LED Sidedots

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

LED Sidedots

#1

Beitrag von Haddock » 17.08.2020, 13:10

Hallo Allerseits,

wie habt Ihr eure Sidedots beleuchtet? LED, Lichtleiter? Vorallem auch den Übergang Hals Body. Währe cool wenn ihr hier ein paar Bilder posten könntet. Danke für Eure Hilfe.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Holzkäufer
Beiträge: 104
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: LED Sidedots

#2

Beitrag von ChrisPbacon » 17.08.2020, 22:54

Bilder habe ich leider keine zur Hand vom Aufbau, aber mit Lichtleitern würde ich das jederzeit wieder machen. Gibt es ja auch in den verschiedensten Durchmessern.

Wenn man dann noch den bösen Sekundenkleber weg lässt leuchten nachher auch alle Dots gleichmäßig.
LED dann direkt im Halsfuß verstauen oder korpusseitig in die Lichtleiter leuchten lassen, welche am Halsfuß enden, und das ganze ist auch noch relativ wartungsfreundlich.

LEDs direkt im Hals würde ich persönlich aus Wartungsgründen eher nicht machen.

Bei durchgehenden Hälsen wird die Sache mit den Lichleitern etwas kniffliger. Für mein nächstes Projekt werd ich das aber mal versuchen. Ich werd mal schauen ob ich noch Bilder vom Bau finde und die hier reineditieren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ChrisPbacon für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: LED Sidedots

#3

Beitrag von thoto » 18.08.2020, 06:43

Ich habs auch mit LWL gemacht. Geht super, man braucht nur eine einzige LED, das spart Akku.
Wie oben beschrieben, unbedingt die Finger von Sekundenkleber lassen, Weissleim ist geeignet zum fixieren, dauert halt länger.

Schau mal in meinen Bauthread der "Next" (Signatur)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thoto für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
thonk
Bodyshaper
Beiträge: 272
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: LED Sidedots

#4

Beitrag von thonk » 18.08.2020, 14:26

Bislang habe ich 0,5mm LWL verbaut; dabei aber den Kardinalsfehler "Sekundenkleber" gemacht sowie die Leiter nicht zu den Sidedots sondern auf die Dots im Griffbrett geführt. Damit einhergehend einen zu engen Biegeradius, eigentlich mehr einen Knick an der Austrittsöffnung am Griffbrett.

Ich würde wieder LWL verwenden:
Trotz eindeutiger Fehler, sind meine Erfahrungen noch positiv. Alle Dots sind beleuchtet.
Für mich spricht für LWL, dass die Beleuchtungsstärke mMn mehr als ausreichend (Geschmackssache) ist und dass die ganze Kiste sehr servicefreundlich ist (eine LED im E-Fach; geht die kaputt ist sie schnell gewechselt)
Der Einbau ist vergleichsweise einfach.

Würde jetzt wohl etwas dickere LWL als 0,5mm nehmen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thonk für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: LED Sidedots

#5

Beitrag von Haddock » 18.08.2020, 17:09

Guten Abend,

besten Dank für die infos. Ist die Leuchtstärke bei den Lichtleitern trotz der unteschiedlichen Länge gleich?

Gibt es auch LED Varianten?

Gruss
Urs

Benutzeravatar
thonk
Bodyshaper
Beiträge: 272
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: LED Sidedots

#6

Beitrag von thonk » 18.08.2020, 17:14

Haddock hat geschrieben:
18.08.2020, 17:09
Ist die Leuchtstärke bei den Lichtleitern trotz der unteschiedlichen Länge gleich?
Die Länge ist nicht das Problem. Die Schnittkante am LWL und eine gleichmäßige Positionierung vor der LED sorgen schon eher dafür, dass die einzelnen Punkte nicht ganz gleichmäßig sind; das ist meines Erachtens aber beherrschbar.

Mit LEDs im Griffbrett habe ich leider keine Erfahrungen zu bieten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thonk für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: LED Sidedots

#7

Beitrag von thoto » 18.08.2020, 21:38

Da kann ich @thonk voll zustimmen.
Absolut gleichmäßige Leuchtkraft aller Punkt habe ich auch nicht hinbekommen, falls das ein Musskriterium ist, würde ich evtl. Einzel-LEDs verbauen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thoto für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5168
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: LED Sidedots

#8

Beitrag von 12stringbassman » 19.08.2020, 09:43

Ich habe beim ersten Versuch Lichtleiter mit einer zentralen, mehrfarbigen LED verwendet. Wegen des bösen Cyanacrylats und zu geringer Biegeradien gab's natürlich kein gutes Ergebnis. :evil: :cry:

Beim zweiten Versuch habe ich einzelne SMD-LEDs auf Platinen gelötet, die in kurze, mit Lichtleiter gefüllte Messingröhrchen leuchten. Das funktioniert sehr gut. So kann z.B. auch der XII. Bund in einer anderen Farbe leuchten als die anderen.
Und wenn nach einigen 10.000 Betriebsstunden mal eine LED ausfällt, mei, dann ist das halt so :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 12stringbassman für den Beitrag (Insgesamt 2):
thonkHaddock
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
thonk
Bodyshaper
Beiträge: 272
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: LED Sidedots

#9

Beitrag von thonk » 19.08.2020, 10:10

Danke für den Link zum 2. Versuch. Das finde ich sehr interessant.
Ich glaube, bei meinem nächsten Bau werd ich eine kleine Platine mit 2 oder 3 LEDs ins EFach setzten.
Ich erhoffe mir dann gleichmäßige Ausleuchtung der LWL und wenn es mich zu sehr juckt: Mehrfarbigkeit
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thonk für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: LED Sidedots

#10

Beitrag von Haddock » 19.08.2020, 19:38

Guten Abend,

Danke Jungs, ihr seit Spitze! 😃

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: LED Sidedots

#11

Beitrag von Haddock » 30.08.2020, 00:11

Hallo,

ich hab das ganze nun mit Led‘s gelöst. Einziger Grund dafür ist, dass halt ein gleichmässiges Leuchtbild entsteht.
Jede Led hat einen wiederstand bekommen, das Minus der Led ist an einem Kabel, für das Plus hat jede ein einzelnes Kabel...
7A81E3C4-000E-4020-ADF4-036CCA6168B0.jpeg
...funktioniert.
CFD4C0DF-034F-4BB9-8BC1-56346BE060B4.jpeg
3C174FC4-1622-468B-A1D4-E1F0DB8519F1.jpeg
Für die beiden Litzen habe ich jeweils ein Loch in den Halsfoss gebohrt. Von der Unterseite habe ich ein 20mm „Kabelreservoir“ gebohrt und mir den beiden anderen Bohrungen verbunden.
D77D5C2C-0305-4719-9165-8AB9C64C4737.jpeg
Nun noch zwei Löcher Stirnseitig gebohrt und mit dem „Kabelreservoir“ verbunden. Nun konnte ich die Kabel abisoliernen und durch die Löcherführen. Zum Schluss eine M3 Gewindehülse eingepresst und beschriftet.
CEDDFDD5-5306-48F1-86AB-6D26E6D2B304.jpeg
So ist die Gefahr eines Kabelbruchs unmöglich.

Die Kabelführung werde ich bei einem nächsten Griffbrett auch ändern. Nicht mehr für jede Led ein einzelnes Pluskabel. Da werde ich dann auch ein einzelnes nehmen.

Gruss
Urs


Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: LED Sidedots

#13

Beitrag von thoto » 30.08.2020, 09:15

Gut gemacht. Ich würde im Nachhinein auch keine LWL mehr verbauen, es ist sehr aufwendig.

Falls du das nächste Mal lieber LEDs haben willst, die mit dem GB abschließen, da gibt es auch welche mit flachem Kopf. Auch in sehr kleinen Durchmessern, tlw. Ist der Widerstand sogar schon eingebaut.
Die LEDs mit rundem Kopf kannst du nämlich nicht einfach abschleifen, dann hast du u.U. einen großen grünen/roten Glaskörper und einen kleinen Leichtpunkt in der Mitte...musste ich feststellen :cry:

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3419
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal

Re: LED Sidedots

#14

Beitrag von hatta » 30.08.2020, 11:03

Sehr cool!!

Mal meine Tube Senf dazu:

Man kann doch die LED's auch auf einer trägerfolie mit leiterbahnen platzieren, so wie es bei den LED Strips gemacht wird welche man sich in die Wohnung kleben kann.

Somit fallen die Kabel weg, man könnte es evtl. unter dem Binding verschwinden lassen (je nachdem wie schmal das ganze möglich ist) und als LED könnte man die SMD LED Chips verwenden (auf widerstände gibts als SMD Chips)

Bei den Dots dann einfach mit Klarem Epoxy auffüllen und schon leuchtet es.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1202
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: LED Sidedots

#15

Beitrag von micha70 » 30.08.2020, 11:22

hatta hat geschrieben:
30.08.2020, 11:03
Sehr cool!!

Mal meine Tube Senf dazu:

Man kann doch die LED's auch auf einer trägerfolie mit leiterbahnen platzieren, so wie es bei den LED Strips gemacht wird welche man sich in die Wohnung kleben kann.

Somit fallen die Kabel weg, man könnte es evtl. unter dem Binding verschwinden lassen (je nachdem wie schmal das ganze möglich ist) und als LED könnte man die SMD LED Chips verwenden (auf widerstände gibts als SMD Chips)

Bei den Dots dann einfach mit Klarem Epoxy auffüllen und schon leuchtet es.
+1

Würd ich Im Prinzip auch genau so machen. Muss man sich den Streifen, wegen der unterschiedlichen Abstände selbst machen(?) oder die nicht genutzten LEDs auslöten. Die richtig hellen und farblich frei wählbaren gibts in 7mm wobei man den Streifen auf beiden Seiten auch umschlagen kann. Dann kommt man auf 4mm runter.

Das kleinste Einfarbige was ich fertig finden konnte und beliebig in den Abständen wählbar wäre so, dass man meiner Meinung nach noch damit umgehen kann und der Draht stabil genug ist den Kristall in die richtige Richtung leuchten zu lassen.
3111002F-1A3D-4977-AAD3-76983D4DDDAD.jpeg
Den Abschlusswiderstand dann an den Halsfuß setzen und die Lötstellen in der Fräsung ausgießen. Damit sind die auch isoliert.

LG
Micha

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: LED Sidedots

#16

Beitrag von thoto » 30.08.2020, 13:21

@micha70 Falls du mit dem Vorwiderstand im Halsfuß einen einzigen meinst, muss ich intervenieren. Jede LED sollte einen eigenen haben, um durch die Fertigungsschwankungen bei LEDs eine Ungleichverteilung der Ströme zu verhindern. Das geht zu Lasten der Lebensdauer und auch der gleichmäßigen Leuchtkraft der LEDs.

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1202
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: LED Sidedots

#17

Beitrag von micha70 » 30.08.2020, 13:31

thoto hat geschrieben:
30.08.2020, 13:21
@micha70 Falls du mit dem Vorwiderstand im Halsfuß einen einzigen meinst, muss ich intervenieren. Jede LED sollte einen eigenen haben, um durch die Fertigungsschwankungen bei LEDs eine Ungleichverteilung der Ströme zu verhindern. Das geht zu Lasten der Lebensdauer und auch der gleichmäßigen Leuchtkraft der LEDs.
Da hast Du schon recht und ist technisch absolut korrekt. Hier ging’s mir um die maximal kleinste Lösung die auch im Griffbrett selbst Platz findet und wenig Aufwand macht. Ist bei fertigen LED-Stripes ja auch so. Meiner Erfahrung nach hat es bei den wenigen LEDs die eine Side-Dot-Beleuchtung hat (bei mir war es eine andere Anwendung aber mit ähnlich vielen LEDs) nur nicht die große Rolex gespielt. Aufwandsminimierung sozusagen ;)

LG
Micha

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: LED Sidedots

#18

Beitrag von Haddock » 26.09.2020, 13:17

Hallo,

das ganze ist nun fertig und verbaut. Es funktioniert tadellos. Mittlerweile habe ich noch einen Schalter am Halsfuss eingelassen, so hat man zwei verschiedene Leuchtstärken, Tageslicht oder dunkler Übungsraum.
IMG_8194.JPG
...und so schauen die Sidedots nun aus...
BJ 07.JPG
JM 07.JPG
...so die Gitarren, Batman und Joker.
BJ 01.JPG
JM 01.JPG
Gruss
Urs

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1202
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: LED Sidedots

#19

Beitrag von micha70 » 26.09.2020, 15:24

Heija!! Mal wieder sehr, sehr lecker (clap3) Nur was hat es mit dem Korpusaufbau der Hübschen auf sich und überhaupt...was leuchtet denn da noch? Sieht ja sehr geheimnisvoll aus. Verrätst Du uns das bitte, bitte? Sind das gepimte Hot-Rod-Relish?

LG
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha70 für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 350
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: LED Sidedots

#20

Beitrag von Lollipop » 26.09.2020, 15:48

Ja, bitte mehr Detailbilder, wie du das gelöst hast :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lollipop für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7926
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 595 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: LED Sidedots

#21

Beitrag von Poldi » 26.09.2020, 16:06

Geiler Scheiß. (clap3) (dance a) (clap3)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Poldi für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: LED Sidedots

#22

Beitrag von Haddock » 26.09.2020, 16:10

Hallo,
micha70 hat geschrieben:
26.09.2020, 15:24
Heija!! Mal wieder sehr, sehr lecker (clap3) Nur was hat es mit dem Korpusaufbau der Hübschen auf sich und überhaupt...was leuchtet denn da noch? Sieht ja sehr geheimnisvoll aus. Verrätst Du uns das bitte, bitte? Sind das gepimte Hot-Rod-Relish?

LG
Micha
Absolut richtig geraten! Das sind zwei extrem gepimte Hot-Rod-Relish Gitarren, eine Jane und eine Mary One. Leuchten tut sie so...
IMG_8196.JPG
Von was möchet Ihr noch mehr Detailbilder? Gallerie Thread?

Gruss
Urs
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Haddock für den Beitrag:
micha70

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2305
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 569 Mal

Re: LED Sidedots

#23

Beitrag von Yaman » 26.09.2020, 18:42

Sehr schön! Wie hast du die grüne Oberfläche gemacht?

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: LED Sidedots

#24

Beitrag von Haddock » 26.09.2020, 19:04

Hallo,

die grüne Oberfläche ist ein mehrschichtiger Aufbau mit Metallicfarben, rot, gelb und eingefärbtem Klarlack. Die Struktur bekommt man mit Haushaltsfolie, Schwamm, Spachtel etc. hin.
Diese Oberfläche habe aber nicht ich lackiert. Das war ein „missratenes“ Lackmuster.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 350
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: LED Sidedots

#25

Beitrag von Lollipop » 26.09.2020, 19:10

Haddock hat geschrieben:
26.09.2020, 16:10

Von was möchet Ihr noch mehr Detailbilder? Gallerie Thread?
mich würden Detailfotos mit Erklärungen intresserien wie du das mit den Sidedots und v.a. deren gleichmäßige Ausleuchtung gelöst hast

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste