Haddock's ArchTop

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1521
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#51

Beitrag von AsturHero » 16.07.2018, 20:55

MiLe hat geschrieben:
16.07.2018, 20:35
War doch klar: Hätte Urs das selbst gemacht, wären die punkt-symetrischer :D
:D :D :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2583
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#52

Beitrag von hatta » 16.07.2018, 23:05

Da schaut man nach der Probe noch schnell ins Forum und dann ist schonwieder der Schweizer am wurschteln und hat die halbe Gitarre fertig ;)

WOW! Sehr tolle Dots!
Gruß
Harald

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4895
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#53

Beitrag von bea » 17.07.2018, 00:42

ugrosche hat geschrieben:
21.05.2018, 21:28
Hättest Du nicht ein Jahr eher anfangen können? Ich bin mit meiner Archtop im Finale und bei Euch kann man immer ne Menge lernen.
Es wird halt Zeit, dass Du mit der zweiten anfängst ;-) Allerhöchste.
Auf die Halsverbindung bin ich sehr gespannt, das dürfte bei dem Entwurf eine Herausforderung werden.
Hat der Daniel (13bass) bei u.a. seiner Styria aber schon mehrfach vorgeführt.
Ich würde versuchen, sie irgendwie schwebend an das Pickguard oder Griffbrett zu hängen.
Für mich ist das der Königsweg bei einer Archtop. Es ist halt ein bisserl tricky, einen stegnäheren PU zu realisieren. Aber es ist schon cool, einfach das Schlagbrett abnehmen zu können, um dann ein rein akustisches Instrument zu haben.
Die Saitenkraft-Kopfplatte wirkt etwas klein, könnte nach meinem Geschmack bei einer Archtop proportional etwas vergrößert werden.
Mir gefällt das so.

Mit anderen Worten: ich bin gespannt, mit welchen Schmankerln Ihr sonst noch aufwartet...
LG

Beate

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1184
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#54

Beitrag von zappl » 17.07.2018, 00:47

Klasse find ich vorallem, dass das dunkle Furnier nicht durchgeht, sondern nur vom ersten bis zum letzten Dot. (clap3)
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6385
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#55

Beitrag von Poldi » 17.07.2018, 11:58

Wieder mal ganz großes Kino was du uns hier zeigst. (clap3) (clap3)

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4372
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#56

Beitrag von Haddock » 17.07.2018, 20:45

Guten Abend,

Danke für Euer Lob; das motiviert doch! :D
AsturHero hat geschrieben:
16.07.2018, 14:22
war das Bambus-Griffbrett in seinem vorherigem Leben eine Terassendiele????????
Also, das sind normale Bambusfasen die mit Melaminharz gepresst werden.

Simon, Thema Headstock...ich hab da mal eine kleine Fotomontage gemacht, so würde das ganz gut zu den Sidedots passen...
was meint Ihr?

Danke Dave, nein die Fräse ist ausgeliehen... :roll:

Da die Zeit ja etwas drängt, hab ich den Hals heute noch soweit fertig gemacht. Zuerst die Position der Tuner angezeichnet. Bei der Archtop werde ich zum ersten mal die Graphtech RATIO Tuner verwenden...ich bin gespannt...
...danach den Radius geschliffen, das griffbret sauber gelevelt und poliert...
...die wahre Schönheit des Bambus kam erst nach dem Polieren zu Tage, der Aufwand hat sich gelohnt!
Nun noch den Hals anzeichen, aussägen und alles plan schleiffen und hobeln.
Richtig, der Hals hat ja gar keinen Halsfuss! Das soll auch so sein, den er wird so wie bei meiner Endurance, mit durchgehendem Radius. Die Halsbefestigung wird demzufolge spetziell, da hab ich aber eine super Lösung, Wunschlösung; da muss ich dann aber zuerst den Meister Fragen ob das geht.... :D

Zuletzt noch die Kopfplattenlöcher gebohrt.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 479
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#57

Beitrag von ugrosche » 17.07.2018, 20:58

Die Entscheidung gegen ein Kopfplattenfurnier ist wohl schon gefallen. Sonst müsste ja auch noch ein Kopfplattenbinding dran. Passt auch so, es soll ja eine schlichte Schönheit werden. Sonst sind Archtops ja eher protziger in der Zusammenstellung.
Was anderes: Woher hast Du den Griffbrettrohling? Alles Bambus, das ich bisher gesehen habe, war deutlich heller.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1521
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#58

Beitrag von AsturHero » 17.07.2018, 21:04

neee is klar..mal so eben GB geschliffen, Bunddraht gesetzt, Hals ausgesägt...neeee Captain Lightning Lightspeed iss wieder am Werk ;)

aber beim Griffbrett: hast du das gebeizt oder ist das vom ölen so Caramelbraun geworden oder vom Schleifen?? sieht super edel aus
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4644
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#59

Beitrag von filzkopf » 17.07.2018, 21:13

Hey Urs, mein Gedanke zum Kopfplattenfurnier war folgender: wenn du es dunkel machst würde für mich die Vorderseite ruhiger wirken, da es nur den dunklen Hals und den hellen Body gibt; aber da die Kirsche ja geölt (oder wird lackiert?) wohl in etwa den Fichtenton annehmen wird ist das wohl auch ok, sie ist ja nicht zu rötlich!

wundschönes Griffbrett btw, das sieht sehr schön aus, und ist eine wunderbare Alternative zu den Tropenhölzer :)
sind aber die Bünde schwerer einzupressen? Mir erscheint es auf den Bildern, als wären diese nicht ganz versenkt?
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4372
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#60

Beitrag von Haddock » 17.07.2018, 21:35

Hallo,
ugrosche hat geschrieben:
17.07.2018, 20:58
Die Entscheidung gegen ein Kopfplattenfurnier ist wohl schon gefallen. Sonst müsste ja auch noch ein Kopfplattenbinding dran. Passt auch so, es soll ja eine schlichte Schönheit werden. Sonst sind Archtops ja eher protziger in der Zusammenstellung.
Was anderes: Woher hast Du den Griffbrettrohling? Alles Bambus, das ich bisher gesehen habe, war deutlich heller.
Nein, die Entscheidung bezüglich Kopfplattenfurnier ist noch nicht definitiv gefallen. Das Binding an der Kopfplatte war von anfang an kein Thema.

Den Griffbrettrohling kann ich Dir besorgen. :D
AsturHero hat geschrieben:
17.07.2018, 21:04
aber beim Griffbrett: hast du das gebeizt oder ist das vom ölen so Caramelbraun geworden oder vom Schleifen?? sieht super edel aus
Das Griffbrett hab ich mit Micromesh bis auf 24000 geschliffen und Poliert, danach wirkt das schon sehr Caramelbraun, das Öl hebt es natürlich noch etwas hervor.
filzkopf hat geschrieben:
17.07.2018, 21:13
Hey Urs, mein Gedanke zum Kopfplattenfurnier war folgender: wenn du es dunkel machst würde für mich die Vorderseite ruhiger wirken, da es nur den dunklen Hals und den hellen Body gibt; aber da die Kirsche ja geölt (oder wird lackiert?) wohl in etwa den Fichtenton annehmen wird ist das wohl auch ok, sie ist ja nicht zu rötlich!

wundschönes Griffbrett btw, das sieht sehr schön aus, und ist eine wunderbare Alternative zu den Tropenhölzer :)
sind aber die Bünde schwerer einzupressen? Mir erscheint es auf den Bildern, als wären diese nicht ganz versenkt?
Hmmmmm......das ist ein gutes Argument mit dem Kopfplattenfurnier, danke für den Input Simon.

Eigentlich ging das Einpressen der Bünde verhältnismässig gut. Ich musste jetzt echt am Hals und an den Bünden nachschauen.....aber die sind ganz eingepresst. Das sind meine Sainless Steel Bünde die da eine minimale Rundung unten an der Bundkrone haben.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1521
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#61

Beitrag von AsturHero » 17.07.2018, 21:55

ich ntippe auch, das es auch eine Art von Spiegelung ist an der Kante, weil das GB so poliert ist, das täuscht
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4895
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#62

Beitrag von bea » 18.07.2018, 01:08

Haddock hat geschrieben:
17.07.2018, 20:45
Saitenkraft Headstock.png

was meint Ihr?
Also ich weiß ja nicht. Durchgestrichene Saitenkraft???

Deutlich kleinere Schrift (geht m.E. kaum anders) und rechts unter die Mittellinie?

Das Logo muss m.E. nicht unbedingt aus 100 m Entfernung lesbar sein; viele Archtops haben gar keines, sondern nur einen Zettel unter einem der Schallöcher. Oder eine Wasserschiebefolie auf dem Korpus (Isana, Tellson,..., Isana ebenfalls mit markantem Headstock). Ok, Wasserschiebefolie wirkt billig.
Auch auf Daniels offenen Headstocks ist ja kein Platz für irgendwelche Logos - m.W. verlässt er sich vollständig auf die eingeklebten Zettel.
LG

Beate

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 634
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#63

Beitrag von headstock » 18.07.2018, 07:02

Moin,
ich finde auch, dass da kein Logo rauf muß.
An der oberen, schmalen Kante der Kopfplatte hast Du doch schon Dein "S" -das sagt doch schon alles. Vielleicht könntest Du das noch etwas hervorheben...
Gruß Martin

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4230
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#64

Beitrag von liz » 18.07.2018, 07:50

Das Griffbrett ist der Hammer! Sieht aus wie Rio.. und durchgestrichenes Logo würde ich nicht machen.

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 874
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#65

Beitrag von Drifter » 18.07.2018, 09:06

Ad Kopfplattenfournier und Logo:

Ich würde das Logo auch nicht durchgestrichen machen. Da ich mir, wie bei Dir so üblich, nicht vorstellen kann, wie das Werk fertig aussehen wird (das liegt aber an mir!), kann ich mir vorstellen, wenn es der Body erlaubt, einen Teil der KP zu fournieren und danach mit dem Logo versehen. Dieser Fournierteil sollte halt in etwa so die Umrisse der KP haben und sich zwischen den Mechaniken befinden. Das Kunststück würde dann sein, dieses Teil bündig zu versenken, die Fräsung müsste dann 0,6 bis 0,65 mm tief sein, wenn man von einem handelsüblichen Fournier plus Leim ausgeht.

Wäre eine Herausforderung.....

die Du aber sicher schaffen würdest.

lG

Norbert

P.S.: ich bin kein Kinogänger, aber Deine "Filme" sind immer wieder "Grosses Kino"!!!

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4372
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#66

Beitrag von Haddock » 18.07.2018, 20:03

Guten Abend,

ich hab verstanden, das Logo auf der Kopfplatte wird anders, dank Euch! :D

Heute hab ich die Jig für die Zargen gebaut. Viel gibt es dazu nicht zu sagen, hier einfach ein paar Bilder :D
Und noch ein erster Eindruck der gesamten Gitarre.
Gruss
Urs

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 479
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#67

Beitrag von ugrosche » 18.07.2018, 22:03

Sehr lecker! Die möchte man jetzt schon in die Hand nehmen. Fanned Frets auf Archtop, klasse. Ich ärgere mich, dass ich das nicht gemacht habe.
Die Farben auf dem letzten Bild sehen etwas anders aus als auf den bisherigen. Da würde ich die Kopfplatte eher unfurniert lassen. Und das Griffbrett sieht sehr, sehr geil aus.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4895
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#68

Beitrag von bea » 18.07.2018, 22:52

ugrosche hat geschrieben:
18.07.2018, 22:03
Ich ärgere mich, dass ich das nicht gemacht habe.
Ärger ist nicht gut. Da solltest Du unbedingt etwas gegen unternehmen.
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4372
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#69

Beitrag von Haddock » 23.07.2018, 10:36

Guten Morgen aus dem wunderschönen Östereich,

nun hat endlich die Archtop Woche mit Gerhard begonnen, Juhuiiiii :D

Zum ersten mal sah ich nun die Kirsch Zargen und Bodenteile die mir Holzkarle direkt hier hin lieferte...
...die Fichtendecke von Gerhard...
...angezeichnet und ausgeschnitten zum verleimen.
Selbiges auch beim Boden.
Den Halszapfen, dazu später mehr, hab ich auch noch verleimt.
Gerhard arbeitet derweilen die Zargenstärke aus.
Gruss
Urs

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4230
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#70

Beitrag von liz » 23.07.2018, 10:50

Einen guten Morgen auch von mir! Urs hat gerade meinen Job übernommen und arbeitet die zweite Zarge aus. Ich bereite inzwischen das Verleimen von Boden und Decke vor.

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4644
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#71

Beitrag von filzkopf » 23.07.2018, 11:43

Sehr schön Jungs! Freu mich schon euch am Wochenende zu sehen! Eine produktive Woche euch! :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4230
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#72

Beitrag von liz » 23.07.2018, 11:50

filzkopf hat geschrieben:
23.07.2018, 11:43
Sehr schön Jungs! Freu mich schon euch am Wochenende zu sehen! Eine produktive Woche euch! :)
vielen Dank Simon! Dir ebenso!

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4372
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haddock's ArchTop

#73

Beitrag von Haddock » 23.07.2018, 14:15

Hallo,

zwischenzeitlich haben wir den Boden und die Decke mit Knochenleim verleimt...
...den Halszapfen angezeichnet und ausgesägt...
...und noch auf dem probeplatziert.
Gerhard bereitet Ober-und Unterklotz vor und ich übe mich im Zargenbiegen :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4895
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#74

Beitrag von bea » 23.07.2018, 15:17

Halszapfen?

Klingt ja ziemlich experimentell. Steht da womöglich Ken Parker Pate?
LG

Beate

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1521
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Haddock's ArchTop

#75

Beitrag von AsturHero » 23.07.2018, 15:22

vor allem bin ich auf die FOrm gespannt, weil umsonst klebt der Urs ja kein schwarzes Furnier rein, also muss das irgendwie sichtbar werden/bleiben
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Antworten

Zurück zu „Bauthreads Semiakustik & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste