Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

die Plauderecke für Instrumente, Verstärker und Zubehör von der Stange
Antworten
Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 995
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#1

Beitrag von vrooom » 19.04.2018, 14:36

Ich habe an zwei Gitarren schwergängige Potis, die ansonsten guter Qualität sind.
Woran liegt es, dass manche Potis schön leichtgängig drehbar sind, andere mehr oder weniger starken Widerstand leisten?
Kann man da irgendwas machen?

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 634
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#2

Beitrag von bussela » 19.04.2018, 16:10

Sind die schwergängigen Potis schon älter? In dem Fall könnte es sein, daß die Achsen vergrießknaddelt sind. Dann solltest Du sie mal mit Kontakt Tuner 600 (läßt Kapazität und Widerstand unangetastet) spülen, damit hab ich gute Erfahrungen gemacht.
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 634
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#3

Beitrag von bussela » 19.04.2018, 16:12

Ah, nochwas: Ich hab mal an einem Verstärker den Fall gehabt, daß die Potis schwergängig waren, sobald die Befestigungsmuttern festgezogen waren. Als ich die etwas gelöst hatte, gingen die Potis ganz leicht. ¯\_(ツ)_/¯
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 995
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#4

Beitrag von vrooom » 20.04.2018, 10:02

Nein, die Squier Tele ist ganz neu.
Zu fest angezogene Muttern habe ich beim Verstärker auch mal gehabt, funktioniert hier leider nicht.

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2580
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#5

Beitrag von hatta » 20.04.2018, 10:05

Eventuell sind die potis gut gefettet und du spürst den widerstand vom Fett?
Dann würde spülen mit einem kontaktreiniger eventuell was bringen.

Möglicherweise hilft auch mit einem Haartrockner (Föhn) ein wenig Wärme einzubringen und die Potis einige male zu drehen. Nen Versuch wärs wert.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
fonzarelli
Bodyshaper
Beiträge: 243
Registriert: 23.04.2010, 13:27
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#6

Beitrag von fonzarelli » 20.04.2018, 11:41

Ich hatte auch schon Potis die leichter liefen nachdem ich mit dem Lötkolben (zu) lange darauf rumgebrutzelt habe.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9817
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#7

Beitrag von capricky » 20.04.2018, 12:19

Wenn die Potis alt wären, könnte man von verharztem Fett ausgehen, da sie aber neu sind, ist die Schwergängingkeit gewollt (high torque). Die gibt es auch in low und medium (Burns, CTS), kann man den Datenblättern entnehmen.
Bei Amps macht "Schwergängigkeit" Sinn, der Amp soll sich durch Vibrationen nicht verstellen. Bei Gitarren ist das Geschmacksache, die Liebhaber leichtgängiger Potis sind da aber in der Mehrheit.
Leichtgängige Potis werden auch als speed Potis angeboten, das Attribut verdoppelt mal eben den Preis.
Ein Trick aus schwergängigen Potis leichtgängige zu machen ist mir nicht bekannt. Wie mann leichtgängige schwergängig macht schon, das wird aber nie nachgefragt. ;)

capricky

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2580
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#8

Beitrag von hatta » 20.04.2018, 12:36

Wie macht man leichtgängigere schwergängig? 8)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1713
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#9

Beitrag von thoto » 20.04.2018, 15:13

capricky hat geschrieben:
20.04.2018, 12:19
Leichtgängige Potis werden auch als speed Potis angeboten, das Attribut verdoppelt mal eben den Preis.
Ach, ich dachte immer, Speed Potis wären die mit kurzen Regelweg. Wieder was gelernt.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 995
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#10

Beitrag von vrooom » 20.04.2018, 15:24

Naja, ich muß sowieso operieren, weil ich die Potiplatte reversen will und die Kabel auch zu kurz sind.
Ist eine Squier Tele classic vibe. Mechaniken, PUs, Brücke, Holz- und Lackarbeiten sind tadellos, aber die Schaltungsbauteile sind nicht so pralle.
Die haben noch nicht einmal einen vernünftigen 3-Wege-Schalter verbaut (nur diese Billigheimer, die nach ein paar Monaten anfangen zu kratzen und Kontaktprobleme bekommen).
Danke Euch erstmal...

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9817
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#11

Beitrag von capricky » 20.04.2018, 17:38

Ich habe seit etwa 5 Jahren auch eine Classic Vibe Tele, die Potis sind schwergänging, aber sonst unproblematisch, genau wieder Schalter.
Bei einer Fender Tele habe ich gerade einen etwa 15,-€ teuren Oak Schalter gewechselt, der kratzte wie verrückt.
Nüscht is mehr so, wie et ma war! :cry:

capricky ;)

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 995
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Kann man Potis irgendwie leichtgängiger machen?

#12

Beitrag von vrooom » 20.04.2018, 17:59

Ja, die Potis machen auch einen ganz ok'en Eindruck. Deswegen hoffte ich, es gäbe irgendeinen pfiffigen Trick, mit dem man sie leichtgängig machen könnte. Aber dass die für eine 430 Euro-Gitarre diese Import-3-Weg-Schalter nehmen, finde ich arm. Ibanez macht sowas nicht. - Nicht, dass ich für diese schöne Gitarre nicht auch noch Fünffuffzich für einen HarleyBenton-Fender-3way-Switch übrig hätte, aber irgendwo geht es da auch ums Prinzip ;)

Antworten

Zurück zu „Guitartalk, Basstalk, Amp- und Effektetalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast