Hollowbody

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die ohne Verstärkung nicht bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6248
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Hollowbody

#76

Beitrag von Poldi » 15.11.2012, 05:53

Gestern wurde noch die Elektrik verbaut.
Die Potis und der Schalter wurden mittels Nähgarnfäden durch das F-Loch an
ihren Bestimmungsort gezogen. Hört sich einfach an, ist es aber nicht wirklich. :)
Ich habe zwar, bevor die Decke aufgeleimt wurde, einen Trockentest gemacht. Aber nur mit dem 3-Wege-Schalter.
Das Tone-Poti war so wiederspänstig...., bäh.
Letztendlich hat aber alles geklappt ohne das sich eine Lötstelle gelöst hat, die Schaltung funktioniert auch.
Leider hab ich vergessen davon Bilder zu machen.

Dann noch die Saiten aufgezogen, ein paar Einstellarbeiten gemacht und die ersten Töne entlockt 8) .
Alles weitere morgen in der Gallerie.

Benutzeravatar
Fuchs
Ober-Fräser
Beiträge: 620
Registriert: 23.04.2010, 14:16
Wohnort: Ibbenbüren/Westf.

Re: Hollowbody

#77

Beitrag von Fuchs » 15.11.2012, 16:22

Glückwunsch Poldi, ausgesprochen schönes Teil, sieht richtig edel aus.
UND ENDLICH MAL KEINE LESPAUL!!!

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4671
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Hollowbody

#78

Beitrag von bea » 15.11.2012, 21:13

Von den für mein Auge nicht zum Design passenden F-Löchern (da hätte ich eine moderne Form gewählt) abgesehen wirklich toll.
Poldi hat geschrieben:... Nähgarnfäden ... Hört sich einfach an, ist es aber nicht wirklich. :)
Nee, ist es wirklich nicht. Meinen nächsten Versuch werde ich wohl mit einem Fahrrad-Bowdenzug machen, einem dünnen für die Schaltung. Für die letzten cm muss es dann natürlich ebenfalls wieder eine dünne Schnur sein. Aber eher Nylonschnur als erneut Zwirn.
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6248
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Hollowbody

#79

Beitrag von Poldi » 16.11.2012, 12:30


Benutzeravatar
fonzarelli
Bodyshaper
Beiträge: 243
Registriert: 23.04.2010, 13:27
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hollowbody

#80

Beitrag von fonzarelli » 16.11.2012, 15:30

Sehr schön geworden.
Womit hast Du den Lack aufgetragen? Mit einem Schaumstoffroller?

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6248
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Hollowbody

#81

Beitrag von Poldi » 16.11.2012, 18:04

fonzarelli hat geschrieben:Sehr schön geworden.
Womit hast Du den Lack aufgetragen? Mit einem Schaumstoffroller?
Ja, die günstigsten die Du bekommen kannst.

Benutzeravatar
Delayar
Ober-Fräser
Beiträge: 782
Registriert: 26.04.2010, 08:20
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hollowbody

#82

Beitrag von Delayar » 18.11.2012, 07:47

Sehr schön geworden, respekt!

Markus

xmNeO
Planer
Beiträge: 70
Registriert: 15.05.2010, 12:54

Re: Hollowbody

#83

Beitrag von xmNeO » 01.12.2012, 02:36

Kommt man mit dem Schaumstoffroller gut in die Ecken?Lackierst du pro Schicht die komplette Gitarre oder abwechselnd Vorder-und Rückseite?

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6248
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Hollowbody

#84

Beitrag von Poldi » 01.12.2012, 18:43

Mit der Schaumstoffrolle kommt man schon in die Ecken, das geht ganz gut.
Die Gitarre hab ich immer in einem Durchgang lackiert. Ich hab erst die Vorderseite und die Seiten lackiert, dann passende Holzklötzchen in die PU-Öffnungen, mit doppelseitigen Klebeband fixiert, gelegt und umgedreht und weiter die Rückseite und den Hals lackiert.

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast