Jaguar

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1622
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jaguar

#26

Beitrag von thoto » 18.05.2017, 20:39

Schaut bis jetzt sehr gut aus!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Jaguar

#27

Beitrag von hansg » 20.05.2017, 11:12

Gestern wurde dann noch die Zeit zwischen Arbeitsende und DP Konzert genutzt
um den Body auszuschneiden und ein wenig in Form zu bringen.

Allerdings verwende ich hierfür doch nicht die Esche Bohlen.
Ich denke dass die für den doch recht großen Korpus zu schwer wären.
Anstelle der Esche kommt jetzt Roterle zum Einsatz.
Gruss
Hans

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1195
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Jaguar

#28

Beitrag von penfield » 20.05.2017, 15:53

Schönes Holz!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Jaguar

#29

Beitrag von hansg » 22.05.2017, 00:19

Ja schon, aber es wird voraussichtlich doch deckend lackiert.

Inzwischen sind auch die Fräsungen am Body angebracht.
Es hat heute sogar noch für das Zurechthobeln der Abschrägung gereicht.
Die Roterle lässt sich recht gut bearbeiten, und auch das Gewicht ist
für den doch recht großen Body in Ordnung.
Gruss
Hans

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6245
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Jaguar

#30

Beitrag von Poldi » 22.05.2017, 05:30

Du bist aber fix dabei. Die ist ja schon fast fertig.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1195
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Jaguar

#31

Beitrag von penfield » 22.05.2017, 08:57

:D Stimmt, die ist schon fast fertig.
(Finish rechne ich nie ein, denn das dauert bei mir immer am längsten - Oft sogar Jahre .... 8) )

Saubere Arbeit. Der Body wirkt aber tatsächlich groß.
Ist mir bis dato nie so aufgefallen bei der Jaguar.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jaguar

#32

Beitrag von Haddock » 22.05.2017, 16:21

Hallo Hans,

saubere Arbeit! Jetzt bitte etwas vom Gas, damit wir den Thread noch so richtig geniessen können :D .

Gruss
Urs

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Jaguar

#33

Beitrag von hansg » 22.05.2017, 19:17

Tja, spätestens beim Finish wird es schon wieder deutlich langsamer gehen.
Aber vorab muss ich noch über ein paar Details nachdenken.

Zum einen die Brücke.
Jaguars besizen ja normalerweise einen 9" Radius, und ich hab hier 12" verbaut.
Damit fallen die nicht einstellbaren Fender Brücken schon mal weg.
Die originale im Gewindestangendesign wär zwar einstellbar, gefällt mir aber nicht.

Evtl wirds eine Rollerbridge.
Da hab ich zwar noch eine übrig, aber ich bin mir nicht sicher ob die wirklich dazupasst.
Oder gleich eine Tune-O-Matic??

Und zum Anderen bin ich mir auch noch nicht sicher welche Pickups zum Einsatz kommen.
Entweder die original Jaguar Single Coils, oder Telecaster Lipsticks.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6245
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Jaguar

#34

Beitrag von Poldi » 23.05.2017, 05:43

Die bekommt doch ein Trem, da kommt Dir doch die Rollerbridge besonders entgegen. Also drauf damit...

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jaguar

#35

Beitrag von Haddock » 23.05.2017, 19:03

Hallo Hans,
Poldi hat geschrieben:
23.05.2017, 05:43
Die bekommt doch ein Trem, da kommt Dir doch die Rollerbridge besonders entgegen. Also drauf damit...
würd ich auch so machen.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Jaguar

#36

Beitrag von DoppelM » 24.05.2017, 22:39

Original Jaguar Single Keulen! Die knallen sehr eigen, und das kommt gut bei der knappen Mensur.
Und die Roller Bridge würd ich auch so lassen.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Jaguar

#37

Beitrag von hansg » 05.06.2017, 17:35

Ja, ich denke auch dass es Jaguar Single Coils werden.

Nachdem die Contour an der Bodyrückseite inzwischen auch herausgearbeit ist
hab ich auch gleich noch ein Pickguard angefertigt.
Es lohnt sich eigentlch gar nicht ein Standard Pickguard nachzubauen,
da der Plattenrohling oft schon mehr kostet als ein fertiges Pickguard.
Aber da ich noch ein Stück herumliegen hatte dass von den Abmessungen her passt
hab ich das einfach mal verwendet.
Schablonen gebaut, grob mit der Laubsäge ausgeschnitten und dann zurechtgefräst.
Anschließend wurde das Ganze probeweise zusammengebaut.
Unter der Rollerbridge musste ich noch ein wenig tiefer fräsen um die Brücke weiter herunterzubringen.
Evtl wird es noch notwendig werden mit einem Shim, oder gleich mit Micro Tilt einen kleinen
Halswinkel einzubauen.
Als nächstes kommt dann der Feinschliff, die Farbe und die Elektrik.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4540
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Jaguar

#38

Beitrag von filzkopf » 05.06.2017, 17:47

Super!
Vlt hab ich es überlesen, aber hast du dich schon für eine Farbe entschieden?
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Jaguar

#39

Beitrag von DoppelM » 05.06.2017, 19:52

Mach das mit dem Mikro Tilt. Wenn du das Vibrato in der normalen Position eingebaut hast und nicht wie die Classic Player etwas nach vorn versetzt, hast du sonst einen ziemlich flachen Winkel an der Bridge. Das is oft ein Grund dafür dass die e-Saite eine Tendenz hat rauszuspringen oder zu schnarren, was du mit leichtem Halswinkel verhindern kannst.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Jaguar

#40

Beitrag von hansg » 10.06.2017, 18:39

Ja, stimmt. Ohne Halswinkel ist die Gitarre gar nicht spielbar.
Da sind die e und die h Saite nur noch am rausspringen.
Ich hab testweise mal einen Shim eingelegt und dann war es gut.

Inzwischen wurde das Teil wieder zerlegt und grundiert.
Anschließend bekam der Body eine Schicht Haftgrund/Füller.
Am Hals wurde auch noch die erste Lackschicht aufgebracht.
Das ist gefärbter Klarlack (Bernsteinfarben) aus der Sprühdose.
Da kommen dann noch ein paar Schichten ungefärbter Lack drüber.
Bezüglich der Farbe bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Aber wahrscheilnlich wird es "apple candy red" oder ähnich werden.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Jaguar

#41

Beitrag von DoppelM » 12.06.2017, 08:09

Der hals sieht super aus! Bei CAR würd ich über nen Matching Headstock nachdenken: mit den Blockinlays und dem weissen Schlagbrett sieht das super aus. Eine klassische 70er Jaguar Farbe die ich sehr mag ist ein leicht ins grünliche abdriftende Lake placid blue - wie in diesem thread: http://www.offsetguitars.com/forums/vie ... =8&t=80986
(Oder beim Fender Rascal Bass)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Jaguar

#42

Beitrag von hansg » 11.09.2017, 19:04

Und wieder sind ein paar Monate vergangen, ohne dass allzu viel an der Gitarre passiert ist.
Aber zumindest ist schonmal die Farbe drauf.
Über den Matching Headstock hab ich lange nachgedacht, und mich dann dafür entschieden.

Die Farbe habe ich vom örtlichen Mipa Laden.
Eine Dose Metallic-Rot, und eine Dose 2-Komponenten Klarlack.
Der Verkäufer war etwas erstaunt dass damit eine Gitarre lackiert werden soll.
Die Farben sind wohl doch eher für Fahrzeuge gedacht :lol:
Die restlichen Teile die ich für die Jaguar noch benötige hab ich inzwischen auch fast alle.
Eigentlich fehlt nur noch der Tremolohebel.
Die Abschirmung der Fräsungen erfolgt wie bei alten original Jaguars mit Blechen die in die Fräsungen eingelegt werden.
Zusätzlich wird auch die Unterseite des Pickguards mit einem dunnen Blech beklebt.

Hierfür habe ich einfach 0,5mm dickes Kupferblech verwendet, das mit abgebrochenen
Cuttermesserspitzen im Body verkeilt wird.
Die Bleche werden untereinander mit Litzen verbunden und stellen dann den Massepunkt dar.
Für das anlöten der Drähte war meine Lötstation fast ein wenig zu schwach.
Das löten hat zwar geklappt, war aber schon ein wenig mühselig.
Hier wär ein dünneres Kupferblech besser geeignet gewesen.
Beste Grüße
Hans

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2369
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jaguar

#43

Beitrag von MiLe » 11.09.2017, 19:07

0,5 mm ist aber auch schon Hardcore-Abschirmung und zieht die Hitze aus dem Brateisen wie nix. Ich staune, dass Du es dennoch hinbekommen hast (clap3) Normalerweise geht man für solche Arbeiten zum Spengler oder nimmt eine Hartlöt-Lampe :)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Jaguar

#44

Beitrag von hansg » 11.09.2017, 19:25

Das Blech stammt ja auch von einem Spengler Spengler ;) (Ein Reststück von einem Kumpel)
und dünneres hatte er leider nicht.
0,5mm ist zum Löten mit einer Lötstation schon wirklich grenzwertig,
aber es geht gerade noch.

Gruss
Hans

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6245
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Jaguar

#45

Beitrag von Poldi » 11.09.2017, 20:22

Die Farbe ist ja mal richtig geil. Klasse.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1195
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Jaguar

#46

Beitrag von penfield » 11.09.2017, 20:52

Schöne Gitarre, tolle Farbe!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4540
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Jaguar

#47

Beitrag von filzkopf » 11.09.2017, 22:46

Toll!!!
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jaguar

#48

Beitrag von Haddock » 12.09.2017, 10:52

Hallo Hans,

sehr schön, die Farbe schaut echt Toll aus!

Gruss
Urs

frama78
Neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 24.10.2014, 07:18
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Jaguar

#49

Beitrag von frama78 » 12.09.2017, 12:16

Ich fand Mustang/Jaguar/Februar je immer hässlich, aber irgendwie.... ích bin begeistert! Von DEINER jedenfalls! Sehr sauber! (clap3)

Benutzeravatar
hansg
Ober-Fräser
Beiträge: 963
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Jaguar

#50

Beitrag von hansg » 18.09.2017, 18:43

Besten Dank :D

Inzwischen ist die Verdrahtung auch soweit fertig.
Die Pickups sind alte Squier Jaguar PUs, die in der Bucht günstig her gingen.
Mal sehen wie sich die so sind.
Als nächstes wird dann noch alles komplett zusammengebaut.
Gruss
Hans

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste