#3 Jackson Kelly

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1417
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#26

Beitrag von Arsen » 29.04.2018, 20:38

Ob ein Metallbohrer einigermaßen verschleißfrei durch Carbon kommt? - @MiLe weiß da sicher bescheid.

Ansonsten:
Was spricht gegen Gewindeeinsätze und Maschinenschrauben?
Die Einsätze könnten von der Tiefe noch unterhalb der Carbonstäbe kommen... (think) (Wie viel Holz ist denn zwischen der Unterseite des Carbons und der Unterseite des Halsfußes?).
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 892
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#27

Beitrag von DoppelM » 30.04.2018, 10:00

Warum zudübeln, warum nicht gleich Rampamuffen einsetzen?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#28

Beitrag von Jona » 30.04.2018, 20:03

ok ich sehe schon, an den Rampamuffen komme ich nicht drum herum^^

welche verbaut ihr den immer? könnt ihr mir da mal hier Links zu den muffen und Schrauben eures Vertrauens reinstellen?

Habe heute übrigens den Hals so gut wie fertig gemacht - also Hals und Kopfplatte auf Stärke gefräst sowie mit dem Headstock Inlay angefangen :)
Zudem habe ich den 14" Radius ins GB geschliffen und bin mittlerweile beim 240er Korn
Kamera läd noch auf, dann gibt es mal ordentliche Fotos :)

Halstasche werde ich diesmal auch mal versuchen, diese Eckig auszustechen wie der Urs, mal sehen wie das gelingt.
Die Pickups (Emg 81 & 60) werden wohl im 90 Grad Winkel zur Mittellinie verbaut, so das die tiefen Saiten voller Klingen.

Mal sehen wie weit ich noch komme bis es am Mittwoch morgen wieder nach Bamberg geht^^
VG Jona

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1658
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: #3 Jackson Kelly

#29

Beitrag von thoto » 01.05.2018, 09:51

Ich kaufe meine Rampamuffen ganz schlicht im Baumarkt.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2474
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: #3 Jackson Kelly

#30

Beitrag von MiLe » 01.05.2018, 11:05

Arsen hat geschrieben:
29.04.2018, 20:38
Ob ein Metallbohrer einigermaßen verschleißfrei durch Carbon kommt? - @MiLe weiß da sicher bescheid.
Sorry - jetzt erst gesehen:

Was ist im Leben schon verschleißfrei? :lol:
Ein guter Metallbohrer schafft auf jeden Fall so einige Löcher. Ich hab' jedenfalls schon mehr Bohrer in Stahl ruiniert als in Carbon.
Meist bohrt man ja auch nicht gleich 50 mm am Stück. Carbon bohrt sich auch nicht spanabhebend sondern eher schleifend. Mäßiger Druck (weniger als bei Metall) und nicht zu hohe Drehzahl führen da schnell zum Erfolg.
Liebe Grüße,
Michael

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#31

Beitrag von Jona » 01.05.2018, 11:52

Danke!

Bei meiner Kamera ist wohl ein Akku defekt.... Also doch wieder Handy Fotos :/

So sieht das Ganze momentan aus, nun bin ich noch am überlegen ob ich das ganze naturfarben lassen soll oder doch noch beizen soll.

Wenn ich das ganze schwarz beizen sollte, sollte ich wohl auch ein Binding anbringen oder? Sonst süfft die Beize doch am Rand durch und wird hässlich oder?

habe für die fotos den Hals mal grob mit ner Zwinge in Position gebracht.

Das Inlay wird entweder aus Ebenholz wenn der Headstock natur bleibt oder aus MOP wenn ich das ganze schwarz machen sollte.

Also wohl erst Binding fräsen und anbringen, dann Beizen und bündig kratzen und dann das ganze mit 2k offenporig lackieren. Wobei ich echt kein Bock auf das ganze Geschleife habe 😂
Dateianhänge
VG Jona

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#32

Beitrag von Jona » 01.05.2018, 21:41

So, morgen geht es für mich wieder in die Wahlheimat Bamberg, das heißt ich muss das Projekt wieder für paar Wochen aufs Eis legen und mich aufs Brainstorming beschränken :)

Hier jetzt noch paar Bilder mit der Kamera vom Body, habe nen Ersatzakku gefunden :P

Ist mittlerweile bis 180 geschliffen, das nächste mal dann bis 320 und dann wird erstmal das Binding gefräst und angebracht :) muss mal sehen, aber werde wohl ein schwarzes Binding anbringen und das ganze dann wie bereits gesagt schön schwarz beizen
Dateianhänge
VG Jona

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1098
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: #3 Jackson Kelly

#33

Beitrag von zappl » 01.05.2018, 23:57

Jona hat geschrieben:
01.05.2018, 11:52
So sieht das Ganze momentan aus, nun bin ich noch am überlegen ob ich das ganze naturfarben lassen soll oder doch noch beizen soll.

Wenn ich das ganze schwarz beizen sollte, sollte ich wohl auch ein Binding anbringen oder? Sonst süfft die Beize doch am Rand durch und wird hässlich oder?
Was hast du denn eigentlich vor? Die Decke schwarz beizen und den Body so belassen?

Wenn du relativ trocken beizt und darauf achtest den Schwamm im Randbereich konsequent von der Decke weg über die Kante zu ziehen dürfte es auch ohne Binding gut werden.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#34

Beitrag von Jona » 06.05.2018, 13:04

zappl hat geschrieben:
01.05.2018, 23:57
Was hast du denn eigentlich vor? Die Decke schwarz beizen und den Body so belassen?

Wenn du relativ trocken beizt und darauf achtest den Schwamm im Randbereich konsequent von der Decke weg über die Kante zu ziehen dürfte es auch ohne Binding gut werden.
Genau das war der Plan. Aber bin mir da immernoch unischer ob mir das gefällt was da rauskommt. Werde auf jeden fall aber mal bischen Beize kaufen und das mal testen.
Ich wollte dann sofern ich die Decke beize mit dem Clou Holzsiegel lackieren, bzw halt so wie capricky das schon mehrfach beschrieben hat das Holzsiegel mittles Lappen auftragen. Der restliche Body sowie der hals werden geölt.

Holzsiegel verträgt sich mit der Wasser Beize von Clou gut? oder verfälscht das irgentwie das Beizbild?

Mir schwirren aber noch paar andere Ideen durch den Kopf, zb die Decke irgetnwie weiß zu beizen oder zu bleichen..... da mach ich mich nochmal ein wenig schlau....

Wäre es möglich die Decke schwarz zu beizen (für die Maßerung) dann runterschleifen und dann das ganze so weis zu lackieren dass man dennoch die maßerung noch schön sieht? könnt ihr mir da einen weißen lack Empfehlen der zu meinen Vorstellungen passt?
Das fände ich auch ganz geil, also den hinteren Teil, bzw den hinteren oberen Teil parallel zur Brücke so zu beizen.
Dann würde sich das Fanned Frets Thema auch aufs Finish beziehen....
eventuell davor das ganze dann noch etwas schwarz beizen, dann hinten lila beizen und das ganze dann mit dem Holzsiegel lackieren (think)

Werde für den Fall das ich das so wie Mayones mache auch das Binding weglassen.
VG Jona

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 656
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#35

Beitrag von Docwaggon » 06.05.2018, 15:45

die fa. mayones macht ähnliche lackierungen mit andersfarbiger maserung und knalliger kontrastfarbe.
schau mal da ob das so etwas ist was dir gefällt

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#36

Beitrag von Jona » 06.05.2018, 16:00

Docwaggon hat geschrieben:
06.05.2018, 15:45
die fa. mayones macht ähnliche lackierungen mit andersfarbiger maserung und knalliger kontrastfarbe.
schau mal da ob das so etwas ist was dir gefällt
das obere Bild ist ja von Mayones :) Habe ich schon geschaut, aber mit meinem Purpelheart Griffbrett kann ich jetzt nicht mehr soooo krasse Kontraste da reinbringen sonst ist das zu viel.... Wenn dann so wie in dem Bild was ich im letzten Beitrag gepostet habe - entweder in Lila oder schwarz oder beidem ^^
VG Jona

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4565
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#37

Beitrag von filzkopf » 06.05.2018, 18:14

Weiß transparent lackieren ist mMn eher schwer möglich, das Weiß deckt immer sehr gut. Du könntest überlegen die Decke zu bleichen?
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1261
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#38

Beitrag von AsturHero » 06.05.2018, 18:51

etwas heller bekommt man es zb mit OSMO Weissöl, aber keine Wunder erwarten, sieht also nicht so aus, als wenn man fast deckend weiss lasiert...(funktioniert aber nur bei hellen Hölzern, bei dunklen lagern sich sonst nur in den Poren die Weisspigmente ab und das sieht dann eher Richtung Shabby Chique aus :D )
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#39

Beitrag von Jona » 12.05.2018, 12:13

Servus!

Habe mir Simons Vorgehensweise bei seiner Eclipse nochmal angeschaut und finde das Ergebniss auch echt gut, aber ich habe schon bisle Respekt vor den ganzen Chemikalien, bzw ist das schon ein ganz schönes gepansche :)

Fahre nacher mal zum Baumarkt und kaufe mir das Holzsiegel sowie Beize, dann wird erstmal ausprobiert :)

Mittlerweile wurde das Griffbrett bis 400 geschliffen und einmal geölt bevor dann nacher die Bünde reinkommen.
Das Headstock Inlay wurde aus Ebenholz schleifstaub und Epoxy angerührt, und da ich natürlich wieder viel zu viel angerührt hatte, wurde auch noch gleich das Muttertatgsgeschenk gebastelt :)

Nacher werden noch die PU´s ausgefräst und eventuell komme ich sogar noch dazu die Brücken anzuzeichnen, wobei das Wetter auch einläd ans Wasser zu radeln :)

Legt ihr bei Einzelbrücken für jeden Reiter ein einzelnes Kabel oder verbindet ihr die Brücken untereinander und das ganze dann nur mit einem kabel?
VG Jona

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 892
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#40

Beitrag von DoppelM » 12.05.2018, 12:30

Das Schwarze Maserung auf weiss könnte evtl mit nem Dog-Hair Effekt gemacht werden. Da wird erst sehr dünn in der Grundfarbe (weiss) lackiert/gebeizt, dann mit einen Kontrastfarbigen Füller (hier schwarz) die Maserung rausgearbeitet. Evtl muss man vorher noch Bürsten um die Poren zu vertiefen, dass diese die Kontrastfarbe noch aufnehmen. Ist aber glaub ich nicht ganz einfach, vor allem was die trennung der Farben angeht wenn der Grundton gebeizt ist - da muss dann ggf eine Versiegelung zwischen.

https://youtu.be/epXzTe7vJng
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1261
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#41

Beitrag von AsturHero » 12.05.2018, 13:06

in AMi-Land bzw. England haben ja deren Stains (Beizen) eine andere Konsistenz bzw. andere Zusammensetzung als das was wir hier in DE unter Tütchenbeize oder Spiritusbeize verstehen.
Wie heisst denn deren Beize auf Deutsch, bzw. gibt es so etwas vergleichbares hier in DE???
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#42

Beitrag von Jona » 13.05.2018, 17:31

Danke euch für den ganzen Input!

Hier noch ein paar Bilder vom momentanen Stand der Dinge ;)
Mittlerweile wurden die Bünde reingehauen, PU´s wurden gefräst und die Vertiefungen für die Einzelbrücken angefertigt. Das ging super mit meiner Schweizer Bohrmaschine inklusive gutem Bohrständer. Habe dann auch noch die String Through Bohrungen gebohrt.

Wie ihr seht habe ich die Brücken Positionen leicht versetzt angesetzt, hoffe nur ich habe mich da nicht verrechnet. (whistle)
gehe da das nächste mal noch mal mit nem kleinen, nicht wirklich scharfen Fräser ran der sich super eignet, das ganze schön winklig/sauber zu bekommen. Die Brücken wurden zur Probe auch schon eingesetzt, passen jetzt schon (fast) perfekt :)
Zum bundieren mal soviel: Ich mag es immer noch nicht..... Beim letzten mal war das Griffbrett sehr weich, und ich habe die Bünde teilweise zu tief reingehauen, diesmal ging es kaum voran.
Die Gefahr beim bundieren war bei mir wieder das ich mit dem Hammer ein Bundende ausßerhalb des Griffbrettes treffe und sich der Bund dan auf der anderen Seite wieder hebt, hatte ich aber diesmal nicht.

Das Inlay am Headstock sieht noch nicht sooo toll aus, werde wohl noch ein wenig schleifen müssen.... Habe das ganze nicht mit den schärfsten Werkzeugen gemacht, das rächt sich jetzt leider.... aber bin doch halbwegs zufrieden
Inlay wurde ausgestochen, geschnitten und dann mit Ebenholz-Epoxy Schleifstaub gefüllt.

Bei der einen matten Stelle ist mir meine kleine Rundfeile beim entgraten der Bundschlitze abgerutscht - zwar ärgerlich, aber der feine Kratzer war nach ner minute mit 320er Rausgeschliffen.

Die Pu- Fräsungen passen diesmal perfekt für die geplanten EMG´s - bin da richtig happy mit der Schablone Marke Eigenbau
VG Jona

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1237
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#43

Beitrag von Herr Dalbergia » 13.05.2018, 19:36

Hallo, die Bünde sitzen an recht vielen Stellen nicht richtig, da ist viel zu viel Luft, viel zu großer Spalt zwischen Bund und Griffbrett.

Nicht weitermachen mit abrichten oder so....das muss erst richtig gemacht werden....

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#44

Beitrag von Jona » 13.05.2018, 19:55

Hey,

Ja habe ich auch schon gesehen.... Wie gesagt bundieren ist nicht meine Stärke - leider.

Habe aber noch vor das ordentlich zu machen. Hatte nur keine Lust mehr am Muttertag / Sonntag da so laut einzuhämmern bis die alle perfekt sitzen.

Wird das nächste mal gerichtet :)

Noch wer Tipps für mich wie die perfekt reingehauen werden? Hatte mir überlegt meinen Schraubstock oder ne Schraubzwinge zu modifizieren, weis aber leider nicht genau wie bzw will ungern meinen Radius Schleifblock als klemmvorricjtung nutzen...

Werde mir aber was ausdenken....weil mit Hämmern wird das bei mir eifach nicht so richtig..... Zumindest nicht ohne Vorrichtung
VG Jona

Benutzeravatar
darkforce
Planer
Beiträge: 50
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#45

Beitrag von darkforce » 28.05.2018, 16:19

Sind die Bundschlitze denn tief genug? Ansonsten schau mal hier rein:
https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... 54&p=55814

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 892
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#46

Beitrag von DoppelM » 28.05.2018, 19:20

Ich hab von meinem Radiusblock einfach 2cm abgeschnitten. Mehr bringt eh nicht, weil du sonst weiter oben irgendwann mehrere Bünde Presst. Dann mit ner Einhandzwinge gepresst. Schlitztiefe kontrollieren und anpassen kannst du evtl mit nem groben Laubsägeblatt: die Enden sind etwa so hoch wie ein Tang und man kann sie einfach bequem ein-zweimal durch den Schlitz ziehen.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Jona
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.04.2016, 12:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #3 Jackson Kelly

#47

Beitrag von Jona » 31.05.2018, 22:53

Hey,

ich habe mir für meine Ständerbohrmaschine diese Presshilfe vom Rall + die 14" Radius Einlage bestellt und das ganze so eingepresst.
Habe nicht meine normale Bohrmaschine genommen, sondern eine mit deffekten Motor damit ich die maschine im Zweifel nicht zerstöre.

Mittlerweile ist übrigens auch der Hals geshapt + eingeleimt und die erste Schicht Danish Oil wurde aufgetragen.

habe mich nach einigen Test dazu beschlossen die ganze Gitarre außer das Griffbrett in Danish Oil zu finishen. Das Holzsiegel hat die Esche Decke meier Meinung nach stärker Gelb eingefärbt als das Danish Oil.

Fotos kommen erst wieder wenn ich in der Heimat bin, das kann leider noch etwas dauern. Kam das letzte mal leider nicht mehr ans fotografieren.
VG Jona

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste