Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

die Plauderecke für Instrumente, Verstärker und Zubehör von der Stange
Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 817
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#26

Beitrag von frizzle » 09.06.2016, 20:29

Hmm, würde ich in der Zerre als fett bezeichnen, Hardrock-mäßig. Kann ich echt schwer beschreiben. aber vielleicht so: ist ganz anders als der DS-1 (da habe ich aktuell einen Okko Diablo+ drin ...) und auch mit der Zerre vom Fender SuperSonic22 nicht zu vergleichen. Als ich den das erste mal benutzt habe waren die Jungs bei den 80er Sachen gut zufrieden: "na endlich". Wir spielen u.a. Hush in der Gotthart-Version. Da passt der echt prima. Aber wie gesagt, ich kann das schlecht beschreiben.

Das PedalPad ist ein echt tolles System. Besser habe ich es noch nicht gesehen. http://www.pedalpad.com
VG
frizzle

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6106
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 668 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#27

Beitrag von Simon » 27.04.2017, 13:31

Raus aus der Versenkung, lieber Thread ;)
Da wir eine neue CD releasen, und ab heute eine kleine Tour durch Österreich spielen hab ich mal unsere Pedalboards auf Vordermann gebracht :)
Dateianhänge
IMG_6156.JPG
IMG_6155.JPG
IMG_6154.JPG
IMG_6153.JPG

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3568
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#28

Beitrag von hatta » 27.04.2017, 13:39

Oha, den Thread hab ich garnicht gefunden :oops:
Eventuell kann man den kürzlich von mir eröffneten Thread hier einbinden? Wäre toll wenn das ein Mod machen könnte 8)

Schöne Boards Simon! Hab ja kürzlich meines auch endlich auf vordermann gebracht :D

Sag mal... habt ihr keine Probleme mit dem Harley Benton Power Plant?
Bei mir hat dieses ein unschönes Brummen / niederfrequentes resonantes Summe verursacht und musste weg...

Der Ibanez Chorus ist hammer! Hab selber einen originalen (läuft noch mit 12V). Allerdings nicht fix am Board angebracht.

Dann Viel Spaß und Erfolg auf eurer Tour. Man sieht sich am Sonntag! (dance a)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2802
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#29

Beitrag von MiLe » 27.04.2017, 13:41

oh weh - ich hab' in beiden (nahezu das gleiche) geantwortet, weil ich mich gar nicht mehr erinnert habe, dass da schon mal was war :oops:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6106
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 668 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#30

Beitrag von Simon » 27.04.2017, 13:53

Fürs kleine Board reicht der Harley Benton ohne Probleme, da hängt ja nur ein Tuner, zwei Verzerrer und ein Chorus dran, das schafft er! Und der Mini hat ja galvanisch getrennte Ausgänge im Gegensatz zum Großen, mit dem Großen hatte unser Bassist auch zu kämpfen, er hat nun eines von Palmer, ist unter dem Pedal Train.
Ich habe bis vor kurzem ein Psioks Big John verwendet, aber die vielen Reverb und Delay Pedale brauchen zu viel Strom, nun habe ich eines von Carl Martin :)

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3568
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#31

Beitrag von hatta » 27.04.2017, 15:49

Ah okay... ich hatte auch das Mini.
Bin auch vor kurzem auf das Palmer umgestiegen und seither Brummfrei und ohne Probleme :)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 2038
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#32

Beitrag von DoppelM » 27.04.2017, 19:55

Muss hier wohl mal die DiY Fahne hochhalten. Hard On Clone -> Fuzz Factory Clone -> Formula5 Clone (gemodded) -> Uk Electronics Digital Delay mit umschaltbarem Mix level -> Musikding Tremolo -> gekaufter Chinareverb (Caline Snakebite, enorm vielseitig).
IMG_4413.JPG
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3122
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 483 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#33

Beitrag von penfield » 27.04.2017, 21:06

Ich kann mit meinem alten Boss GT10 zwar nicht mithalten,
aber geniale Thread-Idee und beeindruckende Boards!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5143
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 431 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#34

Beitrag von Haddock » 28.04.2017, 10:10

Guten Tag,

och Mile....das Helix.........ich will das auch :roll: Bist Du zfrieden damit?

Sauber Arbeit Simon!

Diy ist immer super DoppelM, ich gehöre auch zu denen :D Mit den Boards halte ich es ja bescheiden ;) (think)

Das für meine Hauptband, auf Seite 1 dieses Threads. Das Board für mein Nebenprojekt...
onetwo.jpg
und das kleine für Zuhause ist gerade am entstehen...
IMG_6897.JPG
Gruss
Urs

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 2038
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#35

Beitrag von DoppelM » 29.04.2017, 13:59

Oh, du machst auch sehr feine Grafiken. Was ist denn die Harley Quinn auf dem untersten, sieht ja fast so aus als ob da was Lichtschrankenmäßiges drauf ist?
Ich bin insgesamt auch eher bescheiden, hab noch ne handvoll Zerrer mehr, aber letztlich läuft es immer wieder auf das Setup oben raus.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2802
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#36

Beitrag von MiLe » 29.04.2017, 17:36

Haddock hat geschrieben:
28.04.2017, 10:10
och Mile....das Helix.........ich will das auch :roll: Bist Du zfrieden damit?
Sagen wir mal so - das Teil kann ca. 3000x mehr als ich :lol:
Die Werkspresets finde ich eher bescheiden, weil zu überladen und oft zu fizzig. Da man aber wirklich alles und jedes tweaken kann (am den Amps z.B. Sag, BIAS, XBIAS......) und alles mit jedem in jeder beliebigen Reihenfolge und nahezu unbegrenzter Anzahl kombinieren kann, sind die Möglichkeiten unendlich hoch 4. Ich hatte noch nicht wirklich die Musse, mich überall reinzufuchsen. Es gibt aber sehr brauchbare Presets (die man als Basis nahmen kann) kostenlos und professionell.
Wichtig scheint, wohin man mit dem Teil geht. Präferiert werden hier gute FRFR-Systeme, oder direkt ins Mischpult, in die DAW.......
Soundmäßig hab ich nun schon einige, die mich wegblasen. Bedienungstechnisch ist es genial gelöst, eine derartige Vielfalt überhaupt in den Griff bekommen zu können. Man bekommt seine eigenen Traumsounds wohl nicht an einem Nachmittag, aber man bekommt sie ;)

Im Vergleich zu meinen früheren (Röhren)Amps finde ich die Sounds in der Mehrzahl der Anwendungsfälle durchweg besser - und reproduzierbarer und gefühlt halt 1 Million mal flexibler.

Was aber auch mit manchmal fehlt ist der Charme und diese spezielle Chemie, den analoges Zeug, oft sogar mieses, erzeugt. Das haben sie wohl vergessen zu modellieren :)
Also sehr gut, sehr flexibel undsehr praktisch aber nicht sexy ;)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
the schweinhorn
Holzkäufer
Beiträge: 145
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#37

Beitrag von the schweinhorn » 19.07.2021, 16:06

Gerade über den Thread gestolpert, ist zwar schon älter, aber Streßbrett wird ja nie unaktuell.

Auch ein Eigenbau der mehretagigen Variante, leider kannte ich die Schmidt-Arrays bis dahin nicht, die Möbelscharniere werd ich wahrscheinlich noch irgendwann mal nachrüsten, da bei Verwendung normaler Scharniere der Aufklappwinkel ohne Herunternehmen der jeweiligen Effekte stark begrenzt ist. So ziemlich alles verbratene Plattenmaterial ist Birke bzw. Buche MPX 10mm, dazu ein paar Buchenleisten; war alles noch im Haus, mußte nur die Beschläge noch shoppen. Verleimt und zusätzlich verschraubt, Schlösser etc. mit Gewindeschrauben und selbstsichernden Muttern. Die Etagen sind durch starke Neodyms "verriegelt", unter der mit dem Bass Drive und dem Compressore sitzt ein HB-Powerplant iso12pro, unter der Etage mit dem Bass Squeeze und dem Polytune sind 2 Feuchtraumsteckdosen mit einem abzweigenden Kaltgeräteanschluß für den Bass Drive, da die Röhreneffekte (Bass Drive & Compressore) 220V wollen und das Powerplant ebenso. Alle Effekte sind mit 3M Dual Lock befestigt, lediglich das Delaylab und das Wah erschienen mir zu schwer und wurden mit jeweils 4 zu 8en gebogenen (ein Loop ist ja eh schon in jeder Stange) Ex-Tattoo-Nadelstangen im Boden verschraubt. Das Terminal hat nur das Nötigste: Rein, Raus, Kaltgeräteanschluß, Hauptschalter. Einschleifweg hat der Trace ja nicht.
Die Kiste ist via Montagekleber mit "Teppichboden a la Adam Hall" bezogen und durch die fette Flugöse an der Seite paßt ein Kryptonite-Fahrradbügelschloßbügel.
Im Deckel war noch genug Platz für ne Kabelstorage und ein Fach für den Trace Elf Amp, der ebenfalls durch ein Klettband gesichert ist. Die Einschlagmuttern im Deckel dienen der Verschraubung mit einer dieser roten Bauhaus-Klappsackkarren mit Flügelschrauben, die momentan anderweitig gebraucht wird und durch puren Zufall wie angegossen am Streßbrettcase sitzt- Foto wird nachgereicht. Wenn man nun nen Gig in der Stadt hat, bei der man keine Box mitbringen muß- passiert bei Subkulturgigs fast immer, daß man sich Teile von der Backline gegenseitig leiht: wer das jeweils bessere oder den besseren Transport hat, stellt das jeweilige Gerät- läßt es sich hervorragend mit dem Baß aufm Kreuz und dem Streßbrett als Hackenporsche mit dem ÖPNV reisen und den Amp hat man auch dabei.

Edit:
Signalweg vergessen: Nach Stimmgerät kommt:
1. Bass Drive- ist dauernd an, wie n Röhrenpreamp eben zum Anwärmen des Sounds. Wird ab und zu etwas schärfer eingestellt, verliert dabei aber nie die tiefen Frequenzen- das erste Gerät, das ich in den Fingern hatte, das das kann. Absolut zu empfehlen.
2. Wah. Logisch.
3. Compressore- ist eigentlich auch immer an; tendenziell zahm eingestellt. Da fällt einem erst auf, was er macht, wenn er aus ist- das fehlt dann wirklich.
4. Delaylab. Auch logisch.
5. Hall of Fame. auch logisch.
6. Bass Squeeze- erscheint unlogisch, überhaupt nen 2. Kompressor dabei zu haben und dann auch noch an dieser Stelle, aber der hat für mich die Funktion eines "Punchifiers", da man mit dessen 2-Band-Kompression dem Signal für Solo-Passagen oder Dub-Bass-Only-Geschichten nen satten Schub "Rumms" verpassen kann. Die 2 Raumeffekte, (also Delay und Reverb) davor sind bei dessen Benutzung logischerweise aus. und wenn man Solopassagen mit Delayechos spielt, braucht das im Dub weniger Punch, als ein "sich im unendlichen Raum verlieren".
Dateianhänge
Kann man auch tragen.
Kann man auch tragen.
Streßbrett mit komplettem Streß.
Streßbrett mit komplettem Streß.
Tattoo-Nadelstange als 8-Loop zur Befestigung der schwereren Effekte. Nicht daß sich am Ende noch der Fonk! was bricht...
Tattoo-Nadelstange als 8-Loop zur Befestigung der schwereren Effekte. Nicht daß sich am Ende noch der Fonk! was bricht...
Kabelfach mit "Softdeckel" (=Rest vom Filzbezug der Kiste mit festgenieten Klettstreifen)
Kabelfach mit "Softdeckel" (=Rest vom Filzbezug der Kiste mit festgenieten Klettstreifen)
Paßt wunderbar auch noch rein.
Paßt wunderbar auch noch rein.
Beschriftung durch Gravur in Analphabeten-Esperanto.
Beschriftung durch Gravur in Analphabeten-Esperanto.
Flugöse gegen "Wegfliegen".
Flugöse gegen "Wegfliegen".
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 2038
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#38

Beitrag von DoppelM » 19.07.2021, 23:11

Also, die Grundausführung gefällt mir, auch mit "eine Kaltgerätedose aussen, fertitsch." Nur eine Frage: Warum ist der Elf nicht gleich fest mit eingebaut? Dann könnteste gleich nen Boxenausgang ans Board bauen. :)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
the schweinhorn
Holzkäufer
Beiträge: 145
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#39

Beitrag von the schweinhorn » 19.07.2021, 23:45

Das ist richtig und die Idee kam mir auch, aber das, was an MPX-Patten noch bei mir rumstand, hat die Größe der Kiste doch etwas arg beschränkt, d.h. ich hätte bei ner größeren Auslegung nicht mehr genug für den Deckel gehabt. Das Ding ist buchstäblich aus Resten gebaut und da hat der Elf einfach ums Verrecken nirgendwo mehr Platz gefunden. Und lose ist er mir auch deshalb lieber, daß ich ihn ohne großes Gedöns- heißt: Ausbau- auch mal mit kleinem Besteck benutzen kann (für gewöhnlich Compressore und Bass Drive only), bei der Skaband brauch ich den Dub-Kram wie Delay und Hall eher nicht, den brauch ich witzigerweise nur für's Powertrio. Mit Dual Lock befestigen wollte ich ihn auch nicht, mir ist lieber, der bleibt auf seinen Gummifüßchen- der wird nämlich bei Vollast gut warm und Vollast findet auf Bühnen ab dem Thommyhaus, dem Clash oder dem SO36, also in der Kategorie von 300 bis 800 Besuchern durchaus statt und genau da spielen wir die meisten Gigs in Berlin. Da ist mir lieber, der kriegt rundrum gut Luft, weil ich hab ein wenig Schiß, daß mir der bei Überhitzung abraucht. 200W ist halt doch die Untergrenze, wenn man in etwas lauteren Bands spielt...
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3568
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#40

Beitrag von hatta » 20.07.2021, 18:18

Kleines Update zu meinem Board...so schauts aktuell aus:
20210715_200329.jpg

So war es letzte Woche 2 mal Live im Einsatz (dance a)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
the schweinhorn
Holzkäufer
Beiträge: 145
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#41

Beitrag von the schweinhorn » 26.07.2021, 15:05

Nachtrag: Die "elegante" Hackenporschelösung.

Daß diese oben von mir vorgestellte Steßbrettkiste fast exakt auf die Bauhaus-Klappsackkarre paßt, ist- wie bereits erwähnt- der pure Zufall...

Hier im nicht ausgefahrenen Zustand, aktuell auch nur eine Flügelschraube zur Befestigung benutzt, die anderen beiden mit Schlitzschrauben.
Dateianhänge
die Trageplatte der Karre steht minimal über. Vielleicht nicht gaaaanz so elegant, aber man kann halt auch noch nen Gitarrenständer mit Gummistrippen davorbinden.
die Trageplatte der Karre steht minimal über. Vielleicht nicht gaaaanz so elegant, aber man kann halt auch noch nen Gitarrenständer mit Gummistrippen davorbinden.
sogar der Griff paßt genau, daß man sich nicht die Pfoten quetschen muß beim ausziehen- steht genau das Quentchen über und ist immer noch in etwa gleich hoch wie die Flugöse.
sogar der Griff paßt genau, daß man sich nicht die Pfoten quetschen muß beim ausziehen- steht genau das Quentchen über und ist immer noch in etwa gleich hoch wie die Flugöse.
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6106
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 668 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#42

Beitrag von Simon » 10.08.2021, 14:46

Oh, bei mir hat sich an meinem Board auch einiges getan, seit ich das letzte Mal hier was gepostet habe :)

Habe nun als Grundlage ein Pedaltrain 2 genommen, finde gerade die gewinkelte Stellung mehr als vorteilhaft auf der Bühne, verglichen zum thon Case, das ich vorher verwendet habe :)

Der Signlaweg ist der folgende:

- True Tone Buffer
- Ernie Ball Volume - Tuner out in den TC Polytune Noir 2
- Electro Harmonix POG2
- AC Noises AMA V2
- JPTR FX Jive
- Fulltone OCD V2
- 1981 DRV Inventions
-Lehle P Spli 2 - ein Out ("Dry") direkt in einen Sovtek Midget 50H
- Walrus Audio Julia
- Boss DD20
- Mr.Black Supermoon
- Strymon Flint (mit Tap-Tempo fürs Tremolo)
- der "Wet" Kanal geht dann in einen Fender Bassman

Strom kommt von einem Carl Martin Pro Power 2; der Jive und der OCD laufen aber beide auf 18V, der Rest mit 9V.

wie man sieht ist das ganze Rig generell als Wet/Dry aufgebaut. Also ein Amp läuft ohne Modulationseffekte (der Sovtek), und einer mit (der Bassman). Das hat den Vorteil das das Gitarrensignal auch bei viel Reverb / Delay nicht verschwimmt. In der Praxis bin ich aber meist zu faul den zweiten Amp mitzunehmen, und spiele nur den Wet Kanal mit dem Bassman :)
IMG_5086.JPG
irgendwie finde ich kein Bild von der Unterseite meines Boards. Ist auch nicht so spektakulär, weil man da nur den Buffer und den Splitter sieht, aber ich werde eines die Tage, sobald ich im Proberaum war, nachbringen.

Bei Fragen -> bitte her damit! :D

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2628
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#43

Beitrag von Titan-Jan » 10.08.2021, 17:12

Simon hat geschrieben:
10.08.2021, 14:46
Bei Fragen -> bitte her damit! :D
Na dann... ;-)
Simon hat geschrieben:
10.08.2021, 14:46
wie man sieht ist das ganze Rig generell als Wet/Dry aufgebaut. Also ein Amp läuft ohne Modulationseffekte (der Sovtek), und einer mit (der Bassman). Das hat den Vorteil das das Gitarrensignal auch bei viel Reverb / Delay nicht verschwimmt. In der Praxis bin ich aber meist zu faul den zweiten Amp mitzunehmen, und spiele nur den Wet Kanal mit dem Bassman :)
Ab wo teilt sich denn dein Signal in Wet und Dry? Und Dry heißt komplett ohne Reverb oder Delay oder wie? Und ist immer beides an oder schaltest du zwischen den beiden Amps um? Ist das eine übliche Sache? Klingt irgendwie cool... (think)

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 2038
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#44

Beitrag von DoppelM » 10.08.2021, 22:19

Simon hat geschrieben:
10.08.2021, 14:46

Bei Fragen -> bitte her damit! :D
Was ist denn mit dem DD20 passiert? Die Version kenn ich gar nicht ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6106
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 668 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#45

Beitrag von Simon » 11.08.2021, 10:45

Titan-Jan hat geschrieben:
10.08.2021, 17:12

Ab wo teilt sich denn dein Signal in Wet und Dry? Und Dry heißt komplett ohne Reverb oder Delay oder wie? Und ist immer beides an oder schaltest du zwischen den beiden Amps um? Ist das eine übliche Sache? Klingt irgendwie cool... (think)
getrennt wird hinter den Zerren; also nach dem 1981 DRV Inventions. Also eigentlich ohne Reverb & Delay, nur Octaver und Zerren in einen Amp, alles mit Reverb & Delay in den zweiten Amp (Ausgenommen das Reverb das vor den Zerren geschaltet ist).

und es wären immer beide Amps an. Wenn du mal richtig viel Zeit hast kann ich dir das Video empfehlen:

https://www.youtube.com/watch?v=bSz7GrRdHc0
DoppelM hat geschrieben:
10.08.2021, 22:19
Simon hat geschrieben:
10.08.2021, 14:46

Bei Fragen -> bitte her damit! :D
Was ist denn mit dem DD20 passiert? Die Version kenn ich gar nicht ;)
;) ich find das Delay so nicht nur schöner, weil schwarz ;) sondern auch der extra Tap-Switch ist sehr viel wert! :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
the schweinhorn
Holzkäufer
Beiträge: 145
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#46

Beitrag von the schweinhorn » 11.08.2021, 11:41

Ein gutaussehendes Delay kann jede Farbe haben, solange sie schwarz ist...

Ich persönlich finde: Tap ist ein Muß, beim Live-Einsatz noch viel mehr als im Studio oder im Proberaum, wo man vielleicht mit voreingestellten Echos klarkommt, wenn der Drummer n Click aufm Ohr hat. Ansonsten ist einfach die Wahrscheinlichkeit zu hoch, daß das voreingestellte Echo und die Gesamtgeschwindigkeit des Ensembles nicht zusammenpassen. Zudem spart man sich das Rumgekrieche aufm Boden bei miesem Licht, um für den nächsten Song, der das Delay erfordert, alle Potis hektisch zu verstellen, während die Band ungeduldig wartet...
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 2038
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#47

Beitrag von DoppelM » 11.08.2021, 11:54

Simon hat geschrieben:
11.08.2021, 10:45
DoppelM hat geschrieben:
10.08.2021, 22:19


Was ist denn mit dem DD20 passiert? Die Version kenn ich gar nicht ;)
;) ich find das Delay so nicht nur schöner, weil schwarz ;) sondern auch der extra Tap-Switch ist sehr viel wert! :)
Ich meinte natürlich: Wie hast du das gemacht :)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
atomicxmario
Halsbauer
Beiträge: 439
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#48

Beitrag von atomicxmario » 11.08.2021, 14:29

DoppelM hat geschrieben:
11.08.2021, 11:54
Ich meinte natürlich: Wie hast du das gemacht :)
"Rehousing" ist das Zauberwort. Kann man selber machen oder selber machen lassen. Machmal bekommt man auch rehouste im Gebrauchtmarkt angeboten. Der Taptaster wird einfach an den Expression-Pedal-Anschluss gelötet... dann ist das quasi wie ein externer Taster...

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6106
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 668 Mal

Re: Der allgemeine Pedalboard Präsentierthread

#49

Beitrag von Simon » 11.08.2021, 18:26

DoppelM hat geschrieben:
11.08.2021, 11:54
Simon hat geschrieben:
11.08.2021, 10:45



;) ich find das Delay so nicht nur schöner, weil schwarz ;) sondern auch der extra Tap-Switch ist sehr viel wert! :)
Ich meinte natürlich: Wie hast du das gemacht :)
Ahh jetzt habe ich es kapiert! Ich habe es gebraucht gekauft in der FB Pedalboard Gruppe, ich kann dir bei Bedarf raussuchen wer das Rehousing gemacht hat :)

Antworten

Zurück zu „Guitartalk, Basstalk, Amp- und Effektetalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast