Aloha!

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2548
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Aloha!

#51

Beitrag von hatta » 24.09.2017, 01:38

Genau im gegenteil...
Talentierte leute ruhen sich oft auf ihrem talent aus und üben zu wehnig. Somit sind untalentiertere durchs üben oft besser auf zack als talentierte :)

Ich würde es eher als handwerkliches geschick und gute feinmotorik bezeichnen.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1385
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Aloha!

#52

Beitrag von AsturHero » 24.09.2017, 08:05

ist handwerkliches Geschick nicht TAlent ? ;)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Sidonie
Neues Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 02.05.2010, 10:32
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Aloha!

#53

Beitrag von Sidonie » 24.09.2017, 08:54

Super, Super, Super,
Da bleibt einem die Spucke weg. Deine Hals-Korpusverbindung habe ich in dieser Art noch nicht gesehen und mich interessiert daher. Größere Leimfläche mehr Stabilität ?, oder hat es auch handwerklische Gründe ?
In jedem Fall warte ich gespannt auf den weiteren Bau da ich mich zur Zeit auch dem Ukulelenbau verschrieben habe. (Zur Zeit eine Tenor)
Friedrich

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4597
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Aloha!

#54

Beitrag von filzkopf » 24.09.2017, 11:35

Gerhard, der Halsfuß is super!! :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#55

Beitrag von liz » 26.09.2017, 21:11

Heute war Brückenbau angesagt. Es wird ein Knüpfsteg mit Doppelloch:
ein paar Bohrungen
ein paar Bohrungen
ein Schlitz
ein Schlitz
und Schwuppdiwupp, fertig ist das neue Stegmodell!
und Schwuppdiwupp, fertig ist das neue Stegmodell!
bundiert habe ich auch:

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1666
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#56

Beitrag von thoto » 26.09.2017, 21:17

Der Steg gefällt mir richtig richtig gut! Sehr schon harmonisch, modern und anders. Geiles Teil! (clap3) (clap3) (clap3)
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Burghard
Planer
Beiträge: 70
Registriert: 22.06.2015, 22:48
Wohnort: Söhlde
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aloha!

#57

Beitrag von Burghard » 26.09.2017, 21:57

Hallo Gerhard,
Die vielen kleinen Details die sich so wunderschön zum Ganzen fügen. Nicht gekünstellt aber doch irgenwie anders. Ich finde das wirklich bewundernswert.
Dazu deine exelente Durchführung der Arbeit.Meisterhaft. Da kann man sich wirklich nur freuen das du das Forum teilhaben lässt .
Gruß Burghard

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#58

Beitrag von liz » 27.09.2017, 10:03

danke fürs Lob!

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#59

Beitrag von liz » 27.09.2017, 19:20

der Feinschliff ist erledigt, heute habe ich sogar noch eine Grundschicht Schellack aufgetragen und mit dem Porenfüllen begonnen (Schellack und Bims).
Bild von der ersten Schellackschicht:

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4776
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Aloha!

#60

Beitrag von bea » 27.09.2017, 19:54

Jetzt wüßte ich aber schon gerne, wie so eine Edel-Uke klingt. Die Dinger bringe ich immer mit "pling-pling" in Verbindung.
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6328
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Aloha!

#61

Beitrag von Poldi » 28.09.2017, 05:23

Absolut geil das Teil.

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#62

Beitrag von liz » 28.09.2017, 05:41

Sidonie hat geschrieben:
24.09.2017, 08:54
Deine Hals-Korpusverbindung habe ich in dieser Art noch nicht gesehen und mich interessiert daher. Größere Leimfläche mehr Stabilität ?, oder hat es auch handwerklische Gründe ?
Es geht schnell und ist einfach zu machen. So werden auch Geigenhälse eingesetzt!

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4776
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Aloha!

#63

Beitrag von bea » 28.09.2017, 10:21

... und die Hälse beim Höfner Beatles Bass.

Manchmal auch ohne das Plättchen (die Verlängerung des Bodens).
LG

Beate

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#64

Beitrag von liz » 28.09.2017, 16:45

bea hat geschrieben:
28.09.2017, 10:21

Manchmal auch ohne das Plättchen
Das halte ich hier aber für wichtig, da ist doch die größte Zugkraft.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4776
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Aloha!

#65

Beitrag von bea » 28.09.2017, 22:14

liz hat geschrieben:
28.09.2017, 16:45
bea hat geschrieben:
28.09.2017, 10:21

Manchmal auch ohne das Plättchen
Das halte ich hier aber für wichtig, da ist doch die größte Zugkraft.
Ich halte das auch für wichtig. Aber ich habe einfach mal die Realität beschrieben.
LG

Beate

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#66

Beitrag von liz » 29.09.2017, 09:42

bea hat geschrieben:
28.09.2017, 22:14
liz hat geschrieben:
28.09.2017, 16:45

Das halte ich hier aber für wichtig, da ist doch die größte Zugkraft.
Ich halte das auch für wichtig. Aber ich habe einfach mal die Realität beschrieben.
sorry, sollte kein Angriff sein.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4776
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Aloha!

#67

Beitrag von bea » 29.09.2017, 17:40

Hab ich auch nicht als solchen aufgefasst.
LG

Beate

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#68

Beitrag von liz » 14.06.2018, 15:33

Sehr schön, ich hab es geschafft sogar innerhalb eines Jahres nach dem letzten Posting noch an diesem Instrument weiterzumachen. Kam ja ein kleiner Werkstattumbau, eine Gewerbegründung usw. dazwischen.
Also. Mit dem Lackieren wurde zwar im Herbst angefangen, da hörte es jedoch auch auf. Ich hatte damals mit einem Gitarren-Öllack und mit dem Pinsel lackiert. Ich habe gestern versucht, das Zeug zu schleifen bzw. zu polieren - unmöglich! Es ist einfach zu weich geblieben. Deshalb alles wieder runtergschliffen. Kurzerhand habe ich zwei Schichten Schellack aufgespritzt, diese dann heute glattgeschliffen und Antikwachs-Paste drübergerieben. Das gibt einen schönen seidenmatten Glanz mit wenig Aufwand und Mühe.
Dann das Finish im Stegbereich runtergeschabt:
Das macht man am besten mit scharfen Ziehklingen. Danach noch ein bisschen mit P400 geglättet, das ich um den Holzkeil geschlagen hatte. So kommt man auch in die engen Bereiche hin.
Dann noch den Steg aufgeleimt. Die Zwingen am Rand reichten in diesem Fall, trotzdem habe ich in der Mitte einfach händisch ein paar Minuten runtergehalten, da mir eine dritte passende Zwinge fehlt.
Morgen kommen dann Saiten drauf!

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 425
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Aloha!

#69

Beitrag von ugrosche » 14.06.2018, 15:53

Hurra, es geht weiter. Deine Bauthreads sind doch Blockbuster-Kino :D
liz hat geschrieben:
14.06.2018, 15:33
... Kurzerhand habe ich zwei Schichten Schellack aufgespritzt, diese dann heute glattgeschliffen und Antiwachs-Paste drübergerieben. Das gibt einen schönen seidenmatten Glanz mit wenig Aufwand und Mühe.
Antiwachs? Meinst Du dieses Antikwachs in Dosen? Oder gibt es Antiwachs? Ich frage so blöd, weil ich in anderen Threads lese: Wachs möglichst vermeiden, wird oft klebrig. Dieses matte Finnish mit geringem Aufwand hatte ich auch schon mal im Kopf, wusste aber nicht wie Wachs und Shellack zusammen passen.

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#70

Beitrag von liz » 14.06.2018, 15:59

ugrosche hat geschrieben:
14.06.2018, 15:53

Antiwachs? Meinst Du dieses Antikwachs in Dosen? Oder gibt es Antiwachs? Ich frage so blöd, weil ich in anderen Threads lese: Wachs möglichst vermeiden, wird oft klebrig. Dieses matte Finnish mit geringem Aufwand hatte ich auch schon mal im Kopf, wusste aber nicht wie Wachs und Shellack zusammen passen.
Haha ich habs auch schon gesehen, das sollte natürlich Antikwachs heißen! Wachs und Schellack passen wunderbar zusammen, das von mir verwendete Produkt weist in seinem Datenblatt auch ausdrücklich auf die Verträglichkeit hin.
Das Zeug hier wird, wenn es ordentlich aushärtet, nicht klebrig. Ich benutze es außerdem zur Reparatur und Retusche von seidenmatten Lackoberflächen - z.B. nach Deckenrissen an Konzertgitarren.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1385
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Aloha!

#71

Beitrag von AsturHero » 14.06.2018, 19:22

wieso wird dann bei mir immer Antikwachs sehr glänzend bis hochglänzend wenn ich poliere?? liegts an der Marke oder polier ich zuviel??

weil ich hab Antikwachs bisher noch nie matt/seidenmatt hinbekommen :(
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#72

Beitrag von liz » 14.06.2018, 21:19

AsturHero hat geschrieben:
14.06.2018, 19:22
wieso wird dann bei mir immer Antikwachs sehr glänzend bis hochglänzend wenn ich poliere?? liegts an der Marke oder polier ich zuviel??

weil ich hab Antikwachs bisher noch nie matt/seidenmatt hinbekommen :(
öh? vielleicht liegts am Untergrund. Ich habe mit P400 geschliffen. Das Antikwachs habe ich auch nicht poliert, sondern lediglich mit einem Stück Küchenpapier aufgetragen und solange verrieben, bis es trocken und seidenmatt war.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1385
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Aloha!

#73

Beitrag von AsturHero » 14.06.2018, 21:28

ähhhh danke, da ist der Unterschied..ich trage es hauchdünn auf, lasse es durchtrocknen und dann polier ich mit Microfaser..das wird je nach Untergrund glänzend bis hochglänzend :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aloha!

#74

Beitrag von liz » 15.06.2018, 19:17

Heute habe ich noch Sattel und Stegeinlage gemacht und besaitet. Hab gerade noch die letzten Sonnenstrahlen genützt und die Ukulele abfotografiert. Ab damit in die Galerie!
https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=9&t=7710

Antworten

Zurück zu „Bauthreads akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast