Meine jhgitarren CNC

Moderatoren: jhg, Izou

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Meine jhgitarren CNC

#1

Beitrag von jhg » 16.10.2020, 14:27

In den letzten Tagen sind einige Pakete bei mir eingetrudelt - ein großes Puzzle entsteht! Schon lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, eine eigene CNC zu bauen. Das ist natürlich völlig unnötig und wird sich nie amortisieren - aber es ist cool! Und ich hab keinen Bock mehr, meine Einlegearbeiten mit der Hand auszusägen. Und außerdem kann man damit noch viele tolle Sachen machen .... (so hab ich zumindest meiner "Regierung" erkärt :D :D )

Der Plan ist eine Fräse nach dem Muster der 24h Fräse von Alex zu bauen (Dank an Alex! ;) ) Der Korpus besteht dabei dann aus 20mm Buche Multiplex, die Führungen sind 20mm Rechteck mit 1605 Kugelumlaufspindeln.

Die Steuerung ist von Estlcam, Fräsmotor von Mafell (mit 0-10V Ansteuerung und ER16 Spannzangen!) und die Antriebe sind Nema 23 closed loop mit 3NM (ganz schöne Trümmer)

Hier schon mal ein paar Fotos von den Teilen - in den nächsten Tagen kommen noch Teile und in den nächsten 2 Wochen erfolgt dann der Aufbau der Maschine.
IMG_20201016_141206.jpg
IMG_20201016_141305.jpg
IMG_20201016_141317.jpg
IMG_20201016_141334.jpg
IMG_20201016_141353.jpg

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2108
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#2

Beitrag von Rallinger » 16.10.2020, 16:15

Ja sehr cool. Auf den Thread freu ich mich. Mögest du schneller voran kommen als ich!

Die Stepperonline-Motoren hatte ich auch auf dem Schirm. Und die Mafell mit der ER16 Zange möchte ich mir auch noch holen - sobald es das Budget erlaubt. Hand aufs Herz: ist die wirklich viel leiser als eine normale Kress?

Ach ja, und da ich da drei Relais sehe ... man kann die Fräsmotoren mit PV-Anschluss (angeblich) auch ohne Relais direkt an die Steuerung anschließen. Ausprobiert hab ich es mangels Motor noch nicht, aber sollte gehen ...

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2601
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#3

Beitrag von penfield » 16.10.2020, 17:41

Ihr habt völlig recht, ist wirklich cool.
Was kostet das Material und Teile in deiner Konfiguration?
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7893
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 581 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#4

Beitrag von Poldi » 16.10.2020, 18:37

Dann mal gutes Gelingen. Ich hoffe wir können die dann mal wieder Live bei einem Treffen sehen.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#5

Beitrag von jhg » 16.10.2020, 20:57

penfield hat geschrieben:
16.10.2020, 17:41
Ihr habt völlig recht, ist wirklich cool.
Was kostet das Material und Teile in deiner Konfiguration?
Also ich bin bei ca. 1800€ im Moment gelandet. Das ist mal ein grober Überblick:
CNC.jpg
Ich hab jetzt an den Teilen nicht wirklich gespart - deswegen auch die closed loop Motoren, der Fräsmotor und das Handrad. Dazu gehören auch noch einige Fräser von Sorotec und viel Kleinkram. Man kann das alles noch günstiger bauen, aber dann muss man echt an allen Ecken sparen und nur die günstigsten Komponenten verwenden. Die Spindel und das Handrad waren jetzt eher schon Luxus - ich hätte auch meine Oberfräse nehmen können. So hab ich aber eine feste Spindel für die Maschine incl. einer Drehzahlsteuerung aus der Steuerung selber.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jhg für den Beitrag (Insgesamt 2):
100WChrispenfield

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 553
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#6

Beitrag von 100WChris » 16.10.2020, 21:20

Coole Sache! So eine CN macht schon Spaß :) Bin gespannt auf den Aufbau!
Das Fräser-Budget finde ich übrigens sehr gut! Das haben nämlich viele nicht auf dem Schirm, dass da schnell noch ein/zwei (drei/vier/fünf…) Hunderter zusammenkommen, wenn man vernünftige Fräser haben möchte.
Kleiner Tipp am Rande: zumindest am Anfang immer mindestens zwei Stück eines Fräser kaufen (va bei den dünnen, dann gerne auch mehr als zwei…). Es ist immer saublöd, wenn mitten in einem Fräs-Job der Fräser abbricht und man nicht weiterarbeiten kann. Das geht schneller, als man denkt, ich hab mir den 0.6 mm Fräser auch schon mit dem Spannschlüssel geköpft…
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#7

Beitrag von jhg » 16.10.2020, 21:30

100WChris hat geschrieben:
16.10.2020, 21:20
Kleiner Tipp am Rande: zumindest am Anfang immer mindestens zwei Stück eines Fräser kaufen (va bei den dünnen, dann gerne auch mehr als zwei…). Es ist immer saublöd, wenn mitten in einem Fräs-Job der Fräser abbricht und man nicht weiterarbeiten kann. Das geht schneller, als man denkt, ich hab mir den 0.6 mm Fräser auch schon mit dem Spannschlüssel geköpft…
Die Dünnen hab ich auch gleich in dreifacher Ausführung bestellt! Und das mit dem Spannschlüssel hab ich mir auch schon im Geiste vorgestellt. Es macht dann nur ein ganz kleines, häßliches Geräusch .... :roll:

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#8

Beitrag von jhg » 16.10.2020, 21:32

Poldi hat geschrieben:
16.10.2020, 18:37
Dann mal gutes Gelingen. Ich hoffe wir können die dann mal wieder Live bei einem Treffen sehen.
Ja, das hab ich mir für's Frühjahr noch mal vorgenommen. Wenn der Coronascheiß ein wenig abgeklungen ist, dann können wir uns mal bei mir Daheim treffen. Dann gibt's auch eine Wurst auf den Grill!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jhg für den Beitrag (Insgesamt 3):
PoldiDocwaggonYaman

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 553
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#9

Beitrag von 100WChris » 16.10.2020, 22:02

jhg hat geschrieben:
16.10.2020, 21:30
Es macht dann nur ein ganz kleines, häßliches Geräusch .... :roll:
…tatsächlich hörst Du nix, er ist einfach nur plötzlich weg :(
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2601
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#10

Beitrag von penfield » 18.10.2020, 12:05

jhg hat geschrieben:
16.10.2020, 20:57
penfield hat geschrieben:
16.10.2020, 17:41
Ihr habt völlig recht, ist wirklich cool.
Was kostet das Material und Teile in deiner Konfiguration?
Also ich bin bei ca. 1800€ im Moment gelandet. Das ist mal ein grober Überblick:
CNC.jpg

Ich hab jetzt an den Teilen nicht wirklich gespart - deswegen auch die closed loop Motoren, der Fräsmotor und das Handrad. Dazu gehören auch noch einige Fräser von Sorotec und viel Kleinkram. Man kann das alles noch günstiger bauen, aber dann muss man echt an allen Ecken sparen und nur die günstigsten Komponenten verwenden. Die Spindel und das Handrad waren jetzt eher schon Luxus - ich hätte auch meine Oberfräse nehmen können. So hab ich aber eine feste Spindel für die Maschine incl. einer Drehzahlsteuerung aus der Steuerung selber.
Danke.
Auch wenn ich keine Ahnung von dieser Materie habe, reizt es mich sehr, mir trotzdem eine zu bauen.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#11

Beitrag von jhg » 18.10.2020, 23:49

So, nach etlichten Stunden gewurstel im Schaltschrank sieht die Steuerung so aus:
IMG_20201017_235904.jpg
Meine Gattin fragte zwischendurch mal, ob ich wüsste, was ich das tue :D - Meistens! :lol:

Es fehlen noch die Kabel für die Endschalter und dann ist die Kiste so gut wie fertig. Erste Funktionsprüfung hat auch gepasst - die Motoren bewegen sich, wie sie sollen und ich bin sehr gespannt, wie das ganze dann mit der Mechanik zusammenarbeitet.

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2108
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#12

Beitrag von Rallinger » 19.10.2020, 08:25

Sauber, du legst ja ein ganz schönes Tempo vor. Ich glaub ich muss mich auch mal wieder ranhalten ;-)

Aber (mal abgesehen davon dass du sie sowieso nicht anders unterbringst) ist die Hochkant-Montage der Steuerplatine nicht ein wenig unpraktisch? OK, so oft schließt man keine zusätzlichen Endschalter an. Aber so musst du ja für jeden Anschluss die komplette Platine demontieren. Vielleicht besser auf längeren Stelzen und dann flach? Nach oben hin wär ja Platz - die Kabel könntest du dann ja darunter führen ...

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#13

Beitrag von jhg » 19.10.2020, 10:25

Die Steuerung ist auf einem Alublechwinkel angebracht. Unten habe ich statt Löchern Schlitze, so dass ich die Schrauben nur leicht lösen muss und kann den ganzen Winkel entnehmen. Das erleichtert dann das Anklemmen von den Kabeln. Ich hätte sie auch noch flach montieren können, aber dann wäre das mit dem Anschluss von dem Handrad eng geworden und die Fummelei beim Anschließen der anderen Kabel ist auch nicht viel besser.

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 249
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#14

Beitrag von atomicxmario » 19.10.2020, 11:16

Da les ich mal gespannt mit!
Gutes Gelingen!
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#15

Beitrag von jhg » 19.10.2020, 18:25

Und sie bewegt sich:
https://youtu.be/cHs-qIvY5XY
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jhg für den Beitrag (Insgesamt 2):
atomicxmariohatta

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#16

Beitrag von jhg » 21.10.2020, 20:22

So, heute kam endlich ein (schweres) Paket an - die Führungen und Spindeln vom Chinamann! Krasser Scheiß, den es mittlerweile für Privatpersonen zu kaufen gibt. Das war in meiner Jugend völlig undenkbar! Linearführungen! Kugelumlaufspindeln!!!! Jetzt für kleines Geld im Internet zu bekommen ...
IMG_20201021_123612.jpg
IMG_20201021_123600.jpg
Im Keller dann mal einen ganz kurzen Funktionstest mit einer Spndel und einem Motor gemacht - :shock: Irgendwie stimmte der Verfahrweg so ganz und gar nicht. In Estlcam war alles richtig eingestellt. Dann noch mal ein (etwas umständlicher, weil eingebaut) Blick auf die Endstufen: ich hatte die Mikroschalter falsch gesetzt! Jetzt laufen die Motoren auch mit voller Geschwindigkeit.

Mal ein kleiner Test von der Leistungsfähigkeit. Die Steuerung schafft 10000m/min (das sind dann 2000 U/min am Motor) Jetzt machen die Motoren schön Musik! Ich hab Spaßeshalber mal den Vorschub auf 10000m/min gesetzt - das geht schon ganz schön ab. Keine Sorge, das Werde ich in der Maschine nicht machen :D (Sonst ist da richtig "Kirmes")
https://youtu.be/sj6RejPuSww

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#17

Beitrag von jhg » 23.10.2020, 12:53

Woran mal alles denken muss :shock:
Die Kugelumlaufmuttern und die Linearlager müssen mit Fett befüllt werden. Das passiert über die beigelegten Schmiernippel. Aber um da Fett durchzubekommen - ihr ahnt es schon! - braucht man eine Fettpresse. Und wieder kommt der Kollege von Amazon mit einem Päckchen.
IMG_20201023_123527.jpg
Gestern hab ich noch mal einen Plan gemacht, wie ich die Platten zuschneiden muss. Ich bekomme die vom Holzhändler in 250x150 und schneide die direkt vor Ort in 4 Teile. Den Rest muss ich in der Werkstatt machen. Trotzdem müssen alle Teile aus der Platte rauskommen.

So sieht es dann aus:
Schnittplan.jpg

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2279
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#18

Beitrag von Yaman » 23.10.2020, 13:27

Da hast du ja eine ganz schöne Sägerei vor dir :shock:.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#19

Beitrag von jhg » 23.10.2020, 13:33

Ja, das wird schon was. Allerdings zahle ich so für die ganze Platte aus Buche Multiplex keine 70€. Wenn ich das im Baumarkt schneiden lasse, dann zahle ich mehr als das dreifache dafür! Wird schon gehen. Alle meine drei Kreissägen werden zum Einsatz kommen: Tauchsäge mit Schiene, Tischkreissäge und Kappsäge.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2279
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#20

Beitrag von Yaman » 23.10.2020, 14:11

jhg hat geschrieben:
23.10.2020, 13:33
Wenn ich das im Baumarkt schneiden lasse, dann zahle ich mehr als das dreifache dafür!
Außerdem sind die Maße auch exakt, wenn du selbst sägst.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#21

Beitrag von jhg » 23.10.2020, 14:48

Yaman hat geschrieben:
23.10.2020, 14:11

Außerdem sind die Maße auch exakt, wenn du selbst sägst.
So isses! Ein paar Maße sind echt kritisch für die ganze Maschine und die Winkel sollten auch genau stimmen. Bin mal gespannt, ob das alles so hinhaut, wie ich mir das denke.

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 553
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#22

Beitrag von 100WChris » 23.10.2020, 18:13

jhg hat geschrieben:
23.10.2020, 12:53
Woran mal alles denken muss :shock:
Die Kugelumlaufmuttern und die Linearlager müssen mit Fett befüllt werden. Das passiert über die beigelegten Schmiernippel. Aber um da Fett durchzubekommen - ihr ahnt es schon! - braucht man eine Fettpresse. Und wieder kommt der Kollege von Amazon mit einem Päckchen.
Tut Dir noch was Gutes und hol Dir ein Mundstück mit G-Kupplung für die Fettpresse. Das macht die Arbeit sauberer und wesentlich einfacher als mit den Standard-Mundstücken im Lieferumfang, gerade weil bei der CNC die Schmiernippel nicht immer einfach zugänglich sind.
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1687
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine jhgitarren CNC

#23

Beitrag von jhg » 23.10.2020, 19:19

Hab ich auch gemerkt, als ich das eben mal ausprobiert habe! Dachte eigentlich, das wäre so eine Schnellkupplung ....

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2108
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#24

Beitrag von Rallinger » 24.10.2020, 06:57

100WChris hat geschrieben:
23.10.2020, 18:13
Tut Dir noch was Gutes und hol Dir ein Mundstück mit G-Kupplung für die Fettpresse. Das macht die Arbeit sauberer und wesentlich einfacher als mit den Standard-Mundstücken im Lieferumfang, gerade weil bei der CNC die Schmiernippel nicht immer einfach zugänglich sind.
Klingt super. Leider kann ich mir darunter wenig vorstellen. Hättest du vielleicht bei Gelegenheit einen Link?

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 553
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Meine jhgitarren CNC

#25

Beitrag von 100WChris » 24.10.2020, 10:24

Rallinger hat geschrieben:
24.10.2020, 06:57
Klingt super. Leider kann ich mir darunter wenig vorstellen. Hättest du vielleicht bei Gelegenheit einen Link?
zB:
https://www.werkstatt-king.de/fronttool ... 971_17456/

Gibbet beim großen Fluss auch billiger, aber keine Ahnung, wie die Qualität dann ist…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 100WChris für den Beitrag:
Rallinger
beste Grüße
Chris

Antworten

Zurück zu „CNC Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast