Explorer & Flying V

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4566
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Explorer & Flying V

#126

Beitrag von filzkopf » 16.05.2017, 22:11

Ja das kann ich verstehen..... durch den Zahnstocher würd ich allerdings deckend lackieren..... :)
Wobei es irgendwie schon schade ist! ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1098
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Explorer & Flying V

#127

Beitrag von zappl » 16.05.2017, 22:57

Super schön geformte Volute und toller Hals. Respekt!

Durch die Trennfurniere wirkt's halt wirklich edel. Aber ich denke eine deckende Lackierung ist hier erlaubt, wenn nicht sogar angebracht. ;) Vermutlich würden die diversen Leimnahten, inbesondere die Feder-Nut-Verbindung, unschön betont werden bei einem klaren Finish. So zumindest meine Einschätzung.

Was machst'n eigentlich mit dem Stechbeitel beim Halsschnitzen?
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6301
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Explorer & Flying V

#128

Beitrag von Poldi » 17.05.2017, 05:55

Wunderschön Haisl.
MiLe hat Recht den Hals zu lackieren wäre strafbar.
Allerdings passt ein unlackierter Hals überhaupt nicht zu einer weißen Explorer.
Also Hals rauslösen, einen schnöden Hals bauen und lackieren und den Hals dann für eine natural Explorer nutzen :badgrin: :badgrin: 8) (whistle)

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4924
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Explorer & Flying V

#129

Beitrag von 12stringbassman » 17.05.2017, 08:48

Ihr seid's mir ja eine große Hilfe! :lol: :lol: Jetzt bin ich so schlau als wie zuvor :?
Ich könnte als Kompromis deckend lackieren und dann das Holz durch "Spielspuren" in den Lagen III bis VII stellenweise wieder freilegen.
zappl hat geschrieben:
16.05.2017, 22:57
Was machst'n eigentlich mit dem Stechbeitel beim Halsschnitzen?
Den Halsfuß grob ausformen. Da muss ein größeres Stück quer zur Faser abgestochen werden.

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1660
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Explorer & Flying V

#130

Beitrag von thoto » 17.05.2017, 09:09

Mensch, das ist echt ärgerlich, aber deckend lackieren ist ja bei dem Hals fast noch schlimmer. ;)
Kannst du nicht ein Logo oder einen Schriftzug oder was anderes über den Zahnstocher machen?

Ich bin übrigens immer noch neidisch auf deine Werkbank! :D
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2516
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Explorer & Flying V

#131

Beitrag von hatta » 17.05.2017, 10:49

:shock: bitte lass den hals natur! Wäre echt schade drum
Gruß
Harald

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4731
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Explorer & Flying V

#132

Beitrag von bea » 17.05.2017, 12:12

Für mein Empfinden gehört auch die Explorer nicht deckend lackiert. Hast Du mal weiße Beize in Betracht gezogen? Das wird ziemlich deckend semitransparent werden und läßt sich im fall der Fälle jederzeit auf deckend ändern.

Nochmal zur V: der Kopfplatte würde ein leicht vergrößerter Verrundungsradius am Ende deutlich besser stehen, irgendwas in der Gegend von 1.7-2 cm. So herum ist das zu spitz für die Gitarre. Leg doch einfach mal eine Schablone auf und schau Dir das an!
LG

Beate

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4174
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Explorer & Flying V

#133

Beitrag von liz » 17.05.2017, 13:10

Ich find den Zahnstocher nicht schlimm. Mach einen zweiten symmetrisch dazu und gut is.

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2488
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Explorer & Flying V

#134

Beitrag von MiLe » 17.05.2017, 13:13

Braucht man nicht diese Dots auf der Rückseite, wenn man hinter dem Rücken spielen will? (think) :lol:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2516
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Explorer & Flying V

#135

Beitrag von hatta » 17.05.2017, 13:14

MiLe hat geschrieben:
17.05.2017, 13:13
Braucht man nicht diese Dots auf der Rückseite, wenn man hinter dem Rücken spielen will? (think) :lol:
Das ist die Passende Erklärung dazu :D ;)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1660
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Explorer & Flying V

#136

Beitrag von thoto » 17.05.2017, 13:20

liz hat geschrieben:
17.05.2017, 13:10
Ich find den Zahnstocher nicht schlimm. Mach einen zweiten symmetrisch dazu und gut is.
Oder du malst ihn ein bisschen an, sodass er wie ein Astloch im Holz aussieht.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4924
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Explorer & Flying V

#137

Beitrag von 12stringbassman » 17.05.2017, 18:30

Eben! It's not a bug, it's a feature!

@Bea:
Die Idee mit der deckend weißen Lackierung erschließt sich aus dem ersten Post dieses Threads. Joel O'Keeffe von Airbourne hat eine weiße Explorer.
Die Form der V und somit auch der Kopfplatte habe ich aus dem Plan der 58er V hier aus der Plansammlung. Der Radius beträgt laut CAD 13,7mm. Ich finde, das passt so.

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1232
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Explorer & Flying V

#138

Beitrag von penfield » 22.05.2017, 21:45

Eine weiße Explorer hat etwas Edles... (clap3)

Was anderes: In Beitrag 124 sehe ich nur das erste Foto.
(Und den ominösen Zahnstocher gerade eben nicht 8) ;) )
Liegt´s an meinem Rechner/Browser oder ist etwas verlorengegangen?
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1458
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Explorer & Flying V

#139

Beitrag von wasduwolle » 22.05.2017, 22:45

Ich seh alle Photos....
Vielleicht ein Browser Problem?
Willst du mal dein Cache leeren?
Grüsse
Wasduwolle

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1291
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Explorer & Flying V

#140

Beitrag von kehrdesign » 23.05.2017, 01:28

Ich sehe auch alle Fotos, sowohl mit allen Mozilla- wie auch den gängigen Webkit-Browsern.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1232
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Explorer & Flying V

#141

Beitrag von penfield » 23.05.2017, 08:50

Ah, jetzt kann ich ihn sehen, den Zahnstocher.
Sieht nicht so wild aus, von hier.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 792
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Explorer & Flying V

#142

Beitrag von Jackhammer » 23.05.2017, 09:42

It's not a bug, it's a feature! Wer hat sonst eine Axt mit integriertem Zahnstocher?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6301
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Explorer & Flying V

#143

Beitrag von Poldi » 23.05.2017, 11:59

Jackhammer hat geschrieben:
23.05.2017, 09:42
It's not a bug, it's a feature! Wer hat sonst eine Axt mit integriertem Zahnstocher?
Der hier:
Aber auf der anderen Seite vom GB.

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 792
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Explorer & Flying V

#144

Beitrag von Jackhammer » 23.05.2017, 12:02

Poldi hat geschrieben:
23.05.2017, 11:59
Jackhammer hat geschrieben:
23.05.2017, 09:42
It's not a bug, it's a feature! Wer hat sonst eine Axt mit integriertem Zahnstocher?
Der hier:
jimi-hendrix-guitar-teeth-playing.jpg
Aber auf der anderen Seite vom GB.
Sieht so aus als ob er mit seiner Zahnspange an einem unsauber abgerichteten Bundende hängen geblieben ist...
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4924
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Explorer & Flying V

#145

Beitrag von 12stringbassman » 17.09.2017, 19:14

Hallo Allerseits!

Endlich geht's hier mal weiter. Die Flying V hatte ich ja nur deswegen angefangen, damit ich den Winter überbrücke, um im Frühjahr lackieren zu können. Und jetzt ist es schon wieder Herbst :roll:
Dauernd ist was dazwischen gekommen, im Betrieb, privat usw......

Die folgenden Fotos sind über den Sommer verteilt entstanden, die letzten von heute.
Buchstaben für das Logo aussägen
Buchstaben für das Logo aussägen
auf die Vorlage aufkleben
auf die Vorlage aufkleben
an der Kopfplatte mit Sekundenkleber anheften
an der Kopfplatte mit Sekundenkleber anheften
Vorlage abziehen und die aufgeklebten Buchstaben anzeichnen
Vorlage abziehen und die aufgeklebten Buchstaben anzeichnen
ausfräsen und mit schwarz eingefärbtem Epoxy einkleben
ausfräsen und mit schwarz eingefärbtem Epoxy einkleben
bündig schleifen und polieren
bündig schleifen und polieren
Ich wurde hier ja schon mehrfach gerügt, dass ein aufgeklebter Plektrum-Spender gar nicht geht. Daher hier eine neue Lösung:
Bierbauchmulde.
Bierbauchmulde.
Volute der V
Volute der V
Halsfuß der V
Halsfuß der V

Bei der Explorer, die ja einen Einteiler-Steg (Schaller Signum) bekommt, habe ich einen "Sustain-Block" aus Ahorn eingelassen, weil mir das Abachi einfach zu weich erscheint um den Saitenzug auszuhalten. Außerdem hatte ich mich beim ersten Versuch verbohrt (whistle) (mein erstes Instrument mit einem derartigen Steg) (whistle)

Die Löcher für die Saiten-Buchsen der Flying V habe daher vorsichtshalber mit Buchedübeln verstärkt
Zum Porenfüllern alles mit Epoxy eingeschmaddert. Harz L und Härter CL diesmal, weil dieses System glasklar aushärtet
In meiner Werkstatt ist die Temperatur zur Zeit nur 17°C, daher härtete das Epoxy nach 24h noch nicht ganz aus, schleifen ging nicht. Ich habe die beiden Teile über Nacht im Heizungskeller gelagert. Mal schauen, ob das morgen besser geht.

TBC

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 792
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Explorer & Flying V

#146

Beitrag von Jackhammer » 18.09.2017, 00:59

12stringbassman hat geschrieben:
17.09.2017, 19:14
Zum Porenfüllern alles mit Epoxy eingeschmaddert. Harz L und Härter CL diesmal, weil dieses System glasklar aushärtetF&E18.jpg
F&E19.jpgIn meiner Werkstatt ist die Temperatur zur Zeit nur 17°C, daher härtete das Epoxy nach 24h noch nicht ganz aus, schleifen ging nicht. Ich habe die beiden Teile über Nacht im Heizungskeller gelagert. Mal schauen, ob das morgen besser geht.

TBC

Grüße

Matthias
Hallo Matthias,
das sieht doch ganz gut aus! Wie ist die L/CL Kombi im Vergleich zu Harz/Härter L? Ist die Viskosität vergleichbar?
Und wie hast Du die Gitarre beschichtet? Reingeschmirrt oder mit einer Rolle? Bei meinem Versuch mit Harz und Härter L konnte ich nur eine Seite pro Vorgang machen, sonst fließ mir das Ganze runter an den Kanten. Vielleicht habe ich aber das Harz zu dick aufgetragen.
Und wo gibt es solche Plektren? ;)
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4731
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Explorer & Flying V

#147

Beitrag von bea » 18.09.2017, 01:08

Die Plektren stammen aus einer Sammelbestellung, die unser Forenchef vor ein paar Jahren initiiert hatte. Ich besitze auch eine Tüte voll (ned nur ich...) ;-)
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6301
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Explorer & Flying V

#148

Beitrag von Poldi » 18.09.2017, 05:42

Sehr schön. Willst du das Epoxi hinterher polieren oder kommt da noch Klarlack drauf?
Der Plektrenhalter hat echt was.

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4924
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Explorer & Flying V

#149

Beitrag von 12stringbassman » 18.09.2017, 08:41

So, das Epoxy ist durchgehärtet, es lässt sich schleifen, ohne dass das Papier verschmiert.

@Yuriy:
Ich habe mit der Schaumstoffrolle aufgetragen, beim Hirnholz zweimal.
Die Viskosität ist verggleichbar mit L&L, Härter CL ist halt nicht so gelblich wie L sondern farblos.

@Poldi:
Das Epoxy soll nur die Poren füllen und das sehr weiche Abachi oberflächlich härten (mit Betonung auf "soll" (whistle) :roll: ).
Ursprünglich wollte ich noch eine zweite Schicht Epoxy draufgeben, angedickt mit Trixi...Taxi....na sag schon....Thixotropiermittel. Aber das schenke ich mir wahrscheinlich.
Danach kommt ein "normaler" Lackaufbau mit NC Schnellschliffgrund und NC Lack. Da habe ich noch je einen 5L-Karnister von Schreinerlacke.de rumstehen.

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1232
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Explorer & Flying V

#150

Beitrag von penfield » 18.09.2017, 18:08

Sehr schön!
Der Plektrenhalter hat etwas.
Kannte bisher nur die Flaschenöffnervariante.
LGP
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast