbegabten Maschinenklempner erbracht werden. Niemand verlangt, dass ihr mehr als ein Seminar "elektrische Grundlagen" und "Pascal für Dummys" besucht habt. Blöd ist, dass ihr mit der Zeit vergesst, dass Eure Ausbildung kein Studium Universalis war und von Leuten geleitet wurde, die noch Steintafeln gekeilt haben.

Wer, und jetzt werden wir konkret, soll den bitte die 3.Ableitung (ein ziemlich altes bekanntes Prinzip) berechnen, wenn nicht die Software? Was soll den bedeuten "ist ja nur ein Ansatz eine Steuerung auszulegen"? Ein wolkiger Satz, der einem Informatiker - mir - verrät, dass Du schon die Grenzen Deines Bauteilstudiums überschritten hast.

Lieber Max, den DIY-Fräsen auf Youtube und in im Rest des Webs, sind Deine Einwürfe ziemlich gleichgültig: Sie laufen, fräsen Gitarren, Holzspielzeuge, Drohnen-Chassis, oder, oder, oder ... und haben nicht mal gezuckt, als Du versucht hast, einen kompetenten Eindruck zu hinterlassen ...

Nur das Beste ... auch im Studium,

Arno
Eins zum Abschluß: Versuch doch, den Ball ein wenig flacher zu halten und nicht, nur um Deines eigenen Egos Willen, herabzusetzen, was Du bislang nicht mal selbst bauen konntest. Aktueller Stand dürfte sein, dass Du noch nie eine eigene lauffähige Fräse hattest .... ;) ;) ;)

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3411
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#137

Beitrag von Ganorin » 18.07.2014, 16:37

Hallo Arno
Ich hab jetzt fuenfmal loeschen muessen was ich eigentlich schreiben wollte. Ich versuche es so:
Also Moderator: bitte halte Dich an den in diesem Forum ueblichen Ton, du hast den Bogen bei weitem ueberspannt was wir hier sehen wollen.
Als Alex: Ein wenig Demut taete Dir durchaus auch gut. Max ist ein erfahrener Maschinenbauer der defintiv weiss von was er spricht. ich wuesste auch nicht was falsch waere. Aber Angebot: Schreib doch Deine Ideen in der CNC ecke, da sind lauter Leute die massiv Ahnung und Erfahrung im Fraesenbau haben, nur denke ich werden Dir die auch nichts anderes erzaehlen als Max...ich denke nur sie werden es nicht so nett wie Max schreiben...nur so als Denkanstoss.

Nochmal, jede Fraese hat Ihren Bereich und fuer leichte Dinge wie Gravieren, Platinen fraesen etc hat das auch seine Berechtigung. Aber je mehr eine Fraese koennen muss umso mehr Aufwand muss man auch treiben. Ich hatte ja auch schon versucht Dir das beim Punkt Mechanik zu erlaeutern.

Alex

ArnoMunich
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 22.04.2014, 15:22

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#138

Beitrag von ArnoMunich » 18.07.2014, 17:29

Hallo Ganorin/Axel,

Du sollest viel mehr löschen: Schweigen läßt einen manchmal klüger erscheinen ... ;) ;)

Aber ich bin Dir schonmal sehr dankbar, dass Du nicht ein weiteres mal versucht hast unter meinem Account einen Post zu hinterlassen. Kaum vorstellbar, welche Konsequenzen es hätte, wenn ich für die Qualität Deiner Beiträge in Haftung genommen würde. (An die Forenuser: Als Moderator ist er technisch in der Lage unter jedem beliebigen Account Einträge zu verfassen und Änderungen vorzunehmen. Mit meinem Account hat er das unter meinem Namen getan. Der Beitrag wurde wieder gelöscht, nachdem ich Capricky darauf aufmerksam gemacht habe.)

Als Moderator trägst Du eine Sorgfaltspflicht und Verantwortung und ich bin sehr erstaunt, dass Du nach Deiner Manipulation hier noch posten darfst.

Zum Thema: Du plauderst gerne viel und gibst weiter, wass Du so aufschnappst - viel Substanzielles hab ich noch nicht herauslesen können. Mit etwas mehr eigener Erfahrung und Bildung würdest merken, dass die Hinweise von Ingenieuren nicht selten von Anforderungsprofilen abgeleitet werden, die auf den hochpreisigen Industriesektor abgestimmt sind. Die Jungs (und selten Mädels) müssen ja ständig versuchen unter Beweis zu stellen, dass Ingenieure Akademiker sind (Eingeweihte lachen an der Stelle ;) )

Wichtig aber ist: Die Häufungen von "definitv" und "massiv" in Deinen Beiträgen zeigt, dass Du keine Ahnung hast, aber allem zustimmst, was Dich beim Bau Deiner Fräse geleitet hat. Die aktuellen Entwicklungen der letzten Jahre hast Du hingegen völlig verschlafen. Die Krönung der Witzesammlung aber ist Deine Behauptung, dass es sich bei Deiner Fräsensteuerung um "einen Industriestandard" handele ... (Und schon wieder hört man sie laut lachen). Bitte tu mir die Güte und erläutere mir nicht die Welt ... auch nicht die Mechanik. Mit Deiner Fräserliste hast Du getan, was Deine Fähigkeiten hergeben um mir zu helfen und ich werde Dir ewig dankbar sein ...

Von Arno zu Alex: Es scheint Dir wichtiger zu sein, den Eindruck zu erwecken, ein "Industriemaschine" gebaut zu haben, als eine ordentliche DIY-Fräse. Dumm gelaufen, heißt es, wenn Selbst- und Fremdbild nicht in Einklang zu bringen sind ... ;) ;)

Nur das Beste aus der Werkstatt,

Arno

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#139

Beitrag von capricky » 18.07.2014, 17:40

Hat noch jemand das Bedürfnis hier etwas zu schreiben?
Ich hoffe nicht mehr, denn ich denke es ist besser wenn auch sehr schade, das Thema hier zu beenden und zu schließen. Man muß ja kein Hellseher sein, um zu wissen wie das nun weitergehen würde.

Nochmal - sehr schade!

capricky

Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
Beiträge: 872
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#140

Beitrag von elektrojohn » 18.07.2014, 18:37

Das ist sehr schade, weil der Thread eigentlich sehr interessant ist.
Ich glaube, der erste Fehler, der hier gemacht wird, ist, eine Hobby-Bastel-Fräse mit einer professionellen Fräse zu vergleichen. Es ist toll, was heute mit geringem Aufwand alles geht. Trotzdem liegen Welten zwischen professionellem Equipment und der hier besprochenen Fräse. Aber ist das ein Problem?

Wenn der Verfasser Spaß hat, an dem was er tut, dann ist das doch prima.

Ich würde Arno nur gerne den Tip geben, mit Verallgemeinerungen und Schlussfolgerungen über Ingenieure ein bisschen vorsichtiger zu sein und den Ball flach zu halten. Du hast die Erfahrung von genau EINER einzigen "Fräse". Ich entwickele beruflich Steuerungen für CNC-Maschinen und kann Dir nur sagen: a) es ist nicht so einfach wie Du denkst, b) nein, wir sind nicht alle von gestern und doof.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3411
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#141

Beitrag von Ganorin » 18.07.2014, 18:52

Ich will nur kurz was richtig stellen weil ich persoenlich angegriffen wurde.
1.) Ich hab statt auf zitieren auf editieren geklickt
2.) Ich hab den Fehler selbst gemerkt, weil ich meine Antwort vermisst habe (die ja in Arno#s Thread war), lange bevor mir Capricky auch schrieb
3.) Ich hab den Fehler rueckgaengig gemacht und auch geschrieben, dass kurzfristig etwas falsches drin stand
4.) Ich hab mich nochmal per PM bei Dir entschuldigt

Es tut mir sehr leid, dass es Dir im Moment dennoch nicht moeglich ist, das so zu sehen. Deine persoenlichen Angriffe werde ich nciht weiter kommentieren, ich denke jeder kann sich selber ein Bild machen

Gruesse
Alex

ArnoMunich
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 22.04.2014, 15:22

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#142

Beitrag von ArnoMunich » 18.07.2014, 19:16

Ja, was denn jetzt? Ist der Thread geschlossen oder nicht? Muss ich jetzt noch mehr "Tips" von Herbeigelaufenen über mich ergehen lassen?

Ich denke, dass es doch einen harten Cut braucht und stimme caprickys Lösung zu. Es könnte ja durchaus sein, dass der Ruf des Ingenieurswesen auf Jahrzehnte Schaden nimmt, wenn man deren Vertreter nur mal frei plaudern läßt ... ;) ;) ;)

Nachher könnt ihr ja sagen, dass Ganorin "einen Fehler" gemacht hat ... ;) ;) ;)

Allen, die meinen Spaß an einer eigenen CNC-Fräse in den letzten Monaten geteilt und mir abgenommen haben, dass deren Bau wirklich nicht die Welt ist, wünsche ich, dass ein kleiner Funken Zuversicht erhalten bleibt.

Wieder auf dem Weg in die Weiten des Netzes wünsch ich Euch,

Nur das Beste,

Arno

Benutzeravatar
irgendwer
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 25.04.2010, 08:18
Wohnort: LK München

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#143

Beitrag von irgendwer » 18.07.2014, 20:00

Hallo Arno,

bitte nicht alles fehlinterpretieren, ich habe keinerlei Interesse die "handwerklichen Leistungen" von irgendjemandem schlechtzureden. Schon gar nicht um mein Ego zu befriedigen. Ausserdem will ich nicht die Hobbyfräsen schlechtreden, die haben ja gerade hier durchaus ihre Berechtigungen.

Schonmal mitbekommen, das Leistung auch ein Begriff aus der Physik ist?

"Jämmerliche Leistung" bezog sich ja nicht auf die handwerklichen Fähigkeiten irgendwelcher Entwickler, sondern sollte den Umstand verdeutlichen das 2,5A bei 24V definitiv nicht die Leistungsklasse von Servoantrieben in "Mittelklasse"-Fräsen sind.

Auch der Rest ist doch nur, um mal deine etwas lose hingeworfenen Stichwörter in den richtigen Kontext zu stellen.
Nicht das hier jemand kommt und fragt, wo er denn diese tolle "dritte Ableitung" runterladen kann.

Ich hatte am Anfang deinen Thread so verstanden, dass man dieser Thread die Anwendung von günstigen Selbstbaufräsen für den Gitarrenbau darstellen soll, am Beispiel dieser c't Hacks Fräse. Dass heisst doch für mich, dass die von Dir verschmähten "Tips" ja nicht unbedingt für Dich bestimmt sind, sondern vor allem für andere, die eventuell noch den Schritt zu einer eigenen CNC-Fräse gehen wollen.

Dazu gehört aus meiner Sicht auch, manchmal Sachen kritisch zu kommentieren, und manche Begrifflichkeiten richtig zu stellen.
Gerade dafür befinden wir uns ja in einem Forum und nicht in deinem eigenen Blog.

Gruss, Max
Irgendwer wird irgendwann irgendwo die Weltherrschaft an sich reissen. Irgendwie klappt das schon. Irgendwelche Leute gibt's irgendwie überall. Irgendeine Idee hat irgendwer schon.

Benutzeravatar
Living_Fire
Neues Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 10.09.2013, 11:31

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#144

Beitrag von Living_Fire » 19.07.2014, 15:31

Ich, als stiller Mitleser, muss mich jetzt auch mal zu Wort melden.
Als ich damals Heft 1/2014 von C't Hacks gesehen habe mit der Holzfräse, dachte ich mir nur: "Das wird mein nächstes Winterprojekt"
Eine CNC Fräse wollte ich schon immer einmal haben (und dann auch noch zum selber bauen), einfach Klasse.
Ein bisschen im Internet gesucht, hmmm, leider noch niemand mit Erfahrungen. Zeit vergeht, die Fräse schon fast vergessen,
entdecke ich doch tatsächlich, auch noch hier im Forum, jemand der genau diese Fräse baut/gebaut hat.
Alles verständlich geschrieben und bei Fragen sofort "im Einsatz".
Deshalb würde ich es sehr bedauern, wenn es mit dem Thread nicht weiter geht.
Arno du hast treue Leser ;)
irgendwer hat geschrieben: Dazu gehört aus meiner Sicht auch, manchmal Sachen kritisch zu kommentieren, und manche Begrifflichkeiten richtig zu stellen.
Gerade dafür befinden wir uns ja in einem Forum und nicht in deinem eigenen Blog.

Gruss, Max
Und genau das ist auch richtig! Und so "kritisch" fand ich deine Kommentare auch nicht.

Wir sind doch hier alle Erwachsene und kein Kindergarten. Bisher lief doch alles gut, besser als in anderen Foren, wo man sich gar nicht traut so ein Projekt vorzustellen.
Also Männer (&Frauen), nicht alles so zu Herzen nehmen, Fachlich bleiben und dann geht dat weidda!

Viele Grüße,

Fabian

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: c´t Hacks Projekt CNC-Fräse 2014

#145

Beitrag von capricky » 19.07.2014, 15:41

Nein, es ist vorbei, der Protagonist hat sich hier mit seinem nicht nachvollziehbarem Verhalten ausreichend disqualifiziert.

capricky

Gesperrt

Zurück zu „CNC Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste