Greek Bouzouki Nr1

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5673
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Greek Bouzouki Nr1

#76

Beitrag von bea » 28.10.2019, 10:37

Flüssigen natürlich. Der ist so einfach zu verarbeiten wie Ponal. Das Trockengranulat ist ein Warmleim.
LG

Beate

konsaw
Holzkäufer
Beiträge: 106
Registriert: 06.12.2017, 13:26
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Greek Bouzouki Nr1

#77

Beitrag von konsaw » 28.10.2019, 21:12

Und weiter geht es mit dem Griffbrett.

Die seitlichen Dots und die Perlmutt Dots angebracht und alles glatt geschliffen.
Das Dott Plastik in die vorgebohrten Löcher mit ein Tropfen Kleber und abgezwickt
Das Dott Plastik in die vorgebohrten Löcher mit ein Tropfen Kleber und abgezwickt
Seitliche Dotts geschliffen
Seitliche Dotts geschliffen
Seitliche Dotts geschliffen
Seitliche Dotts geschliffen
Griffbrett Dott Positionen angezeichnet
Griffbrett Dott Positionen angezeichnet
(Sack?)Löcher gebohrt
(Sack?)Löcher gebohrt
.
Dotts eingepresst und eingeklebt
Dotts eingepresst und eingeklebt
Fertig geschliffen
Fertig geschliffen
Fertig geschliffen
Fertig geschliffen
Fertig geschliffen
Fertig geschliffen
Gruß, Sawas

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7323
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Greek Bouzouki Nr1

#78

Beitrag von Poldi » 29.10.2019, 07:15

(clap3) (clap3)

konsaw
Holzkäufer
Beiträge: 106
Registriert: 06.12.2017, 13:26
Wohnort: Kreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Greek Bouzouki Nr1

#79

Beitrag von konsaw » 11.11.2019, 06:50

Hallo Zusammen,

Ich liebe Foren! Im griechischen Instrumentenbau Forum habe ich einen kennen gelernt der sich ein Lasercutter zugelegt hat und Inlays herstellen kann. Von Ihm hab ich zwei Inlaysets bekommen.
Bei dem ersten war ich etwas eingeschränkt bezüglich der Inlay Außen Konturen da ich ja schon meine Decke gefräst habe.

Die Inlaystärke war etwas zu viel daher musste ich diese erst mal dünner machen.
Leider habe ich kein Dickenschleifer.
Habe die Einzelteile daher mit Doppelseitigem Klebeband auf ein Holzstück befestigt und mit dem Bandschleifer verjüngt.

Damit alles passt musste ich von der Rosette die ich gemach habe leider die farbige Zelluloid Schicht entfernen (das tat im Herzen weh).
Also dann alles in die Decke (ohne Rosette) geklebt und mit Holzpaste ausgespachtelt.
Die zwei kleineren Teile habe ich dann noch eben geschliffen.
Für das große Stück hat mir gestern noch die Zeit gefehlt.

Und hier die Fotostory:
Inlays verjüngen
Inlays verjüngen
Rosette noch mit farbigen Zelluloid
Rosette noch mit farbigen Zelluloid
Spalten ausgespachtelt
Spalten ausgespachtelt
Farbiges Zelluloid wieder entfernt
Farbiges Zelluloid wieder entfernt
Mal schauen wie es wirkt
Mal schauen wie es wirkt
Das Schleifen beginnt
Das Schleifen beginnt
kommt schon ganz gut :)
kommt schon ganz gut :)
Zwei Inlays schon auf dicke geschliffen
Zwei Inlays schon auf dicke geschliffen
Noch mal schauen wie es wirkt :D
Noch mal schauen wie es wirkt :D
Gruß, Sawas

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2325
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal
Kontaktdaten:

Re: Greek Bouzouki Nr1

#80

Beitrag von thoto » 13.11.2019, 12:22

Sehr schick, die Inlays.

Antworten

Zurück zu „Bauthreads sonstige Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste