Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

Der richtige Bereich, um GBB-Treffen abzustimmen.
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4787
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#26

Beitrag von Haddock » 14.09.2019, 18:11

Hallo Jan,
Titan-Jan hat geschrieben:
14.09.2019, 14:35
Also ich komme definitiv am Sonntag. Wollte mit dem Zug kommen, denke ich bin so ab 11...12 Uhr vor Ort.
Habt ihr eure Stände denn in der Nähe von einander Urs und Gerhard?
Leider nicht, ich bin auf Ebene 0 Stand 113, beim Eingang!

Bezüglich der Menschenmenge @micha70, da hab ich keine Ahnung.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1644
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#27

Beitrag von zappl » 14.09.2019, 20:59

micha70 hat geschrieben:
14.09.2019, 15:20
Wie darf man sich die Menschenmengen an den einzelnen Tagen dort vorstellen? Massenandrang wie auf der IAA oder eher Streichinstrumentenzubehör Frankfurter Musikmesse. Beides erlebt, letzteres wäre mir lieber. Gibt es Erfahrungswerte oder ist das grundsätzlich egal?
Hallo Micha, ich war letztes Jahr am Samstag dort, vermutlich der Haupttag. Die Messe war gut besucht, aber es gab kein Gedränge und Schlangestehen. Man kann sich alles in Ruhe anschauen und kommt auch leicht in's Gespräch mit den Ausstellern. Auch die Lautstärke empfand ich als sehr angenehm, zum Anspielen gibt's eigene Testkabinen. Alles in allem kein Vergleich zu dem Stress wie man ihn von anderen Messen kennt.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
micha70
Ober-Fräser
Beiträge: 564
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#28

Beitrag von micha70 » 21.09.2019, 10:21

Vielen Dank Sebastian!

Die Entscheidung wurde mir abgenommen. Frauchen bekommt Freitag nicht frei und Montag früh ist ein Termin reingekommen der mir extrem wichtig ist und da sollte ich sprichwörtlich ausgeschlafen sein. Also: Samstag.

LG
Micha

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5180
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#29

Beitrag von Simon » 26.09.2019, 12:39

So, ich schaffe es definitiv nicht auf die Summit, ich muss mir nächstes Jahr den September besser einteilen!

Allen viel Spaß, und viele Fotos! :D

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 683
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#30

Beitrag von bussela » 26.09.2019, 13:18

Ich würde wahrscheinlich am Sonntag kommen, es sei denn der extrem unwahrscheinliche Fall tritt ein, daß ich am Samstag doch noch frei bekomme.

Aber was mich wirklich umtreibt: Woran kann ich GitarreBassBauer_innen erkennen? Rose im Knopfloch oder doch lieber Sägespäne auf dem Augenbrauen? Warum haben wir eigentlich keinen Merch, damit ich euch an euren T-Shirts erkennen kann?

Wie auch immer, ich werde ein grünes T-Shirt mit der Aufdruck "Not all disabilities are visible" und eine schwarz-orangene Basecap mit "Löwenstark"-Schriftzug zu Bluejeans und giftgrünen Laufschuhen tragen. So könnt ihr wenigstens mich erkennen oder vorgeben, mich nicht zu erkennen. ;-)
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1490
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#31

Beitrag von Yaman » 26.09.2019, 13:45

bussela hat geschrieben:
26.09.2019, 13:18
Aber was mich wirklich umtreibt: Woran kann ich GitarreBassBauer_innen erkennen? Rose im Knopfloch oder doch lieber Sägespäne auf dem Augenbrauen? Warum haben wir eigentlich keinen Merch, damit ich euch an euren T-Shirts erkennen kann?
Das habe ich mich auch schon gefragt. Eine Möglichkeit zum Treffen wäre, seine Telefonnummer am Stand von Urs oder Gerhard zu hinterlassen und dann angerufen zu werden, falls ein Besucher sich als GitarreBassBauer zu erkennen gibt (sofern er/sie das möchte und Urs oder Gerhard das nicht zu viel ist).

Falls man mir über den Weg laufen möchte: Freitag und Samstag wären dann passend. ;)

Benutzeravatar
micha70
Ober-Fräser
Beiträge: 564
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#32

Beitrag von micha70 » 26.09.2019, 14:47

Oder hier ein kurzes „Bin da“ posten und wer Lust dazu hat kann per PN ein Treffpunkt vereinbaren. Oder gibbet hier noch jemand der ohne Smartie rumläuft und nicht 24/7 on ist? Man muss halt ab und an ins Forum schauen...tut ja auch wieder jeder 😉

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5673
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#33

Beitrag von bea » 26.09.2019, 14:54

Leider werde ich es nicht schaffen, mir frei zu schaufeln. Der Kunde hatte sich extra Urlaub (für die Heilung) genommen. Da kann ich es nicht bringen, einen Termin um 1/4 Jahr zu schieben. Schade.
LG

Beate

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 683
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#34

Beitrag von bussela » 26.09.2019, 17:20

Es ist nicht zu fassen, aber mein Disponent hat mich gerade angerufen, daß ein Ersatzfahrer aus dem Schwarzwald gefahren kommt, damit ich den Samstag frei nehmen kann. Vorausgesetzt, der Disponent ruft nicht morgen oder Samstag an, um mich doch noch einzubestellen, kann ich sogar am Samstag kommen. \o/

Das wäre mir viel lieber, damit ich den Sonntag zum Erholen und Heilen hab, denn erfahrungsgemäß sind Messen für mich als Autisten extrem anstrengend.

Also bis hoffentlich bald.
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 683
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#35

Beitrag von bussela » 28.09.2019, 09:14

Hm, seid ihr Ausstellenden als heimlich da? Warum ist Haddock der einzige, der seine Standnummer gepostet hat?

Was ist mit @liz und @Yaman? Wo steht ihr? Wer aus dem Forum stellt noch aus und wo? Was ist mit @Claas? Der kommt doch auch aus dem Forum. Wo steht der? @jhg Guitars steht auch auf der Liste der Ausstellenden.

Ich weiß, daß ich als noch-nichts-gebaut-Habender keine großen Ansprüche stellen sollte, aber dennoch finde ich das jetzt gerade ehrlich gesagt enttäuschend. :cry: Sind wir Forumskolleg_innen denn nicht an euren Ständen willkommen?

Wenn ich einen Stand auf egal welcher Veranstaltung hätte, ihr wäret die ersten nicht-Verwandten, die erführen wann und wo.

Oder hab ich trotz dreimaligem durchscrollen nur die jeweiligen Posts überlesen. (think)
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1490
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#36

Beitrag von Yaman » 28.09.2019, 09:19

Ich bin nur Besucher. Jhg ist nicht der, den du meinst.

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 683
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#37

Beitrag von bussela » 28.09.2019, 09:24

Sorry, dann hab ich deinen Post missverstanden. Sei mir nicht böse, bitte.
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1490
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#38

Beitrag von Yaman » 28.09.2019, 09:27

Liz und Claas sind über die Austellungsebenen verteilt: haddock ganz unten, Claas in der Mitte und Liz ganz oben.

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#39

Beitrag von Gerhard » 28.09.2019, 22:16

bussela hat geschrieben:
28.09.2019, 09:14
Hm, seid ihr Ausstellenden als heimlich da? Warum ist Haddock der einzige, der seine Standnummer gepostet hat?

Was ist mit @liz und @Yaman? Wo steht ihr? Wer aus dem Forum stellt noch aus und wo? Was ist mit @Claas? Der kommt doch auch aus dem Forum. Wo steht der? @jhg Guitars steht auch auf der Liste der Ausstellenden.

Ich weiß, daß ich als noch-nichts-gebaut-Habender keine großen Ansprüche stellen sollte, aber dennoch finde ich das jetzt gerade ehrlich gesagt enttäuschend. :cry: Sind wir Forumskolleg_innen denn nicht an euren Ständen willkommen?

Wenn ich einen Stand auf egal welcher Veranstaltung hätte, ihr wäret die ersten nicht-Verwandten, die erführen wann und wo.

Oder hab ich trotz dreimaligem durchscrollen nur die jeweiligen Posts überlesen. (think)
Hallo Rüdiger, ich habe meine Standnummer im Posting Nr 24 in diesem Thread geschrieben, Urs hat es auch gepostet im übernächsten Beitrag. Schön, dass ihr mich dennoch gefunden habt!
Liebe Grüße,
Gerhard

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2241
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#40

Beitrag von Titan-Jan » 29.09.2019, 06:57

Ich komme heute! Steige gleich in meinen Zug (dance a)
Mein aktuelles Projekt:
CNC-Fräse

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4787
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#41

Beitrag von Haddock » 29.09.2019, 07:01

Guten Morgen Jan,

gute Fahrt, freue mich auf Dich :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#42

Beitrag von Gerhard » 29.09.2019, 07:36

von mir auch gute Fahrt und bis gleich!

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1112
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#43

Beitrag von Izou » 30.09.2019, 13:54

Hallo Urs. Schön dass du gestern noch Zeit hattest bei uns am Stand vorbei zu kommen. :D
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#44

Beitrag von Gerhard » 01.10.2019, 11:20

Danke an alle, die bei meinem Stand vorbeigeschaut haben! Hat mich sehr gefreut euch alle kennen zu lernen.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4787
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#45

Beitrag von Haddock » 01.10.2019, 11:36

Hallo,
Izou hat geschrieben:
30.09.2019, 13:54
Hallo Urs. Schön dass du gestern noch Zeit hattest bei uns am Stand vorbei zu kommen. :D
Ja gerne Marcel, hat Spass gemacht 😃
liz hat geschrieben:
01.10.2019, 11:20
Danke an alle, die bei meinem Stand vorbeigeschaut haben! Hat mich sehr gefreut euch alle kennen zu lernen.
Dem kann ich mich nur anschliessen.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2241
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#46

Beitrag von Titan-Jan » 03.10.2019, 11:01

Also die Messe war klasse! Und sehr groß inzwischen! Also ich vor zwei Jahren da war, war ich noch 3-4 Stunden eigentlich größtenteils durch. Dieses Mal war ich echt von 11:30 bis 17:00 und hätte mich noch länger beschäftigen können. Und obwohl es auch viele Besucher waren (ich war am Sonntag da), vom Summit selbst hieß es, es wären 40% mehr gewesen als letztes Jahr, hatten viele sehr sympatische Gitarrenbauer echt Zeit zum Plaudern.

Ganz toll waren natürlich die Stände und die Gitarren von Urs und Gerhard. Da bleibt einem echt die Spucke weg... Und es war so schön, euch mal wieder zu treffen und eine Weile zu plaudern. Danke für eure Zeit!

Außerdem habe ich echt noch länger mit großen Vorbildern (Claudio Pagelli und Adriano Sergio von "Ergon Guitars") geredet. Die haben sich echt Zeit genommen waren sehr freundlich und total auskunftfreudig :-) Und dann habe ich noch länger mit zwei weiteren Freunden (Uwe Schmidt und Patrick Kocheise von "Kopain") geredet und einen Workshop von Udo Pipper besucht (das musste einfach sein :badgrin:) und schon war die Messe um :-D

Wo warst du denn, @Izou ? :-o Wusste gar nicht, dass du auch ausgestellt hast! Schade, da habe ich dich wohl verpasst kennenzulernen.

Jedenfalls kam ich gar nicht zum Fotos schießen. Zwei coole Entdeckungen muss ich aber die Tage noch mit euch teilen. Das kommt noch... ;-)
Mein aktuelles Projekt:
CNC-Fräse

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2241
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#47

Beitrag von Titan-Jan » 03.10.2019, 11:47

Also jetzt doch schon gleich die beiden coolen Entdeckungen:

1) https://swisswoodsolutions.ch/de/sonowood/guitar/
Die vedichten Holz durch Chemie und Druck scheinbar auf EIN DRITTEL der ursprünglichen Stärke. Das führt zu einer großen Erhöhung der Dichte und Härte. Es lagen bei zwei Gitarrenbauern Musterteile aus und das war schon beeindruckend. Für Griffbretter als Ersatz für Tropenholz auf jeden Fall sehr interessant!

2) https://nordic.guitars/
Ziemlich verrückt. Cooles, nordisches Design, mechanisch ziemlich ausgetüfftelt und sehr neue Möglichkeiten für den Spieler. Er hat praktisch eine Doubleneck, deren Hälse aber etwa auf Höhe des 12. Bundes komplett drehbar sind. Man kann also mit wenigen Handgriffen den oberen und unteren Hals tauschen. Dabei sind sie entgegengesetzt ausgerichtet, also der Kopf des einen Hals ist auf Höhe der Bridge des anderen Halses. Es sieht echt ganz raffiniert aus. Die Hälse sind aus einem Stück Holz und er bohrt das Loch für den Trussrod tatsächlich AUF GANZER LÄNGE durch. Das fand ich ziemlich beeindruckend... Es gibt halt eine neue Spieltechnik: Nämlich ganz normales Bassspiel auf dem unteren Hals und parallel mit dem Daumen der rechten Zupfhand kann man dann Töne auf dem oberen Hals legen. Guckt euch mal die Videos an... Wenn man sich das mal genauer anguckt, hat er die ganze Elektrik auch in den Hälsen verbaut und bringt sie durch das Drehgelenk dann auf den Korpus, der eigentlich nur ein "Tragerahmen" ist. Am unteren Halsende sind 4 Feinstimmer wie bei Headlessinstrumenten üblich und daneben zwei ähnliche aussehende Knöpfe. Das sind aber die Potis für den PU! Ziemlich cool oder? Er macht jedenfalls alle Teile selber, kann man sich vorstellen, dass es für dieses Konzept kaum Kaufteile gibt....
Mein aktuelles Projekt:
CNC-Fräse

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 873
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#48

Beitrag von ugrosche » 06.10.2019, 17:31

Saitenkraft @Haddock wird im G&B Artikel erwähnt:
Herzlichen Glückwunsch, Urs! (dance a)
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
bussela
Ober-Fräser
Beiträge: 683
Registriert: 24.04.2010, 01:07
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#49

Beitrag von bussela » 06.10.2019, 18:30

Reisegitarren (Modell "Touring" von UWInstruments), manche sogar mit Stadtplan. Leider hab ich das Gimmick nicht fotografiert: Ein Teil des Schlagbretts läßt sich runterklappen, sodaß er zum Handyhalter wird.
(Warum die Fotos nicht nebeneinander angezeigt werden, weiß ich auch nicht. Genug Platz wär ja da. (think) )
Sauer

UniCut

Die "Caligo" von Frank Hartung

Genauso, wie in diesem Post, hat sich @Claas auch auf der Summit positioniert: Genau in der Mitte, umzingelt von anderen Ständen. Aber zum Glück war es nicht so voll, daß eins nicht zu ihm hätte durchdringen können. Ich hab mich jedenfalls sehr über das persönliche Kennenlernen gefreut. (dance a)

Eine meiner Lieblingsgitarren auf der Summit war die "Laguz" von Soultool, weil sie für meinen Bud-Spencer-Gedenkbauch die beste Ergonomie bietet. Vielleicht muß ich mir das Design mal eines Tages raubmordkopieren.
Umso unverständlicher ist es für mich, daß ein Gitarrenbauer, der solche Perlen wie die Laguz entwirft, dann mit so einer Grütze daherkommt. Der Meister hat mir stolz erzählt, daß heimisches Holz erst mit der chemischen Keule zersetzt und dann mit der Presse verdichtet wird, damit es dieselben akustischen Eigenschaften bekommt, wie Tropenholz. Als ich "begeistert" feststellte, daß das bei ner akustischen Gitarre sicher praktisch sei, es sich bei elektrischen Gitarren aber lediglich nachteilig auf's Gewicht auswirkt, kam er doch leicht ins stottern. :D
Ich hoffe, er hat sich wenigstens mal beim benachbarten Stand von Claas angesehen, wie so ein Hals-Korpus-Übergang richtig geht. Diese "SonicMuse" ist ab dem 15. Bund jedenfalls nicht mehr bespielbar, da fette Schraubenköpfe im Weg sind (und das, obwohl das Instrument laut dem Erbauer selbst geleimt ist). ¯\_(ツ)_/¯

Zerberus zementiert (Edel-)Stein-Tops auf seine Gitarren, die bisweilen aus Gras gedreht, äh sorry, ich meine aus Bambus geschnitzt sind, so wie die Rote. Aber während die Steingitarre gerade mal dreieinhalb Kilo wiegt, hätte ich mir an der roten "Nemesis" nen Bruch gehoben, wenn ich nicht schon einen hätte. Im Werbetext wird aber eindrucksvoll erklärt, wie umweltfreundlich die Verwendung von Bambus ist und deshalb prangt auf dem entsprechenden Flyer auch prominent der Schriftzug "guitars for future". An einer Lösung wegen des hohen Gewichts werde mit Hochdruck gearbeitet.

Eye's Bass Guitars baut, wie ganz rechts im Foto zu sehen, neuerdings auch Eierschneider. Der Mittelteil des Korpus besteht aus Aluminium, das senkt das Gewicht und verschafft dem Instrument laut Erbauer die Extraportion Sustain.

Die Kopfplatten der Gitarren von Marco Bernasconi sind mal was anderes und ich muß gestehen, daß die Versuchung sehr groß war, auf dem 2. Foto den Schriftzug "hier könnte Ihre Werbung stehen" hineinzushoppen. Ist jedenfalls viel Platz für ein Firmenlogo, der da ungenutzt geblieben ist.

Mein absoluter Favorit: GrisGris. Johannes Stuhl hatte seine Werkstatt mal bei mir um die Ecke. Inzwischen ist seine Voodooküche (im kreolischen werden Glücksbringer von Voodoopriestern grisgris genannt) ein paar Kilometer weiter im Odenwald versteckt. Verstecken müssen seine Instrumente sich aber keineswegs. Ich würde seine "Sputnik" jeder derzeit hochgehypten B&G Little Sister vorziehen, sowohl vom Design als auch von der Verarbeitung.
(sabber)

Stephen Sedgwick baut u.a. interessante Sitar-Gitarren.

Auch Jakob Frank verwendet, genau wie Soultool, Sonowood für seine Canna Guitar.

Jörg Lawrenz hat leider keine eigene Website. Dafür aber Gespür für Details, wie z.B. das Purfling aus Hirnholz.

Und auch über diese Bekanntschaft hab ich mich sehr gefreut, @liz.

Dem @Haddock seine Gitarren hab ich gar nicht fotografiert. Das war noch ganz am Anfang meines Messebesuches und ich mußte wohl erst mal mit der Reizüberflutung klarkommen. Aber fotografieren können andere eh besser und Urs stellt ja reichlich Fotos in die Galerie ein. (whistle)
Liebe Grüße
Rüdiger


"Blues players don't mess around with the guitar, they hit the bloody thing." (Rory Gallagher)
…m;les to go before I sleep…
Für Eile hab ich keine Zeit.

Benutzeravatar
Izou
Zargenbieger
Beiträge: 1112
Registriert: 15.09.2010, 09:40
Wohnort: Schweiz, am Zürisee
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Guitar Summit am 27.- 29.09.2019

#50

Beitrag von Izou » 28.10.2019, 14:03

@busella
Umso unverständlicher ist es für mich, daß ein Gitarrenbauer, der solche Perlen wie die Laguz entwirft, dann mit so einer Grütze daherkommt. Der Meister hat mir stolz erzählt, daß heimisches Holz erst mit der chemischen Keule zersetzt und dann mit der Presse verdichtet wird, damit es dieselben akustischen Eigenschaften bekommt, wie Tropenholz. Als ich "begeistert" feststellte, daß das bei ner akustischen Gitarre sicher praktisch sei, es sich bei elektrischen Gitarren aber lediglich nachteilig auf's Gewicht auswirkt, kam er doch leicht ins stottern. :D
Also, zuerst mal besten Dank dafür, dass dir die Laguz so gut gefällt, sie ist wirklich eine Augenweide. (dance a)

Jetzt zur "SonicMuse". Das Holz wird NICHT zersetzt, sondern es wird über Tage auf zellularer Basis "aufgeweicht", um es dann mit einem Gewicht von Rund 4000Nm zu pressen. Dabei werden die Zellen des Holzes anders angeordnet und die Zwischenräume zwischen den Zellen verkleinert. Die Flüssigkeit welche zum Aufweichen verwendet wurde, tritt während des Pressvorganges wieder aus. Nach diesem Pressvorgang (Rund 48h) wird das Brett in einen Ofen gepackt, um es bei etwa 50-60 Grad laaaaaangsam über Tage hinweg zu trocknen, um so ein stabiles und hartes Holz zu erhalten. Dabei ist KEIN Kunststoff oder sonst was im Holz, 100% Natur! Die Idee dahinter war es ein Holz zu entwickeln das dieselben Eigenschaften wie Eben- oder Palisanderholz hat, und das selbe spezifische Gewicht aufweist. Das Verfahren wurde übrigens schon an Geigen und Chellos angewandt, und auch eine Stradivari wurde so wieder hergerichtet https://swisswoodsolutions.ch/de/media/. Die Erfahrungen daraus sind auch wissenschaftlich belegt (ETH Zürich, EMPA Dübendorf), und wir sind stolz darauf ein Partner von Swiss Wood Solutions (SWS) zu sein. Das Holz nennt sich übrigens "Sonowood" und wurde im Hinblick auf Nachhaltigkeit und zum Schutz von Tropenholz entwickelt https://swisswoodsolutions.ch/de/sonowood/, damit einheimische Hölzer vermehrt zum Einsatz kommen können, auch dort wo es bis anhin durch seine Eigenschaften nicht verwendet werden konnte. Die tonalen Eigenschaften von diesem Holz wurden ebenfalls nachgewiesen (Schallmessungen in Längsrichtung). Die Leute von SWS sind allesamt Experten was Holz und deren Beschaffenheit angeht und haben dieses Verfahren über Jahre entwickelt. An der "Guitar Summit" haben wir zusammen mit SWS das Holz vorgestellt, und gezeigt wo es eingesetzt werden kann (Griffbrett, SoundDisk und SoundBridge). Viele andere Gitarrenbauer waren begeistert davon, und haben ihre Zusammenarbeit mit SWS vereinbart, da auch sie davon überzeugt sind. Darunter sind auch grosse Hersteller von Gitarren.
Ich hoffe, er hat sich wenigstens mal beim benachbarten Stand von Claas angesehen, wie so ein Hals-Korpus-Übergang richtig geht. Diese "SonicMuse" ist ab dem 15. Bund jedenfalls nicht mehr bespielbar, da fette Schraubenköpfe im Weg sind (und das, obwohl das Instrument laut dem Erbauer selbst geleimt ist). ¯\_(ツ)_/¯
Schade das du sie nicht gespielt hast, die SonicMuse spielt sich sehr gut (auch nach dem 15. Bund ;-) ). Das haben uns auch Gitarristen welchen wir die Gitarre zum Testen gegeben haben bestätigt. :-) Und der Hals ist NICHT geleimt, der ist verschraubt. Warum? Hat dir der Meister sicher auch gesagt, nicht? Damit dieser gewechselt werden kann. Das ganze Instrument ist so aufgebaut das es den Ton auf ganzer Linie beeinflussen kann. Sei dies nun mit den SoundDisks (die runden Dinger die du siehst) oder durch den Hals (unterschiedliche Hölzer möglich), der in 5Min. komplett gewechselt werden kann (das ist übrigens auch der Grund warum die Gitarre Headless ist). Auch das Schwingungsverhalten der Gitarre und ihrer Veränderung beim Wechseln der Komponenten konnten wir im Tonlabor der ETH Zürich testen (Testberichte liegen vor). Die drei Lagen Holz sind geleimt, heisst der Musiker kann je nachdem in welche Richtung es musikalisch gehen soll seine Wahl treffen, und wir verleimen die Hölzer anschliessend mit einem Druck von 8 Tonnen, so dass sie eine einzige Einheit bilden. Vielleicht noch zu erwähnen wäre, dass natürlich Holz auf Holz verleimt wird, da sind keine Lacke oder so zwischen den Schichten. Esche, Ahorn, Mahagoni usw. stehen als Auswahl zur Verfügung, und es kommen immer neue Varianten dazu. Auch die Farbkombination kann selber gewählt werden je nach Gusto. :) Der Koffer wurde ebenfalls von uns selber designt, da es keine Koffer für dieses Mass gibt. Im Koffer können sowohl die Gitarre als auch ein zweiter Hals und diverse SoundDisks und Zubehör mitgeführt werden.
Wir waren uns beim Bau der Gitarre im klaren, dass sie polarisieren würde, aber wir glauben fest an die SonicMuse. Auf alle Fälle kommt die Gitarre mit nach Los Angeles im Januar, und wird von uns an der NAMM gezeigen. Ach ja, im November wird sie auch in Wettingen mit dabei sein, dort kann man sie dann auch anspielen und testen. An unserem Stand in LA und Wettingen werden auch die Leute von SWS mit von der Partie sein, um das Sonowood den Leuten und Gitarrenbauern International und in der Schweiz näher zu bringen, und um zu zeigen was alles damit in Zukunft Möglich ist. Vielleicht möchtest du ja gerne in Wettingen vorbei kommen, und dich mit ihnen über das Verfahren unterhalten, sie würden sich sicher freuen.

@Titan-Jan
Wo warst du denn, @Izou ? :-o Wusste gar nicht, dass du auch ausgestellt hast! Schade, da habe ich dich wohl verpasst kennenzulernen.
Jetzt weisst du an welchem Stand ich war. :D

Das war übrigens auch ein Grund, warum ich die letzten zwei Jahre so wenig auf der Plattform hier anzutreffen war, wir haben intensiv an der SonicMuse gearbeitet, und viel getüftelt.
Gruss Marcel

"You Can'T Fix Stupid, not Even with Duct Tape!"

Antworten

Zurück zu „Treffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste