Panthera MM 4-String Bass

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1758
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal
Kontaktdaten:

Panthera MM 4-String Bass

#1

Beitrag von zappl » 04.05.2021, 00:00

Hallo zusammen,

nach längerer Abstinenz komme ich nun auch endlich wieder dazu etwas zu bauen. :)

Es soll ein Bass werden, in meiner "Panthera" Form (siehe Signatur), 4 Saiten, soundmäßig möchte ich in die Richtung MM Stringray. Body wird deckend NC lackiert, sehr wahrscheinlich in "Surf Green". Der Hals wird aus einem feinen Stück Riegelahorn geschnitzt. Spiele mit dem Gedanken mal das Thema "Relicing" hier anzugehen - entscheide ich aber dann spontan.

Was die Auswahl des Humbuckers und Preamp und Teile der Hardware angeht bin ich noch nicht ganz festgelegt. Hoffe es rächt sich nicht, dass ich trotzdem schonmal angefangen habe. ;)

Der Body wird aus Korina/White Limba hergestellt. Das Holz ist vergleichsweise leicht und lässt sich auch angenehm verarbeiten. Stammt aus einem "Scheunenfund" und hat dort angeblich 40 Jahre gelagert. Habe davon noch mehr als ich selbst verbauen könnte, falls Interesse besteht...

Durch den Dickenabrichthobel geschoben und beide Teile mit meinen rudimentären Mitteln verleimt:
001.jpg
Schablone drauf:
003.jpg
Mit etwas Überstand ausgesägt, bündig gefräst und die Frässpuren am Spindeloszi weggeschliffen. Wen's interessiert: der Body hat eine Stärke von 40mm.
004.jpg
005.jpg
Dann mit dem immer bedeutsamer werdenen Aspekt des Bodies begonnen - der Bierbauchmulde. :D

Angezeichnet und vorgesägt:
006.jpg
Material weggestemmt:
007.jpg
Mit der halbrunden Iwasaki (fein) in die gewünscht Form geraspelt:
008.jpg
009.jpg
Korpuskante mit dem Schweifhobel wieder verrundet und verschliffen:
010.jpg
Das Formen der Armschräge erfolgte in ähnlicher Vorgehensweise:
011.jpg
Das Shaping braucht sicher nochmal etwas Zuwendung. Erfahrungsgemäß lässt sich das aber mit ein paar Tagen Abstand besser beurteilen.

Freue mich mal wieder einen Bau hier dokumentieren zu können. :)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8375
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 721 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal

Re: Panthera MM 4-String Bass

#2

Beitrag von Poldi » 04.05.2021, 05:19

Das sieht schon mal sauber aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Poldi für den Beitrag:
zappl

Benutzeravatar
MusikMaxx
Holzkäufer
Beiträge: 175
Registriert: 01.10.2020, 11:39
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Panthera MM 4-String Bass

#3

Beitrag von MusikMaxx » 04.05.2021, 10:43

Sehr schön und auch schönes Holz (clap3), bin gespannt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MusikMaxx für den Beitrag:
zappl
Viele Grüsse

Martin

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5963
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 598 Mal

Re: Panthera MM 4-String Bass

#4

Beitrag von Simon » 04.05.2021, 10:59

Freu mich sehr auf den Thread :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag:
zappl

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1758
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal
Kontaktdaten:

Re: Panthera MM 4-String Bass

#5

Beitrag von zappl » 08.05.2021, 00:52

E-Fach gefräst, Magnete eingeklebt:
012.jpg
Bisher hatte ich den Deckel immer aus einem Reststück des Bodys mit möglichst ähnlicher Maserung hergestellt. Da der Body aber hier deckend lackiert werden soll habe ich mir den Aufwand gespart und den Deckel aus 4mm Buche Sperrholz hergestellt. Dürfte ja sogar stabiler sein.

Den Deckel habe ich händisch eingeschliffen bis er mit üppigem Spaltmaß (Platz für die spätere Lackschicht) passt. Ich sollte mir dazu endlich mal eine Frässchablone erstellen. :roll:
014.jpg
Damit der Post noch ein klein wenig Gehalt bekommt ... hier noch die Klärung der Frage wie man es schafft die Magnete am Deckel so zu platzieren, dass dieser immer exakt mitting in der Falz einsnappt:

Rückseitig am Deckel die Vertiefungen für die Magnete mit deutlichem Übermaß im Durchmesser (8mm bei 5mm Magneten) bohren oder fräsen. Darein gebe ich etwas Epoxidharz. Frischhaltefolie (als Trennschicht) über's E-Fach, die Deckel-Magnete auf die bereits im Body eingeklebten Magnete. Deckel aufsetzen. Durch das Spiel in den Bohrungen kann der Deckel mitting in der Falz ausgerichtet werden. Mit minimalem Druck beipressen und warten bis das Epoxidharz ausgehärtet ist. ;)
013.jpg
Dürfte jedem bekannt sein, aber der Vollständigkeit halber: Der Deckel benötigt rückseitig noch eine "Anfasung", sodass er vorderseitig an dieser Stelle runtergedrückt werden kann um Zugang zum E-Fach zu bekommen. Hier erledigt an der langen geraden Kante.

Der Deckel sieht von hinten furchtbar aus, da muss das Finish einiges verstecken. ;)
015.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zappl für den Beitrag (Insgesamt 3):
PoldiLollipopYaman

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1758
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal
Kontaktdaten:

Re: Panthera MM 4-String Bass

#6

Beitrag von zappl » 10.05.2021, 23:24

Bevor's am Body weitergehen kann braucht's einen Hals. Dafür habe ich mir ein wundervolles Stück Riegelahorn mit stehenden Jahresringen ausgesucht, das ich mir vor ein paar Jahren bei @kaguit geordert habe. Die Kantel war immernoch kerzengerade wie damals. Spricht für eine gute Qualität! (dance a)
016.jpg
Der Hals soll nur aus diesem einen Stück gefertigt werden, also ohne ein zusätzliches Griffbrettholz, Stripes, o.ä., also "Quasi-One-Piece-Maple" ;) Dazu habe ich die Halskantel an der Bandsäge aufgetrennt und ausgehobelt, sodass ich Hals und Griffbrett mit möglichst gleicher Maserung bekomme:
017.jpg
Dank der üppigen Überlänge der Kantel konnte der Trussrod-Kanal problemlos mit dem Parallelanschlag der Oberfräse hergestellt werden:
018.jpg
019.jpg
Die Bundschlitze sollen später nicht an den Griffbrettflanken zu sehen sein. Leider habe ich keinen Zugang zu ner CNC, welche die Bundschlitze entsprechend herstellen könnte. Deshalb muss das Griffbrett dazu ein Binding bekommen, natürlich auch aus dem gleichen Holz mit möglichst passender Maserung, sodass dieses nicht als ein solches zu erkennen ist.

Also vom Griffbrett zwei schmale Streifen abgesägt:
020.jpg
...und das Binding mit dem "Mini-Spindelschleifer-Aufsatz" für den Spindeloszi auf eine Stärke von 1.5mm geschliffen:
021.jpg
Das Binding mal angehalten. In der Draufsicht sieht das doch schonmal ganz passend aus. Jetzt heißt es Daumendrücken, dass das in der Seitenansicht auch hinhaut.
022.jpg

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1758
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal
Kontaktdaten:

Re: Panthera MM 4-String Bass

#7

Beitrag von zappl » 13.05.2021, 00:10

Im nächsten Schritt ging's an's Sägen der Bundschlitze. Ich verwende dazu das Fretslot Miter Jig von G&W. Rechts oben im Bild übrigens ein Stück Kerzenwachs mit dem die Säge nach jedem Schlitz geschmiert wird. Das erleichtert das Sägen deutlich.
023.jpg
Anschließend konnte das Griffbrettbinding angeleimt werden. Habe leider vergessen ein Foto zu machen. Im Grunde fixiere ich dazu aber einfach das Binding mit einigen Streifen Kreppband.

Mit dem Ergebnis war ich aber leider nicht komplett zufrieden, da die Leimnaht stellenweise zu sehen ist. Da die Leimflächen sauber abgerichtet waren vermute ich als Ursache mein Schneckentempo in der Verbindung mit der Verwendung von Ponal Express (war halt grad da :roll: ). Beim Anbringen der letzten Klebestreifen hatte der Leim schon spürbar angezogen.

Ich hatte darüber nachgedacht das Binding wieder abzureißen. Das hätte aber bedeutet, dass die Idee der "One-Piece-Maple-Optik" dahin ist. Zudem ist die Leimnaht ab einer Entfernung von 'nem halben Meter auch kaum mehr sichtbar. Ich entschied mich also es dabei zu belassen.

Dann das Aufleimen des Griffbretts vorbereitet: Trussrod abkleben, Griffbrett-Position mittels zwei Zahnstocherstücken fixieren und diesmal den Fischleim hergenommen.
024.jpg
Da es schon spät wurde und ich die Pressbeilage nicht mehr finden konnte musste die Werkbank dafür herhalten:
025.jpg
Die Sattelnut gefräst in 6mm Breite mit 3mm Offset Richtung 1. Bund. Ich möchte hier erstmals eine Sattelkompensation am Bass probieren.
026.jpg
Bezüglich der Griffbrettdots hatte ich an einem Reststück mehrere Ideen ausprobiert. U.a. war ja eine davon die Dots farblich an das für den Body geplanten Surf Green anzupassen. Naja, letztlich konnten mich aber nur die ganz einfach schwarz gehaltenen Griffbrett- und Side-Dots überzeugen. Das Flamed-Maple wird ja ohnehin genügend Eyecatcher sein, vermute ich.
027.jpg
Dann konnte der 9.5" Griffbrettradius hergestellt werden. Den Radius per Hand zu schleifen hat sich für mich immer "falsch" angefühlt: langweilig, zeitintensiv und fehleranfällig wenn man nicht ständig Acht gibt. Deshalb habe ich mich zu dem längst überfälligen Bau eines Fräsjigs (in Anlehnung des Kochbuchs) durchgerungen. Kurzum: Das hat sich ja mal gelohnt. Innerhalb von Minuten einen perfekten Radius hergestellt zu haben hat mir schon Freude in's Gesicht gezaubert.
028.jpg
Für die Laufschienen habe ich hier an Heizungsrohr-Resten bedient. Höhe und Breite der Fräslade habe ich so ausgelegt, dass ein ganzer Hals mit zurückgesetzter Kopfplatte (F-Style) eingelegt werden kann. Sollte zukünftig damit mal ein Griffbrett alleine gefräst werden wäre halt noch ein passender Unterlageblock zum Aufbocken auf die korrekte Höhe herzustellen.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8375
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 721 Mal
Danksagung erhalten: 636 Mal

Re: Panthera MM 4-String Bass

#8

Beitrag von Poldi » 13.05.2021, 12:01

Sauber (clap3)
Über so ein Radius Jig denke ich auch schon lange nach, aber irgendwie könnte ich mich noch nicht zum Bau eines solchen durchringen.

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast