125er - Bauthread von Gitarre und Bass

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Janis
Halsbauer
Beiträge: 475
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#151

Beitrag von Janis » 30.10.2020, 15:53

Hi jonneck,

darf ich fragen warum du zwischen den Schleifdurchgängen wässerst?

Wenn ich Holz beize, wässere ich nach der letzten Körnung und schleife dann mit selbiger nochmals nach.
Je nach Faserverhalten auch einige Male, bis es glatt bleibt.
Da hatte ich bisher zumindest vom Fugenbild und Stabilität her keine Probleme
und der Fischleim nimmt notfalls ja auch Beize an.
Das leicht klebrige Gefühl kenne ich aber durchaus, auch wenn es mich nicht groß stört.

Beim reinen Ölen wässere ich nicht, da sich die Fasern nicht sonderlich aufstellen
und ich das Öl nach der 2/3 Schicht meist eh mit Schleifpads oder Papier "einmassiere".

Danke für eine Info.
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#152

Beitrag von jonneck » 30.10.2020, 16:35

Hi Jan,

warum wässere ich zwischen den Schleifgängen? Weil ich es so gelernt habe - eine bessere Antwort habe ich nicht.

Grüße

Frank
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#153

Beitrag von jonneck » 06.11.2020, 15:28

Jetzt habe ich wirklich eine ganze Woche lang nicht weitergebaut - es war eine Menge anderes los.....

Zur Halsverleimung beim Bass - ich habe mich doch zum Fischleim entschlossen. Morgen sehe ich die Wahrheit.

Um die Pappel nicht wieder mit Zwingen einzudellen, habe ich mir eine Unterlage gebastelt. Ein altes Stück Laminat und ein wenig Plastikschlauch zum Ausgleich der Bodenwölbung. Der Hals bekommt ein Stück weiches Sperrholz.
DSC00861.JPG
DSC00862.JPG
Dann habe ich den Korpus mal auf dem Tisch fixiert.
DSC00863.JPG
So, hier die üblichen Zwingenbilder:
DSC00864.JPG
DSC00865.JPG
Danach darf der Bass im Ständer ausruhen. Das soll mal über Nacht fest werden, morgen gibt es dann einen Belastungstest, bevor die Gitarre ihre Halsverleimung bekommt.
DSC00866.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#154

Beitrag von jonneck » 06.11.2020, 15:35

Neben Schleiferei am Korpus (da bringen Bilder keine neuen Erkenntnisse) habe ich mit der Bassbrücke weitergemacht. Die ist ja noch recht klobig und das soll sich ändern. Zunächst am Fuss von oben.
DSC00867.JPG
Dann habe ich den Fuss von unten in der Mitte etwas ausgeraspelt. Ich möchte keinen Deckenkontakt über die ganze Fläche haben, das hat rein optische Gründe.
DSC00868.JPG
Das wäre dann mal der Stand mit 80er Papier:
DSC00869.JPG
DSC00870.JPG
Der Aufsatz ist dann auch noch drangekommen. Ich habe die Saitenauflage so auf ca. 1,5mm Breite und einen Radius aufgebracht.
DSC00871.JPG
Und auch hier zum Schluss der Stand mit 80er Papier.
DSC00872.JPG
DSC00873.JPG
DSC00874.JPG
Bis morgen!
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2458
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#155

Beitrag von Titan-Jan » 06.11.2020, 22:38

Die sieht aber schön aus, die Brücke!

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#156

Beitrag von jonneck » 07.11.2020, 13:32

So, die Zwingen sind gelöst, die Belastungsprobe bestanden - die Halsverleimung beim Bass scheint zu halten.
DSC00875.JPG
DSC00876.JPG
DSC00877.JPG
DSC00878.JPG
Wie man erkennen kann, hat der Gummischlauch doch leichte Druckstellen hinterlassen - gut, dass ich da nicht mit einem Brettchen als Unterlage gearbeitet habe. Das bisschen bekomme ich rausgebügelt.

Die Spalten und den Fräsfehler schaue ich mir nach der ersten Ölung nochmal an, entweder läuft das zu oder ich lasse da Wachs reinlaufen.


Die Gitarre hat dann nach demselben Verfahren auch ihre Halsverleimung bekommen.
DSC00879.JPG
DSC00880.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#157

Beitrag von jonneck » 07.11.2020, 13:45

Bevor ich mich in die große finale Schleiferei stürze, die ich für beide Instrumente zusammen machen möchte, zeichne ich mit ein paar Hilfslinien die reale Mitte nach der Halsverleimung ein - bin nur ca. 1mm von der Deckenleimnaht weg.
Dann kann ich nämlich die Befetigungslöcher für die Pickups bohren.
DSC00882.JPG
DSC00883.JPG
DSC00884.JPG
Und wenn eh schon mit Klebeband geschafft wird, dann kann ich auch gleich die Brücke einschleifen - viel braucht es nicht.
DSC00885.JPG
Dazu befestige ich 120er Schleifpapier auf dem Korpus und bewege darauf die Bücke quer zum Hals. Wenn das Gekrakel an den Brückenfüssen nicht mehr zu sehen ist, sollte es passen.
DSC00886.JPG
DSC00887.JPG
DSC00888.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#158

Beitrag von jonneck » 07.11.2020, 13:52

Was kann ich sonst noch tun? Ein bisschen Löten, was mir definitiv nicht so sehr liegt - keine Ahnung, warum.

Der Bass bekommt die klassische JazzBass-Schaltung, ich bin echt kein Freund von Balance-Potis. Das alles kann ich vor dem Einbau bis auf die Buchse (okay das ginge auch, wird aber dann später fummeliger), den Hals-PU und die Saitenerdung vorbereiten.

Saitenerdung ist ein gutes Stichwort - das Loch fehlt auch noch.

Um die Potiabstände im Blick zu haben, benutze ich diese riesige Schablone, die dem fertigen Instrument verblüffend ähnlich sieht....
DSC00889.JPG
DSC00890.JPG
DSC00891.JPG
Und zum Schluss noch das Erdungskabelloch.....
DSC00892.JPG

Feierabend für heute!
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1880
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#159

Beitrag von Drifter » 08.11.2020, 09:25

(clap1)

Ich sitz mit Popcorn da und gib mir das große Kino!

lG

Norbert

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#160

Beitrag von jonneck » 08.11.2020, 10:14

@ Norbert:
Wenn ich mir meine Lötungen nochmal so anschaue, magst Du anscheinend Tragödien.....
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#161

Beitrag von jonneck » 12.11.2020, 18:16

Vorwärts geht's!

Zunächst mal mit der Gitarrenelektrik - auch hier wieder soweit mal vorbereitet bis auf zweiten PU, Buchse und Saitenerdung.
DSC00893.JPG
DSC00894.JPG
DSC00895.JPG
Wobei letztere auch noch ihr Loch bekommen hat.

Dann habe ich auch die Schraubenlöcher für die PUs ausgemittelt und gebohrt. Dabei musste ich bei den Fräsungen noch ein bisschen die Ecken ausstechen - die Frässchablone ist halt für die P90-Soapbars, die Grundplatte der Dogears ist ein wenig eckiger.

Und dann wurde nur noch geschliffen...... und geschliffen......
Dateianhänge
DSC00899.JPG
DSC00898.JPG
DSC00897.JPG
DSC00896.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#162

Beitrag von jonneck » 12.11.2020, 18:23

Eigentlich wollte ich es für heute dabei belassen - ich habe mich aber dann doch noch entschlossen, die erste Schicht Öl aufzutragen.

Beim letzen Instrument habe ich zunächst dieses Baumarkt-Holzöl auf Leinöl-Basis aufgetragen und dann nochmal intensiv Zwischengeschliffen. Final kam dann mit Orangenöl verdünntes Tungöl drauf.
DSC00902.JPG
Das soll auch hier erfolgen - ich habe die Instrumente regelrecht in dem Leinöl getränkt.... wie dann zu erwarten war, stellt die Pappel im Hirnholzbereich sehr intensiv die Borsten auf.

Deswegen werde ich die Instrumente bis zum Zwischenschliff mehrere Tage ruhen lassen - das soll jetzt erstmal gescheit trocknen und aushärten.
DSC00903.JPG
DSC00904.JPG
DSC00905.JPG
DSC00906.JPG
DSC00907.JPG
Bis dann dann

Frank
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#163

Beitrag von jonneck » 18.11.2020, 16:47

Moin!

Hier passiert schon noch was, nur leider wenig.... bin seit ein paar Tagen im üblichen Herbstmatsch und habe deswegen weniger Zeit im Keller verbracht als sonst.

Ich war auch so auf dem toten Punkt des Bauens angekommen, der überfällt mich eigentlich immer beim Schleifen. Da ich ja nur für mich baue, schleife ich dann doch nicht auf "letzte Rille", ein paar Kratzer und Dellen bleiben immer drin. Das wurde hier noch durch die Pappel verstärkt, die Instrumente werden auch mit ausgehärtetem Öl Kratzer und Dellen alleine nur vom Angucken bekommen.....


Aber jetzt zum eigentlichen:

Ich hatte als letztes ja die erste Ölung durchgeführt, danach musste ich doch noch einmal im Trockenschliff mit 400er Papier drüber. Die Pappel wollte das so.

Heute dann die zweite Ölung mit einem Gemisch aus Tung- und Orangenöl - ungefähr 1 zu 1. Leider hatte ich die Kamera für die Hochglanzbilder nicht im Keller und wenig Lust, den Ölmief in die Wohnung zu tragen. Deswegen gibt es einen Haufen Bilder nach dem Abwischen des überschüssigen Öls und anschließendem Händewaschen....
DSC00908.JPG
DSC00909.JPG
DSC00910.JPG
DSC00911.JPG
DSC00912.JPG
DSC00913.JPG
DSC00914.JPG
DSC00915.JPG
DSC00916.JPG
DSC00917.JPG
DSC00918.JPG
Hier kann man jetzt auch sehen, dass die Pappel im Hirnholz ziemlich fleckig ist.
DSC00919.JPG
DSC00920.JPG
Andererseits zeigt sich am Rücken fast so was wie Riegel....

Und wieder darf alles trocknen, anschließend werde ich wohl zwei Ölschliffe (400 und 1000) machen.


Bis dann

Frank
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8053
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 626 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#164

Beitrag von Poldi » 18.11.2020, 20:12

Sieht schon toll aus.

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#165

Beitrag von jonneck » 19.11.2020, 19:25

Nein, heute kommt noch nicht der Ölschliff, sondern nur der Versuch, eine offene Baustelle zu lösen.

So sehr ich die Dogears optisch ja mag - dummerweise gibt es ja kaum einen Pickup, der zur Höhenjustage so ungeeignet ist.

Die Gitarren-PUs haben ja Polschrauben, die Saiten untereinander sollte ich damit wohl gleich laut bekommen - der Steg-PU muss aber trotzdem insgesamt höher.
Die Bass-PUs haben Stabmagnete - hier brauche ich also einen Höhenausgleich und Verkippmöglichkeit, sonst wird das nichts.

Ich hatte mir mal ein Pärchen eher günstige Unterbauten bestellt, um die eventuell als Schablone oder so zu nehmen.....

Erste Idee: Moosgummi - dünn unter den Hals-PU, deutlich dicker unter den Steg PU.
DSC00921.JPG
DSC00922.JPG
DSC00923.JPG
So kann es schon mal nicht bleiben.....
DSC00924.JPG
DSC00925.JPG
Wie beschneide ich das jetzt? Am Rand bleibt ja nur ein dünner Streifen stehen..... nun ja, wir sind ja nicht ganz dumm und bauen uns mal eine Cutterfähige Unterlage.
DSC00926.JPG
Das Zeugs zieht sich aber beim Schneiden sehr mit, das Ergebnis ist eher nicht so dolle....
DSC00927.JPG
DSC00928.JPG
DSC00929.JPG
Bei dem dickeren für den Steg-PU hat es dann noch schlimmer ausgesehen.

Also läuft es auf folgendes hinaus:

Ich werde mit Gummiringen anfangen, das kann natürlich nicht so bleiben.
DSC00931.JPG
DSC00932.JPG
DSC00933.JPG
Aber bis sich die Instrumente mal gesetzt haben und alles eingestellt ist, bleibt das drauf. Damit kann ich die Höhen einstellen und anschließend ausmessen. Für den Bass benötige ich das ja auf jeden Fall - wenn es bei der Gitarre ohne geht, dann gerne ohne.

Ich werde mir aber parallel aus Flugzeugsperrholz "Untersetzer" bauen, die ich dann auf Höhe und Schräge schleife, wenn ich die Endmaße habe.

Ebenso will ich mal einen Versuch machen, ob sich ein zusammengeklebtes Sandwich Holz-Moosgummi-Holz vielleicht an den Kanten ansehnlich bearbeiten lässt.

Schauen wir mal, das Sperrholz ist auf jeden Fall bestellt. Und morgen ist dann erster Ölschliff.


Frank
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5812
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#166

Beitrag von Simon » 19.11.2020, 19:59

Hallo Frank, ich habe sehr gute Erfahrung gemacht Moosgummi mit einem frischen Skalpell zu schneiden, vielleicht hilft dir das auch hier?

Sonst sehr schöne Arbeit, ich verfolge gespannt! :D

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#167

Beitrag von jonneck » 19.11.2020, 21:37

Dann muss ich mir mal eins besorgen - danke für den Tipp.
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#168

Beitrag von jonneck » 20.11.2020, 13:25

Bevor ich mit den Ölschliffen anfange - bei der Gitarre tun sich merkwürdige Dinge auf.....
DSC00934.JPG
DSC00935.JPG
DSC00936.JPG
Solange das nicht schlimmer wird, ist alles okay. Es war halt auch eben kein jahrelang abgelagertes Tonholz, sondern ein ganz normales kammergetrocknetes Ahornbrett, was ich auch bin fast zur Rinde in der Breite aufgebraucht habe. Ist jetzt so.....

Den ersten 400er Schliff habe ich noch mit der Tung-/Orangenölmischung gemacht, das war eine ziemlich zähe Angelegenheit. Deswegen dann der 1000er nur mit Orangenöl, was dann schon sehr viel besser geflutscht hat.

Anschließend habe ich dann nur noch mit einem Baumwolltuch poliert.

So schön wird er wohl nie wieder aussehen.....
DSC00937.JPG
DSC00938.JPG
Bevor es dann morgen an die Endmontage geht, ballere ich Euch noch mit ein paar Bildern zu - zunächst die Gitarre:
DSC00939.JPG
DSC00940.JPG
DSC00941.JPG
DSC00942.JPG
DSC00943.JPG
DSC00944.JPG
DSC00945.JPG
DSC00946.JPG
DSC00947.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#169

Beitrag von jonneck » 20.11.2020, 13:28

Und auch der Bass:
DSC00948.JPG
DSC00949.JPG
DSC00950.JPG
DSC00951.JPG
DSC00952.JPG
DSC00953.JPG
DSC00954.JPG
DSC00955.JPG
DSC00956.JPG
DSC00957.JPG
DSC00958.JPG
Wie Ihr seht, ist ein leichter "used look" hier von Anfang an inklusive.

Das soll jetzt mal über Nacht ausdünsten, bevor es dann morgen an die (provisorische - wer weiss?) Endmontage geht.
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#170

Beitrag von jonneck » 21.11.2020, 14:47

So, langsam geht es in die vorletzte Runde - mittlerweile staub- und ölfrei - auch schön.

Dann fangen wir doch mal mit dem Zusammenbau an, zunächst die Mechaniken.
DSC00959.JPG
DSC00960.JPG
DSC00961.JPG
DSC00962.JPG
So, jetzt kommt die Löterei und vor allem die Einfädelei - da geb es doch auch so was wie E-Fächer....

Zunächst mal kommt der Saitenerdungsdraht von dem Tailpiece zum Buchsenloch - hier musste ein steiferer Draht als Angel ran.
DSC00963.JPG
Dann habe ich von jedem Potiloch und dem Buchsenloch einen Draht zum Ziehen gelegt.
DSC00964.JPG
Und anschließend die Potis und die Leitung zur Buchse daran befestigt.
DSC00965.JPG
DSC00966.JPG
Die F-Löcher sind so klein, dass man da wirklich nichts durchbringt - to do Liste: Eine etwas größere Schablone anfertigen, damit zumindest ein Mini-Poti durchpasst.
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#171

Beitrag von jonneck » 21.11.2020, 14:55

Nach einem Abrutscher waren die beiden Potis dann auch drin - also zwei Versuche....
DSC00967.JPG
DSC00968.JPG
Die Leitung war nicht das Problem. Anschließen habe ich dann die Buchse und den Neck-PU angelötet, um das mit einem Klopftest mal auf Funktion zu prüfen - und es hat getan....
DSC00969.JPG
DSC00970.JPG
DSC00971.JPG
Dann kann es ja weitergehen, Steg-PU festschrauben, Toggle reinfriemeln und verschrauben, Hals-PU ebenfalls verschrauben, Potikknöpfe drauf und Buchse fest.......
DSC00972.JPG
DSC00973.JPG
Dann noch das Tailpiece und die Gurtpins fest, Saiten drauf und da steht sie jetzt.
DSC00974.JPG
Was ist noch zu tun:

Die PU-Unterfütterung mit Höhenverstellung, der Steg ist ab Werk nur vorgekerbt - da muss ich nochmal ran und die Sattelkerben sind bei den umsponnenen Saiten etwas zu eng.
Aber jetzt soll sich das alles mal setzen, damit ich dann auch gleich die Halskrümmung gescheit einstellen kann.
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Halsbauer
Beiträge: 325
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#172

Beitrag von jonneck » 21.11.2020, 15:08

Wie zu erwarten geht es mit dem Bass weiter - zunächst mal sanfte Kerben in den Steg.
DSC00975.JPG
Die Elektrik ist hier dank 3 Potis noch etwas fummeliger, drei Versuche habe ich gebraucht, bis alles ohne Verwicklungen am Platz war.
DSC00976.JPG
DSC00977.JPG
Den Gurtpin habe ich bei beiden Instrumenten mit einer Scheibe unterfüttert, die Pappel ist ziemlich weich. Geht nicht anders.
DSC00978.JPG
Anschließend auch hier das Tailpiece dran und Saiten drauf.
DSC00979.JPG
Und auch der Bass ist dann mal soweit fertig - auch hier gibt es neben der PU-Höhenverstellung kleine Nacharbeiten - die Kerben an Sattel und Steg können noch ein wenig tiefer.
DSC00980.JPG
Zum Abschluss für heute noch das Gruppenbild - der Mülleimer im Hintergrund hat wirklich nichts zu bedeuten.
DSC00981.JPG

Frank
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1880
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#173

Beitrag von Drifter » 21.11.2020, 15:15

He he! Schaut ja schon gut aus!

lG

Norbert

Benutzeravatar
Janis
Halsbauer
Beiträge: 475
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#174

Beitrag von Janis » 21.11.2020, 15:18

Sehr schön!
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5812
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: 125er - Bauthread von Gitarre und Bass

#175

Beitrag von Simon » 21.11.2020, 17:27

sehr stimmig die beiden!!

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste