Les Paul Junior

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1714
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Les Paul Junior

#101

Beitrag von thoto » 11.03.2018, 11:14

Also, ich habe vor einigen Jahren genau solche "Dots" gemacht: viewtopic.php?f=9&t=4103.

Heute wären sie wir zu breit, zu lang und zu tief im Griffbrett. Ich würde sie filigraner machen. Aber ich hatte halt einfach nur einen 6mm Fräser und zu wenig Erfahrung.

Es ist Geschmackssache, aber ich finde das Konzept immer noch besonders.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#102

Beitrag von Dave84 » 11.03.2018, 11:41

@thoto
Merci für die Rückmeldung. Heute Abend setzte ich mich noch mal ran und setze deine Anmerkung um. Mal schauen, wie es wirkt.

Ich bin für alle Ideen offen. Also nur her damit...

Gruss

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1419
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Les Paul Junior

#103

Beitrag von Arsen » 11.03.2018, 14:27

Wie wärs, wenn die Inlays in Richtung Body länger werden würden?
Recht kurz am 3. Bund, dann immer länger werdend, so dass die Enden der Inlays eine Kurve auf dem GB beschreiben.
Das wäre etwas dynamischer und würde evtl. weniger massiv wirken...

Was stellen eigentlich die Punkte auf der Kopfplatte dar?
Sieht aus wie ein Sternbild... :D
Gruß, Arsen

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#104

Beitrag von Dave84 » 11.03.2018, 14:47

@Arsen
Genau. Habe mir überlegt, ob sich ein Schriftzug eignen würde u da ich, wie man unschwer feststellt, wirklich nicht der kreative bin, war dass so eine Idee. Ein Skorpion als Tier auf der Kopfplatte hat mir nicht so zugesagt. Ev auf dem Griffbrett?

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1515
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Les Paul Junior

#105

Beitrag von AsturHero » 11.03.2018, 16:54

Klassisch schön und doch immer wieder schön finde ich Messing oder Aludots (aus Rundrohr) gefüllt mit Holz oder verschiedenfarbigen Fimo
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6382
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Les Paul Junior

#106

Beitrag von Poldi » 11.03.2018, 18:08

Setz doch Sterne ein.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9823
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Les Paul Junior

#107

Beitrag von capricky » 11.03.2018, 19:34

Dots bringen es auf den Punkt!

capricky

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#108

Beitrag von Dave84 » 15.03.2018, 22:57

Guten Abend

Um das alte Thema "Dots" noch abzuschliessen, ich habe mich für Aluringe entschieden. capricky hat es auf den Dot gebracht :D

Vorgestern war ich noch bei Haddock um den Bindingfalz zu fräsen. Hat top geklappt und im gleichen Zug wurde das Griffbrett gefertigt. In diesem Sinne noch einen ganz grossen Dank Urs.

Heute ging es mit dem Binding der Kopfplatte los und ich habe echt noch Übung nötig. Ich hoffe das man das noch retten kann :oops: (Bilder folgen).

Zur Entspannung die Halstasche geforstnert. Wenn alles klappt, wird Morgen mit Übermass gefräst.

Nun dann, allen eine gute Nacht

Gruss Dave
Dateianhänge

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#109

Beitrag von Dave84 » 16.03.2018, 16:34

Hallo zusammen

Wie gestern angedroht, habe ich heute die Halstasche gefräst. Bei der dünen Seite hatte ich ganz schön schiss, dass was wegbricht. Hat zum Glück hingehauen. Die Tasche ist 28mm tief, also genau genommen 27,9mm und ca 1mm schmaler als Originalmass. Für mehr fehlte mir der Mut. Mehr bringt meine Oberfräse in der Tiefe auch nicht hin, da diese via drücken eingstellt wird (Bosch grün). Die Ecken wurden mittels Stechbeitel ausgenommen, wobei ich sagen muss, dass ich mit diesem keine Erfahrung habe. Das sieht man dann auch.

Am Hals wurde das Griffbrett aufgeleimt nachdem ich gestern alles vorbereitet habe. Zum Glück kam mir gestern noch in den Sinn, dass der Halsstab vielleicht auch noch eingebaut werden muss.

So morgen gehts weiter.

Gruss Dave
Dateianhänge

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1284
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Les Paul Junior

#110

Beitrag von penfield » 17.03.2018, 08:33

Schaut gut aus.
Weiter so!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten ...

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#111

Beitrag von Dave84 » 18.03.2018, 13:33

Hallo zusammen

@penfield Danke dir.

Gester konnte das Griffbrett befreit und weiterbearbeitet werden. Die Seiten wurde Bündig gefräst und die Bunde für die Dots angezeichnet. Mit einer Schablone passen die ersten Versuche. Wie tief macht Ihr die Dots?

Das Kopfplattenbinding ist so "naja". Nach der Bearbeitung sollte es besser sein.

Gruss aus der Werkstatt vom mir.
Dateianhänge

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Les Paul Junior

#112

Beitrag von filzkopf » 18.03.2018, 14:10

Ich bohre genau so tief wie die Dots stark sind :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#113

Beitrag von Dave84 » 18.03.2018, 14:14

Ich habe die Dots selbst gemacht und tendiere auf 2mm. Der Radius kommt ja noch auf das Griffbrett.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1284
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Les Paul Junior

#114

Beitrag von penfield » 18.03.2018, 15:27

filzkopf hat geschrieben:
18.03.2018, 14:10
Ich bohre genau so tief wie die Dots stark sind :)
...so, dass die Dots (möglichst) bündig mit dem Griffbrett oben abschließen.
Dann erspart man sich viel Arbeit beim Radiusschleifen oder, falls derRadius gefräst wird,
dass das Griffbrett eventuell zu dünn wird (Oder zumindest dünner als vorgesehen.)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten ...

oktav

Re: Les Paul Junior

#115

Beitrag von oktav » 18.03.2018, 15:45

Was mich allgemein an DOTS stört, sind ihre falschen Positionen, da ändert auch ihr Aussehen nichts dran.
Der 12 Fred ist der 12, und nicht in der Mitte zwischen dem 11en und 12ten!
Auch seitlich wird meist nur Unsinn verkauft. Die Vögelei ist dabei noch der schlimmster Fauxpas.
Die "nicht Erkennbarkeit" wird nur noch durch das "Gibson" Traditions Inlay gesteigert.
Es mag nett zum Anschauen, aber spieltechnisch ist es überflüssig.
Mir reicht eine seitlich Orientierungshilfte; was der Zuschauer sieht oder meint als Griff zu erkennen, ist seine Sachen.
Ein reines Griffbrett ist das schönste überhaupt.
Besonders bei sehr ausgesuchten Maserungen im Holz.
LG

4 strings and 3 fingers match a chord

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1714
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Les Paul Junior

#116

Beitrag von thoto » 18.03.2018, 17:54

oktav hat geschrieben:
18.03.2018, 15:45
Was mich allgemein an DOTS stört, sind ihre falschen Positionen, da ändert auch ihr Aussehen nichts dran.
Der 12 Fred ist der 12, und nicht in der Mitte zwischen dem 11en und 12ten!
Auch seitlich wird meist nur Unsinn verkauft. Die Vögelei ist dabei noch der schlimmster Fauxpas.
Die "nicht Erkennbarkeit" wird nur noch durch das "Gibson" Traditions Inlay gesteigert.
Es mag nett zum Anschauen, aber spieltechnisch ist es überflüssig.
Mir reicht eine seitlich Orientierungshilfte; was der Zuschauer sieht oder meint als Griff zu erkennen, ist seine Sachen.
Ein reines Griffbrett ist das schönste überhaupt.
Besonders bei sehr ausgesuchten Maserungen im Holz.
LG

4 strings and 3 fingers match a chord
Ich habe - ehrlich gesagt - nicht verstanden, was du damit sagen möchtest... (think)
- Welche falschen Positionen?
- "Der 12 Fred ist der 12," ... häh? (es schreibt sich übrigens "Fret" fals du "Bund" meinst, das andere ist ein Männername)
- Auch seitlich wird meist nur Unsinn verkauft?

Bitte um Aufklärung, damit ich noch was lerne.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1515
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Les Paul Junior

#117

Beitrag von AsturHero » 18.03.2018, 18:19

Ob Unsinn oder falsch oder nicht ist einerlei, wenn man es "gelernt" hat das der "falsche" Dot der "richtige" ist, kann man sich trotzdem orientieren.....wird auch schwer ein 6mm Dot auf eine 2mm breites Bundstäbchen zu tackern.....

Wenn du das mit den Sidedots meinst... wenn man keine Dots oben auf dem Griffbrett hat, kannste ja ruhig die Löcher für die Sidedots genau auf dem jeweiligen Bundposition bohren..

Aber wenn man Griffbrettdots macht/hat, sieht es scheisse aus, wenn die Sidedots versetzt zu den Griffbrettdots liegen...
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#118

Beitrag von Dave84 » 20.03.2018, 22:03

Guten Abend zusammen

Anbei der neuste Stand der Dinge...

Das Griffbrett bereitet mir Kopfzerbrechen... Gester wurden die Griffbrettseiten für das Holzbinding gefräst und selbiges eingeleimt. Gleichentags die Dots verbaut und erstmal alles trocknen lassen.
Heute ging es mit dem Griffbrettradius weiter. Beim Schleifen ist ein Dot duchgebrochen. Als Grund kann ich mir vorstellen, dass dieser nicht ganz unten war oder ich mit 2mm zu wenig Tiefe eingerechnet habe.

Hat jemand eine Idee wie ich das retten kann? Eingeleimt sind die Dots mit Sekundenkleber.

Am Abend war dann noch das Binding am Body fällig und ich bin auf das Ergebnis gespannt.

Schönen Abend zusammen.
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6382
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Les Paul Junior

#119

Beitrag von Poldi » 21.03.2018, 06:40

Nimm doch den selben Bohrer den Du für das ausbohren der Dots genommen hast. Ist doch nur Alu.
Wenn das nicht geht, dann einen Bohrer mit dem Aussendurchmesser der Dots und anschließend mittig ein Stück Holz einsetzen.

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#120

Beitrag von Dave84 » 21.03.2018, 08:48

Hi Poldi
Für die Dots habe ich am Aluröhrchen selber schneiden angebracht. Die zweite Idee wäre wohl die möglichere. Als Überlegung wäre noch links und rechts Löcher zu bohren und dann mit einer Segerringzange mittels drehen und ziehen zu wirken.

Mit dem Radius bin ich auch noch nicht so glücklich. Wie passgenau macht ihr diesen?

Gruss Dave

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6382
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Les Paul Junior

#121

Beitrag von Poldi » 21.03.2018, 12:16

Dave84 hat geschrieben:
21.03.2018, 08:48
Mit dem Radius bin ich auch noch nicht so glücklich. Wie passgenau macht ihr diesen?

Gruss Dave
Sehr genau.
Man bekommt den eigentlich nur genau hin wenn man den Radienschleifklotz parallel zum GB führt, also mit einer Leiste.

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#122

Beitrag von Dave84 » 21.03.2018, 20:54

Moin zusammen

Gestern hatte ich ja das Problem mit dem Dot und dem Radius, was mich, sagen wir "heruntergezogen" hat. Naja, ist wieder eine Erfahrung mehr.
Heute als erstes das defekte Dot "herausgefräst" und ein neues eingepasst. Hat gut geklappt.

Anschliesend den Radius mit einem Anschlag nachbearbeitet. Das ging auch ganz gut und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.

Guten Abend und bis bald

Gruss Dave
Dateianhänge

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1284
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Les Paul Junior

#123

Beitrag von penfield » 23.03.2018, 06:50

Dave84 hat geschrieben:
21.03.2018, 20:54
Gestern hatte ich ja das Problem mit dem Dot und dem Radius, was mich, sagen wir "heruntergezogen" hat. Naja, ist wieder eine Erfahrung mehr.
Der, sagen wir, "Schock", den ein Problem verursacht, ist oft das Schlimmste daran, aber bei solchen Reparaturen lernt man sehr viel und wenn man es hinbekommt ist die Freude umso größer

Nur der Vollständigkeit halber: Radiusschleifjig mit beidseitiger Führung
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten ...

Dave84
Planer
Beiträge: 74
Registriert: 17.11.2017, 14:34
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Les Paul Junior

#124

Beitrag von Dave84 » 17.04.2018, 20:22

Hallo zusammen

Nach kurzer Arbeitspause melde ich mich zurück.
Gestern konnte ich unter der fachkundigen Anleitung von Haddock das Griffbrett bundieren. An dieser Stelle noch einmal ein grosses Dankeschön.
Heute dann die Dots verbaut und mich mal wieder über meinen Bohrständer aufgeregt. Dieser hat Spiel am Gewinde und der Bohrer ist zum Teil ein wenig gewandert. Definitiv Zeit für was neues...

Anschliessend wurde der Hals ausgesägt und mir ging ganz schön die Muffe. Ist alles gut gegangen.

Für die Weiterverarbeitung habe ich mir einen Schabhobel zugelegt und ich merke, dass ich nicht fähig bin, diesen zu bedienen. Wenn er gerade nichts macht, also keine Spanabnahme, dann reist es nur Holzstücke heraus und ruckelt. Ev kann mir da jemand helfen?

Gruss David
Dateianhänge

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1515
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Les Paul Junior

#125

Beitrag von AsturHero » 17.04.2018, 20:52

da spring ich auch auf den Zug mit, bzgl. des Schweifhobels.....hab auch ein Teil womit ich nicht klar komm..wobei ich schon fast denke, das es daran liegt, dass meine Schleifkünste noch nicht gut genug sind, als das das Eisen scharf genug ist um vernünftige dünne Späne zu produzieren....
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste