2XTele

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die ohne Verstärkung nicht bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Ganorin, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#26

Beitrag von guanre » 02.12.2012, 17:40

Hi,

mal eine bescheidene Frage an die Experten. Bei einer Gitte werden die Griffbrett Inlays mit diesen kleinen fliegenden Vögel eingelegt. Erst einlegen und dann Griffbrettradius schleifen oder erst Radius und dann einlegen?

Gruß

Gunther

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5000
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: 2XTele

#27

Beitrag von 12stringbassman » 02.12.2012, 17:56

Servus Gunther,

auf einem gewölbten Griffbrett kippelt der Fräser, es sei denn, Du fräst mit Schablone und Pinrouter. Außerdem musst Du dann nochmal schleifen, damit die Inlays bündig werden.

Machst Du die Inlays vor dem Wölben, muss Du bei der Tiefe der Inlays darauf achten, dass Du sie beim Radiusschleifen nicht druchschleifst.

Gruß

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6568
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: 2XTele

#28

Beitrag von Poldi » 03.12.2012, 06:35

guanre hat geschrieben:Hi,

mal eine bescheidene Frage an die Experten. Bei einer Gitte werden die Griffbrett Inlays mit diesen kleinen fliegenden Vögel eingelegt. Erst einlegen und dann Griffbrettradius schleifen oder erst Radius und dann einlegen?

Gruß

Gunther
Ich habe die Ausnehmung für meine Vögelchen an einem GB mit Radius mit einem Dremel gefräst, es geht.
Einfacher wird es aber sein die Fräsungen dafür an einem geraden GB duchzuführen.

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4748
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: 2XTele

#29

Beitrag von filzkopf » 03.12.2012, 17:51

Noch ne Alternativmethode:
-Zuerst den Radius schleifen, somit kannst du dir sicher sein das die Fräsung überall die richtige Tiefe hat
-Dann links und rechts vom Griffbrett kleine Leisten kleben, die höher als das Griffbrett sind
-Auf diese Leisten kannst du deinen Fräsaufsatz für den Dremel oder womit du auch immer die Fräsungen ausführst auflegen. Die Fräsung hat so eine gerade Unterfläche und gerade Eckkanten.

Hab mal ein altes Bild angehängt, vielleicht hilft dir das weiter!
Dateianhänge
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#30

Beitrag von guanre » 03.12.2012, 22:04

Danke für die Tipps,

werde mal darüber nachdenken wie ich das mache.

Gunther

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#31

Beitrag von guanre » 29.12.2012, 18:57

Und weiter gehts,

Mahagon meets Maple, noch vor dem Feinschliff.

Und nach dem Feinschliff die Hochzeit.
Dateianhänge

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#32

Beitrag von guanre » 29.12.2012, 19:34

Weiter gehts,

Bild 1. PU Fräsungen vorgebohrt mit einem Holzbohrer, sieht bisschen wild aus.

Bild 2. Fertigfräsen mittels einer Schablone und einem Anlauffräser, passt.

Bild 3. Außenkontur mittels Schablone und Anlauffräser.

Bild 4. Ausriss in Faserrichtung weil ich Vollpfosten mehr wollte als der Fräser konnte. Gut, Lehrgeld bezahlt, beim nächsten mal, gehts nach dem Motto "weniger ist mehr".
Dateianhänge

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#33

Beitrag von guanre » 03.01.2013, 16:41

Weiter gehts,

den halbe Tag rumgefräst, Dreck verursacht aber nicht viel passiert.

PU und Halstaschenfräsungen mehr oder weniger auf Maß gebracht.


Demnächst werde ich mich wieder an die Hälse begeben.

Gruß

Gunther
Dateianhänge
Esche mit Zebrano
Esche mit Zebrano
Sumpfesche
Sumpfesche
Mahagoni mit Ahorn Aufleimer, bekommt ein Floyd Rose Derivat
Mahagoni mit Ahorn Aufleimer, bekommt ein Floyd Rose Derivat

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#34

Beitrag von guanre » 23.01.2013, 20:59

Hi,

ich habe im Moment recht wenig Zeit, dadurch gehts recht schleppend voran.

Zuerst mal einen Rohentwurf für ein Pickguard auf der zebrano Tele.
Wird aus Wenge gefertigt und passt farblich wohl ganz gut als Kontrast.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1366
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: 2XTele

#35

Beitrag von Magfire » 23.01.2013, 21:05

Hi,

schade, bei den beiden echt schönen Tops hätte ich einen Verbindungskanal zum E-Fach gebohrt!
Ein Pickguard verdeckt immer so viel... :(

Trotzdem schöne Arbeit :)!

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#36

Beitrag von guanre » 23.01.2013, 21:09

Schnell noch die Kanäle für die PU Verdrahtung mit einem Recht langen Bohrer gebohrt.
Dateianhänge

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#37

Beitrag von guanre » 23.01.2013, 21:12

Und Batteriefach für die Mahagoni Tele vollendet.
Dateianhänge

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#38

Beitrag von guanre » 23.01.2013, 21:21

Dann gehts erst mal den wieder Hälsen an den Kragen.

Vorschau wie bei der Mahagoni Tele der Wenge Hals mit Padouk verschlossen werden soll. Muss mir aber für die Fräsung des Halsstab noch eine kleine Vorrichtung bauen, soll ja genau werden.

Passt farblich glaube ich auch ganz gut.
Dateianhänge

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#39

Beitrag von guanre » 23.01.2013, 21:24

schade, bei den beiden echt schönen Tops hätte ich einen Verbindungskanal zum E-Fach gebohrt!
Ein Pickguard verdeckt immer so viel...
Stimmt, die mahagoni Tele mit Ahorn Aufleimer Tele bekommt kein Pickguard.

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#40

Beitrag von guanre » 23.01.2013, 21:32

Kleine Werkzeugkunde.

Ich habe mir eine Holzfeile gekauft die handbehauen ist, kann man auf dem Foto glaube ich gut erkennen, recht ungegelmäßig. Der Preis ist gewaltig, dafür ist die Qualität um so besser. Die Baumarktraspeln sind ein Dreck dagegen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6568
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: 2XTele

#41

Beitrag von Poldi » 24.01.2013, 05:42

Saubere Arbeit. Die sehen echt gut aus.
Und damit das so bleibt nimm bitte nicht das erstgezeigte PG, das ist irgendwie zu gerade und paßt sich
nicht der Tele-Form an.

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#42

Beitrag von guanre » 26.01.2013, 18:25

Feierabend,

ich habe heute einiges Holz geschliffen, das ist aber so uninteressant das es dazu keine Bilder gibt.

Nächste Baustelle waren die Griffbretter und das Einsägen der Bunstäbchenschlitze.

Zuerst über stewmac den fretcalculator aufgerufen, die entsprechende Mensur eingegeben und dann die Markierungen auf die Griffbretter gezeichnet.

Husch husch in den Werkraum und wild drauflos gesägt und dann kommt wies kommen musste wenn man nicht die Ruhe bewahrt und ohne weitere Kontrolle lossägt. Der untere Bereich wurde mehr oder weniger vergeigt, sieht man vielleicht nicht so auf dem Foto, ist aber so. Keine Ahnung ob ich da noch was retten kann. Ich werde mir das mal in Ruhe ansehen und dann entscheiden.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6568
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: 2XTele

#43

Beitrag von Poldi » 26.01.2013, 20:55

Was heißt denn vergeigt, stimmen die Maße nicht, sind die Bundschlitze zu groß....

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#44

Beitrag von guanre » 27.01.2013, 13:55

Hi,
Was heißt denn vergeigt, stimmen die Maße nicht, sind die Bundschlitze zu groß....
So, heute noch mal nachgemessen.
Die Schlitze sind in ordnung.
Die Maße stimmen nicht im unteren Bereich, einige sind da max +- 1mm versetzt, beim 16 Bund kann man das auch direkt sehen wenn man genau hinsieht.

Mal ne Frage an die Gemeine. Wie genau ist genau für eine Intonation? Bei +-1mm Versatz halte ich das schon für fraglich.

Gruß

Gunther

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5000
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: 2XTele

#45

Beitrag von 12stringbassman » 27.01.2013, 15:41

guanre hat geschrieben:Mal ne Frage an die Gemeine. Wie genau ist genau für eine Intonation? Bei +-1mm Versatz halte ich das schon für fraglich.
Das kommt auf die Lage und die Mensur an.
Bei einem Bass mit XXL-Mensur wirst Du am ersten Bund bei ±1mm kaum was hören. Bei einer Ukulele in den oberen Lagen wird's da schon schräger klingen.
Bei einer Gitarre mit "normaler" Mensur ist 1mm am 16. Bund allerdings schon eine Hausnummer. Ich würde versuchen, das irgendwie zu korrigieren. Also Schlitz zuleimen und hoffen, das die geflickte Stelle gerade noch so unter der Bundkrone verschwindet. Oder gleich ein neues Griffbrett anfertigen (und das verpfuschte als Mahnung über die Werkstatt-Tür hängen :badgrin: )

Gruß

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 671
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: 2XTele

#46

Beitrag von headstock » 27.01.2013, 15:53

Moin,
ich denke, dass 1mm da oben auch schon zu viel sind.
Was ist denn mit - Schlitze füllen mit Schleifstaub und Kleber und Griffbrett umdrehen und von der anderen Seite neu einsägen? Geht natürlich nur, wenn noch kein Radius drauf war.

Gruß Martin

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#47

Beitrag von guanre » 01.02.2013, 19:50

Hallo zusammen,

habe mir ein neues Griffbrett bestellt, ich möchte nicht Gefahr laufen das nachher die Intonation nicht richtig stimmt. Morgen geht’s weiter da ich in einer Mietswohnung wohne und abends keinen Krach machen möchte.

Off topic on:

Wenn man schon Tele-Gitten baut, dann müssen zwangsläufig noch die entsprechenden "Vintage Amps" her.

1X 7ender 5E3 mit 2X 6V6 in der Endstufe, ist verdrahtet und läuft soweit ganz gut. Ich muss da aber noch ein bisschen an der Verdrahtung arbeiten und das Gehäuse fehlt noch.

1X Jims 18W mit 2X EL84 in der Endstufe. Heute das Turret Board verankert, die Verdrahtung fehlt noch und natürlich das Gehäuse.

Off topic off

Bis dann

Gunther
Dateianhänge

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5000
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: 2XTele

#48

Beitrag von 12stringbassman » 01.02.2013, 19:55

Cool, noch ein Amp-Löty ;)
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Lollipop
Bodyshaper
Beiträge: 222
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 2XTele

#49

Beitrag von Lollipop » 02.02.2013, 13:33

Sind das die Musikding-Bausätze?

Benutzeravatar
guanre
Planer
Beiträge: 83
Registriert: 20.05.2011, 11:10

Re: 2XTele

#50

Beitrag von guanre » 02.02.2013, 22:14

Sind das die Musikding-Bausätze?
Nein,
einmal war dieser Vorbild: http://brieskorn.de/Guitar___Amps/Verst ... 3/5e3.html
und dann jener http://tubedepot.com/kit-british18wcombo.html

Gruß

Gunther

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste