Vakuumhalter

Rund um Maschinenwerkzeuge,
Bohrer, Fräser. Schleifbänder, Sägeblätter etc

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
MattB90
Halsbauer
Beiträge: 442
Registriert: 04.04.2018, 15:42
Wohnort: München / Deggendorf
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Vakuumhalter

#1

Beitrag von MattB90 » 01.10.2022, 22:11

Hallo zusammen,

zum Zargenschleifen von meinen Akustikbauten überlege ich mir gerade, ob ich mir nicht einen DIY-Vakuumhalter baue, wie man sie auch auf YouTube findet.
Nur frage ich mich, ob hier so ne kleine 12V Vakuumpumpe (https://www.ebay.de/itm/284830298153?ha ... BMwI-s0vJg) schon genügend Haltekraft aufbringt um Akustikgitarren beim Zargenschleifen zu halten, oder obs da was größeres sein müsste. Hat da jemand Erfahrung?
Build what you Play...
Play what you Build!


Mein aktuelles Projekt: HeavyBird #1
Mein Soldano Super Lead Ovedrive 100-Clone

Benutzeravatar
Ketarrenmacher
Planer
Beiträge: 98
Registriert: 03.05.2022, 23:14
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Vakuumhalter

#2

Beitrag von Ketarrenmacher » 01.10.2022, 22:35

Ich habe das Spannsystem von Festool und bin sehr begeistert. Ist teuer, aber ich konnte es ja gewerblich abschreiben.
Wenn man Lust, Zeit und die Möglichkeiten hat, lohnt sich ein Selbstbau bestimmt.
Ich befürchte, mit der 12V Pumpe wirst du nicht weit kommen.
Hier die Leistungsdaten der Festool VAC Pumpe.
Leistungsaufnahme bei 50 Hz: 160 - 200 W
Leistungsaufnahme bei 60 Hz: 200 - 230 W
Pumpenleistung bei 50 Hz: 2,70 m³/h
Pumpenleistung bei 60 Hz: 3,50 m³/h
Mindestvakuum: ≥ 81%/ ≥ 810

Andere Hersteller solcher Systeme arbeiten mit ähnlichen Leistungsdaten.
Bei dem Festool System geht allerdings einiges an Unterdruck in die Grundplatte des eigentlichen Spanntisches, der eine freie Positionierung auf jeder ebenen Fläche erlaubt.
Munterbleiben
Christian

Auf meiner Heimseite gibt´s nix zu sehen, nur meine Kontaktdaten
www.gitarrenmacher.de
Hier gibt´s immer Aktuelles
www.facebook.com/gitarrenmacher

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 2311
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 699 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vakuumhalter

#3

Beitrag von jhg » 01.10.2022, 22:50

Die kleinen 12V Pumpen reichen m.E. nicht für soetwas. Die Verluste einer solchen Spannvorrichtung dürften zu groß sein. Für meine Vakuumbrillen zum Stegverleimen reicht das - aber für mehr auch nicht. Für diese Art von Einsätzen gibt es aber relativ günstig bei ebay Vakuumpumpen z.B. Thomas 2660 - für unter 100€ kannst du die da schon mal schießen.
So eine Vakuumspannvorrichtung steht auch noch mal auf meinem Bastelzettel. Wichtig bei dem Vakuumpad ist, dass es dicht ist. Also MDF kannst du dafür schon mal vergessen. Am besten POM oder Alu.

raumneun
Holzkäufer
Beiträge: 147
Registriert: 22.10.2012, 09:50
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Vakuumhalter

#4

Beitrag von raumneun » 02.10.2022, 06:48

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: es geht nicht gut. Auch nicht mit einer Spannplatte aus Alu, gedichtet mit EPDM O-Ring und alles brav nach Norm ausgelegt. Irgendeine kleine Leckage hast du halt immer.
Ich hab jetzt eine alte Drehschieberpumpe mit 7 m3/h Volumenstrom und 150 mbar Enddruck (absolut), das klappt ganz hervorragend. Gekauft für 50€ bei Kleinanzeigen.

Antworten

Zurück zu „Maschinenwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast