Sharkfin

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4665
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Sharkfin

#26

Beitrag von bea » 16.04.2018, 20:15

Es ist viel zu dick zum Biegen.
LG

Beate

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Sharkfin

#27

Beitrag von DoppelM » 17.04.2018, 09:28

Zappl hat doch in seinem Lazarus-Thread das Droptop ganz schön vorgemacht, mit Relief-Cuts von hinten.

Wenn man sich das am WE geteilte Video von denn Schiffbauern anguckt, dann gibt es auch nicht „zu dick“ sondern nur „zu kleine Steambox“ ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4665
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Sharkfin

#28

Beitrag von bea » 17.04.2018, 10:50

DoppelM hat geschrieben:
17.04.2018, 09:28
Zappl hat doch in seinem Lazarus-Thread das Droptop ganz schön vorgemacht, mit Relief-Cuts von hinten.
Stimmt.

Wenn man keine Fräse, sondern nur eine Kreissäge zur Verfügung hat, kann man zwar die Tiefe der Rillen recht gut kontrollieren, nicht aber deren Anfang und Ende. Ich müsste also wohl oder Übel einen Fingerfräser in die Bohrmaschine spannen und diese im Bohrmobil dann als Fräse zweckentfremden. Mhmmm.

Ergänzung: hab grad mal ein bisserl Öl auf die Linde und die Nuß augeftragen - an zukünftigen wegfallenden Stellen natürlich. Bei der Linde finde ich die Eigenfarbe des Öls ja ganz gut. Bei der Nuß mag ich den gelblichen Eigenton allerdings nicht. Da muss ich mir also noch was ausdenken
LG

Beate

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1059
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sharkfin

#29

Beitrag von zappl » 17.04.2018, 16:23

Schön, dass sich jemand dran erinnert. :)
bea hat geschrieben:
17.04.2018, 10:50
Wenn man keine Fräse, sondern nur eine Kreissäge zur Verfügung hat, kann man zwar die Tiefe der Rillen recht gut kontrollieren, nicht aber deren Anfang und Ende.
Du bist doch ganz gut mit Handwerkzeugen unterwegs? Die Rillen sollten doch damit machbar sein.

Welches Öl verwendest du denn?
Habe die Erfahrung gemacht, dass Rustins Danish Oil im Vergleich zu anderen Ölen eher schwach tönt.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Sharkfin

#30

Beitrag von DoppelM » 17.04.2018, 16:40

Du hast doch einen Grundhobel, oder ? Oder Japansäge, die kann ja auch bedingt „ansatzlos“ sägen.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4665
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Sharkfin

#31

Beitrag von bea » 23.05.2018, 14:54

Ganz kurz hier: auch bei diesem Griffbrett gibt es Ungenauigkeiten. Die meisten sollten klein genug sein. Beim 7. Bund ist es basseitig sichtbar. Bevor ich das repariere, probiere ich erst mal aus, wie viel man überhaupt hören wird. Die Reparatur kann man ja glücklicherweise jederzeit durchführen.
LG

Beate

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast