BlueBody

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die ohne Verstärkung nicht bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#26

Beitrag von M5PM » 03.09.2012, 20:20

Heute habe ich begonnen, die Kanten des Bodys abzurunden. Das habe ich an den Stellen mit voller Korpusstärke mit der Oberfräse gemacht und an den Shapings mit Schleifpapier. Demnächst kommt dann also schon der feinere Schliff als Vorbereitung für die blaue Lagune, äh, sorry -ckierung :D.
Gruß Oliver



Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6568
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: BlueBody

#27

Beitrag von Poldi » 04.09.2012, 05:54

Saubere Arbeit. (clap3)

Benutzeravatar
Bastelmann
Ober-Fräser
Beiträge: 952
Registriert: 05.05.2012, 07:41
Wohnort: Lippetal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: BlueBody

#28

Beitrag von Bastelmann » 09.09.2012, 04:43

Das verspricht eine schöne Gitarre zu werden. Gratuliere zu dem Entschluß, mit SCs die großartigsten PUs auf diesem Planeten zu verwenden! :D Wird der Body eigentlich blau gebeizt oder deckend blau lackiert?
Die Bundesdoofenbeauftragte warnt: "Keine Macht den Doofen!"

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#29

Beitrag von M5PM » 09.09.2012, 08:47

Bastelmann hat geschrieben:Wird der Body eigentlich blau gebeizt oder deckend blau lackiert?
Ich werde mich an eine deckende Lackierung wagen und hoffe, dass ich das gut hinbekomme.
Gruß Oliver



Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#30

Beitrag von M5PM » 11.09.2012, 21:45

Endlich ging es ein wenig weiter: Ich habe mir Schablonen für meinen E-Fach-Deckel hergestellt und mit diesen erst die Aussparung für den Deckel und anschließend den Deckel selber gefräst. Dafür habe ich den Rest des Apfelholzes vom Hals genommen, wird ja sowieso blau lackiert. Jetzt muss ich ihn nur noch etwas dünner schleifen, aber das kommt demnächst .....
Gruß Oliver



Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6568
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: BlueBody

#31

Beitrag von Poldi » 12.09.2012, 05:58

Saubere Arbeit, schön.

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: BlueBody

#32

Beitrag von Titan-Jan » 12.09.2012, 09:47

sieht wirklich schön aus, dein Holz!

Wie geht das denn, dass man mit derselben Schablone sowohl den Deckel als auch die Aussparung fräst?
Hab mir da schon öfters Gedanken gemacht... (think)

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#33

Beitrag von M5PM » 12.09.2012, 12:37

Titan-Jan hat geschrieben:Wie geht das denn, dass man mit derselben Schablone sowohl den Deckel als auch die Aussparung fräst?
Hab mir da schon öfters Gedanken gemacht... (think)
Die habe ich mir auch gemacht und bin zum Ergebnis gekommen, dass man 2 Schablonen braucht (s. Bild oben). Eine "Außenschablone" für die Aussparung und eine "Innenschablone" (in meinem Beispiel die blaue auf dem Bild) für den Deckel. Problem war hier, beide annähernd gleich zu bekommen bzw. mit kleiner Lücke für den Spalt.
Weiß nicht, ob's bessere Lösungen gibt .....
Gruß Oliver



Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5001
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: BlueBody

#34

Beitrag von 12stringbassman » 12.09.2012, 20:14

M5PM hat geschrieben:Weiß nicht, ob's bessere Lösungen gibt .....
Gibt es ;)

Man nehme einen Fräser und eine Kopierhülse und fräse um den einzulegenden Gegenstand in ein Stück Sperrholz herum eine Schablone. Dann nehme man mit dem gleichen Fräser und der soeben gefrästen Schablone eine entsprechend größere Kopierhülse und fräst die Aussparung und erhält eine perfekte Presspassung (sofern die Durchmesser der beiden Hülsen und des Fräsers zusammenpassen).

Die Bestimmung des Durchmessers der größeren Kopierhülse muss mit etwas Hirnschmalz ermittelt werden. Er hängt irgendwie mit der Differenz des Durchmessers der kleineren Hülse und dem des Fräsers zusammen. Genaueres verrate ich nicht, es soll ja nicht zu einfach werden ;)

BTW: im Kochbuch steht, so weit ich das weiß, etwas dazu drin.

Viel Spaß

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#35

Beitrag von M5PM » 12.09.2012, 21:29

12stringbassman hat geschrieben:Gibt es ;)
Danke für den Tipp. Habe ich gelesen, als ich aus der Garage kam, in der ich den Deckel fertiggestellt habe :?.
Für den nächsten werde ich mir das hier in Deiner Beschreibung bzw. im Koch-Buch wohl noch mal antun ...
Ich denke, diesen Deckel werde ich aber so lassen, wie er jetzt ist:
Gruß Oliver



Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: BlueBody

#36

Beitrag von Titan-Jan » 13.09.2012, 07:49

sorry, kapier ich noch nicht... (think)
12stringbassman hat geschrieben: Man nehme einen Fräser und eine Kopierhülse und fräse um den einzulegenden Gegenstand in ein Stück Sperrholz herum eine Schablone.
Also ich fräse mit einem Kopierfräser und den fertigen Deckel und erhalte einen Deckel-Klon aus Sperrholz. Richtig?
12stringbassman hat geschrieben: Dann nehme man mit dem gleichen Fräser und der soeben gefrästen Schablone eine entsprechend größere Kopierhülse und fräst die Aussparung und erhält eine perfekte Presspassung (sofern die Durchmesser der beiden Hülsen und des Fräsers zusammenpassen).
Das verstehe ich dann nicht mehr... wenn ich um die gerfräste Schablone herumfräse (die Schablone ist ja bloß der der kopierte Deckel) bekomme ich doch eine Nut in der Breite des Fräsers um den Deckel... Das wäre alles andere als "Presspassung". Verstehe da also irgendwas falsch :( Kannst du es bitte nochmal erklären?

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: BlueBody

#37

Beitrag von Titan-Jan » 13.09.2012, 07:50

sorry, kapier ich noch nicht... (think)
12stringbassman hat geschrieben: Man nehme einen Fräser und eine Kopierhülse und fräse um den einzulegenden Gegenstand in ein Stück Sperrholz herum eine Schablone.
Also ich fräse mit einem Kopierfräser und den fertigen Deckel und erhalte einen Deckel-Klon aus Sperrholz. Richtig?
12stringbassman hat geschrieben: Dann nehme man mit dem gleichen Fräser und der soeben gefrästen Schablone eine entsprechend größere Kopierhülse und fräst die Aussparung und erhält eine perfekte Presspassung (sofern die Durchmesser der beiden Hülsen und des Fräsers zusammenpassen).
Das verstehe ich dann nicht mehr... wenn ich um die gerfräste Schablone herumfräse (die Schablone ist ja bloß der der kopierte Deckel) bekomme ich doch eine Nut in der Breite des Fräsers um den Deckel... Das wäre alles andere als "Presspassung". Verstehe da also irgendwas falsch :( Kannst du es bitte nochmal erklären?

@M5PM:
sieht doch sehr gut aus!

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1605
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: BlueBody

#38

Beitrag von DoubleC » 13.09.2012, 09:12

Titan-Jan hat geschrieben:sorry, kapier ich noch nicht... (think) ............................
Mit dem Hirnschmalz hat das Hiasl recht............ :idea:
1.) Man braucht einen 8mm Nutfräser
2.) Einen 24mm Kopierring
3.) Einen 40mm Kopierring

Dann geht man wie folgt vor:
Mit dem 40mm Kopierring wird die Aussenform des Deckels gefräst (warum wird hier eigentlich immer was von fräßen geschrieben? habe ich da wieder eine Rechtschreibreform verpasst?)
Mit dem 24mm Kopierring wird die Deckel"kavität" in den Corpus gefräst. That's it.

Man/Frau sollte halt nur darauf 8ten, dasz die Kontur der Mutterschablone 16mm kleiner (vom Rand aus) ist, als der einzusetzende Deckel. Ich glaube nicht, dass das so explizit im Kochbuch steht.......kann mich nicht erinnern (think)

Gruss


DoubleC

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: BlueBody

#39

Beitrag von Titan-Jan » 13.09.2012, 10:23

Aaaah, danke! :idea:

gut erklärt! (clap3)

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5001
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: BlueBody

#40

Beitrag von 12stringbassman » 13.09.2012, 16:54

DoubleC hat geschrieben:Mit dem 40mm Kopierring wird die Aussenform des Deckels gefräst (...)
Mit dem 24mm Kopierring wird die Deckel"kavität" in den Corpus gefräst. That's it.
Ich meinte eigentlich annersrum:
Mit z.B. 10er Hülse den Deckel abtasten und mit 8er Fräser eine Schablone fräsen, aber die Innenkontur!
Diese Schablone mit 26er Hülse abtasten und mit 8er Fräser die Kavität fräsen.

Die Schablone ist Fräser-ø + (Hülsen-ø - Fräser-ø)/2 größer, also in dem Fall 8mm + (10mm - 8mm)/2 = 9mm.
Der Radius (halber Durchmesser) der großen Hülse ergibt sich aus eben jenen 9mm plus Fräser-ø/2 oder allgemein:

H2 = ( F + (H1 - F)/2 + F/2 ) * 2 |F= Fräser-ø, H1= ø kleine Hülse, H2= ø große Hülse
ergibt ausmultipliziert
H2 = 2F + H1 - F + F
und gekürzt
H2 = 2F + H1

;)

Gruß

Hiasl
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#41

Beitrag von M5PM » 15.09.2012, 10:19

Aktueller Stand am Samstag Morgen:
Die Enden der Bundstäbe sind verrundet und der Body wurde weiter auf den Weg zur Lackierung gebracht. Mal sehen, ob ich an diesem Wochenende noch was schaffe ....
Gruß Oliver



Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#42

Beitrag von M5PM » 16.09.2012, 20:21

Hab doch noch ein wenig geschafft:
Ich hab den Hals eingepasst und die Löcher für Pitten und Verschraubung gebohrt. Nachdem ich den Hals befestigt habe (passt (dance a)), habe ich per Messung der Mensur und Lage des Halses die Lage der Bridge ermittelt. Diese habe ich dann noch angezeichnet, gebohrt und befestigt, um die Löcher für die Saitendurchführung anzeichnen zu können.
Gruß Oliver



Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#43

Beitrag von M5PM » 19.09.2012, 22:25

Da es ja so langsam aber sicher auf's Lackieren zugeht, habe ich Überlegungen angestellt, wie ich das ein wenig besser hinbekomme als bei meiner ersten (und bisher letzten) Lackierung. Ich werde wieder mit der Dose sprühen. In einem anderen Bauthread hier habe ich mal eine Konstruktion gesehen, an der der Body befestigt und in alle möglichen Positionen gedreht werden konnte. So habe ich nun begonnen, mir aus einer Palette und ein paar zusätzlichen Materialien eine Art mobile Lackierkabine zu zimmern. Ein wenig muss ich noch ändern und hinzufügen, aber grundsätzlich werde ich es so versuchen.
Gruß Oliver



Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#44

Beitrag von M5PM » 22.09.2012, 19:49

Gestern habe ich mir meinen Lack geholt (Enzianblau) und testweise mal mit dem E-Fach-Deckel angefangen. Vom Ton her ist es genau das, was ich haben wollte (auch wenn's auf dem Foto ein wenig heller wirkt). Außerdem habe ich mich mit der endgültigen Form des Pickguards befasst. Jetzt ist die Grundform mit Tuschestift aufgezeichnet und ich werde es nun ins CAD importieren und bearbeiten. Das Pickguard lasse ich bei Trashcontainer herstellen, weil ich befürchte, das recht teure Material mit meinen Möglichkeiten zu verhunzen.
Gruß Oliver



Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#45

Beitrag von M5PM » 23.09.2012, 09:57

Mann, was freu ich mich drauf, wenn erst der ganze Body blau ist. Der Trashcontainer schickt mir in den nächsten Tagen 2 Musterstücke des Pickguard-Materials (Pearl White und Sparkling Silver) zu. Mal sehen, was besser zum blau passt. Ich werde dann mal Bilder machen.
Gruß Oliver



Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4269
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#46

Beitrag von liz » 23.09.2012, 10:04

Sieht gut aus das blau. Und schicker Lackierständer - wird der Rundstahl hinten im Holz irgendwie arretiert, damit sich die Gitarre nicht von selbst dreht?
lg

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#47

Beitrag von M5PM » 23.09.2012, 10:14

Nee, wird nicht arretiert. Der sitzt so gut, dass er sich auch so nicht von alleine drehen kann. Gaffa hilft eben in jeder Lebenslage :-).
Gruß Oliver



Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3469
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: BlueBody

#48

Beitrag von Ganorin » 23.09.2012, 11:57

sehr sehr schoenes Blau, das verspricht viel fuer den Rest der Gitarre!

Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#49

Beitrag von M5PM » 23.09.2012, 16:34

Ich hab da mal 'ne (vielleicht doofe) Frage:
Wenn ich über das blau noch klar lackieren möchte, wie muss ich denn das blau vorher bearbeitet haben? Muss ich da schon hochglanzgeschliffen haben oder die letzte blaue Schicht einfach nur behandeln wie eine blaue Schicht vor der nächsten blauen? Klingt vielleicht doof, aber im Moment fehlt mir da leider die Vorstellung ... :?
Gruß Oliver



Benutzeravatar
M5PM
Ober-Fräser
Beiträge: 737
Registriert: 14.05.2010, 07:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: BlueBody

#50

Beitrag von M5PM » 25.09.2012, 20:14

So langsam geht die Pickguard-Planung in die letzte Runde. Ich habe die Form ins CAD übernommen, dann ausgeschnitten und auf dem Body probegelegt. Allerdings musste ich feststellen, dass die Potis und Schalter mit meiner letzten Planung zu wenig Platz gehabt hätten. Also noch ein wenig zurecht geschnitten und morgen in der Mittagspause noch mal ab ins CAD-Programm. Dann wird's passen 8).

So wird es dann aussehen:
Gruß Oliver



Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste