Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#1

Beitrag von ThatBasement » 25.11.2017, 16:52

So ich hab es angekündigt und lange geplant, also habe ich angefangen :)

Kurze Erklärung zu meinem Projekt, weiter unten gibts Bilder ;)

Ich hab mir vor kurzem den Traum einer Jim Root Tele erfüllt. Geiles Brett, für mich als Schwermetaller schon fast das non-plus Ultra.
Aber halt nich meins :D
Deswegen soll meine Feuertaufe eine Heavy-Tele werden.

Also Body-Holz wird eine Basswood-Planke spendiert, die Fender-Brücken mochte ich noch nie (u.A. weil ich n Gibson-Typ bin) und deswegen gibts eine Tune-O-Matic die ich einlassen werde.
Da ich entweder EMGs oder heiße Seymours spiele sind Invader geplant, die ich jeweils mit einem Push/Pull Volume splitten möchte.

Das E-Fach wird nach guter Gibson-Manier von hinten zugänglich sein und der 3Way Toggle kommt ins untere Horn.

Der Hals ist aus Ahorn mit Rosewood-Griffbrett und die Kopfplatte wird wohl in Richtung PRS gehen, weil das einfach für mich die eleganteste Art ist die Saiten anständig gerade zum Tuner zu führen.

Den blockigen Halsübergang werde ich wohl abstufen um auch ne anständige Bespielbarkeit in den hohen Lagen zu haben.

CAD-Plan habe ich schon vor Monaten erstellt, also ausgedruckt und auf ne MDF-Platte geleimt.
Weil ich weiß das ich gern scheiße baue, erstelle ich nämlich erstmal ne Schablone für oben und unten, bevor ich meine Fräse auf "richtiges" Holz los lasse :D
Da ich in naher Zukunft garantiert öfters Fotos poste:
Nicht lachen, viele meiner Maschinen sind improvisiert oder selbst gebaut, weil ich keine Lust hab ultra viele Maschinen für ultra viel Geld anzuschaffen ;)

Mit Tisch-Stichsäge (nennt man das so? :D) ausgeschnitten und geschliffen, dann kam der frisch gelieferte Rockinger Hals mit 22 Bünden und abgewinkelter Kopfplatte drauf und wurde mit vaddies Bau-Laser ausgerichtet.
Jetzt den ganzen Spaß nochmal, um eine Fräsvorlage für die Rückseite der Gitarre zu haben:
Dabei ist mir erstmal das Kugellager von meinem billig-Bündigfräser anne Birne geflogen und ich durfte das ganze geraffel mit Maschine und Hand schleifen :/

Zum Schluss beide Bretter zusammen genückt, Hals rein gesteckt und ich kann den "Body" ordentlich mit dem Hals hoch heben :)
Und gerade is dat auch noch geworden :D
Für heute ist Feierabend, vielleicht gehts morgen weiter :)
Wenn ihr Anregungen habt was ich noch machen sollte oder besser hätte machen können, gern her damit. Ich will ja lernen ;)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6301
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#2

Beitrag von Poldi » 25.11.2017, 22:02

Sieht doch schon mal sehr gut und genau aus. Weiter so.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1232
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#3

Beitrag von penfield » 25.11.2017, 22:06

Poldi hat geschrieben:
25.11.2017, 22:02
Sieht doch schon mal sehr gut und genau aus. Weiter so.
So ist es.
Weiter so.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#4

Beitrag von ThatBasement » 26.11.2017, 15:32

Heute ging es mal bis zum GAU weiter
Die ganzen Bereiche wo später Elektronik sein soll geforstnert (ich mag das Wort) und gefräst, bis mir dann beim schleifen aufgefallen ist, dass ich das Loch für den Steg-PU verkackt hab.
Also spachtel rein und die Tage nochmal ran.
Wie löst ihr solche fauxpas?

novacorda
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 11.04.2017, 16:04
Wohnort: Berlin / Istanbul
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#5

Beitrag von novacorda » 28.11.2017, 18:10

ThatBasement hat geschrieben:
26.11.2017, 15:32

Wie löst ihr solche fauxpas?
Epoxy mit Holzstaub. Wenn es wirklich eine Kleinigkeit ist, Holzstaub mit Sekundenkleber und dann korrigieren.
You could fine-tune your posture. "Say, Brainy, you're slouching over a bit, why don't you give that adjusting nut in your arse a bit of clockwise turn, it'll straighten you right up"
- Andy
www.novacorda.com

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#6

Beitrag von ThatBasement » 29.11.2017, 15:42

Schon wieder eine Frage, da Google seit Wochen nichts ausspuckt:

Ich möchte den Halsansatz schlank gestalten und auf eine Halsplatte verzichten. Woher bekomme ich diese formschönen "Unterlegscheiben"? Ich finde auf jeden Fall nichts Fachspezifisches oder ich kann nich googeln ;)

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 393
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#7

Beitrag von ugrosche » 29.11.2017, 15:57

Ich denke, Du meinst "Bushings". Nach "Guitar Neck Bushings" oder "Neck Joint Buishings suchen". Den deutschen Begriff kenne ich leider auch nicht.

Benutzeravatar
Rallinger
Halsbauer
Beiträge: 490
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#8

Beitrag von Rallinger » 29.11.2017, 16:20

Auf gut Deutsch heißen die Dinger "Halspitten". Ein schreckliches Wort ... Gibt's auch z.B. bei Rockinger: https://www.rockinger.com/index.php/de/ ... nBEALw_wcB

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#9

Beitrag von ThatBasement » 29.11.2017, 17:33

Genau das meinte ich! Dankeschön :)

novacorda
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 11.04.2017, 16:04
Wohnort: Berlin / Istanbul
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#10

Beitrag von novacorda » 29.11.2017, 17:57

ThatBasement hat geschrieben:
29.11.2017, 15:42
Schon wieder eine Frage, da Google seit Wochen nichts ausspuckt:

Ich möchte den Halsansatz schlank gestalten und auf eine Halsplatte verzichten. Woher bekomme ich diese formschönen "Unterlegscheiben"? Ich finde auf jeden Fall nichts Fachspezifisches oder ich kann nich googeln ;)
Wenn ich Dir einen Vorschlag machen darf, suche nach Vollmetallrosetten. Die sind günstiger und sind super, z. B. http://www.ebay.de/itm/Rosetten-A2-VOLL ... 0472593329
You could fine-tune your posture. "Say, Brainy, you're slouching over a bit, why don't you give that adjusting nut in your arse a bit of clockwise turn, it'll straighten you right up"
- Andy
www.novacorda.com

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#11

Beitrag von Yaman » 29.11.2017, 19:25

Die gibt es auch bei Bauhaus aus Edelstahl.

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#12

Beitrag von ThatBasement » 29.11.2017, 19:46

Jungs ihr sollt mir das einfach machen :D
Dann guck ich auch mal bei Bauhaus. Es soll schwarz sein, aber da hilft ja auch ne Lackschicht ;)

Habt ihr Erfahrungen mit "zu dünnen" Halsansätzen? Ich möchte mit Maschinenschrauben und entsprechenden Gewinden im Hals arbeiten und den Halsansatz schräg in der Mitte auf ca. die Hälfte reduzieren. Somit wären vorn ca 12mm Holz als Auflage und da würde ich dann M4x25mm Schrauben verwenden. Hinten dann M4x40 Schrauben bei 24mm Auflage.

Kann ich das so tätigen oder ratet ihr davon ab?

novacorda
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 11.04.2017, 16:04
Wohnort: Berlin / Istanbul
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#13

Beitrag von novacorda » 29.11.2017, 20:32

ThatBasement hat geschrieben:
29.11.2017, 19:46
Jungs ihr sollt mir das einfach machen :D
Dann guck ich auch mal bei Bauhaus. Es soll schwarz sein, aber da hilft ja auch ne Lackschicht ;)

Habt ihr Erfahrungen mit "zu dünnen" Halsansätzen? Ich möchte mit Maschinenschrauben und entsprechenden Gewinden im Hals arbeiten und den Halsansatz schräg in der Mitte auf ca. die Hälfte reduzieren. Somit wären vorn ca 12mm Holz als Auflage und da würde ich dann M4x25mm Schrauben verwenden. Hinten dann M4x40 Schrauben bei 24mm Auflage.

Kann ich das so tätigen oder ratet ihr davon ab?
Wurde mehrmals gemacht. Gut planen und genug Gewinde übrig im Hals haben. Sollte kein Problem sein.
You could fine-tune your posture. "Say, Brainy, you're slouching over a bit, why don't you give that adjusting nut in your arse a bit of clockwise turn, it'll straighten you right up"
- Andy
www.novacorda.com

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#14

Beitrag von ThatBasement » 30.11.2017, 07:43

Mal doof gefragt: Was bedeutet in diesem Kontext "planen"?

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6301
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#15

Beitrag von Poldi » 30.11.2017, 20:26

Eine plane, ebene, gerade Fläche schaffen.

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#16

Beitrag von ThatBasement » 02.12.2017, 17:36

Ich hab dann mal weiter gemacht und es gab Planänderungen :)

Die Bodyplanke wurde aus Black Limba geliefert und ich habe direkt angefangen Späne zu produzieren. Ich glaub fürs erste mal isses ganz ok.
Auf den Fotos ist der Hals natürlich nur rein gelegt, deshalb sieht es nach kleinen spalten aus, die eigentlich nicht da sind :)
Dateianhänge

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1458
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#17

Beitrag von wasduwolle » 02.12.2017, 18:23

Hi Marko,
sorry, sieht aber nicht wie Black Limba aus, also so garnicht....
Bist du sicher das dieses Kind (oder die Mutter) nicht nach der Geburt vertauscht wurde?
Der Baufortschritt sieht klasse aus
Grüsse
Wasduwolle

novacorda
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 11.04.2017, 16:04
Wohnort: Berlin / Istanbul
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#18

Beitrag von novacorda » 02.12.2017, 18:28

Ich denke schon, dass es Limba ist, doch kein schönes Stück "Black" Limba.

Ich habe mit dem Holz sehr lange gearbeitet. An der oberen Seite der Halstasche kann man einen kleinen Hinweis sehen.
You could fine-tune your posture. "Say, Brainy, you're slouching over a bit, why don't you give that adjusting nut in your arse a bit of clockwise turn, it'll straighten you right up"
- Andy
www.novacorda.com

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4566
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#19

Beitrag von filzkopf » 04.12.2017, 18:01

Glaub auch das es Limba ist, aber eben nicht sehr "Black", man sieht zwischen den PUs auf der Vorderseite und am oberen Horn Verfärbungen, welche auf Black Limba hindeuten....
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#20

Beitrag von ThatBasement » 05.12.2017, 07:30

Es ist definitiv Black Limba. Die orangenen Verfärbungen sind (leider) nur in der Elektronik-Tasche ;)
Ich wollte aber bewusst kein Holz mit extrem viel los.
Es scheinen keine Nager mehr aktiv zu sein, vielleicht gebe ich den Korpus mal meinen Eltern mit in die Sauna ;)

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1232
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#21

Beitrag von penfield » 05.12.2017, 16:39

Sieht jedenfalls echt gut aus! (clap3)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#22

Beitrag von ThatBasement » 05.12.2017, 20:03

Dankeschön für die ganzen Blumen :) Bin echt froh und stolz das alles so gut klappt :)
Gestern habe ich die Gewindebuchsen in den Hals geschraubt. Sollte ich jemals eine weiter Gitarre bauen schlage ich mir diese Scheißidee direkt wieder aus dem Kopf :D Man ist das ein Geochse die Dinger gerade ins Holz zu kriegen. (Fluche ich eigentlich zu viel? ;) )

Heute kam die Lieferung vom großen T und ich konnte direkt die Löcher für die Potis, Schalter und Klinkenbuchse bohren :)
Die Löcher für die interne Verdrahtung sitzen auch schon und ich warte nur noch auf Kleinteile von Rockinger :)
Die Tonabnehmer hatte ich noch rumfliegen und hab sie fürs Gesamtbild rein gehalten, weiss nämlich noch nicht ob ich weiße oder schwarze PUs nehmen will.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#23

Beitrag von Haddock » 06.12.2017, 07:44

Hallo,

gute Arbeit, weiter so! Für die Gewindebuchsen braucht Du nur ein selbstgebautes Tool, dann gehen die 1A und gerade rein...
...ein Brettchen, ca 15mm Stark, mit einem Loch vom Aussendurchmesser der Gewindebuchse. Das kannst Du dann mit einer Schraubzwinge Auf dem Halsfuss Positionieren und die Buchse einschrauben.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
ThatBasement
Neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.11.2017, 12:29
Wohnort: Enger
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#24

Beitrag von ThatBasement » 06.12.2017, 07:50

So einfach wie auch simpel. Danke für den Tip!
Und schönes Stück Holz hast du da auf dem Bild!

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 657
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Mein erster Gehversuch (natürlich eine Tele ;) )

#25

Beitrag von Docwaggon » 06.12.2017, 08:36

sind das M5 gewindebuchsen ?

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast