Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#151

Beitrag von Kellermann » 29.04.2018, 22:32

Ihr habt recht. Er ist nicht schön. Er ist billig. Es war mir nicht wichtig, er ist hinten. Und wenn ich dann noch messingfarbene Schlitzschrauben nehme... 8). Der Schalter soll so nicht bleiben, der Knebel wir soweit gekürzt, dass man ihn gerade noch mit dem Fingernagel schieben kann.

Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#152

Beitrag von MiLe » 29.04.2018, 22:57

Kellermann hat geschrieben:
29.04.2018, 22:32
der Knebel wir soweit gekürzt, dass man ihn gerade noch mit dem Fingernagel schieben kann.

Viele Grüße
Kellermann
Das klingt doch nach einem guten Plan :)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4882
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#153

Beitrag von bea » 30.04.2018, 00:02

Ich habe einen anderen Vorschlag: tiefer einsetzen, so dass Platz ist, um das Blech zu furnieren.
LG

Beate

Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
Beiträge: 891
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#154

Beitrag von elektrojohn » 30.04.2018, 09:46

Sieht sehr schick aus! (bis auf den Schalter... :oops: ) Ich finde den Vorschlag von Bea super: tiefer setzen und drüber furnieren. Dann fällt der Schalter nicht mehr auf. Außerdem sollte er keinesfalls überstehen, sonst schaltest Du bei einem Solo aus Versehen Deinen Vorverstärker aus... :roll:

Allerdings würde ich doch auch noch Mal schauen, ob Du nicht etwas qualitativ hochwertigeres findest. Diese Schalter sind nicht gerade für ewiges Leben bekannt.

Bin schon sehr gespannt darauf, wenn die Rübe fertig ist!

C.

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#155

Beitrag von MiLe » 30.04.2018, 10:01

Da die Fräsung für diesen spezifischen Schaslter nun schon mal im Holz ist: +1 für Beas Vorschlag.
Eine Alternative wäre es gewesen, das Teil von hinten einzubauen (wie einen Fender Switch), aber das kommt jetzt ja nicht mehr in Frage.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
Beiträge: 891
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#156

Beitrag von elektrojohn » 30.04.2018, 14:43

MiLe hat geschrieben:
30.04.2018, 10:01
Da die Fräsung für diesen spezifischen Schaslter nun schon mal im Holz ist....
Ich glaube, dass man die Fräsung sogar wieder auffüllen könnte, ohne dass es all zu sehr auffallen würde. Das Material hat ja eine sehr unruhige Struktur.

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#157

Beitrag von Kellermann » 30.04.2018, 15:20

Leute, macht Euch locker wegen meinem Asia-1970-Taschenradio-Schiebeschalter :lol:. Aber dieses Forum wäre nicht dieses Forum :D , wenn über die Details nicht leidenschaftlich gesprochen werden würde...

Während dem Bodybau habe ich noch überlegt, die Stromunterbrechnung doch nicht über die Klinke zu machen. Oberhalb der Batteriefachfräsung habe ich zur Sicherheit eine Kavität gefräst, die irgendwas aufnehmen kann, auf jeden Fall Platz für Lötfahnen für einen Schalter von oben eingebaut. Für mich wäre als Alternative nur eine Schlitzfräsung für eine Montage von unten in Frage gekommen.

Bei jedem Arbeitsschritt muss ich mir aber genau überlegen, was ich mir mit meinem Werkzeug im Vebund mit meinen Fähigkeiten so zutraue in Bezug auf "Ergebnisoptik" z.B. so eines Schlitzes, weil "versuchen" geht ab einem gewissen Stadium ja nur einmal...ich hatte es verworfen. Also ist das für mich die Alternative gewesen. Warum ein Blechschild von einem Schiebeschalter kaschieren? Ich finde bei elektrischen Instrumenten die Mischung der metallenen Anbauteile im Holzkontrast immer sehr schön. Bridges oder Blecholiven von Topseitigen Klinkenbuchsen (Ja, ich weiß :D , diese Buchsen sind etwas hübscher als mein...) werden ja auch nicht mit Dezefix-Holzfolie oder Furnier beklebt :).

Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1504
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#158

Beitrag von AsturHero » 30.04.2018, 20:04

hmmm..wie soll ich es beschreiben......deine Uke ist so traumhaft schön, vor allem mit sehr witigen selbstgemachten Details, wie der Fisch, die Bridge, das Neckplate, alleine die Arbeit mit der Holzstückelei, die Sache mit der Zarge und den einzelnen Hölzchen und vieles vieles mehr..da zieht dieser (und das weiss jeder Mensch das das billigster Spielzeug-Schalter ist) Schalter dein Gesamt-Kunstwerk (und das meine ich ernst, es ist wirklich wunderschön) einfach runter... Beas Vorschlag einfach ein Mini-Furnier in Blechgröße + gekropften /abgeraspelten Schalter wäre das beste
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#159

Beitrag von Kellermann » 30.04.2018, 22:53

Jaha... gut jetzt...ich versprechs...wenn der Schalter kaputt geht, bau ich was anderes ein. Aus Gründen der Nachhaltigkeit und Bauzeiteffizienz kann ich dieses kostbare Bauteil JETZT nicht tauschen oder was dran ändern 8). Heute eine Zarge mit Epox gefüllt, leider nehmen kleine Bereiche kein Epox auf. Ein Zeichen für Leim dort, wo er nicht mehr sein sollte. Das heißt s c h l e i f e n... :evil:. Natürlich dort, wo ich schlecht hinkomme, bei den kleinen Radien auf der Hörncheninnenseite. Ruhig bleiben...Geduld...


Viele Grüße
Kellermann

Edith mosert: Das Epox zeigt mir jetzt, dass ich bei diesem Hörnchenkopf beim Zusammenleimen aus drei Teilen die Maserung nicht gespiegelt habe, schade. DAS stört sie wirklich!
Dateianhänge

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#160

Beitrag von Kellermann » 02.05.2018, 21:36

Hallo zusammen,

nach Schleifen steht mir momentan nicht der Sinn...Die Knöpfe am Instrument möchte ich auch selbst machen, lieber erstmal das.
Die "Knopftops" werden aus dem gleichen Zeug wie Teile der Tonabnehmer.

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#161

Beitrag von Kellermann » 05.05.2018, 12:01

Hallo zusammen,

die Knöpfe sind heute fertig geworden, ich hatte merkwürdigen Besuch und kein Wort verstanden, was er gesagt hat...

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1504
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#162

Beitrag von AsturHero » 05.05.2018, 12:35

die sind auch wieder sooo genial.....(aber ich weiss es stinkt dir: auf der einen Seite so klasse und saubere Detaillösungen die Edel sind..auf der anderen Seite dann zb. dieser Popelschalter ;) :D )
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#163

Beitrag von Kellermann » 05.05.2018, 13:50

AsturHero, nervt mich gar nicht, is net schlimm :D . Ich habe schon oft überlegt, was eigentlich hübsch und was hässlich ist im Allgemeinen. Ich habe zumindest herausgefunden, dass nur dann etwas als hübsch empfunden wird, wenn man direkt im Vergleich dazu auch das Häßliche findet :lol: :lol: .

Sonnige Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#164

Beitrag von MiLe » 05.05.2018, 14:52

Das klingt nach einem perfiden Plan: "Schiebeschalter in der Opfer-Rolle" :D
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1504
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#165

Beitrag von AsturHero » 05.05.2018, 15:41

klar, am Ende wirkt dann bei all dem innovativen und hübschen, wenn die fertig ist, der Schiebeschalter noch als pfiffige Detaillösung hinterher..hrhrhrhrhhrrhhrhr
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#166

Beitrag von Kellermann » 11.05.2018, 21:09

Hallo zusammen,

die Stimmung ist gut, eine weitere "Muffensausen-Klippe" meinerseits ist bewältigt (dance a). Bindingkanal-Fräsen mit Eigenbau-Anschlag :shock:. Wird das gutgehen? Es ging gut! Es scheiden sich wohl die Geister, das Werkstück oder den Fräser zu bewegen, ich habe das Werkstück bewegt. Es wurde ein 7mm-Kugellager zentriert über einen 10mm-Fräser. Musste ich leider einmal umbauen, da verschiedene Deckenstärken. Ich habe mir extra einen nagelneuen Fräser für ca. 11€ aus dem Baumarkt besorgt. Ich dachte, die 1,5mm gehen wie Butter, aber das Ding hat geraucht nach der zweiten Seite. Ich vermute, es liegt auch an dem vielen Leim und Harz, dass er durchfahren musste.

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4882
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#167

Beitrag von bea » 11.05.2018, 21:16

très chiq
LG

Beate

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#168

Beitrag von Kellermann » 11.05.2018, 21:29

mercimadame!


l`homme du cave

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#169

Beitrag von MiLe » 11.05.2018, 21:41

Kellermann hat geschrieben:
11.05.2018, 21:09
die Stimmung ist gut, eine weitere "Muffensausen-Klippe" meinerseits ist bewältigt (dance a).
So soll das sein :)
Kellermann hat geschrieben:
11.05.2018, 21:09
Ich habe mir extra einen nagelneuen Fräser für ca. 11€ aus dem Baumarkt besorgt. Ich dachte, die 1,5mm gehen wie Butter, aber das Ding hat geraucht nach der zweiten Seite. Ich vermute, es liegt auch an dem vielen Leim und Harz, dass er durchfahren musste.
Und ich vermute es liegt an dem Schund, der teilweise in Baumärkten verscherbelt wird.
Fräser, die ich da gekauft habe, fallen in 2 Gruppen:
Die relativ teuren Einzelfräser sind sch.....
Die billigen Sets sind aber mal richtig sch.....

Beide nutze ich eigentlich nr noch zum Feuermachen, wenn ich eine rauchen will und kein Feuerzeug mehr geht.
Der Zusammenhang kam mir aber erst, als ich mal im lokalen Werkzeughandel einen richtigen Fräser gekauft hatte (Festool, wahrscheinlich gibt's noch wesentlich bessere) da gingen mir beim Fräsen die Augen über. Gleiches galt für Schleifpapier, Diamant-Trennscheiben, Edelstahl-Schrauben..... Der Murks aus dem Baumarkt kommt mir nicht mehr in die Werkstatt und Baumarkt-Schrauben habe ich in meiner Firma verboten, auch wenn sie 3x teurer sind als die aus dem Fachhandel.

Respekt, dass Du den Kanal trotzdem gut geschafft hast :) (clap3)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#170

Beitrag von Kellermann » 11.05.2018, 22:03

MiLe, ich denke eigentlich so 2-3 Ründchen um so ein Ukulelchen sollte er eigentlich schaffen (think) . Von der Fingerprobe her ist er eigentlich gefühlt noch ok. Ein bisschen Fräser-Pflege hilft auch schon etwas. Wenn der Schnitt riefig wird, schaue ich, das schwarz Eingebrannte runterzubekommen (Rasierklinge oder lösungsmittelhalte Abbeize). Dann sieht man, ob der Fräser schon verfärbt ist (überhitzt und ist/wird stumpf). Zwei richtig teure habe ich, ist natürlich kein Vergleich.

Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#171

Beitrag von Kellermann » 16.05.2018, 21:01

Hallo Fachleute,

meine Pläne mit Kunstoffbinding werde ich wohl zu den Akten legen...ich kanns einfach nicht :evil: . Die Radien sind zu klein für 1,5 mm-Binding an einem Stück, entweder ist das Binding zu kalt, biegt an der falschen Stelle oder zu heiß und schmilzt, wirft und zieht sich (Fön, Lötkolben, ungeregelte Heißluftpistole). Das Binding muss vorgebogen werden, das hält bei den kleinen Radien kein Tape. Ausserdem wird es schnell weiß (reißt), wenn die Temp. beim Biegen nicht stimmt. Gestückelt traue ich mich nicht, die Stöße an den Hörnchen werden wahrscheinlich nicht so hübsch. Außerdem befürchte ich, dass bei Plaste-Schrumpfung das an den Ecken aufgeht (wenn meine Urenkel auf dem Ding spielen :lol: :lol: ).

Plan B sind 2mm-Walnußleisten. Ich habe mit den fiesesten Radien begonnen an der Halstasche, ganz erfolgreich glaube ich.
Frage: Ich hänge die Leistenstücke in Heißdampf im Topf für 20-25 min bei kochendem Wasser. Bei Außenradien (auf der langen Seite also) springen ganz gern Fasern ab (Biegung ohne Beilage) vom Leistchen. Soll ich 1. die Leisten vorher noch wässern und wie lange und 2. nur mit Beilage biegen?

Für die längeren Stücke reicht kein Topf oder Bräter mehr, werde wohl ein Dampfrohr (Box) improvisieren.

Viele Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
Beiträge: 891
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#172

Beitrag von elektrojohn » 17.05.2018, 17:10

Ich feuchte das Holz mit einer Blumespritze an und biege sofort auf dem mit Heißluftfön beheizten Biegerohr. Das Holz trocknet beim Biegen sehr schnell und muss deshalb sowieso öfter nachgewässert werden.

Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 196
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#173

Beitrag von Kellermann » 17.05.2018, 17:36

Hallo Urlauber! Ich habe jetzt weitergekocht, Backblech auf zwei Platten und ein Deckel vom größten Bräter im Hause auf Korken mit eingehängter Leiste, dann eingeklemmt mit Beilage zum trocknen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1504
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#174

Beitrag von AsturHero » 17.05.2018, 19:13

Oh wie legga..heut gibts Walnuss-Süppchen ;) :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Holzkäufer
Beiträge: 192
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Fränkisches Seenland
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Ukulele mit zwei aktiven Singlecoils

#175

Beitrag von glambfmbasdler » 17.05.2018, 19:29

Kellermann hat geschrieben:
17.05.2018, 17:36
Hallo Urlauber! Ich habe jetzt weitergekocht, Backblech auf zwei Platten und ein Deckel vom größten Bräter im Hause auf Korken mit eingehängter Leiste, dann eingeklemmt mit Beilage zum trocknen.
Interessantes Biege-Jig! :idea:
Grüße
Eduard

Antworten

Zurück zu „Bauthreads sonstige Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast