erstes eigenes Model

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#51

Beitrag von Ganorin » 12.11.2014, 08:20

Hi Markus: Ich gehe im Gleichlauf rum und habe dadurch keinerlei sichtbaren Fraeskanten mehr und einen perfekten sauberen Schnitt....so hoffe ich :)

ACHTUNG: Das geht nur auf der CNC, manuel diese Fraeser-Laenge und Gleichlauf wird zwingend Verlust des Werkstuecks und/oder Finger bedeuten....sorry wegen der Deutlichkeit, aber es liest ja doch auch der eine oder andere Neuling mit und die bedenken das vll nicht....

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 625
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: erstes eigenes Model

#52

Beitrag von headstock » 12.11.2014, 10:06

Moin,

ich stehe jedesmal vor dem Problem fräse ich gerade im Gleichlauf, oder im Gegenlauf - weil ich im ständigen Wechsel zwischen Tisch - und Handfräse bin - also mal von oben und mal von unten.
Mir sind dadurch auch schon ein paar Werkstücke durch die Gegend geflogen.
Gibt es da irgend eine Eselsbrücke, um sich das zu merken?

Gruß Martin

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#53

Beitrag von Ganorin » 12.11.2014, 10:14

Hi Martin
Ich kanns mir auch nie merken wenn ich mit der Hand was mache....ich lasse kurz den Fraeser ohne Werksteueck anlaufen und ueberlege es mir dann jedesmal neu....

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1291
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: erstes eigenes Model

#54

Beitrag von kehrdesign » 12.11.2014, 10:23

Laut Wikipedia:

Bild Und hier nochmal größer.

Und zwar ist hier nicht die relative Vorschubbewegung des Fräsers zum Werkstück, sondern die Vorschubrichtung des Werkstückes gemeint.
Also bei der handgeführten Oberfräse und stehendem Werkstück umdenken: bei rechtsdrehendem Fräser die Schablone links herum umfahren.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2008
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: erstes eigenes Model

#55

Beitrag von Titan-Jan » 12.11.2014, 10:27

Ich fräse immer im Gegenlauf (aus Sicherheitsgründen). Alles andere... sagen wir: Hat sich nicht bewährt :badgrin: :?

Zur Eselsbrücke:
Noch wenn der Fräser steht, sieht man ja an der Ausrichtung der Schneiden in welche Richtung er "haut"/"beißt"/"schneidet". Dann merke ich mir immer, dass ich ihm das Werkstück "direkt in die Fresse" schiebe und nicht "in den Nacken". Weiß nicht, wie ich es besser formulieren soll... :lol:

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9760
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: erstes eigenes Model

#56

Beitrag von capricky » 12.11.2014, 11:00

Die Rückschlags- und Führungssicherheit, egal ob nun beim fälschlichen, risikoreichen Mitlauffräsen oder dem Gegenlauffräsen kann man beim freihändigen Stationärfräsen, egal ob mit Unter- oder Oberfräse mit einem "Stützpunkt" erhöhen. Das ist ähnlich wie der "Kopierstift" bei der Oberfräse ein Anlegepunkt, aber ausserhalb des Schneidenflugkreises des Fräsers auf dem Frästisch. Ich hoffe ich finde irgendwo ein Bild...

capricky

hier:

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 990
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: erstes eigenes Model

#57

Beitrag von helferlain » 12.11.2014, 13:02

Meine Eselsbrücke:

INnen - IM Uhrzeigersinn
daraus ergibt sich
Außen - Entgegen Uhrzeigersinn

Dann muss man sich nur noch merken / vorstellen, wie der Fräser ggf von unten in das Werkstück eintaucht...
Grüße, helferlain
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#58

Beitrag von Ganorin » 12.11.2014, 18:14

Kurzer zwischenstand
1500mm/min Geschwindigkeit 12mm Spiralnutfraeser (unten leider schon ausgeglueht), 18.000 upm
10mm Zustelltiefe mit 4mm Spannabnahme Kindergarten
20mm Zustelltiefe mit 4mm Spannabnahme machbar aber das ist die Grenze...musss ja nicht sein
45mm Zustelltiefe mit 0.4mm Spannabnahme Kindergarten, oberflaeche wie ein Babypopo

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2008
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: erstes eigenes Model

#59

Beitrag von Titan-Jan » 13.11.2014, 18:20

Oh Mann, das ist geil! Glückwunsch!!!

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#60

Beitrag von Ganorin » 15.11.2014, 12:23

Hi
Heute gings weiter
Body aufgespannt
Body aufgespannt
und los gehts mit Schruppen (1mm ueberstand)
und los gehts mit Schruppen (1mm ueberstand)
und fast fertig...
und fast fertig...
schlichten geht los, mit einem Kugelfraeser....leider ist mein 3D Program nicht so professionell dass ich den Rand mit einem Abrundfraeser bearbeten lassen koennte (oder ich muesste bescheissen... :) )
schlichten geht los, mit einem Kugelfraeser....leider ist mein 3D Program nicht so professionell dass ich den Rand mit einem Abrundfraeser bearbeten lassen koennte (oder ich muesste bescheissen... :) )
erste Bahnen bei der Bierbauchmulde
erste Bahnen bei der Bierbauchmulde
Schlichten fast fertig
Schlichten fast fertig
nun gehts dem Rand an den Kragen...hier sieht man ein Problem mit dem ich Kaempfen musste. Weil es kein perfekter Kreis ist muss die CNC jeden Punkt am Umfang einzeln anfahren und da kommt sie nicht auf Geschwindigkeit, ergo wird der Fraeser (der zudem an der Spitze nicht mehr perfekt schneidet) zu heiss und macht Verbrennungen...ich hab die Fraesergeschwindigeit dann auf 10.000 upm runtergenommen, das war dann besser, aber irgendwann hat die Spindel dann kein Drehmoment mehr....aber ich geht ja noch mal rum mit 0.3mm weniger, da ist das dann auch weg
nun gehts dem Rand an den Kragen...hier sieht man ein Problem mit dem ich Kaempfen musste. Weil es kein perfekter Kreis ist muss die CNC jeden Punkt am Umfang einzeln anfahren und da kommt sie nicht auf Geschwindigkeit, ergo wird der Fraeser (der zudem an der Spitze nicht mehr perfekt schneidet) zu heiss und macht Verbrennungen...ich hab die Fraesergeschwindigeit dann auf 10.000 upm runtergenommen, das war dann besser, aber irgendwann hat die Spindel dann kein Drehmoment mehr....aber ich geht ja noch mal rum mit 0.3mm weniger, da ist das dann auch weg
der Ahorn kommt zum Vorschein
der Ahorn kommt zum Vorschein
fertig
fertig
Problemstellen. Noch leichte Verbrennungen und ganz parallel zum Riegel leichte ausrisse...schaut schlimmer aus als es ist...mal schauen was der scharfe Fraeser bringt der vielleicht heute Nachmittag in der Post liegt....
Problemstellen. Noch leichte Verbrennungen und ganz parallel zum Riegel leichte ausrisse...schaut schlimmer aus als es ist...mal schauen was der scharfe Fraeser bringt der vielleicht heute Nachmittag in der Post liegt....

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#61

Beitrag von Ganorin » 15.11.2014, 13:07

der Fraeser lag in der Post (dance a) (dance a)
naechtes mal lass eich nciht 0.3mm ueberstehen sondern 0.4, aber generell passt das ganz gut!!

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: erstes eigenes Model

#62

Beitrag von Haddock » 15.11.2014, 13:30

Hallo,

im 3letzten Bild von Beitrag 60 sieht man schön wie die Späne fliegen. Super Alex!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Bastelmann
Ober-Fräser
Beiträge: 932
Registriert: 05.05.2012, 07:41
Wohnort: Lippetal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: erstes eigenes Model

#63

Beitrag von Bastelmann » 15.11.2014, 16:22

Ich bin ja mehr ein Freund von handmade, aber fasziniert bin ich trotzdem von der CNC-Geschichte.
Die Bundesdoofenbeauftragte warnt: "Keine Macht den Doofen!"

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4924
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: erstes eigenes Model

#64

Beitrag von 12stringbassman » 15.11.2014, 16:28

Schönes Projekt! (clap3)
Auch wenn ich es nach wie vor nicht verstehen kann, wie man sich die schöne Arbeit des Ausformens eines Instrumentes von einer lärmenden Maschine abnehmen lässt (think) (whistle) ;)

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6301
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: erstes eigenes Model

#65

Beitrag von Poldi » 15.11.2014, 17:02

Sehr schön.
Das mit dem Fräser war ja wohl Just in time.

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#66

Beitrag von Ganorin » 15.11.2014, 17:34

besser ging es nicht :D

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#67

Beitrag von Ganorin » 15.11.2014, 17:50

Heute war/ist Bernd und seine Family zu Besuch...als begeisterter Mitleser hier im Forum war er gleich Feuer und Flamme das Top noch zu machen, ausserdem hat er auch noch gleich photographiert....wenn ich jetzt noch jemand finde der die Beitraegte tippt und mir ein Bier bringt brauch ich vom Sofa nicht mehr aufstehen... :D :D (whistle) (whistle) (whistle) (dance a) (dance a) (dance a) (ach ja, waehrenddessen haben unsere Frauen das Essen gemacht, ich gaube Freunde von uns zu sein ist nicht leicht :D ... Danke Tina und Yvi )
Body passt noch nciht ganz ins Template
Body passt noch nciht ganz ins Template
schnell etwas groesser Programmieren
schnell etwas groesser Programmieren
groesser Fraesen um 2/10
groesser Fraesen um 2/10
passt
passt
los geht das Schruppen
los geht das Schruppen
Beweis, das ich nciht mal mehr Photographieren muss
Beweis, das ich nciht mal mehr Photographieren muss
jetzt aber wieder Arbeitshaltung einnehmen
jetzt aber wieder Arbeitshaltung einnehmen
los geht das Schlichten
los geht das Schlichten
so schaut das dann auf dem PC aus
so schaut das dann auf dem PC aus
halb  fertig, der Riegel kommt schon schoen raus
halb fertig, der Riegel kommt schon schoen raus
da fliegen die Fetzen...
da fliegen die Fetzen...
fast fertig
fast fertig
bin echt schwer begeistert
bin echt schwer begeistert
Oberflaeche ist schon echt schoen, aber braucht schon noch persoenliche Widmung
Oberflaeche ist schon echt schoen, aber braucht schon noch persoenliche Widmung

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: erstes eigenes Model

#68

Beitrag von Micha65 » 15.11.2014, 17:55

WOW, das sieht klasse aus. Deine CNC macht richtig gute Arbeit. (clap3) (clap3)

Schön zu lesen wie sich das Lager in die "ne ich machs per Hand" und "wow, geile
Technik" spaltet. Gut das am Ende immer ein schönes Instrument raus kommt. (dance a)
So hat halt jeder auf seine Weise Spaß.

So ich mach noch etwas CAD. Virtueller Gitarrenbau im Wohnzimmer. Ohne Lärm und Dreck. (whistle) :lol:

Michael

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: erstes eigenes Model

#69

Beitrag von Haddock » 15.11.2014, 17:57

Guten Abend,

sensationel was Du mit der CNC machst! (clap3)

Dein T-Shirt ist auch der Hammer, einer meiner 2 Libsten Helden :D .

Gruss
Urs

lazy
Bodyshaper
Beiträge: 203
Registriert: 01.08.2012, 00:03

Re: erstes eigenes Model

#70

Beitrag von lazy » 15.11.2014, 18:12

Herrlich auch die Demonstration der Arbeitshaltung.
Ich lag am Boden vor lachen.

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4924
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: erstes eigenes Model

#71

Beitrag von 12stringbassman » 15.11.2014, 18:15

Micha65 hat geschrieben:Schön zu lesen wie sich das Lager in die "ne ich machs per Hand" und "wow, geile
Technik" spaltet.
In Wirklichkeit bin ich doch bloß neidisch und das weiß der Alex auch :lol: ;)
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#72

Beitrag von Ganorin » 15.11.2014, 18:23

@Hias nein, bist Du 100% nicht, du machst ja so auch entgeiles Zeug...aber an Maschinenfetisch hast Du auch, nur ned so schlimm wie ich....macht aber alles Spass so oder so...:
@all: Danke EUCH!!!

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 656
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: erstes eigenes Model

#73

Beitrag von Bermann » 15.11.2014, 19:10

Lazy,
Ich halte die gezeigte Arbeitshaltung für die einzig richtige an solchen Maschinen, denn sonst ist schnell ein Finger ab, wenn mal etwas Unvorhersehbares passiert. Nicht ohne Grund haben die professionellen CNC Fräsen ein geschlossenes Gehäuse, der Elektronik macht es nichts aus ob sie durch Holz oder Fleisch fräst.

Also, alles supi gemacht, Ganorin :)

Hermann

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: erstes eigenes Model

#74

Beitrag von sunrisebrasil » 15.11.2014, 19:55

Hallo Alex, tolle Arbeit ich bin echt begeistert!!! (clap3) (clap3) (clap3) (clap3)
Deine MAschine habe ich ja schon in Action gesehen, seitdem lässt mich die Idee nicht mehr los, mir auch so ein zu bauen. (whistle) (whistle)
Viele Grüße
MArkus

lazy
Bodyshaper
Beiträge: 203
Registriert: 01.08.2012, 00:03

Re: erstes eigenes Model

#75

Beitrag von lazy » 15.11.2014, 20:15

Bermann hat geschrieben:Lazy,
Ich halte die gezeigte Arbeitshaltung für die einzig richtige an solchen Maschinen, denn sonst ist schnell ein Finger ab, wenn mal etwas Unvorhersehbares passiert. Nicht ohne Grund haben die professionellen CNC Fräsen ein geschlossenes Gehäuse, der Elektronik macht es nichts aus ob sie durch Holz oder Fleisch fräst.

Also, alles supi gemacht, Ganorin :)

Hermann

Volle Zustimmung meinerseits.
Ich habe das Foto nur als Fortsetzung des running Gags verstanden.

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste