Neues Projekt - *Rocket DC*

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
Basteltobi26
Planer
Beiträge: 60
Registriert: 02.07.2015, 17:08

Neues Projekt - *Rocket DC*

#1

Beitrag von Basteltobi26 » 19.09.2017, 22:45

Moin Leute,
nach einem Umzug aus meiner Heimatstadt Cottbus an die Ostseeküste, genauer gesagt nach Rostock, komme ich so langsam in einen Alltagsrhythmus zurück. Mir brennt es in den Fingern, endlich wieder eine Gitarre zu bauen.

Nach vielerlei kleinen (handwerklichen) Projekten(u.A. die Hälfte meines Zimmers in eine kleine Werkstatt zu verwandeln 8) ), die mit einem Umzug eben einher gehen, sowie der Suche nach neuer Arbeit, steht die Gitarre nun in den Startlöchern. Diesmal kein Nachbau mit "eigener Note", sondern ein eigenständiges Modell.
Laaaaange habe ich mir im Kopf ausgemalt, wie sie aussehen könnte.

Ich wollte eine komplett symmetrische Doublecut in Anlehnung an die Gretsch Duo Jet, mit recht großem Korpus, runder Hüfte, schlanker Taille und nicht zu ausladenden Hörnern.

Hier ist das Design für den Korpus:
Und hier das Holz:
Da mein letzter Bau, die Rick-Kelly-Tribut-Pinecaster, bei geringem Gewicht, "krasser" Optik(Zitat fraenkenstein) und tollen akustischen Eigenschaften(für eine Solidbody) keinerlei Stabilitätsproleme(bisher, toi toi toi!) zeigt, wird auch hier viel Kiefer verwendet.
Griffbrett Räuchereiche.
Die Decke ist pommeliertes Sapeli, das war ein Spontankauf bei eBay...ich habe sie bereits gefügt & verleimt. Passend dazu soll auf der Rückseite ein Streifen Mahagoni die gesamte Gitarre durchlaufen, was auch den Halskern bildet.

Das Holz für den Hals ist ein äußerst gleichmäßig gewachsenes Kiefern-Kantholz aus dem Baumarkt...ich hatte es Monate zuvor im Regal im Cottbuser Bauhaus stehen sehen, weit nach hinten geräumt und kurz vor meinem Umzug noch schnell gekauft.
Hardware: Half Tele Bridge, ein TV Jones-Supertron, maximal Ton- & Volume-Poti, Nullbund VA und restliche Bünde EVO, Mechaniken Kluson oder Gotoh mit 90°-Lasche, um einen geraden Saitenlauf bei symmetrischer Kopfplatte zu ermöglichen...davon ist noch nichts gekauft, der erste Lohn steht noch aus (whistle) .



Projektstart: Natürlich Frust und Verzweiflung, wo ich diesmal alles richtig gut durchdacht machen wollte :p (naughty) .

Das Fügen & Verleimen der Halskantel sollte doch eine simple Aufgabe sein, da ich doch ein wenig Erfahrung habe und einen durch Restauration wunderbar funktionierenden Stanley No. 4 1/2 mein Eigen nennen darf...

Das Fügen war eine Offenbarung...wie viel effizienter und präziser ein guter Hobel gegenüber Schleifpapier funktioniert, lässt sich kaum in Worte fassen.

So habe ich, um die Verleimung möglichst sauber hinzubekommen, beide Kiefernteile mit einer sehr dünnen Schicht Leim gleichmäßig eingestrichen.
Hilfsvorrichtungen und Zwingen lagen bereit.
:shock: Beim Zusammenfügen bemerkte ich, dass das Mahagoni-Mittelstück in falscher Richtung lag(wollte die Maserungsrichtung einheitlich haben um gut hobeln zu können) und musste alles wieder trennen.
In Panik habe ich die Teile ein zweites Mal falsch zusammengelegt :evil: ...schnell korregiert und gezwingt.
Doch das Kiefernholz hat die ehr geringe Menge Leim wohl so schnell aufgenommen, dass ich an den Leimfugen fast keinen & wenn doch nur ungleichmäßig wieder austretenden Leim hatte.
Jetzt habe ich ANGST um den Hals...nach dem Abrichten sieht das Laminat aber wirklich schön aus:
Bin hin- und hergerissen, ob ich das Ganze besser nochmal auftrenne und mit neuem Mittelstück neu verleime :roll: (think) :?:

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6245
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#2

Beitrag von Poldi » 20.09.2017, 05:53

Aus der Ferne schlecht zu beurteilen aber ich würde das so lassen.
Ansonsten ein echt schönes Projekt.

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4128
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#3

Beitrag von liz » 20.09.2017, 08:59

Sieht doch gut aus der Hals!

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1622
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#4

Beitrag von thoto » 20.09.2017, 09:06

Sauber gefügt, würde ich sagen!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1195
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#5

Beitrag von penfield » 20.09.2017, 12:33

Sieht gut aus.
Da (wahrscheinlich) ein Griffbrett draufkommt würde ich einfach weitermachen.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1059
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#6

Beitrag von zappl » 20.09.2017, 12:39

Zumindest auf dem Foto sieht es doch sauber aus.

So eine Kantel muss man erstmal finden... und dann noch das Glück haben, dass es über Monate nicht wegkommt. Genial! :D
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
armfri
Planer
Beiträge: 60
Registriert: 02.08.2014, 10:57
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#7

Beitrag von armfri » 20.09.2017, 12:43

Ich würds so lassen. Gefällt mit

Gruß
Armin

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#8

Beitrag von Haddock » 20.09.2017, 14:36

Hallo,

genau, so lassen und weiter machen. Der Leim der Dir beim zusammenleimen aus den Fugen tropft, der hält ja sowiso nirgends ;)

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Basteltobi26
Planer
Beiträge: 60
Registriert: 02.07.2015, 17:08

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#9

Beitrag von Basteltobi26 » 21.09.2017, 20:38

Danke Euch, ich verwende den Hals wie er ist :) .
Die Flächen waren ja komplett & gleichmäßig bedeckt - wahrscheinlich habe ich zuvor grundsätzlich zu viel Leim verwendet und war gewöhnt, viel Überschuss abnehmen zu müssen.

Hoffentlich kann ich hier bald weitere Fortschritte zeigen. Die Auslegung und das Design von Hals und Kopfplatte stehen auf dem Plan, damit ich die Ohren anleimen und das Griffbrett aussägen kann. Bis später!

Benutzeravatar
Basteltobi26
Planer
Beiträge: 60
Registriert: 02.07.2015, 17:08

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#10

Beitrag von Basteltobi26 » 27.09.2017, 21:58

Heute hatte ich einen Tag frei und ein wenig Zeit zum Bauen.
Nachdem das Grunddesign für die Kopfplatte sowie die Mensur(630mm) festgelegt wurden, konnte ich die Ohren anleimen...
...und das Griffbrett aussägen.
Kanten winklig & auf Maß gehobelt...
Bundpositionen angezeichnet...
Ich nutze ein Holzklotz mit zwei planen Flächen, welcher so an die Bundmarkierung gesetzt wird, dass die Säge genau mittig über der Markierung liegt. Mit einem zweiten Klotz, der gegen das Sägeblatt gedrückt wird, stelle ich sicher dass der vorgesägte Bundschlitz gerade und rechtwinklig ist.
Die Genauigkeit hängt von der Markierung und schließlich der Positionierung des ersten Holzklotzes ab. Mit der Methode habe ich im Schlimmstfall eine Toleranz von 0,2-0,3mm.
Wenn ich so ein Griffbrett nochmal baue, sollte ich den Schlitz für den Nullbund nicht VOR den restlichen Markierungen sägen, wie ich es hier gemacht habe. Es war recht schwierig, die Mitte eines 0,6mm breiten Schlitzes mit oben aufliegendem Lineal zu bestimmen (think) .

Zeit für die Bundsäge...
Nicht super viel geschafft heute, aber für einen kleinen Augenschmeichler auf der Werkbank hat es gereicht.
Bis demnächst!

Benutzeravatar
Basteltobi26
Planer
Beiträge: 60
Registriert: 02.07.2015, 17:08

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#11

Beitrag von Basteltobi26 » 31.12.2017, 17:10

Noch schnell ein Update, bevor das Jahr zu Ende ist...

Auch wenn der Baumarkt wohl nicht die beste "Tonholz"-Quelle ist, konnte ich nicht widerstehen (whistle) , eine 3 Meter lange Bohle Fichte zu kaufen. Diese hatte den Baumkern in der Mitte und damit auf beiden Seiten stehende Jahresringe, zudem nahezu keine groben Äste.
Zwei Bodyblanks kann ich daraus sicherlich gewinnen, hier das letzte Reststück.
Der Fuchsschwanz und die Japansäge haben geglüht, danach gings ans Fügen.
Eine Fläche glatt zu hobeln ist ja keine Schwierigkeit .... aber absolut gerade, ohne Verdrehung und im 90°-Winkel zu den Seiten ist schon eine Herausforderung.
Es hat sich bewährt, immerzu mit Winkel und Lineal in allen Dimensionen zu kontrollieren und demnach den Hobel zu führen.
Nachdem alle Stücken vollkommen spaltfrei aneinanderlagen, konnte ich verleimen.
Soeben habe ich die erste Seite des ersten Bodyrohlings plan gehobelt. Eine gleichermaßen anstrengende wie meditative Arbeit ;) .
Toll zu sehen, wie das Holz beginnt, unregelmäßig im Licht zu glänzen.
Und schließlich gesellten sich auch noch zwei 2,4m lange, 10 und 19mm starke Kiefernleisten dazu, mit gewaltig feinen Jahresringen.
Wenn das mal keine guten Streifen für ein oder zwei laminierte Hälse sind 8) .

Sieht ganz so aus, als müsste ich mehr als eine meiner Doublecuts bauen (think) :badgrin: ...das ist doch ein guter Vorsatz fürs neue Jahr.

In diesem Sinne, guten Rutsch an alle (dance a) !!!

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1622
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#12

Beitrag von thoto » 31.12.2017, 17:33

Klingt nach einem spannenden Projekt! Bin schon gespannt, wie es weitergeht. Guten Rutsch!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6245
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#13

Beitrag von Poldi » 31.12.2017, 18:19

thoto hat geschrieben:
31.12.2017, 17:33
Klingt nach einem spannenden Projekt! Bin schon gespannt, wie es weitergeht. Guten Rutsch!
Dito.

Benutzeravatar
crackout
Bodyshaper
Beiträge: 239
Registriert: 15.03.2015, 20:18
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#14

Beitrag von crackout » 01.01.2018, 14:32

Wow, der Hals sieht klasse aus! <3

Benutzeravatar
Basteltobi26
Planer
Beiträge: 60
Registriert: 02.07.2015, 17:08

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#15

Beitrag von Basteltobi26 » 14.04.2018, 13:53

Nach fast dreieinhalb Monaten wirds Zeit für ein Update.
Zwar habe ich in der neuen Wohnung mehr Platz zum Werkeln, allerdings auch hellhörige Wände und noch hellhörigere Nachbarn. So kann ich Abends nach der Arbeit praktisch nichts mehr bauen -> Fortschritt im Schneckentempo.

Neben diversen alten Hobeln(man verfällt schnell in Sammelwahn...) habe ich mir auch eine Bandsäge zugelegt. Nach einer im Netz bestellten Scheppach Basa 1 - die wollte ich seit Jahren haben!!! - die ich leider wegen nicht zufriedenstellend justierbarem/schiefem Bandlauf zurückgeschickt habe, wurde es eine Metabo aus dem Baumarkt.
Statt 2 Stunden mit der Stichsäge zu kämpfen, ließ sich mit ihr der erste Korpus in nicht einmal einer Viertelstunde mit perfekt rechtwinkligen Seiten ausschneiden.
Am Korpusdesign habe ich auch nochmal gefeilt. Die Hörner wurden etwas größer proportioniert, der Bauch etwas verschmälert und die Taille etwas runder gezogen. Es ist die dritte Änderung an der Korpusform...ich bin da ziemlich selbstkritisch und überlege ständig ob ich nicht doch hier und dort noch was an der Kontur variieren sollte, möglichst ohne es zu verschlimmbessern.

Nun ging es ans Ausfräsen, endlich mal meine vor einem Jahr gekauften 50mm-Fräser ausprobieren!
...aber keine Chance, obwohl ich zuvor mit einem 20mm-Fräser gestartet habe. Meine billige Lidl-Fräse läuft so unrund, dass sie bei derart schweren Fräsbits unkontrolliert rüttelt und nicht mehr sicher zu führen ist. Zudem hat der große Fräsbit direkt einige grobe Ausrisse produziert.
Den Aha-Effekt brachte eine improvisierte Spindelschleifmaschine:
Frage am Rand, wer von Euch hat eine "echte" oszillierende Spindelschleifmaschine und kann mir sagen, wie laut das Teil ist? Ich kann bei mir leider keine Maschinen über längere Zeit betreiben, die lauter sind als ein Wohnungsstaubsauger...

Zumindest ist der erste Korpus konturgeschliffen.
Jetzt brauche ich noch Pickups und muss mit dem Hals starten, dann geht es weiter mit den Korpusfräsungen.

Bis später!

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1622
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#16

Beitrag von thoto » 14.04.2018, 14:25

Mein Spindelschleifer ist von Triton. Ist schon recht laut, also Staubsaugerlautstärke erreicht die schon. Kommt halt auch auf den Sauger an. ;)
Vielleicht so laut wie so ein Zyklonsauger?
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1195
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#17

Beitrag von penfield » 14.04.2018, 14:50

Ja, mein Scheppach auch. Ist zumindest so laut wie mein Sauger, wenn nicht sogar ein bissl lauter.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#18

Beitrag von Docwaggon » 14.04.2018, 16:28

meine scheppach ist gehörschutzlaut, definitiv lauter als mein staubsauger

Zupfdi
Neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 19.03.2018, 12:59
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#19

Beitrag von Zupfdi » 15.04.2018, 09:27

Basteltobi26 hat geschrieben:
14.04.2018, 13:53
Ich kann bei mir leider keine Maschinen über längere Zeit betreiben, die lauter sind als ein Wohnungsstaubsauger...
Hast du die Möglichkeit deinen Raum zu dämmen? Wie den Proberaum mit Karton/Teppich/Eierdeckel etc.
Das schluckt teils schon gut den Schall
lg Felix

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1622
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt - *Rocket DC*

#20

Beitrag von thoto » 15.04.2018, 09:40

Zupfdi hat geschrieben:
15.04.2018, 09:27
Basteltobi26 hat geschrieben:
14.04.2018, 13:53
Ich kann bei mir leider keine Maschinen über längere Zeit betreiben, die lauter sind als ein Wohnungsstaubsauger...
Hast du die Möglichkeit deinen Raum zu dämmen? Wie den Proberaum mit Karton/Teppich/Eierdeckel etc.
Das schluckt teils schon gut den Schall
Das wird nicht sooo viel bringen. Teppich und Eierkarton haben lediglich den Effekt, die Akkustik INNERHALB des Raumes zu dämpfen. Reflektionen werden geschluckt. Nach außen hin ist so aber kaum eine Schalldämmung zu erreichen.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste