Beginner - Welche Fräser?

Rund um Maschinenwerkzeuge,
Bohrer, Fräser. Schleifbänder, Sägeblätter etc

Moderator: jhg

Benutzeravatar
frixxx
Neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 29.08.2017, 09:13
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Beginner - Welche Fräser?

#26

Beitrag von frixxx » 30.08.2017, 08:15

So ich habe mir nun einmal eine Auswahl zusammengestellt:
https://shop.rall-online.net/epages/615 ... s/19110024
https://shop.rall-online.net/epages/615 ... s/19110011
https://www.sautershop.de/fase-buendigf ... c152-190-r
https://www.sautershop.de/buendigfraese ... c168x8mmtc

Die Rall Fräser hattet Ihr ja bereits erwähnt, kann jemand etwas zu den beiden Sautershop Fräsern sagen? Taugen die was?

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 803
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Beginner - Welche Fräser?

#27

Beitrag von Docwaggon » 03.09.2017, 20:09

ich nutze eine grüne bosch of POF 1100 mit 8mm spannzange und bin damit bei meinem ersten bau gut klargekommen.
inzwischen habe ich auch noch 25mm buche arbeitsplatten bündig gefräst (vorher schon recht genau gesägt) und das ging auch.

wenn ich noch keine OF gehabt hätte dann wäre die erste OF ein modell mit 1/2" spannzange geworden und dann sieht die fräserauswahl direkt ganz anders aus.
bei der 8mm spannzange ist die auswahl von gitarrenbau-typischen fräsern etwas eingeschränkt und die fräser, die von rall angeboten werden haben diese lücke sehr genau gefüllt.

ich habe mir für meinen ersten bau folgende fräser gekauft :

von rall (wealden tool company)
1. schablonenfräser (anlaufring oben) 12x21 => mdf schablonen, deckel, vorrichtungen, etc.
2. schablonenfräser (anlaufring oben) 12x5 => efachdeckel
3. schablonenfräser (anlaufring oben) 10x13 (sehr lang) => tiefe pickuptaschen
4. planfräser 25x20 => material auf stärke bringen (alternative : hobel ?)
5. bündigfräser (anlauflager unten) 16x12,7 mit wechsellager =>nuten für bindings
6. bündigfräser (anlauflager oben und unten) 19x40 => korpus an schablone in einem zug

von feinewerkzeuge (fa. klein)
7. bündigfräser (anlauflager unten) 16x16 => decke an korpus bündig fräsen
8. bündigfräser (anlauflager unten) 9,5x25 => korpus an schablone bündig in den engen stellen
9. abrundfräser (anlaufring unten) R6

1, 4, 5, 6, 8 würde ich sofort wieder kaufen weil ich sie bei jedem bau brauchen werde
7 kann ich inzwischen mit 6 ersetzen
2 ist nice to have für efachdeckel o.ä., kann man sich aber auch mit dickeren schablonen behelfen (aber macht keinen spass)
3 habe ich wirklich nur für die pickuptaschen genutzt, ginge aber auch mit 1 und 10mm hohlbeitel

beim ersten bau habe ich den korpus in 3 zügen an der schablone bündig gefräst und dabei den 12x21 schablonenfräser genutzt. das hat geklappt und geht auch so mit etwas schleifen ganz gut
aber wie ich an der arbeitsplatte gesehen habe ist das ergebnis des 19x40 bündigfräser doch sauberer.

was die haltbarkeit angeht kann ich nach den wenigen stunden (eher minuten) nichts sagen, ich denke aber da haben sich schon andere lobend geäussert.

lg
peter

nachtrag 28.09. - ich habe inzwischen den 19x40 fräser häufiger genutzt (buche bündig fräsen) und bin wirklich happy !

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1020
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Beginner - Welche Fräser?

#28

Beitrag von DoppelM » 21.12.2017, 23:44

Moin, habe diesen Threat gerade auf der Suche nach tips zum Fräsen gefunden. Da ich nu auch endlich ne eigene Oberfräse habe, mit 43mm Aufnahme (POF600) und in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit macken durch Verkanten hatte, habe ich auch schon über nen Bohrständer zum Pinrouten nachgedacht. Worauf sollte ich denn da achten?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1518
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Beginner - Welche Fräser?

#29

Beitrag von wasduwolle » 22.12.2017, 07:23

Dazu gibts hier auch einige Freds, such mal nach Pinrouter....

WABECO Bohrständer und Fräsständer vertikal/horizontal Säule 500 Ausleger 350 mm https://www.amazon.de/dp/B003V3X0Q4/ref ... pAbP96B3SX
Den hab ich und bin sehr zufrieden
Fräsen ist viel entspannter
Grüsse
Wasduwolle

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1020
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Beginner - Welche Fräser?

#30

Beitrag von DoppelM » 22.12.2017, 07:44

Danke, der sieht ja schon mal deluxe aus! Ich habe bei meinem ersten mal an einem Frästisch mega Probleme damit gehabt dass das Werkstück weggeschlagen wurde, trotz minimaler abnahme. Seitdem habe ich Schiss davor - wie ist das denn beim Bohr/Fräständer?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1518
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Beginner - Welche Fräser?

#31

Beitrag von wasduwolle » 22.12.2017, 09:47

Hi,
es ist eine Fräse, wie bei einem Frästisch, also kann es auch schlagen.
Es braucht Übung und Geduld und Konzentration, aber man kann viel besser sehen was passiert und da kippelt nichts.
Ich arbeite immer mit wenig Zustellung, und das ist schon sicherer gegen Schlagen, ansonsten sollte man gegenläufig fräsen und nicht zuviel wegnehmen
Grüsse
Wasduwolle

Svenson
Neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 02.07.2018, 17:41

Re: Beginner - Welche Fräser?

#32

Beitrag von Svenson » 29.07.2018, 22:43

Hallo, ich möchte mein Griffbrett auf dicke fräsen. Welche Fräser eignen sich dafür?

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 803
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Beginner - Welche Fräser?

#33

Beitrag von Docwaggon » 30.07.2018, 06:13

jeder grössere fräser, der grundschneidend ist.
such mal nach "planfräser"
bei rall gibt es einen mit 25x20 und mit dem bin ich sehr zufrieden, würde heute aber sogar einen grösseren nehmen.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9948
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Beginner - Welche Fräser?

#34

Beitrag von capricky » 30.07.2018, 09:33

Ich mach das mit einem 6 oder 8mm Nutfräsern in einem Fräsjig (bei Griffbrettern mit Radius).

capricky

Svenson
Neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 02.07.2018, 17:41

Re: Beginner - Welche Fräser?

#35

Beitrag von Svenson » 30.07.2018, 10:37

Hallo, der Abplattfräser von Rall macht n ganz vernünftigen Eindruck. Danke für den Tipp, den hätte ich so nicht gefunden, da man unter der Bezeichnung eigentlich andere fräser bekommt.
Werde wohl auch andere Arbeiten damit erledigen, daher ist son großer schon sinnvoll.

Antworten

Zurück zu „Maschinenwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast