Hollowbody

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die ohne Verstärkung nicht bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#51

Beitrag von Poldi » 26.10.2012, 06:08

Weiter ging es mit der Halstasche, wie immer mit der Leistenmethode gefräßt.
Klappte gut, der Hals sitzt schön stramm.
Anschließend noch die Humbuckerausnehmungen in die Decke gefräßt.
Bei der Neck-Ausfräsung habe ich wohl wieder zuviel im Gleichlauf gefräßt, erst lief alles ganz entspannt :) und
dann gab es einen Rummms und ich hatte die Oberfräse vorm Bauch :x . Es ist nichts passiert, bis auf das die
HB-Fräsung nicht mehr so toll aussieht :evil: . Der Rahmen deckt aber alles ab. Schwein gehabt.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3469
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Hollowbody

#52

Beitrag von Ganorin » 26.10.2012, 06:44

Gottseidank ist nichts passiert...Gleichlauf...nenene (naughty)
Aber die PU Rahmen bleiben nachher nicht, oder? (whistle) (das beige kann ich mir noch nicht vorstellen)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#53

Beitrag von Poldi » 26.10.2012, 08:44

Ganorin hat geschrieben:Gottseidank ist nichts passiert...Gleichlauf...nenene (naughty)
Aber die PU Rahmen bleiben nachher nicht, oder? (whistle) (das beige kann ich mir noch nicht vorstellen)
Das Original hat auch diese Rahmen, aber jetzt wo Du es sagst; es sieht ein wenig blass aus.
Mal schauen, ich hab ja noch schwarze oder ich besorg mir noch verchromte.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#54

Beitrag von Poldi » 26.10.2012, 08:46

...einen hab ich noch... :)

Die Decke wurde natürlich auch bündig zum Korpus gefräßt und geschliffen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Hollowbody

#55

Beitrag von M5PM » 26.10.2012, 12:45

Das sieht alles sehr gut aus! Ich würde Chrom-Rahmen nehmen.
Gruß Oliver



Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1605
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Hollowbody

#56

Beitrag von DoubleC » 27.10.2012, 09:53

Poldi hat geschrieben:.................Das Original hat auch diese Rahmen, aber jetzt wo Du es sagst; es sieht ein wenig blass aus.
Mal schauen, ich hab ja noch schwarze oder ich besorg mir noch verchromte.
Das ist aber eine schwierige ästhetische Frage. Wenn der Ahorn "natur" bleibt, kann er ja doch recht schnell "fad" aussehen. Kommt hier wieder die bewährte Kombi Bauhaus Parkett- und Korklack wasserbasiert auf Clou SSG zum EInsatz?

Wenn man sich zum Beispiel die Rickenbackers in Natur anschaut, dann haben die ja diese verchromten TAs, die direkt mit der Decke verschraubt sind und Schlagbretter in Superduperreinweiss.
Der Vollahornprototyp von Paul Bigsby Klick ist ja mit einer mächtigen Bernsteintönung (altersvergilbung) lackiert und hat Tonabnehmer mit Alukappen, die in Walnuss oder Palisanderrahmen stecken.

Creme als Plastikfarbe zu reinem Ahorn fände ich ausgesprochen blass und fade. Vielleicht kannst Du ja die PRS-Ästhetik etwas "Bigsbyisieren"............................. (think) (think) (think) (think) das würde mE.n. sogar ganz gut passen (natürlich nicht diese überbordende 50ies-Cowboy Ästhetik), aber so ein bisschen Edelholzzierat auf der ansonsten recht kühlen Junior-DC-Interpretation von olle Blattschmied?????

Gruss


DoubleC

P.S. Reed-Smith und Bigsby sind -bzw. waren beides Pauls.......wie der von den Beatles

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#57

Beitrag von Poldi » 27.10.2012, 10:45

Ja, es wird wieder mit Bauhaus Parkettlack auf SSG lackiert.
Mit den Chrome/VA-Rahmen überleg ich noch, da ja die PUs auch Chromekappen haben, das muß dann auch nicht
unbedingt gut aussehen.
Also vielleicht doch schwarze oder wieder selber welche aus Mahagoni schnitzen....
Ja, ich denke CC hat recht, ich werde welche schnitzen.

Auf jeden Fall bin ich wieder ein Stück weiter gekommen.
Das Kopfplattenfurnier wurde auf Stärke gehobelt und zusammengeleimt.
Die Cutaway-Auschnitte wurden mit Raspel, Ziehklinge und Feile aus dem Holz gearbeitet.
Anschließend wurde die Decke noch bis Korn 240 geschliffen, langsam wirds. :)
Dateianhänge

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3469
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Hollowbody

#58

Beitrag von Ganorin » 27.10.2012, 14:06

bei dem Cutaway ist mir gerade die Kinnlade runtergefallen und konnte nur mit Hilfe eines Fingers wieder nach oben gebracht werden... (clap3)
...wuerdest Du uns anderen Wettbewerbern bitte wenigstens ein bisschen eine chance geben...? (naughty)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#59

Beitrag von Poldi » 29.10.2012, 06:24

Danke...

Am Wochenende war ich mal richtig produktiv für die Gitarre tätig.
Als erstes wurden die Poren vom Mahagoni mit wasserverdünntem Holzkitt gefüllt.
Als der ganze Rotz trocken war ging die große Schleiferei wieder los :evil: .

Dann kamen die angenehmeren Arbeiten, das Kopfplattenfurnier wurde aufgeleimt und
nach dessen Trocknung an die Kopfplatte angepasst.
Da der Überstand vom Furnier zur Kopfplatte doch recht groß war (ca.6-10mm) habe ich den Überstand nicht, wie üblich, mit einer Raspel/Feile bearbeitet. Dann reißt das Furnier nämlich aus.
Mit einer Kneifzange wurde das überstehende Furnier abgeknabbert, der restliche Überstand wurde dann mit Schleifpapier entfernt.

Die Bohrungen für die Mechaniken wurden gebohrt.
Da ich mich entschlossen habe die U-Scheiben der Mechaniken zu versenken,
habe ich mit einem Zapfensenker das Furnier noch ca. 2mm eingesenkt.

Anschließend wurde noch der Hals eingeleimt.
Langsam sieht es wie eine Gitarre aus…
Dateianhänge

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1427
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Hollowbody

#60

Beitrag von Arsen » 29.10.2012, 06:36

Sauber!
Ich liebe diese Details, wie z.B. das Versenken der Mechaniken....sieht man auch nicht besonders oft.
Bin gespannt wie sich die Mechaniken dann auf der gefinishten Kopfplatte machen :)
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#61

Beitrag von Poldi » 29.10.2012, 12:26

Die kleine Selbstbauanleitung für PU-Rahmen:
Man besorge sich erstmal ein Stück Holz welches die dicke von 2 übereinander gelegten PU-Rahmen hat plus etwas Aufmass für den Sägeschnitt.
Bei mir waren das ca. 17mm.

Anschließend wird ein vorhandener PU-Rahmen aufgelegt und die Maße werden aufs Holz übertragen.
Ich habe den Kunstoffrahmen mit einem Tropfen Sekundenkleber auf das Holz fixiert,
da ist das anzeichnen dann einfacher.
Ich habe noch die Löcher sofort durchgebohrt, allerdings sind die wohl schief ins Holz
gegangen. So sieht das jetzt etwas ungleichmäßig aus, ich werde sie wieder verschließen und neu bohren. :cry:

Aus dem Holzklotz wird jetzt erstmal die Mitte ausgeforstnert, anschließend wird mit
einer Feile alles begradigt.

An der Bandsäge dann den Klotz geteilt. Ich habe den Klotz schräg aufgesägt da
die PU-Rahmen ja schräg zur Brücke laufen.
Der Neck-Rahmen steigt von 4 auf 6mm an, der Bridge-Rahmen von 7 auf 9mm.

Abschließend noch alles mit 240er Papier geschliffen und verrundet und die Rückseite schon mal mit Sekundenkleber beschichtet damit die Rahmen beim einschrauben nicht sofort brechen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#62

Beitrag von Poldi » 30.10.2012, 06:44

Die erste Lackschicht ist aufgerollt.
Als Lack habe ich, wie immer, Parkettlack hochglänzend genommen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
hansg
Zargenbieger
Beiträge: 1000
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Hollowbody

#63

Beitrag von hansg » 30.10.2012, 20:19

Respekt, das ist ganz großes Kino was du hier zeigst.
(respekt) (clap3)
Gruss
Hans

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Hollowbody

#64

Beitrag von Magfire » 30.10.2012, 22:49

Ohne Worte, ich ziehe den Hut! (clap3)

(thumb)

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1427
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Hollowbody

#65

Beitrag von Arsen » 31.10.2012, 01:32

Schließe mich dem Lob an!

Wie ist das eigentlich mit so einer Hollowbody...ich hatte noch nie eine in der Hand:
Mal abgesehen vom niedrigeren Gewicht (wie viel wiegt das gute Stück den bisher?), ist sie unverstärkt auch deutlich lauter als eine Solidbody?
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#66

Beitrag von Poldi » 31.10.2012, 05:41

Danke für´s Lob.
Wieviel sie bis jetzt wiegt kann ich gar nicht sagen, ich sollte sie mal wirklich auf eine Waage packen.
Sie ist allerdings schon mal erheblich leichter als eine Paula, was meinem Rücken, bei 2-3h im stehen zu spielen, schon mal gut tut.
Sie wird unverstärkt wahrscheinlich ein bischen lauter sein als eine Solid aber bei weitem nicht so wie eine ES oder auch die original Hollowbody. So war es zumindest bei meinen Tele Thinlines.
Die Originale hat auch eine gewölbte Rückseite und dadurch erhebleich mehr Volumen. Das wollte ich aber nicht, da mir die Gitte dann zu dick geworden wäre. Ich mag das nicht, das kollidiert dann immer mit meinem Bauchansatz. (whistle)

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1427
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Hollowbody

#67

Beitrag von Arsen » 31.10.2012, 16:49

Danke, gut zu wissen :)
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#68

Beitrag von Poldi » 05.11.2012, 07:29

Nur der Volständigkeit halber, die Rückseite.
Es sind jetzt 8 Schichten Lack aufgerollt, jetzt wird sie erstmal eine Weile trocknen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Walterson
Ober-Fräser
Beiträge: 663
Registriert: 14.06.2011, 11:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hollowbody

#69

Beitrag von Walterson » 08.11.2012, 15:19

Poldi hat geschrieben:Die erste Lackschicht ist aufgerollt.
Als Lack habe ich, wie immer, Parkettlack hochglänzend genommen.
Was ist das für ein Lack? 1k, 2k, lösemittelbasiert oder auf Wasserbasis? Wie lange wartest Du zwischen den Schichten? Schleifst Du zwischendurch?
VG
Walterson

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#70

Beitrag von Poldi » 09.11.2012, 05:56

Walterson hat geschrieben:
Poldi hat geschrieben:Die erste Lackschicht ist aufgerollt.
Als Lack habe ich, wie immer, Parkettlack hochglänzend genommen.
Was ist das für ein Lack? 1k, 2k, lösemittelbasiert oder auf Wasserbasis? Wie lange wartest Du zwischen den Schichten? Schleifst Du zwischendurch?
Der Parkettlack ist ein 1K Acryl-Lack auf wasserbasis.
Nach jeder Schicht lasse ich den Lack ca. 10-12h nach Herstellerangaben trocknen. D.h. ich kann pro Tag 2 Schichten auftragen.
Nach jeder Schicht wird mit 320er Papier trocken zwischengeschliffen.
Nach 8-10 Schichten ist dann gut und sie bleibt jetzt erstmal ca. 2 Wochen liegen.
Das mit dem Lack war damals eigentlich eine Notlösung da sich meine Nachbarn verständlicherweise über den Gestank aufgeregt haben der beim sprayen mit der Knickelbüchse entsteht.
Mittlerweile muß ich aber sagen das die Methode, vor allem wenn man keine anderen Möglichkeiten hat, vom Ergebnis nicht schlechter ist.

Benutzeravatar
Walterson
Ober-Fräser
Beiträge: 663
Registriert: 14.06.2011, 11:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hollowbody

#71

Beitrag von Walterson » 12.11.2012, 08:25

Danke!
VG
Walterson

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#72

Beitrag von Poldi » 12.11.2012, 08:27

Der Hersteller des Lacks schreibt auf der Dose, das nach 5 Tagen der Lack furztrocken ist.
Ich hab dann jetzt mal 7 Tage gewartet und gestern hab ich dann die Rückseite und den Hals geschliffen und polliert.
Angefangen hab ich mit 320er um erstmal die ganzen Krater zu egalisieren.
Weiter ging es mit 600er, 800er, 1200er, 1500er und anschließend mit MM 6000, MM8000 und MM12000.
Danach noch einen Abreibung mit Autopolitur und fetich is.
Die ganze Sache sieht echt gut aus, ich bin absolut zufrieden.
Es ist nur schwer davon ein Foto zu machen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#73

Beitrag von Poldi » 13.11.2012, 05:57

Die Schleiferei hat ein Ende (dance a) . Sie ist von beiden Seiten fertig geschliffen und polliert.
Ich schau mal ob ich nicht doch noch bessere Fotos hinkriege, die auch vielleicht die Tiefe und den Glanz darstellen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4999
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hollowbody

#74

Beitrag von 12stringbassman » 13.11.2012, 08:22

Sehr schickes Trennfurnier ;)
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6563
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Hollowbody

#75

Beitrag von Poldi » 14.11.2012, 09:05

Danke...

Weiter ging es mit der Kopfplatte. Sie wurde polliert und die Mechaniken wurden montiert.
Das Abziehbild mit meinem Logo sieht irgendwie nicht so schön aus, bei uns im Pott würd man auch sagen: "Dat is asi".
Ich denke es kommt irgendwann wieder runter.
Anschließend noch einen gelötet, langsam gehts dem Ende zu.
Dateianhänge

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste