Erstversuch Jazzmaster

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5502
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Erstversuch Jazzmaster

#151

Beitrag von clonewood » 07.01.2017, 10:42

Das ist altes Zelluloid. Nicht einfach zu finden. In den USA scheint es mehr Reserven als in Deutschland zu geben. Das Zeug hat leider seinen Preis. Frag doch mal hier an: http://www.nickpageguitars.com/vintageparts.html ....... er scheint Red Tortoise auf weis-schwarz-weis dazuhaben.....

Benutzeravatar
Paula82
Holzkäufer
Beiträge: 144
Registriert: 17.01.2014, 19:50

Re: Erstversuch Jazzmaster

#152

Beitrag von Paula82 » 07.01.2017, 12:34

Hallo clonewood,

wegen deinen PU´s - wenn du jemanden suchst der dir nach Originalvorlagen deine PU´s wieder herstellt :

http://www.barfuss-pickups.de/

Kann ich dir nur empfehlen. Er hat mir meinen verrotteten Mustang-PU durch einen Neubau ersetzt und ich bin
absolut zufrieden. Leider weiß ich den genauen Preis nichtmehr. Das PU-Außengehäuse war auch dabei samts
Befestigungsmaterial. Es waren glaub ich damals mit Versand so etwa 70 Teuronen. Damit lässt sich leben.

Ich würde mit David Kontakt aufnehmen und mich beraten lassen.

Grüße, Rainer

PS
Gerade lese ich das er mit Aufträgen ausgebucht ist und keine mehr annimmt dieses Jahr.
Aber vielleicht hast du ja Glück und er pflückt dich noch dazwischen (sofern du das denn willst)

Wegen der Dicke deiner Jazz - ich habe in den 70ern eine echt uralte Jazz gespielt - die war extrem dünn.
Ich behaupte mal das die dünner als 4cm war. Meine alte Mustang hab ich auch beidseitig "egalisieren"
lassen und die hat jetzt "nur noch" 3,7cm. So etwa fühlte sich auch die Jazz von damals an.

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5502
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Erstversuch Jazzmaster

#153

Beitrag von clonewood » 07.01.2017, 12:56

Hatte ich irgendwo ein PU-Problem angedeutet? Ich kann mich gar nicht erinnern, bei der Jazzmaster funktioniert momentan alles tadellos

Benutzeravatar
Paula82
Holzkäufer
Beiträge: 144
Registriert: 17.01.2014, 19:50

Re: Erstversuch Jazzmaster

#154

Beitrag von Paula82 » 07.01.2017, 22:06

Das Lesen ist ein mächtige Angelegenheit - insbesondere wenns um die eigenen Beiträge geht ;)

http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic. ... =25#p84411

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5502
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Erstversuch Jazzmaster

#155

Beitrag von clonewood » 07.01.2017, 22:29

ja, ich habe schon zuviel hier im Forum geschrieben.....ich kann mich meistens auch gut an das was mal war erinnern ....aber natürlich nicht immer...ich verstehe es aber immer noch nicht......ich hatte/habe 2 funktionierende Pickups ....einen Duncan und einen mit unbekannter Herkunft, dessen Hersteller ich herausfinden wollte....da gibt es doch gar nichts wiederherzustellen oder neu zu wickeln.......oder meinst du der David Barfuss kennt den Hersteller des mir unbekannten PU´s?

Benutzeravatar
Paula82
Holzkäufer
Beiträge: 144
Registriert: 17.01.2014, 19:50

Re: Erstversuch Jazzmaster

#156

Beitrag von Paula82 » 08.01.2017, 20:35

"wer stellt die so her?" war dein Frage.

Deshalb hab ich den David Barfuß eingeparkt. Ich dachte du wolltest dir die Dinger neu wickeln lassen.

Wohln Mißverständnis. Wenn alles funzt ists ja bestens. Aber ne Anfrage stellen wer sie herstellt wär ne Idee.

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5502
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Erstversuch Jazzmaster

#157

Beitrag von clonewood » 09.01.2017, 14:37

Ja ein Missverständnis.....meine Worte sind wohl manchmal etwas unglücklich gewählt.....

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste