Kopflos ins Headless-Projekt

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1022
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Tonabnehmer

#351

Beitrag von ugrosche » 09.05.2020, 23:43

Yaman hat geschrieben:
09.05.2020, 23:06
...
Die Verlängerung des Griffbretts als Mittelteil der Decke hat einen entscheidenden Nachteil: es ist nicht breit genug, um die Fräsung für die Tonabnehmer aufzunehmen. ...
Das kommt mir sehr bekannt vor. :D
Beim Kaizen-Bass stand ich ja vor dem gleichen Problem. Deshalb gefällt mir auch Deine Lösung sehr gut. Wenn schon aus der Standard-PU-Form ausbrechen, dann richtig.
Ästhetisch gefällt mir, dass die PU-Breiten sich an der Griffbrett-Breite orientieren und dass die PU-Winkel die Fächerung der Bünde fortsetzen.

Das ist für mich mal gutes Design: Es sieht auf den ersten Blick schlicht aus ohne Schnörkel und gefällt irgendwie. Erst auf den 3. oder 4. Blick erkennt man, wie viel Überlegungen in einzelne Linienführungen oder Positionen eingeflossen sind.
Wird richtig gut!
Mach mit beim GBB Wettbewerb 2020/2021!
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2106
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 544 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#352

Beitrag von Rallinger » 10.05.2020, 06:45

Schaut super aus! Willst du die Außenkanten der Pickups verrunden, oder bleiben die flach? Dann solltest du unbedingt schauen dass die auch parallel zum Mittelstreifen stehen. Aber was sag ich? Das wirst du vermutlich eh so geplant haben ...

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2271
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#353

Beitrag von Yaman » 10.05.2020, 08:47

Rallinger hat geschrieben:
10.05.2020, 06:45
Willst du die Außenkanten der Pickups verrunden, oder bleiben die flach? Dann solltest du unbedingt schauen dass die auch parallel zum Mittelstreifen stehen.
Welche Kanten meinst du genau?

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2271
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Re: Tonabnehmer

#354

Beitrag von Yaman » 10.05.2020, 08:51

ugrosche hat geschrieben:
09.05.2020, 23:43
Erst auf den 3. oder 4. Blick erkennt man, wie viel Überlegungen in einzelne Linienführungen oder Positionen eingeflossen sind.
Da hast du Recht. Ich habe auch lange überlegt, wie ich die Pickups positionieren kann, bevor ich auf die Idee kam, sie aus ihrer alten Hülle zu befreien.

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2106
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 544 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#355

Beitrag von Rallinger » 10.05.2020, 13:30

Yaman hat geschrieben:
10.05.2020, 08:47
Rallinger hat geschrieben:
10.05.2020, 06:45
Willst du die Außenkanten der Pickups verrunden, oder bleiben die flach? Dann solltest du unbedingt schauen dass die auch parallel zum Mittelstreifen stehen.
Welche Kanten meinst du genau?
Bildschirmfoto 2020-05-10 um 13.28.43.png
Kann aber natürlich sein dass es nur leicht schief aufgelegt ist, oder durch die Perspektive verzerrt wurde ...

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1022
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#356

Beitrag von ugrosche » 10.05.2020, 13:46

Bei dem Gesamt-Design bleiben die Pickups hoffentlich eckig.
Und Du hast ja jetzt eine super Basis für die Höhenverstellung von der Korpusrückseite. :D
Mach mit beim GBB Wettbewerb 2020/2021!
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2271
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#357

Beitrag von Yaman » 10.05.2020, 16:21

ugrosche hat geschrieben:
10.05.2020, 13:46
Bei dem Gesamt-Design bleiben die Pickups hoffentlich eckig.
Ich habe die Ecken leicht gerundet, damit ich das Decoflex-Furnier um die Ecken bekomme. Ich hoffe, das war erlaubt ;).

Wenn es Decoflex-Furnier nicht geben würde, es müßte erfunden werden. Für die Verkleidung der Tonabnehmer ist es jedenfalls super geeignet. Bei Wenge kommt aufgrund der Maserung noch hinzu, dass man die Nahtstelle gut kaschieren kann.
TA1.JPG
TA2.JPG
Dann habe ich den Rosenholz-Mittelteil zersägt. Warum macht er das :o :?:
TA3.JPG
Mir tut das schöne Holz leid. Einfach weggefräst zu werden hat es nicht verdient.
Das ist natürlich nicht der Grund, sondern die Weiterverwendung als passender Deckel für die Pickups. Die noch fehlenden Teile auf beiden Seiten werden natürlich aus Wenge sein.
TA4.JPG
Die Rosenholzstücke sind aber noch viel zu dick und müssen etwas abspecken.
Rallinger hat geschrieben:
10.05.2020, 06:45
Dann solltest du unbedingt schauen dass die auch parallel zum Mittelstreifen stehen. Aber was sag ich? Das wirst du vermutlich eh so geplant haben ...
Habe ich, lag nur an der Verzerrung durch die Perspektive.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1119
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#358

Beitrag von Sven » 10.05.2020, 16:27

Yaman hat geschrieben:
10.05.2020, 16:21
[...]
Das ist natürlich nicht der Grund, sondern die Weiterverwendung als passender Deckel für die Pickups.
[...]
Genial! Damit setzt sich die Maserung fort!

Sven

Benutzeravatar
Janis
Halsbauer
Beiträge: 364
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#359

Beitrag von Janis » 10.05.2020, 16:32

Das sieht richtig genial aus! Von Außen schaut die Gitarre wirklich sehr gradlinig aus und wenn man dann noch das Innenleben
gesehen hat, ergibt das so einen richtig netten "Kniff", als hätte man Röntgenaugen und sieht das Innere immer etwas durchleuchten!

Viele Grüße,
Jan
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2271
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Tonabnehmer

#360

Beitrag von Yaman » 10.05.2020, 21:48

So, die Verkleidung der Tonabnehmer ist beendet, jetzt haben auch alle einen Deckel.

Zuerst habe ich 2 mm dicke Scheiben von den abgesägten Deckenteilen mit der Bandsäge abgesägt.
Getreu dem Motto "manchmal muß es eben Millimeterpapier sein" habe ich mir eine Hilfskonstruktion gebastelt, um jeweils die exakte Position des Rosenholz-Teils auf dem Deckel zu bestimmen und mit Sekundenkleber befestigt.
TA1.JPG
Zwei dünnen Scheibchen Wenge in exakter Maserungsrichtung habe ich dann daneben geklebt. Die Deckel sind jetzt 1 mm dick, genau wie vorher der Kunststoff. Nach dem Schleifen sieht es so aus:
TA2.JPG
Und auf dem Korpus:
TA3.JPG

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1196
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#361

Beitrag von micha70 » 10.05.2020, 22:00

:shock: WOW! Einfach nur WOW! :shock:

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 792
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#362

Beitrag von cabriolet » 10.05.2020, 22:11

Normalerweise mag ich das ja garnicht, wenn an einer Gitte alles aus Holz ist, aber das hier ist, weil alle Linien und Maserungen konsequent fortlaufen, einfach nur geil (dance a) .

Gruß
Markus
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 290
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#363

Beitrag von Barbarossa » 10.05.2020, 23:00

Das lässt mich einfach sprachlos zurück :D wahnsinnig gut was du hier machst! (clap3)
An dem Mittelteil kann man sich gar nicht satt sehen.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7889
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 580 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#364

Beitrag von Poldi » 11.05.2020, 05:22

Absolut genial das Ganze.

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1701
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#365

Beitrag von zappl » 11.05.2020, 07:51

Wow sehr fantastisch!

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1022
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#366

Beitrag von ugrosche » 11.05.2020, 08:25

Ist klasse geworden! (clap3)
Ich bin mittelschwer begeistert! :D
Mach mit beim GBB Wettbewerb 2020/2021!
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2271
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#367

Beitrag von Yaman » 11.05.2020, 09:04

Schön, dass es euch gefällt. Mir gefällt es auch :D
Gut, dass ich das Mittelteil noch nicht eingeleimt hatte, sonst wäre es so nicht möglich gewesen.

Jetzt kommt die wirkliche Herausforderung: die Konstruktion der Brücke mit der Durchführung der Saiten ins Innere zu dem Mechanikenblock. Und das auch möglichst so, dass es zum Design passt.

Auch wenn ihr es nicht glaubt, der Titel des Threads stimmt wirklich, ich habe noch keinen Plan, wie ich es umsetzte. Ich finde es aber selbst sehr interessant, wie sich Schritt für Schritt das Passende ergibt. Im Inneren musste ich zwar einige Teile wieder wegsägen, aber außen hat sich alles gut ergeben.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4986
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 446 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#368

Beitrag von Haddock » 11.05.2020, 17:57

Hallo,

absolute Spitzenklasse! WOW!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5651
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 476 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#369

Beitrag von Simon » 11.05.2020, 19:42

ich habe hier ne Zeit lang nicht mehr kommentiert, weil mir für deinen Ideenreichtum leider die Adjektive ausgegangen sind! ich staune und freue mich über den Fortschritt! (clap3)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag:
Yaman

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2271
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Die Brücke

#370

Beitrag von Yaman » 16.05.2020, 16:21

Um die Brücke mit den Durchführungen der Saiten zu konstruieren, habe ich zuerst einmal Saiten aufgezogen, um den exakten Verlauf der Saiten und die Position der korrekten Intonation zu bestimmen. Zur Verbesserung des Saitenwinkels an den Mechanikenachsen habe ich noch einen Metallstab eingeleimt, an dem die Saiten umgelenkt werden.
Den Mechanikenblock habe ich nur eingeschoben, so sehe ich, ob auch alles so hält, wie ich es mir gedacht habe. Bisher hält alles :D.
Brücke.JPG

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7889
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 580 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#371

Beitrag von Poldi » 16.05.2020, 16:33

Wahnsinn. (clap3)

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2271
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Brückenkonstruktion 1. Teil

#372

Beitrag von Yaman » 21.05.2020, 10:11

Für die Brücke verwende ich Saitenreiter, die die Befestigungsschraube an der Seite haben. So stört die sonst mittige Schraube nicht den Saitenverlauf durch den Korpus. Leider habe ich keine längeren Befestigungsschrauben für die Saitenreiter gefunden (Zoll-Gewinde), so dass mein ursprünglicher Plan, einen Holzrahmen zur Befestigung der Saitenreiter zu bauen, sich erledigt hat. Der Befestigungspunkt für die Schrauben sollte nämlich möglichst dünn sein, so dass noch genug Verstellweg für die Saitenreiter übrig bleibt. Als Material bleibt also nur Metall übrig. Ich hatte noch einen Rest des Alu-Türgriffs aus meinem Cümbüs-Projekt übrig.
Alu.jpg
Nach einiger Überlegung und vieler sehr feiner Aluspäne ist daraus eine Alutreppe geworden.
Brücke1.JPG
Die Saitenreiter passen exakt.
Brücke2.JPG
Die Löcher für die Schrauben gebohrt.
Brücke3.JPG
Jetzt fehlt nur noch eine ansprechende Verkleidung und die Befestigung auf dem Korpus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Janis
Halsbauer
Beiträge: 364
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#373

Beitrag von Janis » 21.05.2020, 15:29

Ich liebe diesen Bau! Wird immer und immer besser!
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4986
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 446 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#374

Beitrag von Haddock » 21.05.2020, 15:48

Hallo,

absolute Spitzenklasse!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#375

Beitrag von thoto » 21.05.2020, 16:57

Genial!!

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste