Recyclingprojekt: Tenor Uke

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Recyclingprojekt: Tenor Uke

#1

Beitrag von pl-guitars » 09.08.2012, 22:38

Hä? was soll das denn?
Vielleicht eine kurze Erklärung wie es zu dieser Idee kam.....
In einem Akustik Bauthread habe ich mal eine Gitarre erwähnt, bei der so ziemlich alles irgendwie schief gelaufen ist, viele kleine Fehler haben sich angesammelt, bis ich sie letztendlich in die Ecke gestellt habe und einfach eine andere gebaut habe.

Wie das nun mal so ist, ich renne ständig dran vorbei und denk mir, dass das Holz doch schon zu schade ist. Denk an die Umwelt und so.... Nach einiger Überlegung hab ich mich dann dazu entschieden, Teile davon zu recyclen, hauptsächlich Boden und Zargen, weil mir das Mahagoni so gut gefällt.
Ganz toll wäre eine kleine 12 Fret 00 gewesen, aber leider hat der Korpusumriss nicht darauf gepasst. Logische Konsequenz: was noch kleineres muss her und was baut man da besseres als eine Uke?? :D
Warum Tenor? Für die Soprano Versionen sind meine Finger nicht klein genug und außerdem klingen die großen einfach besser.
Der Rest Material soll möglichst auch günstig, also aus Resten oder Verwertungen gewonnen werden.
Der Hals z.B. aus dem Rest Mahagoni, das ich aus einem Rohling von 2 Akustikhälsen noch über habe, mit etwas Schäften und Tricksen sollte das viell. passen. Billig ist das Motto!

Als Plan habe ich mir den Grellier Plan genommen und auf Tenor Maße vergrößert.
Ein paar Eckdaten:
Mensur: 44cm
Griffbrettbreite: 36mm
19 Bünde, Übergang am 14. Bund

Falls das ganze Projekt wieder grandios in die Hose gehen sollte ist jedenfalls der Verlust nicht ganz so schlimm, daher mal sehen was daraus wird.
Es stehen auch nicht alle Details fest, ich bau einfach mal so Stück für Stück zur Entspannung am Wochenende.... (whistle)

Was bisher geschah:
Die Opferzeremonie- die ehemalige SJ wird zerlegt. Die Decke musste daran glauben, was aber nicht weiter schlimm ist, da sie Ausrisse hatte und schon relativ dünn war, es geht mir auch mehr ums Boden/Zargenset.

Das Opfer und das Schlachtwerkzeug:
Mit ohne Deckel:
Deshalb muss was draus werden: schönes Mahagoni mit Splint. Kein AAAAA+ Sternchen Holz, aber mir gefällts.....
Erst mal getrennte Wege.
Zuerst habe ich die Decke entfernt, dann das Bodenbinding weggefräst und anschließend mit der Kataba durch die Linings gesägt...
Mit Hobel, Ziehklinge und Zylinderschleifer den Boden bearbeitet, sieht aus wie neu ;)
Dann hab ich noch angefangen die Randverstärkungen rauszubügeln. Macht so viel Spaß, dass ich nach der ersten schon keine Lust mehr hatte, und damit wären wir beim aktuellen Stand....
tbc....

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4300
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Recyclingprojekt: Tenor Uke

#2

Beitrag von liz » 09.08.2012, 22:46

Cool.. Ukulelen gibts hier ja noch viel zu wenig! Was kommt denn für eine neue Decke?
lg

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: Recyclingprojekt: Tenor Uke

#3

Beitrag von pl-guitars » 10.08.2012, 07:31

Da bin ich mir noch nicht ganz sicher....ich muss mal in der Werkstatt nachsehen, mit etwas Glück habe ich noch genügend "Verpackungsmaterial" übrig mit dem meine Gitarrendecken von Florinett beim Transport eingepackt waren, das könnte von der Größe her reichen und schlecht sah das auch nicht aus. Evt. müsste ich mich dann allerdings mit einer non-bookmatch Decke anfreunden...mal sehen....

Antworten

Zurück zu „Bauthreads sonstige Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste