Kopflos ins Headless-Projekt

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4965
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#326

Beitrag von Haddock » 09.11.2019, 20:31

Guten Abend,

das schaut sauber aus und ein wahnsinns Griffbrett hast Du auch, schön!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Knopf

#327

Beitrag von Yaman » 17.11.2019, 20:57

Zum Säubern der Bundkanten hatte ich bisher keine Lust, also habe ich mich um etwas Kleineres gekümmert: den Knopf.

Dazu habe ich meinen AEG-Drechselvorsatz für die Bohrmaschine auf dem Kreuztisch mit meinem Fräsmotor im Bohrständer kombiniert. Dabei braucht es ruhige Nerven bei zwei laufenden Antrieben.
Knopf1.JPG
In den Reitstock des guten alten AEG-Teils kann man sogar ein Bohrfutter einsetzten und bekommt so auch eine zentrierte Bohrung für die Potiachse.
Knopf2.JPG
Erst mal grob fertig. Nur noch an den gefrästen Markierungen absägen.
Knopf4.JPG

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Knopf

#328

Beitrag von Yaman » 23.11.2019, 08:59

Der Knopf ist fertig. Zur Markierung der Position hat er noch einen Edelstein (Granat) bekommen.
Knopf.JPG

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7840
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 564 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#329

Beitrag von Poldi » 23.11.2019, 09:09

Stark (clap3)

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5822
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 306 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#330

Beitrag von bea » 23.11.2019, 14:24

Wirklich klasse.
LG

Beate

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1007
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#331

Beitrag von ugrosche » 23.11.2019, 14:50

sehr edel!
Mach mit beim GBB Wettbewerb 2020/2021!
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Bundierung abgeschlossen

#332

Beitrag von Yaman » 29.11.2019, 19:25

Die Edelstahl-Bünde sind jetzt abgerichtet und die Sägeschlitze gefüllt. Als Nächstes wird der Hals auf die Enddicke gebracht und dann eingeleimt.
Bünde.JPG

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Hals und Korpus

#333

Beitrag von Yaman » 08.12.2019, 13:43

Der Hals hat jetzt grob seine Enddicke. Da der Halsfuss zwischen Korpus und Decke sitzt, muss ich ihn erst einleimen, um dann die drei Deckenteile anpassen zu können.
Der Hals sitzt schon mal stramm:
Hals1.JPG
Eingeleimt:
Hals2.JPG

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#334

Beitrag von Yaman » 04.05.2020, 08:07

So, hier geht es endlich weiter. Nach dem Einleimen des Halses mußte ich mich um die Einzelteile der Decke kümmern. Dafür habe ich meine Stoßlade erweitert, um sie auch als Schleiflade verwenden zu können. Damit ging die Anpassung der einzelnen Deckenteile problemlos.
Body.JPG
Auf dem linken Wenge-Teil habe ich die Poren gefüllt.

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1007
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#335

Beitrag von ugrosche » 04.05.2020, 11:54

Auch wenn ich kein Wenge-Fan bin:
Der Kontrast sieht schon toll aus. (clap3)
Sehr gut gefällt mir die Verlängerung des Griffbretts mit sauberem Maserungsverlauf.
Mach mit beim GBB Wettbewerb 2020/2021!
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Kellermann
Halsbauer
Beiträge: 349
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#336

Beitrag von Kellermann » 04.05.2020, 13:14

Frage zur Porenfüllung:

Werden die Poren mit einem gefärbten Material gefüllt, womit hast du es gemacht? Warum nicht auf der gesamten Fläche der Wenge bist zum Rand der Griffbrettverlängerung? Oder lese ich das Bild nicht richtig? Wird sehr "stealthy", mal was Anderes!


Viele Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#337

Beitrag von Yaman » 04.05.2020, 14:24

Kellermann hat geschrieben:
04.05.2020, 13:14
Werden die Poren mit einem gefärbten Material gefüllt, womit hast du es gemacht? Warum nicht auf der gesamten Fläche der Wenge bist zum Rand der Griffbrettverlängerung? Oder lese ich das Bild nicht richtig? Wird sehr "stealthy", mal was Anderes!
Ich habe Wenige-Schleifstaub mit Titebond gemischt und die Poren gefüllt. Die Decke besteht aus drei einzelnen Teilen. Beim rechten Wenge-Teil war mein Füllmaterial aufgebraucht und ich muß es noch nachholen.

Benutzeravatar
Kellermann
Halsbauer
Beiträge: 349
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#338

Beitrag von Kellermann » 04.05.2020, 23:31

Okay, verstehe, Titebond pur oder leicht verdünnt?

Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#339

Beitrag von Yaman » 05.05.2020, 08:04

Titebond pur, allerdings war der Wenge-Schleifstaub sehr fein.
Ich habe gestern den zweiten Teil der Decke gefüllt, man muß die Paste schnell mit einem Spachtel auftragen, weil der Leim schnell anzieht.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#340

Beitrag von Yaman » 05.05.2020, 21:35

Heute habe ich das erste Teil der Decke mit dem Korpus verleimt. Warum nicht erst die drei Teile miteinander verleimen und dann auf den Korpus? Weil ich noch die Brücke konstruieren muß und dafür ist es einfacher, nur noch das Mittelteil lose zu haben.
Getreu dem Motto "viel hilft viel" habe ich eine große Anzahl an Zwingen beim Verleimen aufgefahren.
Zwingen.JPG

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Dieses war der erste Streich...

#341

Beitrag von Yaman » 06.05.2020, 18:36

...und der Zweite folgt sogleich.

Der erste Teil der Decke sitzt exakt an der richtigen Stelle, beim Verleimen ist nichts verrutscht (dance a). Das durfte es auch nicht, da auf der Innenseite der Deckenteile schon Ausfräsungen für den Mechanikenblock sind, und die müssen genau passen.
Decke2.JPG
Decke1.JPG
Um das zweite Wenge-Teil der Decke ebenso exakt aufzuleimen, habe ich zuerst alles sauber abgeklebt.
Decke3.JPG
Die Kanten des Mittelteils aus Rosenholz habe ich auch abgeklebt, weil ich es beim Verleimen als Abstandshalter verwendet habe.
Decke4.JPG
Nachdem ich den Leim aufgetragen und die Zwingen angezogen habe, habe ich das Mittelteil dann entfernt.
Decke5.JPG
Damit nichts verrutscht, habe ich den "Double Glue Trick" angewendet: die Stelle, an der die Decke an den Hals stößt habe ich mit Sekundenkleber geklebt.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4965
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#342

Beitrag von Haddock » 06.05.2020, 20:19

Hallo Yaman,

das ist schon grosses Kino was Du uns hier zeigst, mega!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7840
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 564 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#343

Beitrag von Poldi » 07.05.2020, 05:57

Haddock hat geschrieben:
06.05.2020, 20:19
Hallo Yaman,

das ist schon grosses Kino was Du uns hier zeigst, mega!

Gruss
Urs
Dito. Ich staune auch immer mehr. (clap3)

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Zweiter Streich erfolgreich

#344

Beitrag von Yaman » 07.05.2020, 21:14

Haddock hat geschrieben:
06.05.2020, 20:19
das ist schon grosses Kino was Du uns hier zeigst, mega!
Poldi hat geschrieben:
07.05.2020, 05:57
Dito. Ich staune auch immer mehr. (clap3)
Und es wird noch besser, falls ich die Saitenführung durch die Decke so hinbekomme, wie ich es mir vorstelle (think).
Zunächst ist aber der zweite Streich ebenfalls erfolgreich verlaufen: das rechte Deckenteil sitz an seinem vorbestimmten Platz.
Decke.JPG
Das Rosenholz-Mittelteil passt auch exakt in die Mitte. Den überstehenden Deckenrand habe ich schon etwas mit der Bandsäge gekürzt.

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#345

Beitrag von micha70 » 07.05.2020, 21:58

Das Gerät gefällt mir immer besser. Auf die Saitendurchführung bin ich schon sehr gespannt...wie die Saiten hinterher hoffentlich auch.

LG
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha70 für den Beitrag:
Sven

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1007
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#346

Beitrag von ugrosche » 08.05.2020, 07:01

Kommt jetzt sehr schlicht und sauber daher. Wirkt aufgeräumt.
Von dem mehrlagigem Holzpuzzle unter der Haube ist jetzt fast nichts mehr zu sehen.
der Aufwand hat sich echt gelohnt.
Mach mit beim GBB Wettbewerb 2020/2021!
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#347

Beitrag von Yaman » 08.05.2020, 08:05

ugrosche hat geschrieben:
08.05.2020, 07:01
Kommt jetzt sehr schlicht und sauber daher. Wirkt aufgeräumt.
Das möchte ich am liebsten auch weiter so beibehalten: die Tonabnehmer möglichst von unten verstellbar, die Saitenreiter und -durchführungen so integriert in der Decke wie möglich. Mal sehen, wie es wird.

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 275
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#348

Beitrag von Barbarossa » 09.05.2020, 20:55

Wow, das sieht echt klasse aus (clap3)

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Tonabnehmer

#349

Beitrag von Yaman » 09.05.2020, 23:06

Als Tonabnehmer hatte ich mich schon für die Ultrasonic-Pickups aus den 80er entschieden. Es sind Doppelklingen-Humbucker im Single Coil Format.
Die Verlängerung des Griffbretts als Mittelteil der Decke hat einen entscheidenden Nachteil: es ist nicht breit genug, um die Fräsung für die Tonabnehmer aufzunehmen. Ein kleiner Teil der Fräsung ist auch in den beiden Teilen aus Wenge.
TA2.JPG
TA3.JPG
Das hat mir überhaupt nicht gefallen. So habe ich entschieden, die Tonabnehmer länger zu machen (kürzer geht ja nicht).
Dafür musste ich sie erst mal nackig machen.
Vorher:
TA1.jpg
Nachher:
TA4.JPG
Jetzt kann man auch schön den Aufbau der Pickups erkennen.
TA5.JPG
Für die Verlängerung habe ich einige kleine Stücke MDF aus der Restekiste genommen.
TA6.JPG
Dann mit dem Spindelschleifer eine Rundung geschliffen und mit Epoxy an die Pickups geklebt.
TA8.JPG
Dann die MDF-Anbauteile passend auf Pickupbreite geschliffen.
TA11.JPG
Um die ideale Länge der Pickups zu ermitteln, habe ich mir aus Papier Muster gemacht und auf den Korpus gelegt. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: 1. alle Pickups sind wie üblich gleich lang oder 2. die Pickups haben eine unterschiedliche Länge, passend zum Mittelteil.
Gleiche Länge
Gleiche Länge
Unterschiedliche Länge
Unterschiedliche Länge
Ich habe mich für die zweite Möglichkeit entschieden, es gefällt mir besser. So habe ich dann die MDF-Anbauteile entsprechend gekürzt.
TA14.JPG
So sieht es ungefähr aus:
TA15.JPG
Die Pickups werden natürlich noch verkleidet. Dazu demnächst mehr...

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal

Re: Kopflos ins Headless-Projekt

#350

Beitrag von micha70 » 09.05.2020, 23:20

Sehr gute Entscheidung. Spitzen Sache. Ist eh nicht damit zu rechnen, dass da mal Standard-PU‘s rein sollen und selbst wenn... Hin ist einfacher als Weg ;)

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste