Fire Engine Truck

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#176

Beitrag von Haddock » 08.02.2018, 22:41

Leute Leute, alles gut, alles entspannt, alles easy. :D :D :D

Weiter machen! :badgrin:

Gruss
Urs

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1096
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#177

Beitrag von zappl » 08.02.2018, 22:44

Wie auch immer, ein gutes Motto für die nächste Saitenkraft. :lol:
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 490
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Fire Engine Truck

#178

Beitrag von Rallinger » 08.02.2018, 22:48

Foto is jedenfalls weg. Das hatte zwischen den Bildern von Urs toller Gitarre nix zu suchen. Duckundweg.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1259
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Fire Engine Truck

#179

Beitrag von AsturHero » 08.02.2018, 22:50

Der MAnn iss ja auch ned wirklich eine Schönheit ;)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1096
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#180

Beitrag von zappl » 08.02.2018, 22:53

Hast du die Messingteile mittlerweile zaponiert? Wie läuft das denn mit dem Zaponlack? Streichen/sprühen? Ist dann anschließend wieder glattschleifen und polieren angesagt?
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6298
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Fire Engine Truck

#181

Beitrag von Poldi » 09.02.2018, 05:37

Boa sieht das geil aus. Rot mit Gold ...genial kitschig (dance a)
Aber...gibt es bei den Schweizern keine gelben Schläuche?

Benutzeravatar
pfromg
Ober-Fräser
Beiträge: 690
Registriert: 04.05.2010, 15:53
Wohnort: Gossau CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#182

Beitrag von pfromg » 09.02.2018, 07:42

Poldi hat geschrieben:
09.02.2018, 05:37
Boa sieht das geil aus. Rot mit Gold ...genial kitschig (dance a)
Aber...gibt es bei den Schweizern keine gelben Schläuche?
Sicher doch! :D Aber der Herr wünschte einen Weissen...passt jedoch sehr gut zum Gesamtbild.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6298
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Fire Engine Truck

#183

Beitrag von Poldi » 09.02.2018, 08:30

Na gut, wenn er das so wünschte...
Urs, gab es eigentlich Verfärbungen beim Messing als dieser mit der Beize in Verbindung kam?

Benutzeravatar
Zexion
Holzkäufer
Beiträge: 125
Registriert: 08.11.2014, 12:11
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fire Engine Truck

#184

Beitrag von Zexion » 09.02.2018, 17:17

Die Bauthreads von dir Urs sind immer eine wahre Freude zu lesen!
Spätestens seit der Klampfe gefällt mir die Speedfish-Form :-D
Eine Frage hab ich aber... Womit hast du die denn so schön blau gebeizt? Für mein mittlerweile angestaubtes Bassprojekt hab ich schon so viel blau ausprobiert aber nix in die Richtung bisher zusammengebracht. Für Tipps wär ich da schon sehr dankbar :D
Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#185

Beitrag von Haddock » 09.02.2018, 17:40

Guten Abend,
zappl hat geschrieben:
08.02.2018, 22:53
Hast du die Messingteile mittlerweile zaponiert? Wie läuft das denn mit dem Zaponlack? Streichen/sprühen? Ist dann anschließend wieder glattschleifen und polieren angesagt?
Ja die sind Zaponiert. Seit dem Rundpolieren, also auf den letzten Bildern zu sehen. 2 schichten mit der Sprühdose und einem Zwischenschlif, funktioniert problemlos.
Poldi hat geschrieben:
09.02.2018, 08:30
Na gut, wenn er das so wünschte...
Urs, gab es eigentlich Verfärbungen beim Messing als dieser mit der Beize in Verbindung kam?


Genau so wünschte ich mir den Feuerwehrschlauch :D Nein beim Beizen mit dem Messing und Ahorn gab es keine Probleme oder Verfärbungen. Bei Eiche jedoch könnte ich mir vorstellen, dass sie reagiert.
Zexion hat geschrieben:
09.02.2018, 17:17
Die Bauthreads von dir Urs sind immer eine wahre Freude zu lesen!
Spätestens seit der Klampfe gefällt mir die Speedfish-Form :-D
Eine Frage hab ich aber... Womit hast du die denn so schön blau gebeizt? Für mein mittlerweile angestaubtes Bassprojekt hab ich schon so viel blau ausprobiert aber nix in die Richtung bisher zusammengebracht. Für Tipps wär ich da schon sehr dankbar :D

Danke schön :D . Das blau hatte ich damals mit Clou Tütenbeize angemischt und ordentlich mit Wasser verdünnt. Da musst Du einfach versuche machen, bis Dir die Farbe gefällt.

Gestern war dann der "Es geht alles in die Hose was Du heute anfasst" Teil an der Reihe. Zuerst hab ich die 45Grad Fase gefräst und kawummmmm, schon flog mir ein Teil des Bindings um die Ohren. Kein Problem, es war der Teil, der sowiso wegfallen würde. Beim übergang jedoch wurde das Binding so scharfkanntig, dass ich mich zwei mal daran geschnitten habe und beschissen sah es auch noch aus...
...also hab ich heute den Übergang anders gestaltet. So passt das, er muss nur noch verputz werden.
Danach hatte ich ja die tolle Idee, den gebeizten Body mit Holzfestiger zu behandeln. Auf keinen Fall an einem Musterstück versuchen, das mach ich ja nie so.......Dumme Idee! Die rote Beize hat sich mit dem Holfestiger vermischt, obwohl ich ihn mit einer Rolle aufgetragen hatte und sich so schön auf den Natur belassenen Ahorstreifen breit gemacht! Da bin ich derzeit drann, die wieder sauber zu schleiffen, was zum Glück recht gut geht.
Nach diesen zwei Vorfällen, brauchte ich was beruhigendes, entspannendes. Also Lötkolben angeschmissen und meditativ die obere Faceplate verlöttet, na wenigstens hat das noch geklappt gestern.
Heute dann noch die Logos auf der Kopfplatte positioniert und gesprüht.
Morgen wird dann geölt :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4924
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Fire Engine Truck

#186

Beitrag von 12stringbassman » 09.02.2018, 17:47

Deine Löterei ist schon eine Augenweide, wie ich neidlos anerkennen muss (clap3) (clap3)
Schade, dass man davon hernach nix mehr sieht.

Grüße
vom Hias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 891
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Fire Engine Truck

#187

Beitrag von DoppelM » 09.02.2018, 18:39

Hast du da extra roten cloth-wire besorgt und dann winzige Schrumpfschläuche über die Enden gezogen? Das is echt schon krasser Perfektionismus 😂
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2470
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#188

Beitrag von MiLe » 09.02.2018, 19:03

Haddock hat geschrieben:
09.02.2018, 17:40

Gestern war dann der "Es geht alles in die Hose was Du heute anfasst" Teil an der Reihe. Zuerst hab ich die 45Grad Fase gefräst und kawummmmm, schon flog mir ein Teil des Bindings um die Ohren. Kein Problem, es war der Teil, der sowiso wegfallen würde. Beim übergang jedoch wurde das Binding so scharfkanntig, dass ich mich zwei mal daran geschnitten habe und beschissen sah es auch noch aus...

IMG_9926.JPG

...also hab ich heute den Übergang anders gestaltet. So passt das, er muss nur noch verputz werden.

IMG_9934.JPG
Also in dem Punkt denke ich eher, daß Du ein Glückspilz bist: Die neu gestaltete Kante lässt so ganz beiläufig und nebenbei durchblicken, dass der güldene Streifen nicht schnöde auflackiert oder -geklebt ist sondern handwerklich sauber eingesetzt.
Und ohne dass es so wirkt, als wollte man damit protzen - seeehr dezent :D
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1259
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Fire Engine Truck

#189

Beitrag von AsturHero » 10.02.2018, 12:30

bea hat geschrieben:
07.02.2018, 00:22
AsturHero hat geschrieben:
06.02.2018, 18:18
mir gefällt diese Form imemr mehr, das ich das evtl. für einen Bass missbrauchen möchte,
Das dürfte ganz schnell kopflastig werden. Und noch schwieriger auszugleichen als z.B. ne Flying-V als Bass.
ohne jetzt hier verwässern zu wollen, aber es gibt auch von Gretsch eine Shorty Bass Variante:
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1594
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Fire Engine Truck

#190

Beitrag von DoubleC » 10.02.2018, 13:08

AsturHero hat geschrieben:
10.02.2018, 12:30
bea hat geschrieben:
07.02.2018, 00:22


Das dürfte ganz schnell kopflastig werden. Und noch schwieriger auszugleichen als z.B. ne Flying-V als Bass.
ohne jetzt hier verwässern zu wollen, aber es gibt auch von Gretsch eine Shorty Bass Variante:
Gretsch-G6199-Billy-Bo-Bass.jpg
Und auf dem Pfotto zeigt sich in nahezu einmaliger und pädagogisch-didaktisch genialer Weise der Sinn und Zwerg des Büchzels!

Double"Laempel"C

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 891
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Fire Engine Truck

#191

Beitrag von DoppelM » 10.02.2018, 17:45

Hm... hab hier ja noch nen Riegelahorn Hals mit Ebenholzgriffbrett in 80cm- Mensur........

KÖNNTET IHR BITTE NICHT SO INSPIRIEREND SEIN? Muss ja erstmal meine aktuellen Teile fertig bekommen!
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4730
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Fire Engine Truck

#192

Beitrag von bea » 10.02.2018, 22:59

DoubleC hat geschrieben:
10.02.2018, 13:08
Und auf dem Pfotto zeigt sich in nahezu einmaliger und pädagogisch-didaktisch genialer Weise der Sinn und Zwerg des Büchzels!
Genau. Des Berzel ruuls!

Aber wie kopflastig das Teil in der Praxis ist, wissen wir natürlich nicht.
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#193

Beitrag von Haddock » 11.02.2018, 13:50

Guten Tag,
DoppelM hat geschrieben:
09.02.2018, 18:39
Hast du da extra roten cloth-wire besorgt und dann winzige Schrumpfschläuche über die Enden gezogen? Das is echt schon krasser Perfektionismus 😂
Genau, den Cloth-wire hab ich in diversen Farben und die Schrumpscjläche gehöhren auf solche Litzen.

Also ich weis jetzt echt nich was Ihr mit dem Pürzel habt, mir gefällt er mit oder ohne Saitenhalter :D

Nach dem schleifen, entfernen der rot stich's, des naturbelassenen Ahrorn war nun Ölen angesagt...
...3x Grundieröl und 3x Arbeitsplattenöl. Zwischen durch noch soweit wie möglich verlötet.
Nach der Trocknung hab ich dann langsam mit dem Zusammenbau begonnen. Bridge mit Saitenerdung, die beiden Alumitones und das obere Controlplate, welches bis auf den Tonabnehmer fertig verdrahtet ist...
...Volume Poti und unteres Controllplate, da bin ich derzeit noch am Löten.
Hmmmmm......ähhh wie soll ich das jetzt Capricky erklähren....... (think) ..... das Riffelalublech, das past nicht wirklich zum Messing. Ich hab aber ein Schlagbrett aus Messing gefertigt, welches optisch 1A zur Gitarre passt. Capricky Du weist ja, ich bin nicht beratungsresistent, aber das ging optisch für mich wirklich nicht.
Nun werde ich ganz gemütlich die Gitarre verdrahten und zusammenbauen. Zur Zeit fehlen noch die Mechaniken und die beiden Tonabnehmer.

MusikalischerWerkstattGruss, heute ein Cover...sehr gelungen wie ich fine :D

https://www.youtube.com/watch?v=ezacWEwavco

Gruss
Urs

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2470
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#194

Beitrag von MiLe » 11.02.2018, 14:26

Urs - hier stimmt was nicht: Das ist der erste musikalische WerkstattGruß von Dir, der mir wirklich gut gefällt (think) :D
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9752
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Fire Engine Truck

#195

Beitrag von capricky » 11.02.2018, 15:21

Haddock hat geschrieben:
11.02.2018, 13:50

Hmmmmm......ähhh wie soll ich das jetzt Capricky erklähren....... (think) ..... das Riffelalublech, das past nicht wirklich zum Messing. Ich hab aber ein Schlagbrett aus Messing gefertigt, welches optisch 1A zur Gitarre passt. Capricky Du weist ja, ich bin nicht beratungsresistent, aber das ging optisch für mich wirklich nicht.
Kein Problem. Für mich ist das allerdings eine Überdosis an Messingblingbling und ich hätte es mit dem Alutrittblech gebrochen, aber du bist hier der Bestimmer! ;)
Ich habe gerade eine ähnliche Pickguardproblematik an einer Guitarlele :roll: , der Kunde kann sich nicht zwischen den drei Materialien entscheiden, die ich ihm vorlegt hatte. Jetzt bekommt er alle drei und kann sich solange entscheiden wie er will, schildpatt braunorange, schildpatt rot (rotpatt?) und schwarz. :badgrin:

capricky

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1658
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#196

Beitrag von thoto » 11.02.2018, 16:34

Hab ich jetz erst gesehen: Was ist denn das für eine schwarze Verfärbung an der Kopfplatte direkt hinter dem Griffbrett?

Ansonsten: Geiles Gerät. Und die Lötarbeit sieht wieder mal super aus.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2470
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#197

Beitrag von MiLe » 11.02.2018, 16:54

thoto hat geschrieben:
11.02.2018, 16:34
Hab ich jetz erst gesehen: Was ist denn das für eine schwarze Verfärbung an der Kopfplatte direkt hinter dem Griffbrett?
Ich mutmasse mal, das ist die Auflagefläche für den Sattel kombiniert mir einem Riegel und einem Schatten von der seitlichen Ausleuchtung (think)
Also alles im roten - ääähh - grünen Bereich
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4730
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Fire Engine Truck

#198

Beitrag von bea » 11.02.2018, 19:41

LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fire Engine Truck

#199

Beitrag von Haddock » 12.02.2018, 11:23

Hallo,
MiLe hat geschrieben:
11.02.2018, 14:26
Urs - hier stimmt was nicht: Das ist der erste musikalische WerkstattGruß von Dir, der mir wirklich gut gefällt (think) :D
Na da ahb ich ja Glück gehabt :D

@ Thoto:
MiLe hat geschrieben:
11.02.2018, 16:54
thoto hat geschrieben:
11.02.2018, 16:34
Hab ich jetz erst gesehen: Was ist denn das für eine schwarze Verfärbung an der Kopfplatte direkt hinter dem Griffbrett?
Ich mutmasse mal, das ist die Auflagefläche für den Sattel kombiniert mir einem Riegel und einem Schatten von der seitlichen Ausleuchtung (think)
Also alles im roten - ääähh - grünen Bereich
Genau so :D

Heute früh hab ich zuerst das Hintere E-Fach fertig gelötet...
...danach 2 Messingteile für den Killswitch geschustert und am Taster angeschraubt und verlötet...
...die Restlichen Kabel noch fertig an den Taster gelötet und zusammen gebunden.
Deckel zu und fertig, dachte ich. Hab aber noch irgendwo einen Kurzschluss auf der Leitung. Da kümmer ich mich am Nachmittag drum.

Zum Abschluss vom Morgen noch das Schlagbrett montiert.
Gruss
Urs

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6298
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Fire Engine Truck

#200

Beitrag von Poldi » 12.02.2018, 11:44

(dance a) (clap3) (dance a)

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste