#4 - "Lazarus"

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1094
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#251

Beitrag von zappl » 08.08.2017, 03:03

Sie lebt!
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6297
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#252

Beitrag von Poldi » 08.08.2017, 05:10

(dance a) (clap3) (dance a)

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4174
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#253

Beitrag von liz » 08.08.2017, 08:03

die ist ein Traum!

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4730
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#254

Beitrag von bea » 08.08.2017, 11:43

Das gefällt mir wirklich sehr gut.
Vor allem scheint mir die Farbe so nah wie in der Praxis, also mit substraktiver Farbmischung möglich, an das heranzukommen, was ich selbst gerne erreichen würde: download/file.php?id=12193&mode=view

Muss ich mir merken...
LG

Beate

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1657
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#255

Beitrag von thoto » 08.08.2017, 12:26

Superschön ist die geworden! (clap3)
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4730
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#256

Beitrag von bea » 08.08.2017, 14:26

Darf ich nochmal eine Frage anschließen: was hat es bei der Farbgebung denn letztlich gebracht, das Beizen oder der farbige Lack?
LG

Beate

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9750
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#257

Beitrag von capricky » 08.08.2017, 19:55

Die ist Spitze!
Sehr geschmackvoll "disaint" und gefärbt. (clap3)

capricky

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1094
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#258

Beitrag von zappl » 08.08.2017, 21:55

Mille grazie! (dance a)

Das Teil macht auch mächtig Spaß. Insbesondere in der Halsposition haut mich der Sound aus den Socken. Ein Glück, dass der Bobbin nach 9000 Umdrehungen voll war. :lol:

An ein paar Ecken braucht's aber noch etwas Nacharbeit. Zum Beispiel mit der Sattelkompensation tue ich mich noch schwer. An der Elektrik gibt's auch noch was zu tun. Da experimentiere ich noch mit dem Push/Pull C-Switch. 22nF waren definitv zuviel, 11nF ist gerade in der Erprobung... mal sehen. Den Volume Poti möcht ich noch durch einen logarithmischen ersetzen - habe ich aber gerade nicht hier.

Zum Einstellen von Halskrümmung und Reiterhöhe bin ich mal nach folgendem "Randwert"-Ansatz vorgegangen: zunächst die Saitenreiter so hoch gestellt, dass es gerade nicht mehr schnarrt in den hohen Lagen. Erst anschließend die Halskrümmung so eingestellt, dass auch in den tiefen Lagen gerade so nichts schnarrt, (ganz ohne die Krümmung messtechnisch zu erfassen und danach zu gehen). Ergebnis: auf Anhieb eine tolle Saitenlage.

Diese Woche werden noch ein paar Fotos geknippst und dann geht's erstmal ne in Urlaub. ;) Galeriethread folgt...
bea hat geschrieben:
08.08.2017, 14:26
Darf ich nochmal eine Frage anschließen: was hat es bei der Farbgebung denn letztlich gebracht, das Beizen oder der farbige Lack?
Beides, in einem Verhältnis von geschätzt 70:30 ;) Das Beizen hat schon den größten Teil dazu beigetragen. Der gelb getönte Klarlack hat das Paket dann noch "abgerundet"... Vergleich dazu mal die Bilder in den Beiträgen #210 und #206. Geplant war das eigentlich genau andersrum, aber die Beize war, obwohl stark verdünnt, sehr dominant. Die "Riegel" haben zwar noch eine nette Tiefenwirkung, aber das changieren bei unterschiedlichem Lichtwinkel ist dabei leider leider leider verloren gegangen bzw. nur noch mit gutem Willen zu erkennen.

Vermutlich möchtest du auch mit dem Clou Wasserbeizen arbeiten? Dann versuch's für den Bernsteinton mal mit "Eiche mittel" ("Eiche dunkel" war mir viel zu... dunkel) und wenn du, wie auf deinem Foto dargestellt, ein eher "gelbes Bernstein" statt "oranges Bernstein", wie hier gezeigt, haben möchtest, dann nimm besser "Gelb G" statt "Gelb R". Versuche mit einem kleinen Rest "Gelb G" fand ich sehr vielversprechend, leider war ich zu ungeduldig nochmal zum Bauhaus zu fahren. ;) Ja... Birne zu beizen ist garnicht so einfach. :D
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 788
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#259

Beitrag von Jackhammer » 09.08.2017, 07:06

Schön ist sie geworden!
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
fonzarelli
Bodyshaper
Beiträge: 243
Registriert: 23.04.2010, 13:27
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#260

Beitrag von fonzarelli » 09.08.2017, 07:49

Ja, wirklich ganz toll! (clap3)

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1232
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#261

Beitrag von penfield » 09.08.2017, 09:08

Edel!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#262

Beitrag von Haddock » 09.08.2017, 09:40

Guten Morgen,

eine super schöne Gitarre hast Du da gebaut!

Gruss
Urs

Jenser
Halsbauer
Beiträge: 442
Registriert: 12.01.2016, 13:03
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#263

Beitrag von Jenser » 09.08.2017, 09:48

Einfach Bombe geworden! Genau mein Farbton, einfach superschön!
Grüßle Jens


Dumm ist der, der dummes tut...

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2512
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#264

Beitrag von hatta » 09.08.2017, 12:01

:o Wow!

Sehr lecker und so schön glänzend :)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2467
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#265

Beitrag von MiLe » 09.08.2017, 13:29

zappl hat geschrieben:
08.08.2017, 03:03
Sie lebt!

107.jpg
Selten eine in meinen Augen derart stimmige und geschmackvolle Gitarre gesehen. Und da man ja weiss, dass sie auch innere Schöhneit besitzt (chambering) sage ich nur: (clap3)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1290
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#266

Beitrag von kehrdesign » 09.08.2017, 16:58

Ich find' sie ja auch hübsch ... aber mal ganz ehrlich, mir altem Knacker von der Gesamt-Optik her mindestens eine Spur zu konservativ. (whistle)
Aber Lazarus auf modern passt ja auch wieder nicht zusammen.

Über Sebastians Arbeit ansich hab' ich mich ja schon hinreichend, lobend geäußert.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4563
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#267

Beitrag von filzkopf » 09.08.2017, 17:43

schick! das Alu Pickguard in Kombination mit der Farbe ist der Hammer!!

Hast du überlegt die Hardware und PU Kappen zu mattieren? wie das Schlagbrett? :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2467
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#268

Beitrag von MiLe » 09.08.2017, 18:16

kehrdesign hat geschrieben:
09.08.2017, 16:58
... aber mal ganz ehrlich, mir altem Knacker von der Gesamt-Optik her mindestens eine Spur zu konservativ. (whistle)
Ich steh' ja aktuell auch eher auf modernen Hightech-Kram, aber dieses Teil beeindruckt mich mit einer Schlüssigkeit in sich, seiner Eigenständigkeit und seiner Eleganz doch ziemlich. Dazu passen für meinen Geschmack auch solche Details wie das Alu-PG mit den darin eingelassenen Bedienelementen sehr gut, so dass sich für mich da ein so rundes Gesamtbild ergibt, dass es meinem eigentlich eher anders gelagerten Geschmack trotzdem gefällt.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1094
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#269

Beitrag von zappl » 10.08.2017, 02:32

Mensch, was denn hier los? Freut mich wirklich sehr! :D Im Galerie-Thread bleibt's dann wohl vermutlich ruhig? ;)

filzkopf hat geschrieben:
09.08.2017, 17:43
Hast du überlegt die Hardware und PU Kappen zu mattieren? wie das Schlagbrett? :)
Ne, daran hab ich bisher noch garnicht gedacht. (think) Das Pickguard hat aber auch mehr Glanz als auf dem Foto zu erkennen ist. Der Kontrast ist nicht allzu extrem... so gefällt's mir eigentlich ganz gut. :)
kehrdesign hat geschrieben:
09.08.2017, 16:58
Ich find' sie ja auch hübsch ... aber mal ganz ehrlich, mir altem Knacker von der Gesamt-Optik her mindestens eine Spur zu konservativ. (whistle)
Ohje, für einen alten Knacker zu konservativ... das muss man erstmal schaffen. ;) Aber kannst du das eventuell aus deiner Sicht präzisieren? Das würde mich sehr interessieren.
Ein konservativer Hauch in der Gesamtoptik, gepaart mit ein paar eigenständigen Ansätzen leicht abseits des Mainstreams, welche sich wohl erst auf den zweiten Blick offenbaren, war hier die Absicht.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2007
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#270

Beitrag von Titan-Jan » 10.08.2017, 12:00

Schon ein schickes Ding!

Also ich finde sie wirklich toll in fast jeder Hinsicht nur muss ich ganz ehrlich gestehen, dass mich die Holzmaserung der Decke in diesem Farbton etwas an Omas furnierte Schränkchen erinnert. Das finde ich jetzt nicht so sexy - aber ist natürlich Geschmackssache. Vlt meint Kehrdesign ja das gleiche.

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1094
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#271

Beitrag von zappl » 10.08.2017, 12:22

Titan-Jan hat geschrieben:
10.08.2017, 12:00
...etwas an Omas furnierte Schränkchen erinnert.
Genau das hat meine Frau auch dazu gesagt. :D
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1290
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#272

Beitrag von kehrdesign » 10.08.2017, 14:11

zappl hat geschrieben:
10.08.2017, 02:32
... Ein konservativer Hauch in der Gesamtoptik, gepaart mit ein paar eigenständigen Ansätzen leicht abseits des Mainstreams ... war hier die Absicht. ...
... was Dir eindrucksvoll gelungen ist.
zappl hat geschrieben:
10.08.2017, 02:32
... kannst du das eventuell aus deiner Sicht präzisieren? Das würde mich sehr interessieren. ...

Eigentlich habe ich nicht die Absicht das OT-Thema hier ausweiten, aber wenn's gewünscht ist, halt in knapper Form:
Meine jugendliche „Sturm- und Drang-Zeit“ lag in den späten 60ern. Damals haben wir alle Konventionen erstmal in Frage gestellt. Sowas finde ich noch heute erfrischend aber leider alles andere als repräsentativ für den derzeitigen von auferlegten, modischen Unsinnigkeiten geprägten Mainstream. Auch wenn man das damalige Lebensgefühl ebenso als Modeerscheinung ansehen kann, wurde Etliches teils gegen schwere Widerstände erstritten, was heute als selbstverständlich angesehen wird, und wovon man meiner Meinung nach einiges allzu leichtfertig bereit ist, aufzugeben.

Was mich an Deiner Gitarre nicht so recht anspricht, sind im Wesentlichen zwei Punkte:
Zunächst die hier bereits vielfach gelobte Farbe (von gealtertem Holz - Jan, ich stimm Dir zu). ... und sorry, ich mag's einfach nicht mehr sehen.
Außerdem die mE. nicht mehr zeitgemäße, kantige „Brett“-Form des Body, die sich einerseits an der technisch bedingten Bauform von akustischen Gitarren orientiert und andererseits für mich einen fertigungstechnisch optimierten Kompromisses signalisiert (das konnte der Leo in den frühen 50ern schon besser und auch deutlich ergonomischer).

Damit hier kein falscher Eindruck entsteht, Deine Gitarre ist nach meinem Dafürhalten und gemessen an höchsten Anprüchen sehr stilsicher mit ausgewogenen, harmonischen Konturen und Formelementen und liegt daher sogar deutlich über vielen namhaften Exemplaren, die teils zu sündhaften und kaum zu rechtfertigenden Preisen einen markanten Anteil am Mainstream bilden.

Also Sebastian, alles in allem wirklich keine Kritik, neben allem Lob lediglich ein kleines, eher nebensächliches „Schade“.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4730
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#273

Beitrag von bea » 10.08.2017, 14:30

zappl hat geschrieben:
10.08.2017, 12:22
Genau das hat meine Frau auch dazu gesagt. :D
Deshalb tendiere ich ja auch dazu, die Beiz-Farblack-Spielchen mit Rottönen nachzuvollziehen.
LG

Beate

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2007
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: #4 - "Lazarus"

#274

Beitrag von Titan-Jan » 10.08.2017, 16:23

zappl hat geschrieben:
10.08.2017, 12:22
Titan-Jan hat geschrieben:
10.08.2017, 12:00
...etwas an Omas furnierte Schränkchen erinnert.
Genau das hat meine Frau auch dazu gesagt. :D
Hehe, dann hast du es von mir bestimmt auch nicht falsch verstanden. Ansonsten starke Gitarre und übrigens auch gute Fotos! So macht das angucken der Bilder noch mehr Spaß ;)

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1094
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: #4 - "Lazarus"

#275

Beitrag von zappl » 11.08.2017, 00:11

Falk, Jan, danke für die konstruktiven Beiträge. Das freut mich sehr und weiß es zu schätzen, denn gerade solche Anstöße haben das Potential mich langfristig gesehen weiter zu bringen!

Falk, ja erstmal alles in Frage zu stellen und (neu) zu bewerten ist sicher ein guter Leitfaden. Im Gitarrenbau haben das ja einige wenige mit größter Konsequenz durchgezogen. Ich finde das beeindruckend, denn solche "freigeistigen Fähigkeiten" muss man sich erstmal erarbeiten oder vielleicht auch einfach nur besitzen.

Eine ähnliche Bewertung, auf natürlich viel niedriger Ebene, hat für dieses Projekt nach meiner o.g. Anforderung im Prinzip auch stattgefunden. Dazu fand ich die Kombination von traditioneller "platter" Decke und Binding zur Betonung der Korpusform, gepaart mit "ergonomisch rundgelutschter" Rückseite einfach passend. Zusätzlich mit der gebogenen Armlehne empfinde ich diese 90°-Kante keineswegs störend (die schmalste Stelle der Armlehne ist gerade mal 15mm dick, okay ein kleiner Unfall trug auch dazu bei ;) ). Ganz im Gegenteil, ich hatte bisher kaum ein Modell in der Hand, welches sich so angenehm meinen Rippen anschmiegte. Hoffe, es entsteht nicht der Eindruck einer Rechtfertigung, ich mochte nur darstellen, dass "ich mir Gedanken gemacht habe". ;) (whistle)

Überaus zufrieden und entspannt darüber, dass das Projekt nach der langen Zeit nun endlich als abgeschlossen bezeichnet werden kann geht's nun in wenigen Stunden in den Urlaub, fern des Internets. (dance a)
Schade, dass mein Kopf trotz fehlender Politur hier stärker glänzt, als die Gitarre. Aber ein schöner Rücken soll ja auch entzücken. :badgrin:
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rallinger und 1 Gast