Der erste Anlauf - Bigsby Tele

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1024
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#26

Beitrag von DoppelM » 17.03.2017, 08:44

Ich in kein Sunburst Fanatiker, aber dit is ma sexy :)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2643
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#27

Beitrag von hatta » 17.03.2017, 09:42

Ich bin da aich kein Fan von Bursts an Teles, vorallem mit scharfen Übergängen.
Aber gefallen tut mir diese da auch 8) (clap3)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Jazzbär
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 13.03.2017, 13:14

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#28

Beitrag von Jazzbär » 17.03.2017, 11:56

Da bin ich bei euch. Bei ner Tele in ihrer klassischen Art reicht, Natur, Butterschotch oder White Blonde - fertig. Vor allem Bursts mit mehreren Farben sehen häufig aus wie doof. Ganz anders bei ner Paula.
Aber genau dieses eine Two Tone Sunburst passt perfekt zu ner Tele.

Danke!

Benutzeravatar
Jazzbär
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 13.03.2017, 13:14

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#29

Beitrag von Jazzbär » 20.03.2017, 10:26

So, und zu guter Letzt ist sie dann fertig, meine erste selbstgebaute E-Gitarre (clap3)

Hier ist alles zusammengefügt und abgestimmt. Der Halswinkel musste leicht angepasst werden, mit zwei Lagen 0,5 mm Mahagoni in der Halstasche war aber auch das schnell erledigt.

Mittlerweile überlege ich aber noch, die „originale“ Bigsby-Tele-Bridge durch eine rollengelagerte zu ersetzen. Manche Saitenreiter neigen dazu, ihre Schrauben zu verlieren, ich vermute aufgrund der Vibrationen. Das ist genauso lästig wie unberechenbar.

Aber hier erstmal der Endzustand :D
Dateianhänge

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 934
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#30

Beitrag von Drifter » 20.03.2017, 10:31

Cool geworden!

Applause!

lG

Norbert

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6478
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#31

Beitrag von Poldi » 20.03.2017, 12:12

Drifter hat geschrieben:
20.03.2017, 10:31
Cool geworden!

Applause!

lG

Norbert
Dito. Und das für die Erste. Hut ab. (clap3)

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2643
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#32

Beitrag von hatta » 20.03.2017, 12:26

Auf jeden fall!
Sehr gut ist sie geworden (clap3)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1024
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#33

Beitrag von DoppelM » 20.03.2017, 14:12

Jede Bridge ist besser als die Originale! Du kannst die auch so modifizieren dass sie drei Messinsättel hat - das hab ich gemacht. Die Deluxe Version wäre aber ne Mastery Bridge.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Jazzbär
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 13.03.2017, 13:14

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#34

Beitrag von Jazzbär » 20.03.2017, 17:22

:D das stimmt, aber es sieht auch keine so herrlich selbstgebaut aus. Wobei... solange die Bridgeplate bleibt, wird das kaum auffallen.

Benutzeravatar
Jazzbär
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 13.03.2017, 13:14

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#35

Beitrag von Jazzbär » 20.03.2017, 17:24

@ DoppelM: Hast du ein Bild von der Messingreiter-Brücke?

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6478
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#36

Beitrag von Poldi » 22.03.2017, 05:41

Ich hatte gestern mal die Möglichkeit die fertige Gitarre in den Händen zu halten.
Sie ist gut zu spielen. Die Saitenlage und die wirklich gut abgerichteten Bünde machen das Spielen auf ihr wirklich
leicht.
Zudem sieht sie echt schick aus. Klasse gemacht.

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1024
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#37

Beitrag von DoppelM » 22.03.2017, 07:39

Alles brav dokumentiert, guckstu hier: https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... ter+bridge
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Jazzbär
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 13.03.2017, 13:14

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#38

Beitrag von Jazzbär » 22.03.2017, 14:37

Vielen Dank, das ist klasse.

Hat jemand Erfahrungen mit Saitenreitern von GraphTech in Verbindung mit Vibrato-System?

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1024
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#39

Beitrag von DoppelM » 22.03.2017, 22:17

Das wurde glaub ich im Offset Guitars Forum thematisiert, wo ich die Idee für meine Brücke auch her habe. Es gibt ja Graphtech auch für Mustang Brücken, also prinzipiell mit deiner kompatibel. Ich glaube einige meckerten da über Sustain/Ansprache, zusammen mit dem Preis hat das bei mir für ein "Nö" gesorgt.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Jazzbär
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 13.03.2017, 13:14

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#40

Beitrag von Jazzbär » 23.03.2017, 09:40

Hmm, gut zu wissen. Handlungsbedarf besteht auf jeden Fall, die Schrauben kullerten schon wieder.

Vielleicht wäre dem Ganzen auch mit sechs Tropfen Loctite Genüge getan...

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6478
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#41

Beitrag von Poldi » 23.03.2017, 12:36

Loctide geht auf jeden Fall. An die Schrauben musst Du ja wirklich nur noch dran wenn Du den Hals anders einstellst oder auf eine andere Saitenstärke wechselst. Aber wann ist das der Fall..?

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1024
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#42

Beitrag von DoppelM » 23.03.2017, 16:11

Oder Sekundenkleber. Wenn man da nochmal ranmuss, splittert der bei Metall schnell wieder ab, Vor allem auf chrom. Habe so immer die TOM auf meiner Classic Player Jaguar vorm rascheln bewahrt...
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Jazzbär
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 13.03.2017, 13:14

Re: Der erste Anlauf - Bigsby Tele

#43

Beitrag von Jazzbär » 27.03.2017, 13:16

Hab die Sekundenkleberlösung mal probiert. Bis jetzt sitzen die Reiter dort, wo sie sollen. (dance a)

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste