Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#76

Beitrag von penfield » 31.01.2017, 11:31

Danke, da werde ich ansetzen.
(Inzwischen weiß ich ja, dass eine Durchgangsmessung nicht alles zeigen kann.)

Das Anbringen der Lötverbindung am Poti war nämlich nicht so einfach. Habe das Ding anschleifen müssen, vorher hat nichts gehalten. Dann hab ich auch relativ viel Lot gebraucht.
Werde also auch prüfen, ob irgendwelche ungewollte Lotflüsse Verbindungen schaffen, die nicht sein sollen.

Hatte einmal so ein Problem mit einem Doppelhalsbausatz. Da war es ein winziges Stückchen Kupferfolie, das sich beim Einpassen der Abschirmung unter einem Poti verfing und die beiden Lötfahnen und damit die ganze Gitarre kurzgeschlossen hat. Das war damals nicht einfach zu finden.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1396
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#77

Beitrag von AsturHero » 31.01.2017, 18:12

hmm..löt doch mal jeden Pickup einzelt direkt an die Buchse an, ohne Potis und Kondensator dran und teste jeweils...so kannst du zumindest die Pickups ausschliessen.....ist ja nicht viel Arbeit mal fix umlöten

sollte das Brummen weg sein liegts an den Potis oder ein MAsseproblem
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#78

Beitrag von penfield » 01.02.2017, 17:45

Nachdem ich mich gestern soweit beruhigt hatte, versuchte ich systematisch vorzugehen. Also überprüfte ich zunächst Verstärker und Kabel. Beides war unauffällig. Dann habe ich alle Masseknoten und sonstige Verbindungen nachgelötet, die Jackbuchse ausgelötet und die Saitenerdung neu gemacht, mit einem dickeren Kabel. Weil die Buchse irgendwie verdächtig war, habe ich eine neue eingelötet.

Was auch immer schuld war an der Misere, es war dadurch behoben, denn danach funktionierte die Gitarre einwandfrei. Leichtes P90 grummeln, wie erwartet. Eine Diagnose kann ich also nicht wirklich liefern, lag aber vielleicht alles nur an meinen (mangelhaften) Lötkünsten 8)

Auffällig ist nur, dass die PUs zusammen, also in Schaltermittelstellung, so ganz anders klingen. Irgendwie heller und leiser. Liegt das an unterschiedlicher Polarität der Magneten und/oder Wicklungsrichtung der Spulen? Frage mich gerade, wie man das beheben könnte? (think)

Das Herumgetue mit dem Halswinkel und das Positionieren der Brücke mit Intonation hat sich ausgezahlt - die Einstellungen waren von Anfang an gut. Spielt sich angenehm.

2,5 Monate Bauzeit, davon 3 Wochen Lacktrocknung, sind für mich ein neuer Rekord für einen Komplettselbstbau. Unter Berücksichtigung der Lackfehler, Kratzer und Dellen, die offenbar alle meine Gitarren beim Zusammenbau abbekommen müssen, ist sie wohl eher ein Dirtybird als ein Quickbird. Mal schauen, ob der Sound dem Namen entspricht.

Das einzige, was mich inzwischen nicht mehr so überzeugt, ist der Trussrodcover. Eventuell kommt da ein neuer in hellerem Holz oder ganz in Schwarz? Muss ich mir noch überlegen, ehe ich sie in die Galerie stelle.

Einstweilen Danke für eure Anteilnahme und euer Interesse und natürlich die technische sowie moralische Unterstützung. (clap3)

Heute Abend wird sie getestet. Freu´ mich schon.
:D
Hier noch ein paar schnelle Werkstattbilder:

BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2548
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#79

Beitrag von hatta » 01.02.2017, 19:32

Sehr feines gerät! Gratuliere!
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6329
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#80

Beitrag von Poldi » 02.02.2017, 05:46

Sehr schön.

fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 240
Registriert: 01.07.2016, 19:23
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#81

Beitrag von fraenkenstein » 02.02.2017, 07:05

Guter sound> gute Gitarre...
Schaut prima aus!
Trussrod-Cover ist mMn okay und passend. Einzig der E-Fachdeckel würde mir in dem Grün besser gefallen!

Gruß, Frank

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 927
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#82

Beitrag von DoppelM » 02.02.2017, 09:33

Hast du gecheckt ob die Phasen stimmen? Zusammenschaltung heller und leiser klingt für mich nach out of Phase.

Ansonsten: Hübscher Vogel!
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 830
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#83

Beitrag von Drifter » 02.02.2017, 11:22

DoppelM hat geschrieben:
02.02.2017, 09:33
Hast du gecheckt ob die Phasen stimmen? Zusammenschaltung heller und leiser klingt für mich nach out of Phase.

Ansonsten: Hübscher Vogel!
Du nimmst mir die Worte aus dem Mund! :D

lG

Norbert

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4333
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#84

Beitrag von Haddock » 02.02.2017, 15:42

Hallo,

sehr cool! Kannst Du die Mechanikgehäuse noch etwas ausrichten?

Gruss
Urs

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#85

Beitrag von penfield » 09.02.2017, 16:35

Vielen Dank!

Bin gerade auf Urlaub und konnte daher nicht früher respondieren.
Schifahren ist schon ziemlich leiwand, wenn es einem gefällt. ;)
Überhaupt hier in der Zeller See Gegend.....

Die Gitarre spielt sich übrigens sehr angenehm.
So eine Gitarre nach den eigenen Anforderungen und Bedürfnissen geschnitzt, hat schon etwas.

Zugegeben, auf dem Foto sehen die Mechaniken tatsächlich ein bissi schief aus. 8)
Ist mir am Objekt nicht so ins Auge gestochen. Werde das überprüfen, sobald ich zurück bin und Maßnahmen treffen. Aber ich bin guter Hoffnung, so wie ich fotografiere, kann es auch am Foto liegen. :D

Wie ich die Phasen teste, muss ich mir noch überlegen.

Einstweilen alles Gute,

LGP.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1139
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#86

Beitrag von zappl » 09.02.2017, 19:15

Ich würde zum Testen einfach mal die beiden Anschlussdrähte von einem der beiden PUs tauschen. Das geht schnell ... und mit etwas Glück ist das Problem damit schon behoben. ;)

Schönen Urlaub!
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#87

Beitrag von penfield » 09.02.2017, 22:15

Danke.
Das werde ich ausprobieren.
LG
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#88

Beitrag von penfield » 21.02.2017, 21:46

Haddock hat geschrieben:
02.02.2017, 15:42
sehr cool! Kannst Du die Mechanikgehäuse noch etwas ausrichten?
Dem Meisterauge bleibt nichts verborgen.

Ist leider kein Fotoartefakt, sondern auch auf alten Aufnahmen schon zu erkennen. (think)
Habe ich offenbar verdrängt beim ehrgeizigen Zeitplan ;)

Die Tuner liegen zwar so knapp nebeneinander, wie sie sollten, also die zwischenliegenden Schrauben greifen auf jeweils beiden Tunern, sind aber leider alle aus der Linie. Es sieht so aus, als wären die aneinanderliegenden Seiten der Tuner nicht ganz gerade. Genau sagen kann ich das aber erst, wenn ich sie abmontiere. Spätestens wenn ich neue Saiten aufziehe, werde ich mich darum kümmern.

BGP.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#89

Beitrag von penfield » 03.03.2017, 21:59

Habe auf Zappls Anregung, die Spule "umgedreht", also Masse und Hot vertauscht. Zuerst beim P90, worauf hin dieser verstummte.
mit ein wenig Überlegung kam ich dahinter, war nicht stimmte: das P90 Fach ist ja mit Kupferfolie ausgelegt, die an der Masse hängt und durch die Verbindung der Schrauben/Federn des PU mit der Folie ergibt sich ein Kurzschluss.
Habe daher den HB "umgedreht", also seine Masse an Hot und umgekehrt und siehe da, es funktioniert.
Das klingt jetzt schon wesentlich besser. Die PU sind nun auch in allen Schalterstellungen etwa gleich laut.

Die Saiten habe ich nicht abgezogen, was bedeutet, dass die Mechaniken noch immer nicht ausgerichtet sind. Inzwischen ist es aber klar, dass dies an ein paar nicht ganz exakten Seitenflächen der Mechaniken liegt. Könnte man vermutlich plan schleifen, aber wie gesagt erst beim Saitenwechsel (wenn ich dann nicht vergesse - ich muss leider gestehen, dass es mir eigentlich nicht wichtig ist 8)).

Wichtiger ist mir, dass der QB ausgezeichnet spielbar ist - spielt sich genauso gut, wie meine teure, (vermutlich) geplekkte Original Gibson, was mich gleichermaßen erstaunt wie erfreut :D

Also nochmals Danke an Zappl für die Anregung.

BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1139
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#90

Beitrag von zappl » 04.03.2017, 16:20

Na denn steht dem freudigen Gitarrenspiel ja nichts mehr im Wege! ;) (clap3)
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#91

Beitrag von penfield » 16.03.2017, 22:11

Der Vollständigkeit halber:
Quickbird wiegt komplett 2,34 kg
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4782
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#92

Beitrag von bea » 17.03.2017, 00:59

also nicht zu feste pusten, sonst fliegt der schöne Vogel weg....

Aber hübsch isse geworden. Pfauengrün...
LG

Beate

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 927
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#93

Beitrag von DoppelM » 17.03.2017, 07:46

penfield hat geschrieben:
16.03.2017, 22:11
Der Vollständigkeit halber:
Quickbird wiegt komplett 2,34 kg
Whaa? :shock:
Woraus is die nochmal, Helium?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#94

Beitrag von penfield » 17.03.2017, 10:53

Helium leider nicht, aber das wäre echt cool (und Nobelpreisverdächtig ;) 8) )

Erklärbar ist es aber auch so: Das Holz ist nicht nur sehr leicht, es ist auch verhältnismäßig wenig Holz dran.
Der Body ist ja nur 34mm dick, hat eine riesige Bierbauchmulde und ein riesiges Loch darin, ich meine natürlich Elektronikfach, in dem sich die Potis und Schalter verlaufen. Der Hals ist auch eher dünn gehalten. Halsschrauben, Pickguard und sonstige Schnörkel gibt es ja keine.

Ich versichere euch, es ist ein wirklich gutes Gefühl, wenn man nach 3-4 Stunden Probe schmerzfrei ist. (dance a)

(Eventuelle Kopfschmerzen kommen jedenfalls nicht von der verspannten Schulter- und Nackenmuskulatur ;) (whistle) )
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: QNR update (Spontanes Truss Rod Cover Inlay)

#95

Beitrag von penfield » 26.03.2017, 11:03

Letzte Woche fiel mein, aufgrund der Abwesenheit meiner Family, unterbeschäftigter Blick auf meine Quickbird und blieb auf dem Filzstift "Inlay" haften, mit dem man einfach nicht zufrieden sein kann. Da die Inlay Generalprobe bei Les Paulownia gut funktioniert hat, beschloss ich, mit der dem Quickbirdprojekt eigenen Spontanität, dem schnellen Vogel ein schnelles Inlay zu spendieren.

Hier zunächst der Zustand seit der erklärten Beendigung des Quickbirdprojektes
Mit Edding aufgemaltes Logo, mit Stößen an den Ecken des Trussrod covers, das darf nicht sein (auch wenn die Mechaniken schief sind und ich die Saiten auf der falschen Seite aufgewickelt habe :roll:)

Also schnell ein wenig Messing ausgesägt und zu recht gefeilt
Dann in Ermangelung von Alternativen mit Doppelseitigem aufgeklebt und die Umrisse mit dem Bastelmesser ausgestochen
Hier das gleiche Bild mit einer anderen Kamera
Ausheben des Inlaybereiches
Probeliegen
Wie man sieht, sind ein paar Stellen zu weit geworden. Da man an diesen Stellen den darunterliegenden Speerholzkern des Laminates sehen konnte, habe ich den Kern gebeizt. Eiche mittel (Spiritus, Schimek) kam ungefähr hin. Das unbehandelte Farbmuster am Bildrand unten diente der farblichen Orientierung
Dann schnell den PU-Lack angeschliffen, die Beizeränder mit Spiritus entfernt und das Messing poliert. Anschließend den Inlaybereich mit Epoxy gefüllt
Das polierte Messing eingelegt und mit der Presszwischenlage aus Frischhaltefolie abgedeckt
Und pressen
Nach beinahe 24 Stunden sah es so aus
Jetzt noch mehr schleifen, polieren und mit PU-Lack überziehen, was erfahrungsgemäß ein paar Tage in Anspruch nehmen wird...

BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1396
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#96

Beitrag von AsturHero » 26.03.2017, 11:08

na das sieht doch hundert dezitrillionenmal besser aus als Edding!! (clap3)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6329
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#97

Beitrag von Poldi » 26.03.2017, 19:23

AsturHero hat geschrieben:
26.03.2017, 11:08
na das sieht doch hundert dezitrillionenmal besser aus als Edding!! (clap3)
Dito. (dance a)

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#98

Beitrag von penfield » 27.03.2017, 13:24

Danke! (dance a)
Der Schichtauftrag von PU Lack ist die übliche Geduldprobe - Auch wenn es etwas schneller geht, als die ganze Gitarre 8)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#99

Beitrag von penfield » 30.03.2017, 21:58

Noch ein paar „Äktschn“ Bilder vom unglaublich spannenden Lackieren :?

Angeschliffenes und gereinigtes TR Cover
PU Lack aufgepinselt und verschlichtet(?)
Dann 24H Stunden trocknen lassen, schleifen und noch einmal das Ganze - danach hatte ich endgültig genug davon 8)

Noch 48h Stunden trocknen gelassen, dann schleifen.
Ich fing mit 400er an und endete mit 5000er nass.
Dann mit Micromesh pads poliert
Ich habe zwar mehrmals die komplette Sequenz geschliffen, aber wie man sieht ohne großen Erfolg. Glatt ist es ja. Vielleicht ein Lagen-/Schichteffekt? Eventuell probier ich noch am Polierbock nachzupolieren, aber normaler Weise geht es mit Micromesh schneller und besser.

Anschließend habe ich noch die Bundenden weiter abgerundet. Das war zwar notwendig, aber ich hätte es nicht tun sollen, denn danach haben die Saiten plötzlich geschnarrt. Da vorher nichts geschnarrt hat, habe ich die Action neu eingestellt und neu intoniert, aber das Schnarren war immer noch da.
Habe ich mir beim Feilen die Bünde hochgedrückt, sodass sie jetzt höher stehen als vorher?
Während des Feilens ist mir jedenfalls nichts dergleichen aufgefallen und die Bünde sind ziemlich fest mit Superkleber eingepickt.
Im Moment bin ich ratlos... (think)

Schade. Die Gitarre war so gut eingestellt… :(
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6329
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Quickbird Non Reverse (Spontanes F-Bird NR Nebenprojekt)

#100

Beitrag von Poldi » 31.03.2017, 05:59

Es kann schon sein das Du dir die Bundenden etwas angehoben hast.
Also Saiten runter und den Kippeltest über 3 Bünde machen.

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste