Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die ohne Verstärkung nicht bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3469
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#101

Beitrag von Ganorin » 18.04.2013, 22:04

die Wenge ist wirklich fein!! freu mich schon die Gitarre als ganzes lackiert zu sehen!

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#102

Beitrag von Micha65 » 18.04.2013, 22:17

Ganorin hat geschrieben:die Wenge ist wirklich fein!! freu mich schon die Gitarre als ganzes lackiert zu sehen!
Und ich erst. ;) Aber es sind noch einige Stunden Arbeit. Und da ist sie wieder, die Sache mit der "Geduld haben". :lol:

Michael

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#103

Beitrag von Micha65 » 24.04.2013, 19:36

Der Lack trocknet, und ich wollte mal ausprobieren wie Potiknöpfe aus Holz wirkend.
Also hab ich ein Reststück von Korpusholz auf die Fräse gespannt und los ging es.

Als erstes wurde die Aussenkontur gefräst. Dann kam die Kreistasche für die Freiarbeitung
der Mutter, und die Tasche für den Stellring. Innenø 6 mm Aussenø 10, und noch eine Bohrung
für die Potiwelle.
Dann kamen die Bohrungen für den Gewindestift.
Auf der kleinen Drehbank wurden die Knöpfe auf Länge geplant.
Dann wurden die Rohlinge mal auf dem Pickguard begutachtet.
Und als Vergleich habe ich mal die gekaufte Variante dazu gestellt.

Jetzt überlege ich mir mal wie ich die Knöpfe noch weiter bearbeite, so sind sie ja noch viel zu schlicht.

Und wenn ich sie wirklich verwende, dann muß natürlich noch ein Schaltknpf passend dazu gebastelt werden. (whistle)

Gruß Michael

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3469
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#104

Beitrag von Ganorin » 24.04.2013, 20:08

Hi Michael
Sehr schoene Knoepfe! (clap3) (clap3)
Sind sie DIr nicht aber ein bisschen zu gross? (oder taeuscht die perspektive?)
Gruesse
Alex

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#105

Beitrag von Micha65 » 24.04.2013, 20:13

Ganorin hat geschrieben:Hi Michael
Sehr schoene Knoepfe! (clap3) (clap3)
Sind sie DIr nicht aber ein bisschen zu gross? (oder taeuscht die perspektive?)
Gruesse
Alex
Ja, die sind noch etwas groß, die sollen ja von oben noch weiter bearbeitet werden.
Da grübel ich jetzt erst mal etwas drüber. Vielleicht kommt noch etwas Wenige mit
ins Spiel, und auf alle Fälle eine Positionsmarkierung. Schauen wir mal.

LG Michael

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4421
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#106

Beitrag von Haddock » 24.04.2013, 21:04

Guten Abend,

mir gefallen die Knöpfe wie sie sind, cool!

Gruss
Urs

aljosha
Ober-Fräser
Beiträge: 923
Registriert: 25.04.2010, 19:21
Wohnort: Dornbirn

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#107

Beitrag von aljosha » 24.04.2013, 21:24

hy,

nimms mir nicht uebel, aber an der Gitte ist (v.a. fuer ne Fenderartige) zu viel Holz
schon ohne die Knoepfe find ichs an der Grenze

zudem hast du eigentlich nur zwei Hoelzer + nickel bridge
das verstaerkt die Wirkung fuer mich noch mehr

ich wuerds mich nochmal ueberlegen

best
aljosha

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#108

Beitrag von Micha65 » 24.04.2013, 21:33

aljosha hat geschrieben:hy,

nimms mir nicht uebel, aber an der Gitte ist (v.a. fuer ne Fenderartige) zu viel Holz
schon ohne die Knoepfe find ichs an der Grenze

ich wuerds mich nochmal ueberlegen

best
aljosha
Ich bin ja auch immer noch am zweifeln ob ich die wirklich nehme. Trotzdem werde ich sie erst mal fertig bauen.
Getauscht sind sie ja schnell. ;)

Und Rat und Kritik wird gern gesehen. ;)

Michael

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 622
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#109

Beitrag von white jack » 24.04.2013, 21:58



Die Knöppe sind geil !! 8) Ferdichmachen !

Das Bridge Assembley in schwarz, dann paßts ...


george
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3469
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#110

Beitrag von Ganorin » 24.04.2013, 22:03

Michael, Du wirst es schwer haben einen gemeinsamen Geschmack zu finden...
Ich finds Holz in Holz gut, meine Frau ist bei aljosha und sagt, schon das Schlagbrett ist zuviel Holz ;)

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#111

Beitrag von Micha65 » 24.04.2013, 22:23

Ganorin hat geschrieben:Michael, Du wirst es schwer haben einen gemeinsamen Geschmack zu finden...
Ich finds Holz in Holz gut, meine Frau ist bei aljosha und sagt, schon das Schlagbrett ist zuviel Holz ;)
Ich baue die Gitarre für mich, also wird sie auch so wie sie mir gefällt. Dennoch bin ich für Ratschläge offen und dankbar.
Ich werde die knöpfe auf alle Fälle weiterbauen und dann im Endstadium erst meine Entscheidung treffen.

Zum Thema Holzoptik und Fender hab ich folgende Meinung: Ich persönlich finde es schade das Fender nicht auch mehr
schöne Modelle in einer richtig schicken Holzoptik anbietet. Die deckend lackierten Gitarren sind ja auch klasse, aber man
sollte auch Alternativen anbieten.

Gruß Michael

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3469
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#112

Beitrag von Ganorin » 24.04.2013, 22:29

Ich baue die Gitarre für mich, also wird sie auch so wie sie mir gefällt
(clap3) (clap3)

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#113

Beitrag von Magfire » 24.04.2013, 22:49

Micha65 hat geschrieben:Zum Thema Holzoptik und Fender hab ich folgende Meinung: Ich persönlich finde es schade das Fender nicht auch mehr
schöne Modelle in einer richtig schicken Holzoptik anbietet. Die deckend lackierten Gitarren sind ja auch klasse, aber man
sollte auch Alternativen anbieten.
(clap3) (clap3) !

Ich bin auch eher der Meinung: Wenn schon Holz dann auch richtig! Wenn du den Potiknöppen jetzt noch schicke Wengé Deckel (oder Inlays) spendierst und dann noch einen 2mm Perlmutt Dot als Markierung geht das doch gar nicht leckerer :)!

Beste Grüße vom

Tele- und Müslicaster Fan ;)

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#114

Beitrag von Micha65 » 25.04.2013, 19:54

Heute wurde der erste Schliff des Lackes am Korpus in Angriff genommen.
Und da das ja eine langwierige Angelegenheit ist, hab ich die Fräse im Hintergrund
etwas laufen lassen. Die Bedingung das die hölzernen Potiknöpfe zu Einsatz kommen,
ist ja ein passender Knopf für den Schalter. Also hab ich wieder ein Reststück vom
Korpusholz genommen und als erstes den Schlitz für den Schalter gefräst. Dieser ist
1,2 mm breit, 5 mm lang und 6 mm tief. Als das geklappt hatte, (puh) wurde die
Aussenkontur und der Ansatz gefräst. Dann ging es nach dem Absägen auf die Drehbank.
Dann hab ich noch die ersten Veränderungen an den Potiknöpfen vor genommen.
So gefallen sie mir schon besser.

Und jetzt ein Paar Foto.
LG Michael

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 622
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#115

Beitrag von white jack » 25.04.2013, 20:47



Gibts auch n Foto wo der Shifter auf BridgePU ON ist ?

Dat sieht mich doch wat Eng aus ... :shock:


... und warum erinnert mich der PotiKnob plötzlich an diese umhäkelten Lokusrollen aufe Hutablage - direkt neben dem Wackeldackel ? ;)
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#116

Beitrag von Micha65 » 25.04.2013, 20:51

white jack hat geschrieben:

Gibts auch n Foto wo der Shifter auf BridgePU ON ist ?

Dat sieht mich doch wat Eng aus ... :shock:


... und warum erinnert mich der PotiKnob plötzlich an diese umhäkelten Lokusrollen aufe Hutablage - direkt neben dem Wackeldackel ? ;)
Wird nach geliefert. ;)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6568
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#117

Beitrag von Poldi » 25.04.2013, 21:42

Da hat der weisse jack nicht ganz unrecht.... :D
Du solltest den Absatz unten etwas winkliger, weicher auslaufen lassen. So wie bei den Bell Knobs.
Oder einfach zylindrisch lassen, ein paar Nuten eindrehen und in die Nuten O-Ringe einziehen.

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#118

Beitrag von Magfire » 25.04.2013, 22:03

Ich wäre ja schalterknopftechnisch für eine verkleinerte Version deiner Potiknöpfe (die ich übrigens in der überarbeiteten Version noch schicker finde (clap3) )!

Viele Grüße, Philip

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#119

Beitrag von Micha65 » 25.04.2013, 22:47

Da ihr euch so viele Gedanken macht, war ich noch mal schnell für ein paar Fotos im Keller.

Die Stellung BridgePu, weil White Jack sie sehen wollte. :lol:
Stellung vier die er bestimmt gemeint hat. (whistle)
Und einmal leicht von oben.
Ein bisschen was kann man an den Durchmesser noch machen. Ich taste mich ja ran.

Michael

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 622
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#120

Beitrag von white jack » 25.04.2013, 23:04



Ahh, jetzt Ja. :D

Vierfachschalter - Superb !

Passt doch ... 8)


Thx
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10092
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#121

Beitrag von capricky » 26.04.2013, 10:15

Micha65 hat geschrieben: Edit fragt gerade, ob den deiner Meinung nach ein Nullbund schlechter ist als ein normaler Sattel?? Vom Verschleiß spielt das bei mir keine Rolle. Also nur klanglich. (think)
uups, spät gesehen... nee, spielt keine Rolle!
...vielleicht kann man den Nullbundschlitz ja später mal für eine Sattelkompensation nutzen...? (think)

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10092
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#122

Beitrag von capricky » 26.04.2013, 10:26

Die Knöppe sind voll coll, schöne harmonische Formgebung! (clap3) Ich stehe ja nicht wirklich auf "Überholzung", aber das ist jetzt Müsli 2.0 ;) Auch die porenfreie Wenge sieht gut aus, was "make up" so ausmacht 8)
Ich überlege gerade, wie die Technik heißt, mit der man hölzerne Pistolen- oder Gewehrgriffe "riffelt", das würde sich auf den Knöppen gut machen... (think) ...oder einfach drei O-Ringe in Rillen einlegen, macht die Knöppe schön griffig, geht auch noch als vollbio durch, weil Kautschuk! ;)

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6568
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#123

Beitrag von Poldi » 26.04.2013, 10:33

capricky hat geschrieben: ...oder einfach drei O-Ringe in Rillen einlegen....capricky
Scrollfunktion defekt... :D

"Rändeln" heißt die Technik.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10092
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#124

Beitrag von capricky » 26.04.2013, 10:51

Poldi hat geschrieben:
capricky hat geschrieben: ...oder einfach drei O-Ringe in Rillen einlegen....capricky
Scrollfunktion defekt... :D
Nee, Leseschwäche! ;)
Poldi hat geschrieben:"Rändeln" heißt die Technik.
Eigentlich ja, bei "runden Sachen" auf der Drehbank, aber geht das auch auf der Drechselbank? (think)
Ich glaube Holz verträgt diese Presstechnik nicht.

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6568
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Start-Nr 147 oder eine Tele Thinline

#125

Beitrag von Poldi » 26.04.2013, 12:23

Ich hab mal was von "randieren" gehört. Ist es vielleicht das was Du meinst.

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast