Verona (Eigenentwurf)

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die ohne Verstärkung nicht bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10095
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#126

Beitrag von capricky » 31.05.2013, 19:42

Geh mal mit dem Piezo direkt in einen hochohmigen Verstärkereingang (das sollten alle Gitarrenverstärker haben), ob der Piezo PU überhaupt brauchbare Signal abgibt (das sollte er auch ohne jegliche Elektronik können)

capricky

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5001
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#127

Beitrag von 12stringbassman » 31.05.2013, 20:03

Ich denke, es liegt halt wieder mal an dieser vermaledeiten "virtuellen Masse", die mit zwei Widerständen und einem Elko auf halbe Batteriespannung gelegt wird, und die viele nicht verstehen.

@Jan:

der Typ, der Dir diesen Plan aufgemalt hat, war einer von denen, die es nicht verstehen.

R8 und C9 sind Überbleibsel so einer virtuellen Masse (aus dem ursprünglichen Plan, den Capricky verlinkt hat), die aber in Deiner Zeichnung schon um um OP3 herum aufgebaut ist (aktiv gepufferte virtuelle Masse). Mit den beiden 1MegOhm-Widerständen wird der Eingang von OP3 auf halbe Batteriespannung gelegt und dessen Ausgang dient als Bezugspotential für alle anderen "Masse"-Anschlüsse in Deinem Plan.

Lege den (+)-Eingang von OP2 auf Masse und den rechten Anschluss von R7 auch und lasse R8 und C9 weg.
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#128

Beitrag von Titan-Jan » 31.05.2013, 21:13

Na dann ist ja alles klar *ironieoff* :roll: ;)

Also ich schau mir das nochmal genau an und melde mich wenn es weitere Fragen gibt. Vielen Dank für die Hilfe!!! (clap3)

Dieses Forum (und damit meine ich natürlich dessen Mitglieder) ist einfach der Hammer!!!

Benutzeravatar
hansg
Zargenbieger
Beiträge: 1000
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#129

Beitrag von hansg » 31.05.2013, 22:29

Hmm,

Einfach alles Schrittweise nochmal prüfen.
Der Fehler sollte schon zu finden sein.

1, Piezo pruefen wie von Capricky geschrieben. Bringt der einbrauchbares Signal?
2, Sind alle Verbindungen richtig verdrahtet? Sind keine falschen Verbundungen enthalten? Wurden keine Verbindungen übersehen?
3, Versorgungsspannung messen. Liegen die 9V am IC an?. Liegt an den Massepunkten überall 4,5V an?
4, Sind die Verbindungen ordentlich gelötet? Evtl mit Multimeter nachmessen.
5, Stimmen die Werte der Bauteile auch ? Speziell die Widerstände unterscheiden sich farblich nur gering und werden gerne mal verwechselt.
6, Ist das IC in Ordnung. Evtl. mal austauschen.

Einfach mal genau in der Reihenfolge testen.

Gruss
Hans.

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#130

Beitrag von Titan-Jan » 03.06.2013, 21:26

Also ein bisschen was ging in den letzten Tagen trotz Krankheit.
Zum Beispiel hab ich den verschiebaren PU-Rahmen fertiggestellt:
Sockel aus zwei zusammengeleimten Ahornstückchen geformt
Sockel aus zwei zusammengeleimten Ahornstückchen geformt
Mit dem Radiusschleifklotz ein konvexes Gegenstück gemacht
Mit dem Radiusschleifklotz ein konvexes Gegenstück gemacht
dann die untere Fläche des Rahmens damit bearbeitet
dann die untere Fläche des Rahmens damit bearbeitet
Passt zusammen!
Passt zusammen!
Weitere Bilder hab ich im Detail leider vergessen. Aber der Rest dürfte selbst erklärend sein!
Weitere Bilder hab ich im Detail leider vergessen. Aber der Rest dürfte selbst erklärend sein!
Den PU mit dem Slit-Schalter verlötet
Den PU mit dem Slit-Schalter verlötet
Piezo verlötet
Piezo verlötet
Hier nochmal gut zu sehen, durch den Rahmen laufen zwei geschirmte Kabel. Eines für den Piezo und eines für den magn. PU
Hier nochmal gut zu sehen, durch den Rahmen laufen zwei geschirmte Kabel. Eines für den Piezo und eines für den magn. PU
Alles verlötet
Alles verlötet
Kabel verlegt. Jetzt kommt nur noch die Abdeckung mit der Schiene drauf und der Bereich ist fertig!
Kabel verlegt. Jetzt kommt nur noch die Abdeckung mit der Schiene drauf und der Bereich ist fertig!

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#131

Beitrag von Titan-Jan » 03.06.2013, 21:39

Außerdem hab ich den Bodentreter noch (fast) fertig gemacht.
noch ein paar Löcher gebohrt
noch ein paar Löcher gebohrt
Es gibt einen Eingang und zwei Ausgänge. Der zwei kann wahlweise direkt in die PA oder einen Akustik-Gitarrenverstärker und dort ist dann nur das Signal vom Piezo drauf.
Es gibt einen Eingang und zwei Ausgänge. Der zwei kann wahlweise direkt in die PA oder einen Akustik-Gitarrenverstärker und dort ist dann nur das Signal vom Piezo drauf.
Alles verkabelt
Alles verkabelt
Beschriftung wollte ich aufbügeln, ging aber schief. Muss ich nochmal gründlich machen:roll:
Beschriftung wollte ich aufbügeln, ging aber schief. Muss ich nochmal gründlich machen:roll:
Alu-Gehäuse angepasst...
Alu-Gehäuse angepasst...
...und schwarz lackiert
...und schwarz lackiert
Die hölzerne Montageplatte für die Potis ins Gehäuse eingebaut und dann ist alles soweit betriebsbereit.
Die hölzerne Montageplatte für die Potis ins Gehäuse eingebaut und dann ist alles soweit betriebsbereit.

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#132

Beitrag von Titan-Jan » 03.06.2013, 21:42

12stringbassman hat geschrieben:Ich denke, es liegt halt wieder mal an dieser vermaledeiten "virtuellen Masse", die mit zwei Widerständen und einem Elko auf halbe Batteriespannung gelegt wird, und die viele nicht verstehen.
...
Lege den (+)-Eingang von OP2 auf Masse und den rechten Anschluss von R7 auch und lasse R8 und C9 weg.
Vielen Dank für deine Erklärung Hiasl. Hab's jetzt auch nachvollziehen können, wenn auch nicht wirklich "verstanden". Hab deine Vorschläge umgesetzt, am Sound geändert hat das leider nichts.

Bin dann nach Caprickys Rat vorgegangen und hab den EQ einfach rausgelötet und bin in den entsprechenden Eingang am Amp. Funktioniert!!!
Klingt deutlich anders als der Magnetische PU aber nicht so richtig nach Akustik-Gitarre. Aber vlt ist da mit dem EQ und einem Akustik-Verstärker auch noch einiges möglich. Das muss alles noch ausprobiert werden. Besonders in Kombination mit dem magnetischen PU klingt der Piezo aber auch jetzt schon wirklich toll, finde ich! (dance a)

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1428
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#133

Beitrag von Arsen » 03.06.2013, 22:34

Hm...hast du schon mal eine E-Gitarre mit Piezos gespielt?
Ich erwarte da keinen Akustiksound mehr - ich habe eine knapp 2000$ Musicman Petrucci sowohl am E-Gitarrenamp als auch an einem Fishman Akusitkamp ausprobiert. Akustiksound kommt da definitv nicht raus, ich würde es so beschreiben:
Wie wenn man das Tonepoti zurückdreht, der Sound aber nicht so matschig/dumpf wird, sondern noch klar definitierte Bässe hat.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#134

Beitrag von Magfire » 03.06.2013, 23:10

Arsen hat geschrieben:Hm...hast du schon mal eine E-Gitarre mit Piezos gespielt?
Ich erwarte da keinen Akustiksound mehr - ich habe eine knapp 2000$ Musicman Petrucci sowohl am E-Gitarrenamp als auch an einem Fishman Akusitkamp ausprobiert. Akustiksound kommt da definitv nicht raus, ich würde es so beschreiben:
Wie wenn man das Tonepoti zurückdreht, der Sound aber nicht so matschig/dumpf wird, sondern noch klar definitierte Bässe hat.
Hmm, Einspruch 8) !

Hatte die Musicman eine Metallbridge mit Piezo? Das würde für mich den Unterschied erklären.
Bei massiver Korpusbauweise und Akustikbridge mit Knochenstegeinlage (wie sie Jan ja auch verbaut hat), kommen halbwegs brauchbare Piezosounds heraus.
Soll ich meine Crafter Hybrid mit zum Treffen bringen? Dann kannst du dich vom Gegenteil überzeugen.

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1428
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#135

Beitrag von Arsen » 03.06.2013, 23:39

Stimmt, die Akustikbrücke von Jan war mir entfallen, meine Musicman hatte eine Metallbrücke.

Das mit der Hybrid wäre super! Die würde ich sehr gerne mal anspielen, weiß nämlich noch nicht genau, ob eine Akustikbrücke was für meine übernächste ( :lol: ) Gitarre ist, oder nicht.
Wenn sie ins Auto passt, bring sie bitte mit ;)
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verona (Eigenentwurf)

#136

Beitrag von Titan-Jan » 04.06.2013, 11:49

Auja, will die Hybrid auch mal hören!!! Unbedingt :)

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast