Treffen im Süden

Der richtige Bereich, um GBB-Treffen abzustimmen.
Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 289
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Treffen im Süden

#51

Beitrag von Barbarossa » 08.07.2020, 09:55

Da geb ich dir in allen Punkten recht.
Vielleicht sind wir da ein wenig zu euphorisch auf der Welle geschwommen. Die Sicherheit geht natürlich vor.

Ich hätte absolut kein Problem damit, das jetzt erstmal in Ruhe zu planen, dann zu sehen wie sich die generelle Lage entwickelt um dann zu sagen wir treffen uns in vollkommen entspannter Atmosphäre wenn wir durch das größte durch sind.

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 551
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Treffen im Süden

#52

Beitrag von 100WChris » 08.07.2020, 10:34

Barbarossa hat geschrieben:
08.07.2020, 09:55
Ich hätte absolut kein Problem damit, das jetzt erstmal in Ruhe zu planen, dann zu sehen wie sich die generelle Lage entwickelt um dann zu sagen wir treffen uns in vollkommen entspannter Atmosphäre wenn wir durch das größte durch sind.
Jap, sehe ich auch so. Läuft ja nicht weg…
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
MattB90
Halsbauer
Beiträge: 372
Registriert: 04.04.2018, 15:42
Wohnort: München / Deggendorf
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Treffen im Süden

#53

Beitrag von MattB90 » 08.07.2020, 14:11

Seh ich auch so, vor allem wäre es für denjenigen der Veranstalter „spielen“ würde alles andere als eine entspannte Veranstaltung, wenn man ständig diesen Mist im Hinterkopf hat.
Können wir nur hoffen dass der ganze Rotz bald vorbei ist.

Und vielleicht gelingt mir ja bis dahin eine ordentliche Gitarre ohne einem Fehler nach dem anderen, die man auch gerne einem „Fachpublikum“ präsentiert 8) (als obs bei mir bald schon so wäre... (think) :lol: )
Build what you Play...
Play what you Build!


Mein aktuelles Projekt: HeavyBird #1
Mein Soldano Super Lead Ovedrive 100-Clone

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 289
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Treffen im Süden

#54

Beitrag von Barbarossa » 08.07.2020, 14:14

MattB90 hat geschrieben:
08.07.2020, 14:11
Und vielleicht gelingt mir ja bis dahin eine ordentliche Gitarre ohne einem Fehler nach dem anderen, die man auch gerne einem „Fachpublikum“ präsentiert 8) (als obs bei mir bald schon so wäre... (think) :lol: )
Das war genau mein Gedanke :D vielleicht wird ja mit viel Glück die nächste vorzeigbar (whistle)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Barbarossa für den Beitrag:
MattB90

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1769
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Treffen im Süden

#55

Beitrag von Drifter » 08.07.2020, 16:08

An die Österreicher:
@hatta @Gerhard :

kann sein, dass ich Euch trotzdem sehe, komme evtl. in der ersten oder zweiten Augustwoche in die Gegend!

Ist da noch wer in der Gegend, der besucht werden will?

lG

Norbert

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 551
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Treffen im Süden

#56

Beitrag von 100WChris » 08.07.2020, 16:18

Servus,
ich hab nochmal mit Rolf gesprochen: ob Seminar oder Veranstaltung können wir entscheiden, was günstiger wäre.
Bier und verpflegung mitbringen ist kein Problem, es gibt aber auch eine gut gefüllte Steinkammer mit naturgekühlten Getränken.
Der 3.10 wäre eh nicht frei gewesen.
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3384
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 509 Mal
Danksagung erhalten: 376 Mal

Re: Treffen im Süden

#57

Beitrag von hatta » 08.07.2020, 19:13

Drifter hat geschrieben:
08.07.2020, 16:08
An die Österreicher:
@hatta @Gerhard :

kann sein, dass ich Euch trotzdem sehe, komme evtl. in der ersten oder zweiten Augustwoche in die Gegend!

Ist da noch wer in der Gegend, der besucht werden will?

lG

Norbert
In welche Gegend kommst du denn Norbert? :D

Also getränke können gerne mitgebracht werden. Auf einem Motorradtreffen welches ich alle paar Jahre mal besuche, bringt jeder ein paar Bier aus seiner Region mit...da wird dann immer verkostet :D
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1769
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Treffen im Süden

#58

Beitrag von Drifter » 08.07.2020, 19:32

@@hatta @Gerhard

PM, hab vergessen, dass dieser Fred nicht dazu da ist!

lG

Norbert

polytune
Holzkäufer
Beiträge: 139
Registriert: 26.04.2010, 04:33
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Treffen im Süden

#59

Beitrag von polytune » 09.07.2020, 23:28

Ich könnte auch kommen, 107 Km sind nicht zu weit. 3.10.?

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2097
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: Treffen im Süden

#60

Beitrag von Rallinger » 10.07.2020, 08:40

Scheint so als hätte ich mit meinem Corona-Post diese bisher sehr lebhafte Diskussion abgewürgt. Das war nicht meine Absicht. Ein paar derer, die hier diskutierten, kenne ich schon persönlich. Ich würde mich sehr freuen auch mit allen anderen mal in Angesicht zu Angesicht zu plaudern.

Aber ohne Spielverderber sein zu wollen. Dies sind nunmal besondere Zeiten. Wir sind alle Erwachsen. Wir müssen uns halt gut überlegen, was wir tun. Auch wenn's keinen Spaß macht.

Ich wäre wie gesagt gerne bereit ein "Schutz- und Hygienekonzept" schriftlich zu fixieren, damit wir in diesem Punkt (zumindest rechtlich) safe sind. Wenn ich nicht gerade riskiere haftbar gemacht zu werden, kann ich auch gerne offiziell als "Veranstalter" auftreten. Vermutlich bedeutet das ja eh nicht mehr als dass mein Telefon zuerst klingelt, wenn etwas schief laufen sollte. Eine Quarantäne kriegen wir dann ja sowieso alle aufs Auge gedrückt. :oops:

Also was wollen wir tun? Verschieben oder uns treffen?

Für das "uns treffen" spricht, dass die Situation in sechs Monaten wohl kaum grundlegend anders sein wird. Dieser Virus wird sich nicht in Luft auflösen. Und dass es am Ende dieses Jahres einen Impfstoff gibt glaub ich erst, wenn ich meine Dosis im Arm habe.

Für das "Verschieben" spricht, dass wir, sollte es keine zweite Welle geben, uns im nächsten Jahr vielleicht etwas entspannter treffen können.

@polytune @Drifter @hatta @100WChris @Barbarossa @MattB90 @micha70 @fonzarelli @12stringbassmann @Simon @Haddock @Titan-Jan @Herr Dalbergia @glambfmbasdler @pfromg

Postet doch bitte kurz eure Ansicht - "verschieben" oder "durchführen", damit wir ein Meinungsbild haben. Wäre schade wenn diese schöne Initiative versandet ...

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Ober-Fräser
Beiträge: 680
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Röttenbach
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal
Kontaktdaten:

Re: Treffen im Süden

#61

Beitrag von glambfmbasdler » 10.07.2020, 09:32

Ich würde auch dieses Jahr versuchen teilzunehmen, aber zeitlich entspannter wäre es für mich persönlich vermutlich eher nächstes Jahr. Ich könnte also mit Verschieben gut leben.
Grüße
Edi

Letzte Bauberichte: Harp Guitar, Tenorukulele
Fertig: Obstler-Slide Jumbo
Meine gesammelten Werke: Der Glambfmbasdler

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 289
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Treffen im Süden

#62

Beitrag von Barbarossa » 10.07.2020, 09:37

Ich hatte nicht das Gefühl, dass du hier irgendwas abgewürgt hast ;) deine Bedenken sind ja mehr als berechtigt.
Dahingehend würde ich auch sagen, dass es nächstes Jahr (hoffentlich) entspannter wäre und wir so auch sichergehen können, dass jeder, der möchte teilnehmen kann, wenn mehr Vorlaufzeit besteht.

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1453
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Treffen im Süden

#63

Beitrag von Herr Dalbergia » 10.07.2020, 10:20

ich denke ehrlichgesagt ich schaffe das Zeitlich nicht, es sei denn Ihr kommt nach Lohr und wollt euch ein Sägewerk ansehen.....

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 289
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Treffen im Süden

#64

Beitrag von Barbarossa » 10.07.2020, 10:42

Herr Dalbergia hat geschrieben:
10.07.2020, 10:20
ich denke ehrlichgesagt ich schaffe das Zeitlich nicht, es sei denn Ihr kommt nach Lohr und wollt euch ein Sägewerk ansehen.....
Sicher dass du ein wildes Rudel Hobbygitarrenbauer einladen willst, die überall nach abgefahrenem Holz rumschnüffeln :D

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5642
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Treffen im Süden

#65

Beitrag von Simon » 10.07.2020, 11:55

Herr Dalbergia hat geschrieben:
10.07.2020, 10:20
ich denke ehrlichgesagt ich schaffe das Zeitlich nicht, es sei denn Ihr kommt nach Lohr und wollt euch ein Sägewerk ansehen.....
:shock: :shock: :shock:

Da wär ich glaub ich dabei!

Wegen Treffen und Covid: besser ist sicher verschieben, denn ich denke nicht, dass wir so den Mindestabstand einhalten können.... oder mit einer Maske rumlaufen wollen! :)

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 289
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Treffen im Süden

#66

Beitrag von Barbarossa » 10.07.2020, 12:02

Simon hat geschrieben:
10.07.2020, 11:55
Herr Dalbergia hat geschrieben:
10.07.2020, 10:20
ich denke ehrlichgesagt ich schaffe das Zeitlich nicht, es sei denn Ihr kommt nach Lohr und wollt euch ein Sägewerk ansehen.....
:shock: :shock: :shock:

Da wär ich glaub ich dabei!
Dito :)

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1193
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Treffen im Süden

#67

Beitrag von micha70 » 10.07.2020, 12:47

Rallinger hat geschrieben:
10.07.2020, 08:40
Scheint so als hätte ich mit meinem Corona-Post diese bisher sehr lebhafte Diskussion abgewürgt.
...

Postet doch bitte kurz eure Ansicht - "verschieben" oder "durchführen", damit wir ein Meinungsbild haben. Wäre schade wenn diese schöne Initiative versandet ...
Hi! Schaut nicht so aus als wäre da was abgewürgt :D

Was "Treffen" oder "Verschieben" angeht bin ich mit allem einverstanden und stürme jedes Dixi mit. Ich selbst denke, dass bei vernünftiger Haltung man mit Abstand die besten Kollegen auch jetzt schon treffen kann.

@Sägewerk: Hatte ich ehedem für September mal ins Auge gefasst ;)

LG
Micha

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3384
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 509 Mal
Danksagung erhalten: 376 Mal

Re: Treffen im Süden

#68

Beitrag von hatta » 10.07.2020, 13:02

Also mir ist Alles recht.
Ich habe einen gesunden Respekt vor dem Virus und allen Meinungen dazu. Vorallem wenn geschwächte oder anfällige Leute (falls es unter uns jemanden gibt) teilnehmen möchten wäre eine Verschiebung sicherlich besser.

Ansonsten denke ich, dass man sich mit Hausverstand sicher treffen kann... einfach genügend von innen desinfizieren ;)

Zum Sägewerk: das wär mal interessant im duft der edelsten Hölzer ein Sägewerk zu besichtigen :D
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2097
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: Treffen im Süden

#69

Beitrag von Rallinger » 10.07.2020, 13:26

hatta hat geschrieben:
10.07.2020, 13:02
... einfach genügend von innen desinfizieren ;)
Klasse Idee, Donald! :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag (Insgesamt 2):
hattaGerhard

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1769
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal

Re: Treffen im Süden

#70

Beitrag von Drifter » 10.07.2020, 13:49

hatta hat geschrieben:
10.07.2020, 13:02
Also mir ist Alles recht.
Ich habe einen gesunden Respekt vor dem Virus und allen Meinungen dazu. Vorallem wenn geschwächte oder anfällige Leute (falls es unter uns jemanden gibt) teilnehmen möchten wäre eine Verschiebung sicherlich besser.
Ja die gibt es. Ich hab mir ordentlich was anhören können von meiner Frau (bist Du irre? 15 Leute auf einen Fleck?). Was aber nicht heißt, dass ich Einzelpersonen nicht treffen kann, also unser Termin steht, Harald! Gröbere Veranstaltungen sollte ich aber meiden (scheixxe, kein Fussball....). Da auch eine eventurelle aktive Impfung bei mir nicht geht, ist mir nächstes Jahr lieber!

Witzige Story nebenbei:

ein in Afrika praktizierender deutscher Arzt ist draufgekommen, dass es in seinem Umkreis nur ganz wenige Covid19 Patienten gibt, und auch nur die, die nicht gegen Tuberkulose geimpft wurden. Dies wurde und wird dort immer noch mit dem in Mitteleuropa nicht mehr verwendeten Medikament BCG gemacht. Er hat sich daher mit einem deutschen Spital (war es Mainz? Bin mir jetzt nicht sicher) in Verbindung gesetzt, die darauf hin einen Feldversuch mit zwei Gruppen durchführt (BCG und Placebo), der bis Ende des Jahres begrenzt ist.

Edith, hier ein Link über dieses Phänomen: https://www.spektrum.de/news/warum-bcg- ... te/1734830
Die Story ist allerdings eine etwas andere, als ich gehört habe.

So, und jetzt kommt der Hammer: BCG besteht aus einem abgetöteten Tuberkulose-Bakterium, und wird bei uns als Mittel gegen Blasenkrebs eingesetzt. Die Folgen sind extrem: die Blasenschleimhaut wird abgebaut, ähnlich wie bei der Gebärmutterschleimhaut während der Regel bei der Frau, genau so hat auch der Patient eine Regel, um eine neue, gesunde Schleimhaut zu bilden. Wenn dieses Medikament wirklich wirkt, dann könnte es durchaus sein, dass ich immun gegen Covid19 bin, ich hab das Mittel über Jahre hinweg bekommen! Dutzende male! Dann hätte ich in diesen Zeiten davon profitiert. Leider sind die Forschungen erst am Anfang, aber interessant wäre es schon, zu wissen.

Stay healthy, ich will Euch alle sehen, gesund! Und ich kann warten.

Wobei das Sägewerk in Lohr..... bin schon weg! :D

lG

Norbert

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5642
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Treffen im Süden

#71

Beitrag von Simon » 10.07.2020, 14:17

Naja, ist eben eine neue Krankheit, und es gibt kaum etwas, was wir bisher verstehen, sagt der Biochemiker in mir. Wie eben bei jeder Krankheit die neu auftritt dauert es einfach, bis wir deren Ursache & Wirkung analysiert habe! Klar ist nur, dass es viele unterschätzen, und sie einen furchtbaren Verlauf nehmen kann. Warum bei einigen schon und bei einigen nicht, das gibt es herauszufinden!

Und speziell wenn Norbert gefährdet ist sollten wir es unbedingt verschieben!

Aber nun genug des Off Topic, auch wenn das im Moment ein Thema ist das wohl viele beschäftigt...

bitte wieder übers Treffen unterhalten!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag (Insgesamt 2):
Barbarossahatta

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 289
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Treffen im Süden

#72

Beitrag von Barbarossa » 10.07.2020, 14:30

Simon hat geschrieben:
10.07.2020, 14:17

Und speziell wenn Norbert gefährdet ist sollten wir es unbedingt verschieben!

Aber nun genug des Off Topic, auch wenn das im Moment ein Thema ist das wohl viele beschäftigt...

bitte wieder übers Treffen unterhalten!
So off topic ist das ja gar nicht. Ich finde auch, wenn auch nur die kleinste Wahrscheinlichkeit besteht, dass wir dadurch irgendjemand gefährden könnten, sollten wir es unbedingt verschieben!

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5642
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Treffen im Süden

#73

Beitrag von Simon » 10.07.2020, 15:12

Barbarossa hat geschrieben:
10.07.2020, 14:30
Simon hat geschrieben:
10.07.2020, 14:17

Und speziell wenn Norbert gefährdet ist sollten wir es unbedingt verschieben!

Aber nun genug des Off Topic, auch wenn das im Moment ein Thema ist das wohl viele beschäftigt...

bitte wieder übers Treffen unterhalten!
So off topic ist das ja gar nicht. Ich finde auch, wenn auch nur die kleinste Wahrscheinlichkeit besteht, dass wir dadurch irgendjemand gefährden könnten, sollten wir es unbedingt verschieben!
Mit off topic meinte ich eigentlich Norberts Anekdote, alles andere hat natürlich höchste Relevanz! :)

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 551
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Treffen im Süden

#74

Beitrag von 100WChris » 10.07.2020, 20:18

Servus,
ich wäre auch für verschieben, wegen all der genannten Gründen. Und gerade was im Herbst passieren wird, ist ja noch offen.
Aber Lohrer Sägewerk wäre cool, da hab ich als Würzburger nicht weit :)
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 289
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Treffen im Süden

#75

Beitrag von Barbarossa » 14.07.2020, 10:11

Also ich fasse nochmal zusammen:

Wir sind alle dafür, das Treffen auf nächstes Jahr zu verschieben wenn sich die Situation entspannt hat.

Die Location steht. Versorgung klären wir dann wenns soweit ist (Selbstgebrautes etc)

Und einige haben Interesse am Sägewerk angemeldet.
Falls das Angebot nicht nur scherzhaft gemeint war, könnte man sich da ja zu zweit/dritt zusammentun und ne Fahrgemeinschaft bilden wenn man aus ner ähnlichen Gegend kommt oder auf dem Weg jemand einsammeln kann?
Zur Abstimmung könnten wir ja einfach den Thread hier benutzen?

Cheers,
Tobi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Barbarossa für den Beitrag (Insgesamt 2):
RallingerDrifter

Antworten

Zurück zu „Treffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste