Staubmaske

Rund um Maschinenwerkzeuge,
Bohrer, Fräser. Schleifbänder, Sägeblätter etc

Moderator: jhg

Antworten
Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 877
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Staubmaske

#1

Beitrag von Jackhammer » 03.06.2018, 10:58

Moin moin!

Gestern durfte ich wieder etwas Fräsen und trotz einer einfachen Staubmaske ist meine Nase voll mit Staub und durch schlechte Abdichtung waren meine Brille regelmäsig komplett beschlagen. Also würde ich gerne meine Schutzausrüstung etwas upgraden. Was könnt ihr mir empfehlen? Von 3M habe ich die 7500 gefunden, ist nach meinem Verständnis eher eine Lackiermaske, es gibt noch hier empfohlene Dräger X-plore 33... 3M hat den Vorteil, dass die Filter einfacher zu bekommen sind. Was benutzt ihr und was ist empfehlenswert?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1365
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Staubmaske

#2

Beitrag von penfield » 03.06.2018, 11:50

Das ist eine gute Frage, die mich auch immer wieder beschäftigt.

Im Moment benutze ich das System von Dräger, eine 3300er Halbmaske. Dafür gibt es auch P3 Partikelfilter.
Mit A2/P3 Kombifiltern kann man damit auch lackieren (wofür ich allerdings meist die Vollmaske verwende).
Filter gibt es u.a. bei Amazon. Funktioniert gut und ist relativ bequem.
Nur die Justierbänder muss man extra wegstecken, da sie dazu neigen sich ins Arbeitsfeld zu hängen.

Wenn es schnell gehen soll benutze ich die hier
https://www.pollin.at/p/staubschutz-masken-ffp3-510927
Die sind (für diese Art Masken) sehr gut und günstig.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 808
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Staubmaske

#3

Beitrag von Docwaggon » 03.06.2018, 12:21

ich nutze eine 3m maske (grau, 6200 ?)
mit runden staubfiltern.
funktioniert sehr gut mit meiner schutzbrille und ich merke eine spürbare verbesserung beim / nach dem arbeiten

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 877
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Staubmaske

#4

Beitrag von Jackhammer » 03.06.2018, 13:15

penfield hat geschrieben:
03.06.2018, 11:50
Das ist eine gute Frage, die mich auch immer wieder beschäftigt.

Im Moment benutze ich das System von Dräger, eine 3300er Halbmaske. Dafür gibt es auch P3 Partikelfilter.
Mit A2/P3 Kombifiltern kann man damit auch lackieren (wofür ich allerdings meist die Vollmaske verwende).
Filter gibt es u.a. bei Amazon. Funktioniert gut und ist relativ bequem.
Nur die Justierbänder muss man extra wegstecken, da sie dazu neigen sich ins Arbeitsfeld zu hängen.

Wenn es schnell gehen soll benutze ich die hier
https://www.pollin.at/p/staubschutz-masken-ffp3-510927
Die sind (für diese Art Masken) sehr gut und günstig.
Genau mit solchen Masken, wie von Pollin, habe ich meine Probleme. Durch diesen Draht in der Nasenbereich kann ich diese Maske nicht abdichten und die ausgeatmete Luft beschlägt meine Brille.
Im Internet habe ich gelesen, dass sie 3300 von Dräger unten im Kinnbereich nicht ganz gut abdichtet. Stimmt es?
Viele Grüße
Yuriy

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 877
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Staubmaske

#5

Beitrag von Jackhammer » 03.06.2018, 15:18

Docwaggon hat geschrieben:
03.06.2018, 12:21
ich nutze eine 3m maske (grau, 6200 ?)
mit runden staubfiltern.
funktioniert sehr gut mit meiner schutzbrille und ich merke eine spürbare verbesserung beim / nach dem arbeiten
Hast Du die Nummer von Deinen Filtern? Welche braucht man denn? P3, FFP3, P3 R?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 808
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Staubmaske

#6

Beitrag von Docwaggon » 04.06.2018, 00:04

das sind die 2135 p3 pk2

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1365
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Staubmaske

#7

Beitrag von penfield » 04.06.2018, 10:56

Jackhammer hat geschrieben:
03.06.2018, 13:15
Genau mit solchen Masken, wie von Pollin, habe ich meine Probleme. Durch diesen Draht in der Nasenbereich kann ich diese Maske nicht abdichten und die ausgeatmete Luft beschlägt meine Brille.
Das stimmt leider. Deshalb nehme ich die nur selten, wenn es gerade nicht anders geht.
Jackhammer hat geschrieben:
03.06.2018, 13:15
Im Internet habe ich gelesen, dass sie 3300 von Dräger unten im Kinnbereich nicht ganz gut abdichtet. Stimmt es?
Ist mir nicht aufgefallen - es sei denn, die Gesichtsbehaarung ist zu üppig...
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 877
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Staubmaske

#8

Beitrag von Jackhammer » 04.06.2018, 11:18

Eine 3M 7500 Maske und Paar 2153 Filter sind bestellt. Danke!
Viele Grüße
Yuriy

Antworten

Zurück zu „Maschinenwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast