erstes eigenes Model

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: erstes eigenes Model

#151

Beitrag von wasduwolle » 21.02.2018, 20:51

Sehr schön, Alex!
Frage:
Was ist das denn in der Neck Pu Fräsung?
Ist das eine Halsverlängerung zum CNC Fräsen und als Befestigung zum Setup testen, also ab vor dem Einleimen?
Grüsse
Wolle

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4174
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: erstes eigenes Model

#152

Beitrag von liz » 22.02.2018, 10:00

Sehr schick, ist das ein Ahorntop von Philip?

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6297
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: erstes eigenes Model

#153

Beitrag von Poldi » 22.02.2018, 11:20

Jau. Klasse.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1290
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: erstes eigenes Model

#154

Beitrag von kehrdesign » 22.02.2018, 13:32

Aha, eine Tele-Paula.

Fein fein, wären nur nicht diese hässlichen HB-Fräsungen, die dann meist mit den üblichen, kaum weniger hässlichen Rahmen abgedeckt werden. Hier ein aktuelles Beispiel, wie's auch besser gehen könnte.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4730
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: erstes eigenes Model

#155

Beitrag von bea » 23.02.2018, 00:43

Aber das sind doch "nur" die ebenfalls durchaus üblichen Metallrähmchen auf den üblichen PU-Fräsungen? (Die ich durchaus schätze...)
LG

Beate

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1094
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: erstes eigenes Model

#156

Beitrag von zappl » 23.02.2018, 01:45

Hmm... habe ich hier was zu den Rahmen übersehen oder lese ich Spekulatius? ;)

Für meinen Geschmack gehen Plastikrahmen auch nicht. Die nackte Fräsung und den PU in's Holz geschraubt gefällt mir einzelfallabhängig. Könnte hier was werden. :) Königsklasse ist natürlich die (unterirdische) rahmenlose Montage. 8)
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1290
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: erstes eigenes Model

#157

Beitrag von kehrdesign » 25.02.2018, 14:11

bea hat geschrieben:
23.02.2018, 00:43
Aber das sind doch "nur" die ebenfalls durchaus üblichen Metallrähmchen auf den üblichen PU-Fräsungen? (Die ich durchaus schätze...)
ich bezog mich auf das erste Bild des verlinkten Beitrages, also die HBs, die wie ohrlose P90 lediglich mittels zweier Schrauben befestigt sind und daher keine ausladenden Fräsungen für "Schraub-Ohren" und damit auch keine Abdeckung benötigen.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: erstes eigenes Model

#158

Beitrag von Ganorin » 25.02.2018, 17:40

Danke Euch....ja die halsverlaengerung war nur fuers aufspannen, kommt noch weg.
Das Top ist ein top top vom philip :D

Bzgl der humbuckerrahmen bin ich das durchaus anderer Meinung, mir gefallen sie gerade wenn sie in Holz ausgefuehrt sind....

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste