Les Paul Junior

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Les Paul Junior

#51

Beitrag von Haddock » 23.01.2018, 19:04

Hallo Dave,

na das schaut doch super aus! Keine Sorge bezüglich Korpus fräsen, das kommt gut!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 892
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Les Paul Junior

#52

Beitrag von DoppelM » 23.01.2018, 19:35

Kann das gut nachvollziehen mit dem Bündigfräsen, habe da bei meinen Bodies am Anfang auch etwas Unsicherheit gehabt, da ich kaum Fräserfahrung hatte. Mir hat es geholfen:
- eine große Auflagefläche an der Fräse zu haben, um Abkippen zu verhindern,
vor allem an den Hörnern. Bei mir war das ein Zirkeljig.
- vorher möglichst eng Auszuschneiden
- stark auf die Maserung zu achten und möglichst nicht dagegen zu schneiden. Da habe ich mich manchmal ganz langsam rangetastet und auch mal in kleinen Schwüngen vorsichtig(!) im Gegenlauf gefräst.

Am besten mal an nem Rest üben.

Sicher alles Dinge über die 99,9% hier nicht mehr nachdenken, aber für mich als Erstie wars damals enorm hilfreich.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#53

Beitrag von Dave84 » 01.02.2018, 18:00

Abend zusammen

Da ich heute etwas Zeit hatte und keine Folgetermine anstanden, nutzte ich diese für mich. Als erstes wurde der Hals verleimt und ich hoffe, dass es so passt. Als Material für den Hals dient Mahagoni mit einer Ahorneinlage. Genug Schraubzwingen sollten es auch sein. Nächstes Mal darf es noch etwas weniger Leim sein.

Der Body wurde angezeichnet und ausgeschnitten. Ich habe versucht, nicht zu viel überstehen zu lassen und trotzdem auf der sicheren Seite zu sein.
Anschliessen wurde der Tonabnehmer, die Halstasche und der Volumenregler inkl. Kabelkanal aufgezeichnet. Beim Volumenpoti habe ich mich für die hintere Position entschieden, da es dass einzige Poti bleibt und ich die Hand nach unten freihalten möchte.
Wird das Poti eigentlich mit der Decke verschraubt und die Elektroniktasche geht durch den ganzen Body?

Nun bin ich morgen auf das Ergebnis des Halses gespannt. Als nächste werde ich die Aussenkontur des Bodys fräsen und mich dann dem "Kabelkanal" widmen.

Gruss Dave
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6300
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Les Paul Junior

#54

Beitrag von Poldi » 02.02.2018, 05:47

Dave84 hat geschrieben:
01.02.2018, 18:00
Abend zusammen
Wird das Poti eigentlich mit der Decke verschraubt und die Elektroniktasche geht durch den ganzen Body?
Ja, außer du machst auf der Rückseite das klassische E-Fach einer LP-Junior. Dann kannst Du aus dem E-Fach auch nur Bohrungen zu
dem P-90 und für die Saitenerde mit einem langen Bohrer machen.

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#55

Beitrag von Dave84 » 02.02.2018, 15:36

@Poldi Danke für die Antwort.

Der Halsrohling ist zu meiner Zufriedenheit gelungen. Die Oberfläche ist rechtwinklig und eben. Somit kann das Fräsen des Tuss Rod kommen.
Im unten eingefügten Bild sieht man die Vorderkante des Sattels. In welcher Position wird der Stab eigebaut, wenn die Kopfplatte noch abgewinkelt wird? Danke schon mal für die Antworten.

So nun werde ich die Decke verleimen und Bilder werden folgen...

Gruss Dave
Dateianhänge

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#56

Beitrag von Dave84 » 03.02.2018, 17:35

Oje... Nach 24h habe ich die Ahorndecke aus der Form befreit und mit Schrecken in der Mitte einen Höhenversatz festgestellt. Links und rechts wäre die Decke bündig gewesen.

Somit das Bügeleisen angeschmissen und die Verbindung mit Dampf gelöst. Nun muss ich schauen, wie es beim zweiten Versuch besser funktioniert.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Les Paul Junior

#57

Beitrag von Haddock » 04.02.2018, 13:24

Hallo Dave,
Dave84 hat geschrieben:
02.02.2018, 15:36
Im unten eingefügten Bild sieht man die Vorderkante des Sattels. In welcher Position wird der Stab eigebaut, wenn die Kopfplatte noch abgewinkelt wird? Danke schon mal für die Antworten.
ich würde de Trussrod bündig mit dem Sattel nehmen, also vorderkant Inbuss. Da kannst Du nähmlich mit dem Fräser für die Nut nur durchfahren und danach den Kopfplattenwinkel schneiden. Der Inbus am Trussrod, soll aber oben liegen.
Dave84 hat geschrieben:
03.02.2018, 17:35
Oje... Nach 24h habe ich die Ahorndecke aus der Form befreit und mit Schrecken in der Mitte einen Höhenversatz festgestellt. Links und rechts wäre die Decke bündig gewesen.

Somit das Bügeleisen angeschmissen und die Verbindung mit Dampf gelöst. Nun muss ich schauen, wie es beim zweiten Versuch besser funktioniert.
Oje, beim nächsten Versuch kommte es gut, ich drücke die Daumen!

Gruss
Urs

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#58

Beitrag von Dave84 » 04.02.2018, 15:04

@Haddock Merci für die Antwort. Dann kann die Fräserei losgehen. In der technischen Beschreibung des Truss Rod steht eine Breite von 5,5 mm und ich habe nur einen 6mm Fräser. Glaube muss mir erst noch einen neuen bestellen.

Die Decke ist im zweiten Anlauf gut gekommen. Bin zufrieden.
Ich weiss nicht, was beim ersten Versuch schief gelaufen ist. Ev. haben die Schraubzwingen das ganze in der Mitte nach oben gebogen, da diese nur aussen montiert waren.


Gruss
Dateianhänge

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#59

Beitrag von Dave84 » 04.02.2018, 21:44

Eigentlich wollte ich heute den Kanal für den Halsstab fräsen aber ich habe leider kein passenden Fräser. Somit habe ich die Oberfräse für das Bündigfräsen vorbereitet und unten gezeigtes Hilfsmittel gebaut. Ich erhoffe mir davon eine bessere Auflage beim fräsen.

Gruss Dave
Dateianhänge

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1262
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Les Paul Junior

#60

Beitrag von AsturHero » 04.02.2018, 21:47

so ein Teil steht für mein nächstes Projekt auch an..hab die nervenaufreibende Kippelei satt hihihihihi
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 892
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Les Paul Junior

#61

Beitrag von DoppelM » 05.02.2018, 01:28

So etwas vereinfacht das Fräsen schon nach meiner Erfahrung, ist aber leider kein Sorglospaket.. Ich hatte aus dem selben grund ein fettes Fräszierkel Jig montiert. Worauf du achten musst: Dass sich nichts unter dem Gewicht der Fräse biegt, und dass sie nicht seitlich kippelt. Bei meinem Basshals ist genau das passiert, da man ja dann nicht viel wahl hat mit der Ausrichtung. Was einfacher und effizienter ist, ist eine passende Stütze mit der Höhe von Body und Schablone (z.b Resten von beidem).
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 490
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Les Paul Junior

#62

Beitrag von Rallinger » 05.02.2018, 08:12

Dave84 hat geschrieben:
04.02.2018, 15:04
In der technischen Beschreibung des Truss Rod steht eine Breite von 5,5 mm und ich habe nur einen 6mm Fräser. Glaube muss mir erst noch einen neuen bestellen.
Also es mag Nutfräser mit 5,5mm Durchmesser geben, aber ich hab noch nie einen gesehen. Und die üblichen verdächtigen Online-Shops (Rall, Feine Werkzeuge, Sauter etc) führen auch keinen im Sortiment. Hast du die Breite des Trussrods mal nachgemessen? Ich glaub ehrlich gesagt auch nicht, dass der halbe Millimeter ein großes Problem darstellt. Wenn du sauber fräst, sollte der Trussrod sauber passen. Eventuell noch an den Gewinden etwas Isolierband drum, dann sitzt das sauber in der Nut.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6300
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Les Paul Junior

#63

Beitrag von Poldi » 05.02.2018, 08:33

Genau, nimm den 6er Fräser, das passt.

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 850
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Les Paul Junior

#64

Beitrag von Yaman » 05.02.2018, 08:37

Dave84 hat geschrieben:
04.02.2018, 21:44
Somit habe ich die Oberfräse für das Bündigfräsen vorbereitet und unten gezeigtes Hilfsmittel gebaut. Ich erhoffe mir davon eine bessere Auflage beim fräsen.
AsturHero hat geschrieben:
04.02.2018, 21:47
so ein Teil steht für mein nächstes Projekt auch an..hab die nervenaufreibende Kippelei satt hihihihihi
So etwas gibt es auch mit zusätzlichen Funktionen zu kaufen: https://www.sautershop.de/7-in-1-adapte ... rb?c=12193
Mit einer der zusätzlichen Funktionen kann man z. B. Trussrods automatisch mittig fräsen.

Edit: Dafür gibt es auch separat eine Adapterplatte, was sich für den Preis aber nicht lohnt: https://www.sautershop.de/selbstzentrie ... temp-scm-a

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1417
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Les Paul Junior

#65

Beitrag von Arsen » 05.02.2018, 09:11

Dave84 hat geschrieben:In der technischen Beschreibung des Truss Rod steht eine Breite von 5,5 mm und ich habe nur einen 6mm Fräser. Glaube muss mir erst noch einen neuen bestellen.
5,5mm Trussrod in 6 mm Nut macht 0,25 mm Lücke auf jeder Seite (theoretisch zumindest... :badgrin: ).
Das sind im Holzbereich doch absolut gute Toleranzen.
In der Realität hat der Trussrod wahrscheinlich Schwankungen in der Breite, ist nicht perfekt gerade....
Ich habe, wie vermutlich die meisten hier, bisher immer mit 6 mm gefräst und der Trussrod passte perfekt in die Nut.
Gruß, Arsen

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#66

Beitrag von Dave84 » 05.02.2018, 09:43

Ich habe es gestern an einem Reststück mit einem 6mm Fräser ausprobiert und die Fräsung mit der Schiebelehre ausgemessen (genau 6mm). Der Stab lässt sich ohne Wiederstand einlegen und hat leicht Spiel. Kann es dann nicht sein, dass dieser beim Spiele "scheppert"?

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1417
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Les Paul Junior

#67

Beitrag von Arsen » 05.02.2018, 10:32

Einige fixieren den Trussrod z.B. mit etwas Silikon.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6300
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Les Paul Junior

#68

Beitrag von Poldi » 05.02.2018, 11:54

Dave84 hat geschrieben:
05.02.2018, 09:43
Ich habe es gestern an einem Reststück mit einem 6mm Fräser ausprobiert und die Fräsung mit der Schiebelehre ausgemessen (genau 6mm). Der Stab lässt sich ohne Wiederstand einlegen und hat leicht Spiel. Kann es dann nicht sein, dass dieser beim Spiele "scheppert"?
Warum soll der scheppern? Der ist doch gespannt.

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#69

Beitrag von Dave84 » 05.02.2018, 12:25

War so eine Überlegung von mir.
Wenn es mit einem 6mm Fräser auch getan ist, werde ich diese Arbeit Morgen ausführen. Es sind gemessen wirklich nur etwa 3 Zehntel, wenn die Nut sauber wird.

Merci euch allen für die Unterstützung hier im Portal.

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#70

Beitrag von Dave84 » 06.02.2018, 12:11

Guten Tag zusammen

Heute den Halsstab gefräst und eigesetzt. Alles ging soweit gut bis auf die Tatsache, dass ich den Absatz beim oben liegenden Inbus versaut habe. Der Absatz kam mir in den Sinn, als ich mit dem Fräser schon durch war.

Der 6er Fräser passt top und meine Gedanken waren umsonst.

Ansonsten denke ich, dass es passt.
Für heute ist fertig gebaut da die Arbeit ruft.

Gruss Dave
Dateianhänge

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 490
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Les Paul Junior

#71

Beitrag von Rallinger » 06.02.2018, 12:20

Schaut doch super aus. Bei der Mutter würde ich noch mit dem Stechbeitel die linke Kante ein wenig sauberer machen. Den Rest sieht hinterher keiner mehr, ist ja das Griffbrett drauf (mal abgesehen davon dass ich unter "versaut" was anderes verstehe). Kleb vielleicht noch eine Runde Tape um die beiden vierkantigen Messingklötze. Der vordere schaut auf den Fotos so aus, als wäre die Nut da ein bisschen zu tief geraten. Mit Tape stützt sich das dann sauber an der Griffbrett-Unterkante ab, und da rappelt gar nichts. Sauber!

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#72

Beitrag von Dave84 » 06.02.2018, 12:40

@Rallinger Das werde ich machen. So einen schmalen Stechbeitel muss ich mir erst kaufen. Mit meinem kann ich nur Metzgen...

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#73

Beitrag von Dave84 » 09.02.2018, 11:41

Kurze Frage an euch: Gibt es einen Grundsätzlichen Ansatz betreffend der Korbusdecke?
--《 oder so ---》

Ich hoffe ihr wisst, was ich meine

Gruss

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 490
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Les Paul Junior

#74

Beitrag von Rallinger » 09.02.2018, 12:37

??

Dave84
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#75

Beitrag von Dave84 » 09.02.2018, 14:08

Die Richtung der Riegelung der Decke. Ist diese meist nach vorne Richtung Hals oder in die andere Richtung?

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste